Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Der Standard-Androidkalender ist zwar durchaus brauchbar, wirklich übersichtlich ist er aber nicht. Calendar Pad Pro hat im Market zwar noch nicht viele, dafür aber sehr gute Bewertungen. Da auch ich gerne einen übersichtlicheren Kalender hätte, habe ich mir die App einmal näher angeschaut.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 19723
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14105
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.9.5-pro-3 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Calendar Pad Pro ist ein Replacement für deinen Google-Kalender, was nichts anderes bedeutet, als dass er deine vorhandenen Google-Kalender integriert bzw. diese anzeigt. . Natürlich hast du auch die Möglichkeit, neue Termine einzutragen.

Bei Calendar Pad Pro stehen Dir eine Monats-, eine Wochen- und eine Tagesübersicht zur Verfügung. Das große Plus im Vergleich zum Standard-Androidkalender liegt darin, dass du innerhalb jeder dieser Ansichtsmodi sehen kannst, welche Termine in deinem Kalender stehen (und nicht nur - wie in der Androidkalender-Monatsansicht - dass du an bestimmten Tagen Termine hast). In der Monatsansicht siehst du zwar nur einen Teil der Terminbeschreibung, allerdings ist daran normalerweise schon erkennbar, um welchen Termin es sich handelt. Davon abgesehen siehst du (wenn du mehrere Kalender benutzt) anhand der unterschiedlichen Farben der Termine, um welche Art Termin es sich handelt. Auch die Wochenansicht wirkt mit ihrer überschaubareren Anordnung der einzelnen Wochentage im Vergleich zum Standard-Kalender sehr viel übersichtlicher. Hier kannst du in der Regel auch die ganze Beschreibung lesen.

Calendar Pad Pro bietet dir außerdem drei Widgets für deinen Desktop (zwei verschieden große Monatsansichten und ein Tages-Widget). Diese dienen jedoch „nur“ zur Ansicht. Wenn du ein Widget anklickst, landest du in der Calender App.

Die Optik von Calendar Pad Pro ist Geschmackssache, ich persönlich finde sie - ehrlich gesagt - nicht sehr ansprechend. Allerdings bietet Calendar Pad Pro dir eine bessere Übersicht über deine Termine als der Standard-Kalender.
 

Bildschirm & Bedienung

Nachdem du Calendar Pad Pro zum ersten Mal gestartet hast, befindest du dich in der Monatsansicht. Hier siehst du alle Kalender und Termine, die du innerhalb des Standard-Googlekalenders eingestellt bzw. eingetragen hast. Welche Ansicht beim Starten von Calendar Pad Pro angezeigt wird, kannst du in den Settings einstellen.

Wenn du in der Monatsansicht mit dem Finger nach rechts „slidest“, landest du in der aktuellen Wochenansicht. Wenn du dort mit dem Finger nach oben „slidest“, gelangst du in die Ansicht des nächsten Monats. Die Tagesansicht erreichst du durch Anklicken des entsprechenden Tages. Wenn du lange auf einen beliebigen Tag drückst, kannst du dort einen Termin eintragen. Über die Menü-Taste hast du auch die Möglichkeit, die Ansichten zu wechseln. Dir stehen je nach Ansicht, in der du dich befindest, folgende Optionen zur Verfügung:

  • Today
  • Month View
  • This month
  • Week view
  • This week
  • Settings

Innerhalb der Wochenansicht kannst du nach links oder rechts „sliden“, um die Woche zu wechseln; in die Monatsansicht gelangst du über die Miniatur-Monatsanzeige am unteren rechten Bildschirmrand.

In die Tagesansicht gelangst du, wie gesagt, durch Anklicken des entsprechenden Tages. Um hier einen Termin einzutragen, klickst du einfach in einen bestimmten Zeitbereich (die Tagesansicht ist unterteilt in Blöcke von 0 bis 9, 9 bis 12, 12 bis 15, 15 bis 18 und 18 bis 24 Uhr) und dann auf „Add event“. Dort ist dann auch die Anfangszeit des gewählten Bereichs schon innerhalb des Termins ausgewählt. Befinden sich in einem „Zeitbereich“ mehrere Termine, erhältst du nach Anklicken ein Auswahlmenü, in dem du wiederum die Option „Add event“ hast und deine Termine einzeln aufgeführt werden. Diese kannst du dann durch Anklicken auswählen und „öffnen“. Der einzige Kritikpunkt ist die Tatsache, dass in der Tagesansicht mehrere Termine einer Zeitzone versetzt dargestellt werden und sich dabei Titel und Uhrzeiten der Termine zum Teil überschneiden (siehe auch Screenshot).

Natürlich werden alle in Calendar Pad Pro eingetragenen Termine auch mit deinem/deinen Google Kalender/n synchronisiert. Die Eingabe eines Termins erfolgt übrigens über die Standard-Eingabemaske für Termine.

In den Settings, in die du von jeder Aussicht aus gelangen kannst, hast du z.B. die Möglichkeit, die „Default View“, also die Ansicht beim Start einzustellen, auszuwählen, mit welchem Tag die Wochenansicht beginnt, und das Zeitformat (23:30 oder 11:30 PM) einzugeben. Des Weiteren kannst du für jede Ansicht die Schriftgröße einstellen, für verschiedene Kalender Einstellungen wie "Kalender ein- und ausschalten" etc. vornehmen und für jede Ansicht die „Themes“ editieren, was in erster Linie das Ändern der Schrift- und Hintergrundfarben bedeutet.

