Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
47 mal geteilt 53 Kommentare

BQ Aquaris X5 im Test: Fernab von Tradition

BQ hat das Aquaris X5 mit einem neuen Design versehen. Außerdem hat BQ sein Mittelklasse-Smartphone mit einem Aluminiumgehäuse ausgestattet. Ob das ausreicht, um besser als die Konkurrenz zu sein und was das Aquaris X5 sonst noch zu bieten hat, erfahrt Ihr im Test.

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 109
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 129
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Pro

  • Sehr schönes Design
  • Gute Software-Ausstattung
  • Leistungsfähiger Akku
  • Dual-Sim

Contra

  • Schwache Performance
  • Enttäuschende Kameraleistung

Günstigstes Angebot: Aquaris X5

Bester Preis

Aquaris X5: Preis und Verfügbarkeit

Das BQ Aquaris X5 wird in zwei Varianten angeboten: 

  • 225,90 Euro für die 16-GB-Variante mit 2 GB RAM
  • 259,90 Euro für die 32-GB-Variante mit 2 GB RAM

Zusätzlich bietet BQ beim Kauf eines Smartphones bis zu fünf Jahre Garantie. Ein Jahr Zusatzversicherung kostet 19,90 Euro. Das gleiche Angebot kennen wir bereits vom Aquaris E4.5.

Aquaris X5: Design und Verarbeitung

Das BQ Aquaris X5 hat im Vergleich zu den Vorgängern ein neues Design. Das offensichtlichste Merkmal ist der Alurahmen. Das neue Android-Smartphone ist außerdem nur noch 7,1 mm dünn. Zum Vergleich: der Vorgänger ist 8,4 Millimeter dünn. Wird das Gewicht mit dem des Aquaris M5 verglichen, das nur 144 Gramm wiegt, ist nur ein kleinen Zuwachs zu bemerken, denn das Aquaris X5 wiegt 147 Gramm - trotz des neuen Aluminiumrahmens.

AndroidPIT bq aquaris x5 11
Das X5 ist das erste BQ-Smartphone mit einem Metallrahmen. / © ANDROIDPIT

Beim BQ Aquaris X5 wurden auch die kapazitiven Tasten umgestaltet. Statt der regulären Symbole sieht der Start-Button jetzt aus wie das Logo von BQ. Er hat die Form von fünf Fingerabdrücken einer Hand. Die Knöpfe neben dem Startknopf sind jetzt nur noch mit einem Punkt gekennzeichnet.

Insgesamt fühlt sich das Aquaris X5 sehr gut an, es ist weder zu leicht noch zu schwer. Die Übergänge an den Seiten könnten zwar etwas runder sein, wirklich störend ist das aber nicht. Das Aquaris X5 wird in drei Farbausführungen erhältlich sein: Grau, Weiß und Rose-Gold; eine Farbe, die auch Apple für sein iPhone 6s verwendet.

AndroidPIT bq aquaris x5 3
Beim Design hat sich BQ von Apple inspirieren lassen./ © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Display

Das Display des Aquaris X5 ist 5 Zoll großund bietet HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel, Megapixeldichte von 294ppi). An der Displaygröße hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert, aber die Auflösung wurde verringert. Wir erinnern uns: Das Aquaris M5 hat ein Full-HD-Display (1.920 x 1.080 Pixel).

Die Display-Abstufung muss aber nicht als negativ bewertet werden. Immerhin macht das Smartphone Gebrauch von der Quantum Color+-Technologie, mit der BQ schon bewiesen hat, dass die Technik für eine gute Farbdarstellung sorgt. Die sieht der Nutzer auch beim Aquaris X5. Außerdem werden helle und dunkle Farben sehr gut auf dem Display dargestellt. 

Eine weiteres BQ-typisches Feature ist der Command Modus. Diese Funktion optimiert die Bilddarstellung auf dem Display. Das spart Akkuleistung und verlängert wiederum die Laufzeit des Smartphones.

