Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 mal geteilt 33 Kommentare

BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben

Du bist unterwegs und willst auf Deine FRITZ!-Box zugreifen, um heraus zu finden, wer Dich angerufen oder wer eine Nachricht auf Deinem Anrufbeantworter hinterlassen hat? Oder du willst Deinen Rechner unterwegs fernsteuern? Dann solltest Du Dir die App BoxToGo anschauen, die genau diese Funktionen und noch ein paar mehr verspricht. Was genau dahinter steckt, soll der folgende Test etwas genauer untersuchen.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.1 2.4

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Google Nexus S

Android-Version: 2.3.5

FRITZ!-Box-Modell: 7390

Also, dann will ich wie immer mal mit der Installation anfangen. Mit nur 0,4 MB Größe ist die App wirklich sehr klein, der Download dementsprechend schnell. Auffällig ist, dass man mit der Installation wirklich eine ganze Menge Rechte abtritt (z.B.Telefonstatus lesen und identifizieren, Kontaktdaten lesen und schreiben, Telefonnummern direkt anrufen u.a.). Das liegt nicht zuletzt daran, dass man mittels dieser App auch die Möglichkeit bekommt, direkt Telefonanrufe zu tätigen, wozu sie  natürlich auf das persönliche Telefonbuch zugreifen muss. Aber was genau macht BoxToGo eigentlich sonst noch so? Hier die einzelnen Funktionen im Überblick:

  • Anrufliste zeigt unterwegs an, wer Zuhause angerufen hat
  • Rufumleitungen und Anrufbeantworter ein- und ausschalten sowie abhören
  • Durchwahl-Anruf (unter Umständen auch kostenlose Telefonate)
  • Starten des heimischen Computers aus der Ferne (WakeOnLan)
  • WLAN und WLAN-Gastzugang ein- und ausschalten
  • Zugriff auf das Telefonbuch der FRITZ!Box 

Nach der Installation begrüßt mich zunächst der Willkommens-Bildschirm, über den man gleich zu den Einstellungen gelangt. Wer nicht genau weiß, war er eigentlich genau machen muss, kann außerdem von hier aus direkt auf die Hilfe auf der Homepage von BoxToGo nachschauen, was gemacht werden muss, um die App für die Fernsteuerung der FRITZBOX! richtig einzustellen.

Ein paar Grundvoraussetzungen gibt es allerdings zu erfüllen. Diese wären:

  • Smartphone mit mindestens Android 2.1
  • laut aktuellem Stand werden derzeit die Modelle 6360, 7112, 7141, 7170, 7240, 7270, 7320, 7390 und 7570 unterstützt
  • die FRITZBOX! muss mindestens die Firmware xx.04.74 besitzen
  • eine feste IP-Adresse ist nötig, damit die App den Router im Internet findet
  • um eine Rufumleitungen einzurichten ist ein ISDN-Anschluss mit zwei Leitungen notwendig 

Bei den Einstellungen angelangt, zeigen sich dann alle relevanten Optionen, die für das einwandfreie Funktionieren der App notwendig sind. Von der FRITZBOX!-Adresse über Kennwörter und Durchwahl-Rufnummern über Einstellungen für die Anrufe und Anruflisten bis hin zur Fehlersuche gibt es hier eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten, die dabei helfen, Informationen von der FRITZBOX!-abzurufen. 

Hat man alle richtigen Einstellungen vorgenommen (wie gesagt, wenn man an einer Stelle nicht weiß, was man wo eingeben soll, kann man über die Hilfe-Taste im Hauptmenü alles erforderliche erfahren), kann man über den Button Testen eben dies tun. Fehlt noch eine wichtige Angabe, weist einen die App darauf hin, um was genau es sich dabei handelt.

