Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 Min Lesezeit 46 mal geteilt 32 Kommentare

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Ist eine Tastatur besser als der S Pen?

Welches Eingabegerät ist wohl das bessere? Samsungs S Pen oder BlackBerrys Hardware-Tastatur? Wir stellen die beiden Arbeitstiere unter den Smartphones gegenüber und zeigen Euch, welches das bessere Arbeitsinstrument ist.

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Preis und Verfügbarkeit

Das erste Android-Smartphone aus dem Hause BlackBerry kann man aktuell nur vorbestellen und soll in der zweiten Novemberhälfte ausgeliefert werden. Mit einem Preis von 779 Euro ist das BlackBerry Priv wahrlich kein Schnäppchen, aber das ist der Konkurrent auch nicht. Aktuell kann man das BlackBerry Priv bei Media Markt, Saturn und Amazon schon vorbestellen.

Günstigstes Angebot: BlackBerry Priv

Bester Preis

Das Note 5 von Samsung ist aktuell noch schwieriger zu bekommen, wenn auch nicht unmöglich. Offiziell wird das Galaxy Note 5 nicht von Samsung in Europa vertrieben, da es bislang nur für den US-Markt und ausgewählte Länder in Asien vorgesehen ist. Aber wer tatsächlich in Deutschland ein Galaxy Note 5 kaufen will, der kann sich das Phablet bei ausgewählten Onlinehändler erwerben, darunter Notebooksbilliger.de und Handy-Freunde.de. Aber haltet Euch beim Preis fest: satte 849 bzw. 864 Euro ohne Versandkosten müsstet Ihr bei den beiden Händlern berappen.

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Design

Schon beim Design wird offensichtlich, dass beide Hersteller aus unterschiedlichen Richtungen kommen. Samsungs Galaxy Note 5 wirkt auf den ersten Blick gar nicht wie ein Arbeitsinstrument, sondern mehr wie ein aufgepumptes Galaxy S6. Samsung versucht mit schickem Design und edlem Material-Mix aus Glas und Metall, Käufer an Land zu ziehen. Leider verliert das Galaxy Note 5 durch das hochwertige Glas auf der Rückseite an Griffigkeit. Bei einer Größe von 5,7 Zoll ist das kein unwichtiges Feature.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 2
Die Kohlefaser-Rückseite des BlackBerry Priv ist griffiger als die Glasabdeckung des Note 5. / © ANDROIDPIT

Ganz anders das BlackBerry Priv. Es ist schwarz, eckig und sehr griffig. Die Rückseite besteht aus Kohlefasern und dieses ist im Falle des Priv stumpf und sehr griffig. Wenn man das Display nach oben schiebt und somit die Tastatur freigibt, überragt das Priv das Note 5 um einige Zentimeter. Dabei hat BlackBerry es geschafft, den Schwerpunkt nicht kopflastig werden zulassen. Man kann also mit beiden Händen auf der Tastatur tippen, ohne dabei das Gefühl zu haben, dass es aus der Hand rutscht.

Das BlackBerry Priv ist optisch also kein Leckerbissen, sondern setzt mehr auf Funktionalität als auf Design. Wer sein Smartphone nicht nur zu Arbeitszwecken, sondern auch als Status-Symbol nutzen will, der ist besser mit dem Galaxy Note 5 beraten.

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Display

Der kanadische Hersteller darf nicht offiziell sagen, dass das Dual-Edge-Display von Samsung zugekauft wurde. Aber es gibt aktuell keinen Hersteller, der ein AMOLED-Display mit gebogenen Rändern herstellen kann. 

Im Grunde vergleichen wir also beim Display Samsung gegen Samsung, AMOLED vs. AMOLED. Es gibt beim Display nur zwei Unterschiede: Die Größe und mit oder ohne Dual-Edge. Das Note 5 bietet bei gleicher WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) ein Display mit einer Diagonalen von 5,7 Zoll an. Das sind 0,3 Zoll mehr als beim BlackBerry Priv. Die Pixeldichte können wir an dieser Stelle vernachlässigen, denn durch das größere Display fällt die Pixeldichte vom Note 5 hinter der des BlackBerry Priv zurück.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 1
Größenvorteil beim Display: Das Galaxy Note 5 (rechts) ist mit 5,7 Zoll um 0,3 Zoll größer als das BlackBerry Priv. / © ANDROIDPIT

Kontrast, Farben und Schärfe sind bei beiden Smartphones exzellent. Der wichtigste Unterschied steckt in den Displaykanten. Das Note 5 besitzt ein herkömmliches und flaches AMOLED-Display, während das Display des Privs an beiden Kanten gebogen ist. Es erinnert sehr stark an das Display des Galaxy S6 Edge+ und die Kanten können auch für Zusatzinformationen genutzt werden. Da wäre zum einen der Produktivitätstab. Mit diesem bekommt Ihr einen schnellen Überblick über Emails, Nachrichten, Termine und Euren liebsten Kontakten.