AndroidPIT bq aquaris x5 7
Die Megapixeldichte beträgt 294ppi. / © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Software

Die BQ-Smartphones zeichnen sich durch eine sehr gute Software-Auswahl aus, die nahezu frei von unnötigen App-Zusätzen sind. Es handelt sich um ein reines Stock-Android. Auch das Aquaris X5 macht hier keine Ausnahme und wird nur mit wenigen vorinstallierten Apps ergänzt. Mit dabei sind so hilfreiche Apps wie ein Daten-Manager, eine Kamera-App sowie BQ Plus. Mit BQ Plus lässt sich direkt vom Handy aus eine erweiterte Gerätegarantie ergänzen.

AndroidPIT bq aquaris x5 4
Aufgeräumt und nicht mit zu vielen vorinstallierten Apps ausgestattet: das Cyanogen OS. / © ANDROIDPIT

Die schlanke Software sollte dafür sorgen, dass das Marshmallow-Update sehr früh für das Aquaris X5 erhältlich sein wird. BQ hatte bereits bestätigt, dass ein Update auf Android 6.0 Marshmallow geplant ist. Zum Start ist das Aquaris X5  mit Android 5.1.1 sowie Cyanogen OS 12.1 ausgestattet. 

Aquaris X5: Performance

Der Snapdragon-412-Prozessor mit vier Kernen taktet mit 1,4 GHz. Wahlweise stehen 2 GB oder 3 GB Ram zur Verfügung, sowie 16 GB oder 32 GB Speicher. Der Speicher kann durch eine microSD-Karte erweitert werden. Der Schacht für die Speicherkarte bietet Platz für eine zweite SIM-Karte. Das Aquaris X5 kann also als Dual-SIM-Smartphone genutzt werden.

  Vellamo Metal 3.2.3 Vellamo Multicore 3.2.3 AnTuTu 6.0.1 Geekbench 3.3.2 single core Geekbench 3.3.2 multi core Basemark X Medium Basemark X High  
Aquaris X5 999 1067 23985 534 1630 4579 2128  
OnePlus X 1546 1743 47818 910 2390 20207 11746  
Benchmark X5
Im Vergleich zu anderen Smartphones ist das X5 leistungsschwach.  / © ANDROIDPIT

In Sachen Leistung darf der Käufer angesichts des Preises und der Ausstattung nicht viel erwarten und ein wahnsinnig schnell ist das BQ  auch nicht. Zu häufigen Abstürzen oder Rucklern kommt es zwar nicht, die Übergänge von einer App hin zu einer anderen Anwendung könnten aber insgesamt etwas flotter sein. Auch bieten vergleichbare Smartphone wie das OnePlus X deutlich mehr Leistung. Bei der Performance ist das BQ Aquaris X5 ungefähr so gut wie das Samsung Galaxy S4 und das Nexus 5 (2013). 

AndroidPIT bq aquaris x5 9
Hier zu sehen: USB 2.0 und die Lautsprecher an der Unterseite. / © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Audio

Der Sound klingt auf dem Aquaris X5 insgesamt gut. Ein ultimatives Klangerlebnis bietet das X5 zwar nicht, denn besonders bei der Wiedergabe von Höhen und Tiefen hat das Smartphone so seine Schwächen. Dumpf oder in irgendeiner Form verzerrt kommt die Musik bei Videos oder Rocksongs aber nicht aus dem Lautsprecher. Auch über den Kopfhörer hören sich die Musikstücke gut an.

Das Aquaris X5 bietet mit Audio FX auch eine App an, bei dem der Nutzer den Bass und den Virtualizer selbst einstellen kann. Es ist ebenfalls möglich, Voreinstellungen wie Klassik oder Folk auszuwählen, durch die die Musik zum Beispiel Bass-lastiger daherkommen soll. Wirklich hörbare Auswirkungen auf das Hörerlebnis haben diese Einstellungen jedoch nicht.

