Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Bluetooth-Headsets und -Kopfhörer im Vergleich

Bluetooth-Headsets und -Kopfhörer im Vergleich

Da immer weniger Smartphones einen Klinkeneanschluss haben und Adapter zu teuer sind, werden Bluetooth-Headsets attraktiver. Diese halten inzwischen einen ganzen Arbeitstag lang durch, klingen teilweise besser als ihre verkabelten Geschwister und sind in allen Preisklassen und Formfaktoren verfügbar. Hier zeigen wir Euch hier die Modelle, die uns im Test überzeugt haben.

Bei Bluetooth-Kopfhörern und -Headsets sind drei wichtige Kategorien zu unterscheiden. Die großen Over- oder On-Ears versprechen gute Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) und satten Klang. In-Ears verschwinden im Ohr und haben zum Teil ein Nackenband. Den AirPods folgend gibt es überdies eine Reihe so genannter True-Wireless-Headsets. Diese bestehen üblicherweise aus zwei komplett drahtlos verbundenen Knöpfen, die Ihr unterwegs in einem Etui transportiert und aufladet.

Springt zum Abschnitt

Over-Ear- und On-Ear-Bluetooth-Headsets

Klassische Over-Ear-Kopfhörer haben inzwischen fast ausnahmslos Noise Cancelling, also aktives Auslöschen von Umgebungsgeräuschen. Viele von ihnen haben auch einen Line-in für drahtgebundenen Betrieb. Dieser ist dann meistens auch noch möglich, wenn der Akku der Kopfhörer leer ist.

Sennheiser Momentum III

Der Sennheiser Momentum III kommt viereinhalb Jahre nach dem Vorgängermodell. Das hat nicht nur den Besitzern des Momentum II Zeit gegeben. Auch Sennheiser hatte Zeit und die neue Version der Kopfhörer zeigt, dass sich einiges geändert hat.

AndroidPIT Sennheiser Momentum Wireless Buttons
Die mächtigen Momentum III kosten mehr als manches Smartphone. / © AndroidPIT

Der Sennheiser Momentum III ist ein ausgezeichneter Kopfhörer, den vor allem Sound-Puristen schätzen werden. Der Preis von 399 Euro ist hoch, aber hochwertige Kopfhörer zu haben, lohnt sich.

Bose Noise Cancelling Headphones 700

Die Sony WH-1000XM3 hatten Bose Quiet Comfort 35 als die besten Kopfhörer mit Active Noise Cancelling (ANC) abgelöst. Bose konterte mit dem Noice Cancelling Headphone 700.

androidpit bose headphones 700 6
Inzwischen kosten die Bose NCH 700 rund 100 Euro weniger als die Sennheiser Momentum III. / © AndroidPIT

Wenn das eigene Bankkonto es zulässt, verdient der Bose NCH 700 definitiv eine Kaufempfehlung. Belohnt wird man dann mit einem Kopfhörer, der eines der besten aktiven Geräuschunterdrückung auf dem Markt besitzt. Das damit auch klasse telefoniert werden kann, ist für Euren Gesprächspartner ein Plus.

Kygo A11/800

Eine günstigere Alternative zu Top-Geräten wie oben oder den Sony WH-1000XM3 kann das Bluetooth-Headset von DJ Kygo sein. Natürlich beherrscht das schwedische Produkt aktive Geräuschunterdrückung.

AndroidPIT kygo a11 800 buttons
Das Kygo-Headset drückt fest aufs Ohr. / © AndroidPIT

Die Kygo A11/800s sind jedoch nach wie vor das Flaggschiff des Unternehmens, bieten eine hervorragende Geräuschunterdrückung und werden für ihre Qualität beim Telefonieren geschätzt.

In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer mit Nackenband

Etwas preiswerter zu bekommen, aber fast gleich kompakt sind miteinander verdrahtete Bluetooth-In-Ears. Diese haben ein am Nacken entlang geführtes Kabel, geringfügig mehr Akkulaufzeit, kommen jedoch oft ohne ein Transport- und Lade-Etui daher.

BeatsX

Beats bietet nicht nur High-End-Kopfhörer, sondern auch preiswertere Produkte an. Die BeatsX sollen eine gute Klangqualität für unter 100 Euro bieten. Sie sind günstiger als AirPods, sind gute In-Ear-Kopfhörer und angenehm zu tragen.

