Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 7 mal geteilt 40 Kommentare

Bye bye, Play Edition: Google stoppt die puren Android-Smartphones

Hierzulande gab es sie nie, doch nun gibt es sie nirgendwo mehr: Die Galaxys, HTC Ones und anderen Google Play Editions sind Geschichte.

htc one m8 front camera
Das HTC One (M8) war das letzte Google-Play-Edition-Smartphone. / © HTC

Google hatte eine Zeit lang im US-Play-Store neben der Nexus-Reihe auch Samsungs und HTCs im Angebot, auf denen pures Android zum Einsatz kam. Diese sogenannten Google-Play-Editionen waren jedoch mehr ein Experiment als ein Produkt, immerhin kosteten sie erheblich mehr als ihre Pendants mit dm jeweiligen Herstelleraufsatz. So wurde etwa ein HTC One (M8) für 699 US-Dollar angeboten. Hierzulande kostet das herkömmliche Modell mit dem Herstelleraufsatz HTC Sense rund 470 Euro.

In Ihrer Hardware unterschieden sich die Geräte der Google Play Edition nicht von den Originalen, jedoch war auf ihnen pures Android installiert, statt der Herstelleraufsatz, den Samsung, HTC oder LG üblicherweise aufspielen. Außerdem war der Bootloader so einfach zu entsperren wie bei Nexus-Geräten, sodass Entwicklern es leichter gemacht wurde, ihre Software auf unterschiedlichen Geräten zu testen.

Die Auswahl an GPE-Geräten schrumpfte Monat für Monat, sodass nun mit dem HTC One (M8) GPE der letzte Vertreter das Feld räumt.

Via: Phandroid

7 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Dänu 22.01.2015

    Was hat das jetzt damit zu tun? Hat doch niemand gesagt das dürfe nur 100€ kosten? Mehr Auswahl an Geräte mit Stock-Android, das ist doch genial, wieso man das abschafft und nicht pusht ist einfach unverständlich.

  • leinpfad 22.01.2015

    Gibst es von dir auch Kommentare, die auch nur im Ansatz mit dem Thema zu tun haben?

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Es gibt leider kein Nexus-Telefon mehr zu kaufen.

    Und nein, das N6 ist kein Telefon.

    • Zudem ist es von der Gehäuse Qualität nicht mehr bei n4 und n5. Das Amoled ist auch Geschmackssache.
      Schade.

  • Naja wir hatten hier sowieso nichts davon. Es war nur gut für gute ROM's!

  • gibt doch nix besseres wie eine schöne nackige abgespeckte auf stock basierende Rom bei Samsung wie zB xtrestolite! Ma kann alle Funktionen der stock haben läuft aber so smooth und nice wie bei einer puren Android Version

  • Mein M8 fährt mit Google Play Edition finde ich genial..

  •   51
    XXL 22.01.2015 Link zum Kommentar

    Die allermeisten sind nicht scharf auf pures Android und zudem kann es nicht im Interesse der Hersteller sein, sich das UI vorschreiben zu lassen. Andere Gründe sehe ich nicht.

    •   58

      Komisch, bei Android Wear spielen die Hersteller brav mit. Und den Kunden sind die Herstelleraufsätze eh wurscht, so lange Whatsapp drauf läuft... ;-)

  • @ Major Tom Schilling:
    bei mir ist Dank Nova Prime von Emotion UI so gut wie nichts mehr zu sehen.

    • ich hab huawei ascend y330 mit emui 2.0

    • Das ist Quark. Natürlich ist Emotion noch überall zu sehen.

    •   58

      Spätestens dann, wenn DU die Homescreens und den App-Drawer hinter Dir lässt, dominiert jeder Hersteller-Aufsatz das GUI. So konnte ich z.B. zwerár dank Nova Prime das Sense GUI meines HTC M7 ausschalten und das ganze optisch näher an pures Android rücken, HTCs Android-Vergewaltigungen in den Einstellungen sind damit aber leider noch nicht abgeschafft.

  • @kevin Höck
    Weiß nicht was, an einer Umstellung so schwer sein soll. Klar unterscheiden sich die Aufsätze im Design. Aber der grundaufbau ist der selbe. Natürlich spendiert jeder hersteller ein paar Extras. Sonst wären ja alle Handys gleich. Ist wohl auch nicht Sinn der Sache.

    XXL

  • Musst Du doch nicht,gibt genug Launcher im Playstore,schon gewusst ?

  • Ich wäre ja lieber dafür das die Hersteller ihre Aufsätze abschaffen damit man besser klar kommt wenn man die Marke wechselt wie z.B von Sony zu HTC oder so

    •   58

      Das sehe ich genau so. Die Hersteller-Aufsätze sollten m.M.n. nur noch optional und die ganzen "tollen" Hersteller-Apps deinstallierbar sein. Wieso Google hier nicht längst einen restriktiven Weg, wie bei Android Wear, eingeschlagen hat, kann ich überhaupt nicht verstehen.

      • Man kann in Zeiten wo die meisten bereits ein Samsung oder HTC haben nicht so einfach die Herstelleraufsätze entfernen denke ich

  • Weil der breiten Masse es völlig egal ist was auf den Geräten vorinstalliert ist und keiner die Geräte kauft. Die wollen nicht rooten oder Roms aufspielen.

  • Kleiner Hinweis, nicht nur Samsung und HTC sondern auch Sony Geräte gab es als GPE.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!