5X
Die Audio-Einstellungen sind ganz nett, mehr aber auch nicht. / © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Kamera

Der Kamerasensor ist der gleiche wie im BQ Aquaris M5: Sonys Exmor-Sensor IMX214. Die gleiche 13-MP-Kamera mit f/2.0-Blende sorgte im Vorgänger für eine durchschnittliche bis gute Bildqualität. Mit der Kamera lassen sich auch Full-HD-Videos machen. Ein Dual-LED-Blitz unterstützt dabei die Hauptkamera. Für Selfies steht eine 5-MP-Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung.

AndroidPIT bq aquaris x5 2
Die Kamera löst mit 13 Megapixeln auf der Rückseite und mit 5 Megapixeln auf der Vorderseite auf. / © ANDROIDPIT

Auch die Kamera-Software ist ähnlich wie die des Vorgängermodells. Zur Ausstattung der Kamera gehören etwa ein HDR-Modus sowie ein automatischer ISO-Modus und die Panorama-Funktion.

Diese eigentlich hilfreichen Funktionen sorgen aber leider nicht dafür, dass mit der Kamera des BQ Aquaris M5 besonders schöne Bilder gelingen. So ist die Farbwiedergabe nicht optimal und auch das Licht kann die Kamera nicht zufriedenstellend wiedergeben. Viele Bilder wirken oft sehr blass und die Farben kommen nicht voll zur Geltung. Immerhin schafft es die Kamera, große und kleine Details mit der richtigen Schärfe aufzunehmen.

IMG 20151208 135831
Viele Bilder wirken etwas blass, immerhin sind Details gut erkennbar. / © ANDROIDPIT
IMG 20151208 135420
Bei schwierigen Lichtverhältnissen hat die Kamera deutliche Probleme. / © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Akku

Der Akku des BQ Aquaris X5 hat eine Leistung von 2.900 mAh, was laut Hersteller im Standby-Modus für eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen sorgen soll. Außerdem sind angeblich 20 Stunden Gesprächszeit und 8 Stunden Surfen mit 3G oder im WLAN-Netz möglich.

Diese guten Werte erreichte das BQ Aquaris X5 bei mehreren Testläufen nicht, das BQ Aquaris X5 schlug sich bei den Akkutests aber insgesamt doch sehr gut. Selbst bei intensiver Nutzung hielt das Smartphone fast einen Tag lang durch. Bei eher sporadischer Nutzung - ab und zu eine App aufrufen und kurz im Internet surfen - musste das BQ Aquaris X5 erst nach eineinhalb Tagen wieder an eine Stromquelle angeschlossen werden. 

AndroidPIT bq aquaris x5 1
Bei der Akkuleistung kann das BQ Aquaris X5 deutlich punkten. / © ANDROIDPIT

Aquaris X5: Technische Daten

Abmessungen: 7,5 x 70,5 x 144,4 mm
Gewicht: 148 g
Akkukapazität: 2900 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (294 ppi)
Kamera vorne: 13 Megapixel
Kamera hinten: 5 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 5.1.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 3 GB
2 GB
Interner Speicher: 32 GB
16 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 412
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.0

Vorläufiges Urteil

BQ hat beim Aquaris X5 tolle Arbeit geleistet. Besonders das Design ist ein echter Pluspunkt des Smartphones, aber auch die inneren Werte können überzeugen. Der leistungsstarke Akku und auch das Display können überzeugen. Dass die Kamera des Smartphones nicht mehr in Full-HD wie die Kamera des Vorgängers auflöst, ist zwar etwas schade, große Qualitätsunterschiede sind im Vergleich aber nicht auszumachen.

Was uns beim Aquaris X5 gefällt, ist die gute und nicht überladene Software-Auswahl und die Bedienung mit Cyanogen OS. Weniger gut gelungen ist dagegen die Kamera-Leistung. Besonders bei schwierigen Lichtverhältnissen hat die Kamera deutliche Probleme, auch wirken viele Schnappschüsse sehr blass. Bei der Performance wäre ebenfalls mehr möglich gewesen. Hier bieten Smartphones in der gleichen Preisklasse deutlich mehr.