So, nachdem alle Einstellungen getroffen wurden, hat man nun über die Navigationsleiste oben Zugriff auf die verschiedenen Funktionen der App. Der Punkt Anrufliste ist gleichzeitig auch Startbildschirm und bietet neben den erwähnten Menüs Einstellungen und Hilfe außerdem auch die Möglichkeit, Anruflisten zu laden. Zusätzlich finden sich die Menüpunkte Rufumleitung, Anrufbeantworter, Telefonbuch, WLAN und Neustart und Computer aufwecken, hinter denen sich eben genau diese Funktionen verbergen.

Im Mittelpunkt von BoxToGo steht ganz klar die Anruflisten-Funktion, die den Nutzer immer über verpasste Anrufe auf dem Laufenden hält. Diese kann man so einstellen, dass sie regelmäßig aktualisiert wird. Erhält man einen Anruf in Abwesenheit, klingelt und/oder vibriert das Smartphone (Klingeltöne können übrigens frei gewählt und zugeordnet werden). Unter der Anrufliste kann man sich vielerlei Informationen zu den entgangenen Anrufen anzeigen lassen und weitere Einstellungen vornehmen. Dazu zählen: 

  • Anzeige von Name, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit (von-bis)
  • Übernahme von Name und Bild aus den Kontakten des Smartphones
  • Filterung nach Anruftyp (z.B. alle ausgehenden Anrufe ausblenden)
  • Sortierung nach Datum, Name etc.
  • Detailanzeige zu einem Anruf samt einer Liste von allen Anrufen von dieser Person
  • Markierung und Löschung einzelner Anrufe
  • Eingabe eines Kommentars möglich
  • Anlegen eines Kontaktes aus der Anrufliste heraus
  • Vorbereitung für Rückwärtssuche
  • Speicherung unbegrenzt vieler Anrufe (die FRITZ!Box speichert nur 400)
  • Automatische Prüfung auf neue Anrufe im Hintergrund in einstellbaren Intervallen
  • Benachrichtigung bei Anrufen per frei wählbaren Klingelton, Vibration und/oder Statusbar

So, jetzt aber genug zu den ganzen Funktionen, ich will dann doch mal endlich testen, wie sich die App in der Praxis erweist, weshalb ich drei meiner Bekannten bitte, bei mir anzurufen, damit die App mich darüber informieren kann, dass ich eine Anruf verpasst habe. Gesagt getan. Und siehe da, alles funktioniert genau so, wie es soll. Die App teilt mir automatisch mit, dass ich drei Anrufe verpoasst habe, zwei davon mit NAchrichten auf meinem AB. Einen meiner Bekannten rufe ich direkt zurück und bedanke mich für den Anruf. Dann machen wir das Ganze gleich nochmal, und auch beim zweiten Versuch kalppt alles eiwandfrei. Alle für mich interessanten Informationen lassen sich schnell abrufen, es funktioniert wirklich.

Was auch interessant für all diejenigen ist, die oft Anrufe bekommen, deren Nummer sie nicht kennen: Dank integrierter Rückwärtssuche lassen sich unbekannte Nummer auch schnell im Internet suchen.

Fazit:

Die App BoxToGo für die FRITZ!-Box bietet wirklich eine ganze Menge zu einem fairen Preis-/Leistungs-Verhältnis. Wer viel unterwegs ist, seine Anrufe aber auf dem heimischen Telefon nicht verpassen möchte und wer zusätzlich auch gerne Funktionen wie die Fernsterung des eigenes Rechners in Anspruch nehmen möchte, bekommt mit dieser App wirklich alles zur Hand. Etwas schade ist, dass noch nicht alle FRITZ!-Boxen unterstützt werden, aber das könnte sich mit zukünftigen Updates vielleicht noch ändern. Außerdem kann es auch schon etwas knifflig werden, wenn man die App zum ersten mal startet und alle Einstellungen vornehmen muss, dabei sollte aber eigentlich die Hilfe-Funktion doch sehr guten Beistand leisten können.