Wenn du die vorhandenen Einstellmöglichkeiten für die einzelnen Ansichten in den Settings nicht benötigst, reicht dir wahrscheinlich die kostenlose Version von Calendar Pad Pro (Calendar Pad). Meines Wissens liegt der Unterschied der beiden Versionen nämlich nur in diesen Einstellmöglichkeiten. Zum Ausprobieren bietet sich die „Lite“-Version natürlich auch an.


Fazit:

Auch wenn mir Calendar Pad Pro sehr gut gefällt, gibt es hier „nur“ drei Sterne, da die etwas zerstückelte Darstellung mehrerer Termine in der Tagesansicht, das Gesamtbild trügt, und auch irgendwie noch nicht ausgereift wirkt. Trotzdem hat, was Übersichtlichkeit angeht, Calendar Pad Pro bei mir auf jeden Fall den Standard-Kalender abgelöst.
 

Speed & Stabilität

Calendar Pad Pro lief im Test flüssig und ohne Probleme.

Preis / Leistung

Calendar Pad Pro kann zum Preis von ¥180 (das entspricht ungefähr €1,50) im Android Market heruntergeladen werden.

Screenshots

Calendar Pad Pro Calendar Pad Pro Calendar Pad Pro Calendar Pad Pro Calendar Pad Pro Calendar Pad Pro

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   2

    @Coati Lex:

    Gehst du zufällig immer über WLAN online, wenn du den Market durchsuchst?

  • Hallo zusammen,

    ist es hier eventuell möglich Einladungen zu versenden? Dies wäre tatsächlich mal was nützliches. Sonst ist es wohl doch eher ne Geschmackssache, ob man dieses App vewendet ... korrekt?

  •   31

    Also bis auf "mit den Farben herumspielen" kann die kostenlose Version den Rest auch. Deswegen frage ich ja was der Mehrwert der Pro sein soll. Nur wegen den Farben wäre mir zu wenig.

  • @ Michael H.

    Ich weiß nun nicht, was die kostenl. Version nicht kann.

    Bei der Pro Version kannst Du einstellen
    - ob sich die Monats- oder Wochenansicht öffnet
    - Wochenbeginn festlegen
    - Zeitfomat 23:30 oder 11:30 PM
    - ´Invert all day event color´ und ´Use native day view´ - noch nicht getestet
    - In der Monats- Wochen- und Tagesansicht kannst Du jeweils die Schriftgröße verändern ( mehr Daten - kleinere Schrift ... ) und mit den Farben herumspielen ( mir nicht wichtig ).

  •   31

    Ich habe zwar seit dem Test nur die kostenfreie Version installiert, ist aber auf jeden Fall besser als die Standard-App. Was ist der Unterschied von der kostenlosen zur Pro Version ? Ich lese nur was mit "advanced calendar settings".

  • Danke Michael ! Super App.

  • Ich habe mir auf dem Hero den Android Standard Kalender installiert, weil ich mit dem HTC Kalender überhaupt nicht zurecht gekommen bin. Wochenansicht gibt es gar nicht!
    Ich finde die App wirklich gut gemacht. Wenn es noch weitere Ansichten in dem Kalender gibt, wie z.B. die Terminübersicht, dann wird der Kalender zum Standard auf meinem Hero :))

    Klasse APP!!

  • Und wieder eine Paid-App die ich mit meinem liquid nicht finden kann. Dann halt die kostenlose Version. Ach google, kein Wunder, dass die Android-Programmierer so wenig verdienen.

  •   2

    Ich nutze dieses Programm seit meinem Android-Einstieg vor zwei Monaten.
    Es ist meine Erachtens übersichtlicher als der Standard-Kalender.
    Allerdings geht auf dem hero keine Tagesansicht auf, wenn man auf den Tag drückt. Stattdessen öffnet sich der Standardkalender mit der Monatsansicht. Hier muss man nunmehr auf den Tag tippen. Das ist umständlich und fummelig.
    Ich war jahrelang Windows mobile-Nutzer. Das Bezahlprogramm "Agenda Fusion" war genial. So etwas wünschte ich mir für mein hero.
    Oder "Pocket Informant", wie mein Vorredner Manfred sehr richtig bemerkte. Das ist ähnlich gut.

  • Eigentlich bräuchte man "nur" DateBk6 (Palm) nachprogrammieren und man hätte den mit Abstand besten Kalender. Palm-Programme waren nie stylisch, aber unglaublich praktisch und das alles bei kleinen Auflösungen. C Pad Pro scheint in die Richtung zu gehen, werde ich mir auch ansehen.

  •   4

    nicht schick, aber nützlich!

  • Ich finde das Program sehr gut. Im Gegensatz zum Test gefällt die Wochenansicht des Android besser, da ich hier mehr tägliche Termine überschauen kann. Somit habe ich die ganze Woche im Überblick.
    die Monatsansicht ist wiederum bei dieser software übersichtlicher. Ich kenne solche Möglichkeiten vom Windows Mobile: Pocket Informant. Wenn dieses Programm mal für Android kommt, wird es spannend.

  • S2 Calender ist doch nur nen Widget und kein eigenständiger Kalender, somit nicht vergleichbar.

  • S2 Calender ist besser und auch für lau: )

  • Ist es bei euch auch so dass bei der Tagesansicht der normale Kalender sich öffnet?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!