Wem diese Mängel nichts ausmachen und wer ein gutes und günstiges Smartphone sucht, wird mit dem BQ Aquaris X5 zufrieden sein  

 

47 mal geteilt

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also ich habe es seit ca 10 Wochen über o2 .
    Wurde nun zum 3 mal getauscht
    Beim ersten hat das WLAN nicht funktioniert beim 2 ging das Internet nicht und zum Schluss nur noch abstürze kommt kein Bild zum entsperren oder der gleichen ,Akku wird nicht geladen nun bin ich mal gespannt wie lange das heute gelieferte funktioniert.
    Habe ja zum Glück noch mein altes Sony z das noch immer funzt .Empfehlen würde ich es keinem
    Nur wenn jemand gerne sich unterhält mit der Kunden Hotline soll er es sich holen .bq nie wieder.Hatte ja schon einige Handys und hatte nie solche Probleme.

  • Das OnePlus X kostet 269€, also nur 10€ mehr als die 32GB-Variante vom BQ, und ist bis auf den internen Speicher, der aber per MicroSD erweiterbar ist, in fast allen Bereichen (außer dem Akku und der SelfieCam mit Blitz evtl.) teils deutlich besser.

    Das Honor 5x ist auch eine Alternative.

  • Hi. Was mich wundert ist die Akkulaufzeit. Ich habe ein Z3 mit concept beta 6.0.1. Mein Smartphone ist etliche male potenter als das Aquarius bei etwa der gleichen Akkugröße, trotzdem komme ich auf etwa ein Tag bei häufiger Nutzung (Spiele, Musik etc.). Wenn ich es mal weniger nutzte habe ich fast zwei Tage ruhe.

    • Etliche Male potenter? Wieviel mal länger hält er denn? Doppelt, 3fach....?
      Akkulaufzeit hängt nicht nur von der Kapazität ab, war doch schon immer so.
      Außerdem ist häufige Nutzung relativ...

  • Ich dachte ihr habt jetzt eine Qualitätssicherung für die Texte? Im Fazit steht zweimal Kamera anstatt Display und am Anfang des Artikels ist bei der 32 Gb Version auch von 2 Gb RAM die Rede. Unten stehen dann 3 Gb RAM.

  • Also ich finde, dass da das Honor 5X duetlich mehr zu bieten hat für den selben Preis. Und da kann ich wenigstens noch halbwegs sicher sein, dass ich bei Huawei im Supportfall mittlerweile mehr Unterstützung erhalte.

    •   28

      Da hab ich so meine Zweifel , Kundendienst und Service bei Chinesen .

      • Huawei ist mittlerweile globaler aufgestellt als so eine Popelfirma wie BQ.
        Mit deutschen Sitzen in Düsseldorf und Berlin ...

    •   40

      DiDaDo

      Hat das Honor 5x den auch eine Blitzlicht in der Front Kamera ,wie das BQ ?

      Für Selfie Spezis wie mich, will ich das nicht mehr missen ,diese Funktion .....:D

      Warum sollte der Support schlechter sein bei BQ ,immerhin haben die ihren Sitz in Spanien und nicht im fernen China ,kannst du begründen wieso das so sein sollte ?

      Der Rest vom Honor 5x .....gut Fingerabdruckscanner und Full HD ,sind ehr kleinere Dinge ,das einzige wäre hier der etwas größere CPU ......aber so what ?

      Wenn ich danach gehe, bekomme ich fast das gleiches Angebot, bei Vodafone eigene Geräte für 179€, sehen zwar haptisch nicht so schön aus wie das Honor und ist nur Plaste Gehäuse,trotzdem recht günstig wie ich finde.

      Support und Rom Unterstützung sind auch vorhanden, auf Android 6 .

      Da lege ich doch ehr wert auf das oben genannte beim BQ Gerät und natürlich das Cyanogen OS und die monatliche Sicherheits-Updates,den Sicherheit geht vor .

      Und genau das sind mir dann ,die ca. 240€ für das BQ x5 Cyanogon OS Edition ,auf jeden Fall wert,aber auch die normale Android Version lohnt sich !!