Bildschirm & Bedienung

Was mir wirklich sehr gut gefällt ist, dass trotz wirklich umfangreicher Funktionen der BoxToGo die Bildschirmaufteilung und die Menüführung sehr übersichtlich bleiben. Auch wenn man mal nicht weiter weiß, ist Hilfe in der Nähe.

Speed & Stabilität

Bei mir lief BoxToGo ohne größere Probleme, es kam weder zu Abstürzen noch zu wirklich langen Wartezeiten beim Abrufen der Anrufer-Informationen.

Preis / Leistung

Mit 1,99 Euro ist die App BoxToGo zwar nicht die günstigste Möglichkeit, die FRITZ!-Box per Fernsteuerung zu verwenden, aber die zahlreichen Möglichkeiten, das ansprechende Design und die Stabilität der Anwendung machen den Preis dennoch angemessen.

Screenshots

BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben BoxToGo - die FRITZ!-Box unterwegs unter Kontrolle haben
1 mal geteilt

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bei mir steht *Installieren* und wenn drauf klicke werde weiter zu google play geleitet und da steht schon 3,99€ bezahlen.... Ich glaub ich hatt diese App schonma gekauft....aber kann nicht mehr installieren...vielleicht weil neues handy hab und erkennt nicht hmmmm.....schade halt.

  • Geniale App.
    Benutze diese App sehr oft, hatte noch nie Probleme damit. Hervorragender Support, welcher telefonisch, wie auch über eMail sofort hilft. Das ist wirklich vorbildlich!

  • Moin ich hab die app schon gekauft. nun hab ich mir ein neues Handy geholt und nun wollte ich sie mir natürlich wieder aufs Handy laden .und nun soll ich nochmal zahlen . was soll der sche.. Bitte um Abhilfe .Sonst werde ich sauer

  • Es mag sein das die ein oder anderen die App als unnötig ersehen, doch für andere ist es halt einfacher bestimmte Funktionen ein oder auszuschalten ohne über die WebGUI zu gehen. Ich habe mir Widgets auf mein Bildschirm erstellt um bestimmte Funktion schnell ohne mich erst einzuloggen oder ähnliches zu machen zu bedienen.

    Also dem einen nützlich doch dem anderen nutzlos.

  • Die App ist genial, wenn Sie die IP Adresse auch wirklich aktuellisiert. Ist leider nicht immer so, warum habe ich noch nicht herausgefunden. Vielleicht bin ich ja auch zu doof und mach immer den selben fehler.

  • Top App! Funktuoniert problemlos und ist eine super Hilfe! Auch der Support ist klasse !

  • alles super, alle meine Anfragen wurden vom Entwickler in kürzester Zeit beantwortet und zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Anrufliste, Fax, AB alles habe ich auf meinem GalaxyS2 und auf meinem Eee Pad die Investition hat sich für mich gelohnt
    Thomas Pfitzner
    www.partyausstatter.org

  • Hallo,
    Die App vereint eigentlich alles, was man vom Handy aus braucht:
    * Kontrolle über entgangene Anrufe
    * Kontrolle über die Funktion der FritzBox
    *De-/Aktivieren der Rufumleitungen und ähnliches.

    Ich kann sie nur wärmstens empfehlen.

  • Rob 07.09.2011 Link zum Kommentar

    Abgesehen davon, dass AVM auf der eigenen Homepage eine solche APP kostenlos anbietet, scheint dieser Bericht eher ein Verkaufsvortrag zu sein.

    Wenn man einen kritischen und objektiven Bericht schreibt, würde man auf den Unterschied der AVM-App und dieser hier hinweisen und nicht einfach nur einen Lobgesang anstimmen. Wirkt hier unseriös.

  • Also, ich habe jetzt all mein Gespartes von der Bank abgehoben, die App gekauft und installiert (ich habe eine Cable-Box und kann daher nicht die AVM App verwenden).

    Das Einrichten ging innerhalb von 30 Sek. und es funktioniert einwandfrei.