AndroidPIT Beats X 2
BeatsX bieten eine gute Klangqualität für unter 100 Euro. Sie sind damit günstiger als AirPods und angenehm zu tragen. / © AndroidPIT

Sie klingen gut, seit sich Beats von den basslastigen Klängen verabschiedet hat. Für den Preis hätte man zwar noch ein paar Zusatzfunktionen erwarten können, vor allem Schutz gegen Wasser.

True-Wireless-Headsets

Sony WF-1000XM3

Nachdem Sony bereits seit langer Zeit große Over-Ear-Kopfhörer mit aktiver Rauschunterdrückung im Angebot hat, möchten die Japaner das Gleiche jetzt für In-Ears bieten.

AndroidPIT Sony WF 1000XM3 In Ear 1
Sony verkauft die teuersten True-Wireless-In-Ears in dieser Liste. / © AndroidPIT

Ihre Akkulaufzeit, das Design und die Klangqualität sind einfach ausgezeichnet, und auch der Preis der Kopfhörer ist angemessen. Last but not least bieten sie die beste aktive Rauschunterdrückung, die man bei drahtlosen In-Ear-Kopfhörern finden kann.

Powerbeats Pro

Die Powerbeats Pro bieten dieselbe Technik, die Apple schon in den AirPods 2 liefert. Dank Bügel sind sie aber auch für den Sport geeignet. Außerdem handelt es sich hier um richtige In-Ear-Kopfhörer. Dafür sind sie aber auch nochmals teurer.

AndroidPIT Beats Powerbeats Close Up
Der hohe Preis, die große Transportbox und die fehlende Rauschunterdrückung machen die Powerbeats Pro weniger attraktiv als die Konkurrenz. / © AndroidPIT

Der Klang ist im Großen und Ganzen überzeugend, doch für 250 Euro hätte sich Tester Julius eine aktive Geräuschunterdrückung gewünscht. Dafür überzeugt ihn die Akkulaufzeit auf ganzer Linie. Das Ladecase empfindet er als "so groß, dass es fast lachhaft ist."

Libratone Track Air+

Libratone stellt mit dem Track Air+ ein Ohrhörer Paar vor, dass nicht nur auf dem Papier das Zeug hat, Apples AirPods den Rang abzulaufen.

AndroidPIT libratone track air plus 5
Echt drahtlos, mit Geräuschunterdrückung und für unter 200 Euro erhältlich. / © AndroidPIT

Zu gutem Tragekomfort kommen ein guter Klang, Sprachqualität, lange Laufzeit und ein gutes und intelligentes ANC. Der Preis von 199 Euro könnte einen zunächst etwas abschrecken, aber im Vergleich zu den 229 Euro für Apple AirPods inklusive dem kabellosem Ladecase sind die Librone Track Air+ günstig.

Taotronics SoundLiberty 53

Das Design ist offensichtlich dem der beliebten AirPods von Apple nachempfunden. Der Clou ist der Preis von nur rund 40 Euro.

AndroidPIT soundliberty 53 in ear
AirPod-Ersatz für 40 Euro: Was taugt so etwas? / © AndroidPIT

Ihr Klang ist okay und verzerrt auch nicht bei höheren Lautstärken. Die Akkus halten je vier Stunden und lassen sich in der Hülle zehnmal unterwegs aufladen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt also.

Besdio BE-EH002

Besdio bietet ein True-Wireless-Headset für rund 40 Euro an. Leider klingen sie etwas matter als die Taotronics (oben) und ihre Bedienung könnte besser sein.

androidpit besdio true wireless earphones 10
Besdio bietet ein gutes Headset für ruhige Umgebungen. / © AndroidPIT

Die Besdio BE-EH002 sind – für den Preis – anständige True-Wireless-Ohrhörer für Fitness-Enthusiasten. Sie reichen, um im Fitnessstudio oder beim Joggen einen Podcast zu hören. Audiophile Nutzer und Musikliebhaber, oder Pendler in öffentlichen Verkehrsmitteln werden mit der Klangqualität möglicherweise nicht zufrieden sein.

Was ist Euer Favorit?

Welche Art von Bluetooth-Headset bevorzugt Ihr? Oder setzt Ihr lieber auf kabelgebundene Headsets? Und was ist Eure Schmerzgrenze beim Preis?

Empfohlene Artikel

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Jabra Elite fehlen eindeutig ;)


  • Ich habe die Muzili G4 und bin super zufrieden!


  • seit einem Jahr Marshall Monitor Bluetooth. Würde ich sofort wieder kaufen.


  • Für mich klingt's im Kopfhörerbereich seit jeher nur britisch...