      Der Hersteller hat auf jeden Fall, hierfür schon Android 6 und auch Android 7, wenn es dann erscheint ,angekündigt.

      Guten Support bekomme ich übrigens momentan bei einem Flaggschiff, wie dem Huawei P8 kein bisschen ,das dümpelt immer noch bei Android 5.0.1 rum und hat auch noch einige offene Sicherheitslücken und Monatliche Updates,sind hier mal ganz und gar Fehlanzeige.

      Soviel zum guten Support von Huawei !!

      Android-Sicherheitspatch-Ebene ,beim BQ ist vom :

      2016-02-01

      Und genau aus diesem Grund würde ich das BQ ,jedem Gerät wie einem Honor 5x ,Samsung A3 , A5 2016, so wie auch Motorola teilweise, in mom immer vorziehen.

      • Es ging mir um technischen Support (bei Defekten), nicht um Updatesupport.

      •   40

        Trotz alle dem ,der Software Support von der Tochterfirma Huawei ,wird auch nicht besser da durch ,egal wo die sitzen und veraltete Software auf Geräten, gehört für mich mit, zu einem anständigen Support, so dem das sie hier vom Hersteller gewartet wird und das regelmäßig und nicht nur die Hardware bei defekten ausgetauscht wird.

        Wo die Garantie übrigens mit rein zählt bin ich der Meinung, wenn eine Funktion des Telefons beeinträchtigt wird da durch ,weil Sie Software-seitig nicht gepflegt wird.

        Deswegen auch die 5 Jahre Garantie bei BQ ,die sich glaube ich,wenn ich das richtig in Erinnerung habe,auf zwei Jahre auf die Hardware bezieht und 3 Jahre Support auf die Software zusammen setzt .

        Und genau das kann mir Huawei (Honor) nicht bieten . ;)

        OT: Hier ein bisschen Firmengeschichte noch:

        Und popliges kleines Unternehmen ist völliger Quatsch, BQ sitzt in Deutschland ,Portugal,Frankreich ,Spanien !!

        2014 arbeiteten rund 1.000 Mitarbeiter für BQ in den Niederlassungen in Deutschland[5], Frankreich, Portugal und Spanien.

        Der Umsatz des Unternehmens betrug 2014 rund 202,5 Mio. € (37,3 Mio. € in 2012 und 115 Mio. € im Jahr 2013). 2014 wurden über 2,1 Millionen Geräte verkauft.

        Im März 2013 erscheint mit dem Aquaris das erste Smartphone von BQ auf dem Markt und markiert damit den Eintritt der Marke in die Welt der Mobiltelefonie.

        Wie lange ist Huawei schon am Markt nochmal ??

        Huawei bietet seit 2011 eigene Endgeräte in Deutschland an. Dazu zählen vor allem Smartphones, Tablets und eine Smartwatch.

        2011 eröffnete Huawei als erstes chinesisches Unternehmen ein Hauptstadtbüro in Berlin.[30] Weitere Standorte von Huawei Deutschland befinden sich unter anderem in Bonn, Dresden, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig und Stuttgart. In München befindet sich der Hauptsitz von Huaweis European Research Center (ERC). Das Unternehmen betreibt darüber hinaus zwei Innovations- und Forschungszentren in Nürnberg und Darmstadt.

        In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig

        Zahlen und Fakten sagen doch viel aus,seit 2001 schon tätig in Deutschland ,aber auch erst angefangen 2011 ihre Endgeräte in Deutschland zu vertreiben :)

        Und 2014 wurden über 2,1 Millionen Geräte verkauft bei BQ ,also für ein kleines popliges Unternehmen ist das schon viel.

        Mit einem Umsatz von 202,5 Mio. €,im Jahr 2014,dafür das sie zwar weniger vertreten sind im Globalen Markt.

        Endlich mal tut sich was am Markt und BQ fährt nicht das gleiche immer bleibende Sture Software Denken wie Huawei,sondern Sie versuchen sich mit was anderem,nämlich mit Cyanogen OS ,längerer Garantie und regelmäßigen Sicherheits-Updates ,ohne das ich mein Neues Handy was ich habe, rooten muß,um eine aktuelle Rom drauf zuspielen und die Garantie da durch erlischt.