    Problematisch war eigentlich überhaupt nichts daran. Man muss ja nur seine Zugangsdaten eingeben. Einzige Voraussetzung ist halt eine feste IP-Adresse.

    Analog dazu habe ich auch noch eine VPN Verbindung hergestellt. Diese ist schon etwas aufwendiger zu konfigurieren als die App, finde ich.

    Mir gefällt die App :)

  • Hmm also ich hab eine Fritzbox und nutze unterwegs einfach einen VPN Tunnel über den ich dann die FRITZ!APP Fon starte. Darüber kann ich dann telefonieren, Anrufliste checken, also eigentlich alles was man so braucht. Wozu also dann die APP?

  • Benutze die App schon seit Anfang an.Ist jeden Cent wert.

  • Izzy
    • Blogger
    06.09.2011 Link zum Kommentar

    Ooops... Stimmt, Danke! Da hatte ich noch nicht nachgeschaut...

  • @Christoph H. "Installation nichts für Anfänger": Ja, durch die Einrichtung von DynDns und der Fernwartung ist schon etwas technisches Verständnis gefragt. Ich hoffe aber, mein Video auf www.boxtogo.de hilft hier weiter, dort ist es für Computer-Einsteiger Schritt-für-Schritt erklärt.

    @Michael WERNER: Klar, alles was man über BoxToGo machen kann, kann man auch über die Benutzeroberfläche im Browser tun. Aber wenn du so argumentierst, hätten ja auch die Apps für Facebook, Wetter.com etc. keine Daseinberechtigung, denn das kann man ja auch alles über den Browser machen...

    @Izzy: Die Berechtigungen sind sehr genau auf www.boxtogo.de erklärt, auch, wofür sie im Speziellen benötigt werden.

  • Izzy
    • Blogger
    06.09.2011 Link zum Kommentar

    @AlMiSoft: Könntest Du vielleicht noch was zu den Berechtigungen sagen? Wozu muss die App Kontaktdaten lesen/schreiben (das ist in Verbindung mit der natürlich erklärbaren Internet-Berechtigung immer ein heikles Thema)? Das "selber Telefonieren-Wollen" ist wahrscheinlich für evtl. zu tätigende Rückrufe (wobei ich mich auch hier schon desöfteren gefragt habe: Geht so etwas nicht per Übergabe an die jeweilige Telefon-App?)?

  • hm, der Euro tut mir nicht weh - aber per web GUI habe ich ohnehin schon immer meine box aus der Ferne gemanagt.
    Um das Telefon Buch zu exportieren gibt's eh von AVM ein utility ...
    also ich seh' in der app leider keinerlei Nutzen?

  • Installation ist etwas problematisch, nichts für den Anfänger. Aber wenns läuft, eine super App :)

  • Sehr schöne und schlanke App, wirklich gut gemacht. Wo man bei der Installation probieren muss erschließt sich mir jedoch nicht.

  •   46

    looser, hast du dafür eine Anleitung parat? danke

  • @bill gehts: "welches login wohin gehört habe ich nur durch probieren rausgefunden": Einfach auf Hilfe drücken, da wird jede Einstellung erklärt. Auch gibt es auf www.boxtogo.de ein Hilfevideo.

    @Stephan K.: BoxToGo zeigt zumindest alle Telefonbücher der FRITZ!Box an, ein Editieren ist aber nicht möglich.

    @max muchse: Leider lässt sich die Speedport-Box nicht übers Internet fernsteuern, so dass BoxToGo nicht darauf zugreifen kann. Mutige können jedoch aus einem Speedport per Firmware-Änderung eine FRITZ!Box machen.

    @Chris Bauer: Eine feste IP ist nicht notwendig, DynDns reicht. Das meinte der Tester sicher auch

    @Lisa F.: Du meinst sicher den FRITZ!App Ticker. Der funktioniert aber nur mit der 7270 und der 7390, und hat nur eine sehr kleine Teilmenge der Funktionen von BoxToGo

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!