    B&W P7 Wireless mittlerweile als "Dauerhörer", P9 für besondere Momente, P5 Series ll und die In-Ears RMA T20 für Urlaub und/oder Strand.


  • Ich habe seit ein paar Monaten die Libratone Track Air+. Die Kopfhörer an sich sind sehr gut, sitzen bequem aber sicher in den Ohren, der Klang ist sehr ausgewogen und dank dem ANC kriegt man, je nach Einstellung, von der Umwelt kaum was mit.
    Was ich aber kritisieren muss ist die dazugehörige App.
    Seit geraumer Zeit MUSS man die Standortbestimmung in der App zulassen, wenn man z.B. den Akkuzustand der Kopfhörer abfragen will. Für mich eine unerhörte Frechheit!
    Auch sonst ist die App das komplette Gegenteil der Track Air+ was die Funktionalität angeht.
    Ich habe ein paar mal den Support von Libratone bzgl. Der Standort Abfrage angeschrieben, aber dort scheint man sich der Unsinnigkeit der Berechtigung nicht bewusst zu sein.
    Somit benutze ich die Kopfhörer ohne die App, was natürlich bei weitem nicht komfortabel ist.


    • Soviel ich weiß liegt das mit dem Standort an Androit. Ich habe folgendes im Internet gefunden:
      Nachdem Android 6.0 in 2015 freigegeben wurde, wurden von Google neue Berechtigungsanforderungen für Bluetooth Low Energy Verbindungen eingeführt. Android 6.0 oder höher erfordert, dass Apps nach Berechtigungen fragen müssen, bevor eine App Systemdaten und -funktionen verwenden darf. Die Standortberechtigungen werden benötigt, um nach Geräten zu suchen, die Bluetooth Low Energy Verbindungen nutzen.

      Wenn die Ortungsdienste und/oder die Standortberechtigungen für Apps deaktiviert sind, können das Android Smartphone und die App die Hardwarekennung des Bluetooth Low Energy Sensors nicht finden, sodass keine Verbindung mit dem Sensor hergestellt werden kann.


      • Das kann im Allgemeinen stimmen. Nichtsdestotrotz gibt es andere bt Kopfhörer, die mit ihrer App ohne diese Berechtigung auskommen. Zusätzlich noch verstösst so eine App vermutlich gegen das Datenschutzgesetz in Deutschland.


  • Wer gibt so viel Geld für Kopfhörer aus? Ich habe mir bei Joom Fake-Airpods für 6€ gekauft. Erfüllt seinen Zweck.


  • Habe mir beim Chinesen auf dem Wochenmarkt ein paar Bluetooth-Knöpfe geholt für 25 Euro. Die sehen auf dem ersten Blick aus als seien die von Apple. Die Kopfhörer kann man in einer "Hülle" 6-7 mal nachladen. Die Hülle ist so groß wie eine Zigarettenschachtel.Natürlich kann man die nicht mit jenen von Apple vergleichen ,auch die Akkulaufzeit mag nicht rankommen bzw die klangqualität aber für den Alltag bin ich zufrieden. 4 Stunden Akkulaufzeit reicht locker bei mir für ne Woche, da ich eh nicht so viel Musik höre außer im Zug.


  • 🤔 Plantronics, aber nur zum telefonieren beim fahren und in der Wanne 😏


  • H G vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich benutze keine In Ear- Kopfhörer (zu unbeuem) und keine Bluetooth- Kopfhörer (zu schlechter Klang u. lästiges aufladen)


  • Xsound H5D. Over ear mit Bluetooth, anc, super Klang und das für unter 60 Euro


  • Der Artikel wirkt aber sehr veraltet. Wo bleiben Galaxy Buds, Airpods (Pro), Sony WF und WH-1000xm3 und die neuen Bose 700?
    Die GearICON X aus 2017/18 zu erwähnen ist bei der schnellen Entwicklung von BT Kopfhörern fast schon lächerlich zumal sie mit den Galaxy Buds bereits würdige Nachfolger haben.


    • Der Artikel ist auch veraltet. Der stammt von 2017. Der Autor hat mal wieder vergessen darauf hinzuweisen, dass es sich um ein Update handelt.


  • "Und wenn der Akku leer ist, spielt der Bose QC35 auch am Kabel keine Musik mehr ab" Und wenn der Akku moralisch verschlissen ist, kann man die Kopfhörer dem Wertstoffkreislauf zuführen. Der Akku ist nämlich nicht wechselbar. Siehe https://www.androidcentral.com/battery-replaceable-bose-qc-35-headphones

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!