        Ob sie damit Erfolg haben werden, bleibt abzuwarten,es gibt ja davon auch schon einige Unternehmen ,die das gleiche versuchen ,wie eins Lenovo mit dem Zuk Z1,One Plus One usw.,die aber auch bei Anschaffung mehr kosten und bessere Hardware besitzen ,hier aber meist auch das Band 20 fehlt, im LTE Bereich.

        So mal BQ einen ganz anderen Bereich hier zu Lande abdeckt mit dem X5, nämlich den Einsteiger ,bis Mittelklasse Bereich.

      • @ Kai Kiste
        Im Grunde stimme ich Dir zu. Huawei beckleckert sich nicht gerade mit Ruhm, was Updates betrifft.
        Dennoch, Fakt ist das auch DIESES BQ NUR mit Lollipop ausgeliefert wird, und Marshmallow ist nicht seit gestern erst auf dem Markt...
        Und sorry, ob der Sitz in Spanien oder Peking oder Neuseeland ist,....einschicken bei Problemen, muss ich es trotzdem.
        Mir persönlich, ist es dann egal WO ich es einschicke, warten muss ich so oder so.
        Und 258 Euro mit 32 Gb und NUR HD finde ich gelinde ausgedrückt schon ziemlich mutig seitens BQ.
        Die Performance ist dank den Snappi für die Tonne,
        ( apps öffnen, durchs Menue scrollen etc.)
        Für 258 Euro und noch darunter bekommt man Smartphones die diesem BQ in allen Belangen überlegen sind ( CUBOT X17, INFOCUS M810, LENOVO K3 NOTE, Meizu etc.)
        Und JA ALLE diese China devices laufen auch nur mit Lollipop, also wenn ich schon kein Marshmallow bekomme , dann mach ich halt auch Abstriche beim Preis, und anstatt mir dieses BQ für 258 Euro zu kaufen, hole ich mir lieber eins von den genannten Chinaphones für weniger oder das gleiche Geld, habe aber ein besseres Gerät...
        Selbst ein DOOGEE X5 Pro, ist diesem BQ, was die reine Performance angeht weit überlegen, und das Doogee kostet nur 90 Euro. ;)
        Meine Sichtweise dazu. ;)

      •   40

        Mir kam da ehr so der Vergleich zum MotoG 2015 in den Sinn ,was ja immer noch kein Marshmallow hat,obwohl es ja fast auf Stock Android beruht, da bin ich mit der Cyanogen OS Version 12.1, des BQ wirklich gut bedient,was ja schon sämtliche Sicherheitseinstellungen mitbringt ,was auch im Marshmallow vorhanden ist.

        Und ich auch die monatliche Sicherheitsupdates bekomme,weiß jetzt nicht in wie fern das nun Motorola ,bzw. Lenovo weiter führt .

        Die Grundversion vom Moto G 2015 mit 8GB Rom und nur 1GB Ram und selben CPU ,kostet so um die 179€ .

        Ich bin von einem Unternehmen wie Huawei maßlos enttäuscht,siehe meinem P8 ,was ich oben geschrieben habe,Updates gleich Null und immer noch klaffende-offene Sicherheitslücken ,wo ich ja gehofft habe das es hierfür bald Android 6 gibt ,was unter anderem auch mal meine Akkulaufzeit verbessert und ich diverse Hintergrund -Dienste endlich abschaltet kann.

        Die Beta Version Android 6 davon, läuft ja auch schon seit ewig!!

        Und bevor ich mir wieder so einen unzuverlässiges Produkt ins Haus hole und unnötig Geld ausgebe dafür,wechsel ich lieber zu Cyanogen OS.

        Dazu kommt das ich diverse China Handys hier in keinem Freien Handel bekomme ,meist das LTE Band 20 fehlt und es dann noch sein kann,das ich drauf bezahlen muß .

        Spiele ich dort diverse CM Rom drauf,kann es auch sein das dieses Gerät bei einem Defekt ausgeschlossen sind, von der Garantie .

        Macht ja kein Sinn dann ,damit 2 Jahre zu warten ,bis die Garantiezeit um ist.

        Das sollte man dabei auch nicht vergessen.

      • Auf einem meiner Smartphones (ein P8) ist seit Dezember regulär 6.0 nebst EMUI 4.0 installiert! Diesen Punkt kann ich nicht nachvollziehen. Außerdem arbeitet Huawei gerade extrem am Service und tauscht Geräte mit Fehlern, die in die Garantie fallen innerhalb von 24 Stunden per 1zu1 Tausch an der Tür oder am Arbeitsplatz aus. Das soll bitte mal einer nachmachen. Aber egal, ich finde das BQ X5 auch interessant. Und zwar wenn, dann nur mit Cyanogen! Dieses braucht keine großartige Hardware um flüssig zu laufen. Der einzige Punkt, den ich kritisiere, ist der 2Gb Speicher. Cyanogen ist bekannt dafür, viel vom vorhandenen RAM zu fressen. 3Gb wären hier optimal gewesen.

      •   40

        Nö tut es nicht es läuft mit die 2 GB Ram sehr flüssig .

        Offiziell kann das 6.0 noch nicht raus sein via. Update ,sonst würde mein P8 nicht immer noch bei Android 5.0.1 hängen ,was auch erst vor kurzem erschienen ist.

        Aktuell ist es die.... 196 am End bei mir und ich kann drauf drücken wie ich will und auf Updates suchen gehen, da kommt auch nichts Neues, also scheint es noch nicht aktuell zu sein ,das Huawei das ausliefert ,gibt es auch keinen Hinweis für im Huawei Blog ,oder hier auf AP.

        Was Du da hast, ist dann denke ich noch die Beta Version ( OTA-GRA-L09C432B313 ) und nicht die Final.

        www.huaweiblog.de/android/marshmallow/huawei-p8-marshmallow-android-6-0-beta-download/

        Wenn Du schon so was hier verbreiten tust ,dann stelle das auch richtig dar ,sonst verwirrt das viele nur,außerdem was für Fehler auftreten können ,kannst Du da ja auch gerne selbst nachlesen .

        Auf meinem Lumia 640xl, habe ich auch schon Windows 10 mobile laufen,obwohl ja viele sagen die gibt es ja noch gar nicht dafür,doch als Technical-Preview-Vorabversion !! :D

        Nicht immer solche Halbwahrheiten verbreiten ,das gibt nur böses Blut.

        Und so Ramlastig kann ja Cyanogen nicht sein ,wenn nun sogar offiziel eine CM 13 ,fürs fast fünf Jahre Alte Galaxy S2 erscheint. :D

      • Ich kann aus Erfahrung berichten, dass BQ hervorragenden Support bietet. Durch einen Fehler (vermutlich mein eigenes Verschulden) ging beim Upgrade der Bootloader kaputt, so dass sich das Gerät nicht mehr starten liess.
        BQ hat das Gerät kostenfrei repariert und sogar die Portokosten übernommen. Ich würde sagen, besser gehts eigentlich gar nicht!

        Ben

      • @KaiKiste:
        Das P8 hat doch schon Marshmallow, soweit ich weiß...zumindest hat Matze's P8 es ;)

      •   40

        Na hier is es noch nicht vorgedrungen ,immer noch 5.0.1.

        Ich schau ja immer extra nach dann ,sofern ich wieder zu Hause bin,ob es was Neues gibt.

        Vielleicht kommt es ja mal endlich ,die nächste Zeit dann .

        Dann erbt das P8 halt mein Frauchen ,die freut sich darüber ,hat auch schon mein altes P7 bekommen .

        Imo ,habe ich das BQ hier und ein Apple 6s 64GB und erstmal ausgesorgt .

        Ben

      • Ben 18.02.2016 Link zum Kommentar

        Hallo,

        also ich muss mich jetzt auchmal in die aktuelle Diskussion einklinken. Ich war bis vor kurzem noch Besitzer eines Honor 7 gewesen was ich für ca. 3 Wochen im Einsatz hatte. Ausgeliefert wird dieses mit Android 5.0x und Emui 3.1. Angefixt dieses Gerät zu erwerben wurde ich durch die zahlreichen Lobeshymden diverser Blogs, was für ein gutes P/L Verhältnis dieses Handy doch haben soll. Dual Sim, FHD, Fingerprint, starker Proz, 20mp Kamera und das zum Preis von ca. 300€. Da es Zeit für ein Wechsel von meinem inzwischen betagten Moto G 1. Gen war, kaufte ich es während einer Hauawei Sonderaktion. Ich nahm das Gerät in Betrieb und war erstmal angetan, insbesondere vom Fingerprintsensor und der Kamera. Dann musste ich aber schnell feststellen, dass dieses EMUI mir ganz und gar nicht zusagte, denn viele gewohnte Funktionen, die ich vom Stock Android meines Moto G kannte, funktionieren gar nicht oder nicht zuverlässig (Notification, Google Chromecast, Google Now). Ich habe es mit mehreren Launchern probiert habe die Beta 6.0 installiert, die ganz und gar nicht ausgereift ist ( ich schätze es dauert noch sehr lange bis zu final und dann ist 7.0 draussen), nichts hat zu einem zufrieden stellen des Ergebnis geführt. Auch die Oberfläche sieht aus als wollte Haluawei hier einen auf iOS machen, was überhaupt nicht gelingt aber man sie auch nicht weg bekommt auch mit anderen Launchern nicht!!! Es erzeugte ein Gefühl zwar ein Gerat mit toller Hardware zu haben aber ständig mit dieser Billig Software überfordert zu sein. Dann hat mich auch die Akku Laufzeit nicht über zeugt. Es hat mit 2 Sim Karten gerade so einen Tag gereicht bei weniger Nutzung!
        Ich habe es dann wieder verkauft und habe mich nach anderen Stock Android Geräten umgeschaut. Nexus 5x ist mir zu teuer, obwohl ohne Frage ein sehr gutes Gerät. Aber mit 350€ außerhalb meines Budgets. Dann bin ich auf das M5 von BQ gestoßen und habe es nach kurer Recherche gekauft und was muss ich sagen: Volltreffer! Alles hat gestimmt, wirklich alles bis auf die Abmessungen, es war mir doch etwas zu klobig. Das Gerät ging an meine Schwester, die davon voll begeistert ist und ich bin seit 2 Wochen Besitzer eines x5 , was ein sehr würdiger Nachfolger meines geliebten Motos ist. Die Akkulaufzeit ist schlichtweg der Wahnsinn! Es hält mit sämtlichen Google Now Funktionen, GPS sehr hohe Genauigkeit, und mittlerer Nutzung fast ganze 2Tage durch! Ich kann bestätigen, dass die Kamera mit schlechten Licht nicht gut umgehen kann aber es ist für mich mehr als ausreichend. Von dem angeblich langsamen Prozessor merke ich nichts, spiele allerdings keine 3D Spiele. Die Oberfläche ist zügig, besser als beim Honor7!
        Das Handy und der Hersteller haben mich so über zeugt, dass ich die BQ+ Garantie für 29,90€ abgeschlossen habe. Displaybruch oder Wasserschäden? Alles versichert!
        Das x5 habe ich für 190€ erworben bei Notebooksbilliger.de, während einer 20% Aktion.

        Huawei und Honor? Nein, erst dann wieder wenn es ROMS gibt und kein EMUI mehr. Sorry zu sagen aber Huawei sind für mich doch China Phones, sie haben deren gegenüber nur den Vorteil der Unterstützung der europäischen LTE Bänder. Mein Tipp: spart euch das und greift besser gleich zu einem Stock Android Device oder einem Nexus und lässt euch nicht von Hardware Speccs blenden, denn sie nutzen in der Regel wenig.

  • Megapixeldichte des Displays. Aha.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!