Samsung bietet zwar keinen Produktivitätstab wie das Priv an, dafür erscheint bei der Nutzung des Note 5 mit dem S Pen das "Air Command"-Fenster auf dem Display. In Verbindung mit dem S Pen lassen sich über dieses Menü zahlreiche auf den Eingabestift optimierte Anwendungen starten.  Ihr könnt aber auch Schnellzugriffe für Anwendungen anlegen.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 10
Das Dual-Edge-Display des BlackBerry Priv stammt von Samsung./ © ANDROIDPIT

Beim Blackberry dient die ausfahrbare Hardware-Tastatur als zusätzliches Eingabe-Instrument. Die wird geschickt hinter dem Display versteckt und kann bei Gebrauch zum Vorschein gebracht werden. Die QWERTZ-Tastatur soll dem Priv-Nutzer aber nicht nur das Schreiben von langen Texten erleichtern, sondern dient auch als Touchpad. Bei langen Texten und Webseiten kann durch Streichen über das Keyboard gescrollt werden. Schöner Nebeneffekt: Nutzt man die Hardwaretastatur, dann steht einem der komplette Bildschirm zur Darstellung von Inhalten zur Verfügung. 

Samsungs Galaxy Note 5 lässt sich mit dem optional erhältlichen Keyboard Cover zwar auch mit einer Hardwaretastatur ausstatten, aber wie wir schon auf der IFA 2015 in Berlin gesehen haben, verdeckt die Tastatur einen Großteil des Bildschirms.

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Technische Daten 

Von den technischen Basis ist das Galaxy Note 5 dem BlackBerry Priv haushoch überlegen. Der Exynos 7420 - dieser steckt auch im Galaxy S6, S6 Edge und S6 Edge+ - stellt den Qualcomm Snapdragon 808 des BlackBerry Privs locker in den Schatten.

Auch der um einen Drittel größere Arbeitsspeicher beim Galaxy Note 5 und der schnelle UFS 2.0 sorgen dafür, dass das Samsung-Smartphone dem Priv bei Benchmarks davonläuft. Der Leistungsunterschied macht sich im Alltag nur minimal spürbar. Das Öffnen von Apps und der Wechsel zwischen Apps ist aber ganz klar flotter beim Galaxy Note 5. Ganz eklatant wird der Unterschied, wenn man sich YouTube-Videos in 1.440p (Quad-HD)auf den beiden anschaut. Während beim Note 5 alles flüssig läuft, stockt die Bilddarstellung beim BlackBerry Priv.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 11
Beide Display sind sehr Blickwinkelstabil und glänzen mit knackigen Farben und WQHD-Auflösung./ © ANDROIDPIT

Wer also gerne unterwegs das eine oder andere Android-Game zocken will und das Smartphone nebenbei als Unterhaltungsmedium für Videos verwenden möchte, der ist mit dem leistungsstarken Note 5 von Samsung besser aufgehoben. Aber ein wichtiges Feature besitzt das BlackBerry Priv gegenüber dem Note 5: einen microSD-Kartenschacht, mit dem sich der interne Speicher theoretisch um bis zu 2 TB vergrößern lässt.

  BlackBerry Priv Samsung Galaxy Note 5
Modell: STV100-1 Keine Angabe
Hersteller: BlackBerry Samsung
Abmessungen: 147 x 77,2 x 9,4 mm 153,2 x 76,1 x 7,6 mm
Gewicht: 192 g 171 g
Akkukapazität: 3410 mAh 3000 mAh
Display-Größe: 5,4 Zoll 5,7 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (544 ppi) 2560 x 1440 Pixel (515 ppi)
Kamera vorne: 2 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 18 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED LED
Android-Version: 5.1.1 - Lollipop 5.1.1 - Lollipop
RAM: 3 GB 4 GB
Interner Speicher: 32 GB 32 GB
64 GB
Wechselspeicher: microSD Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 808 Samsung Exynos 7420
Anzahl Kerne: 6 8
Max. Taktung: 1,8 GHz 2,1 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Kamera

Bei der Kamera sieht es ähnlich aus wie bei der Leistung. Die Kamera des Galaxy Note 5 ist identisch mit dem seiner Galaxy-S6-Geschwister. Von der reinen Megapixelzahl ist es mit 16 MP zwar den 18-MP-Kamera des BlackBerry Priv unterlegen. Aber reine Megapixel sind bei der Fotografie nicht ausschlaggebend. Sensorgröße, Pixelgröße und auch die Software spielen bei einer Smartphone-Kamera eine große Rolle.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 4
BlackBerry setzt im Priv zwar eine 18-MP-Kamera ein, aber mit der 16-MP-Kamera des Note 5 kann es nicht mithalten. / © ANDROIDPIT

Von der Bildqualität her wird das BlackBerry Priv es sehr schwer haben, denn die Kamera des Galaxy Note 5 und deren Schwestermodelle zählen laut DxO-Mark zu den besten, die in einem Smartphone je verbaut wurden. Es gibt aktuell nur eine Smartphone-Kamera, die bei diesem renommierten Kameratests besser abgeschnitten hat: Sonys Xperia Z5

Keine Frage: Smartphone-Fotografen sollten das BlackBerry Priv links liegen lassen und zum Galaxy Note 5 greifen. Wer nur den einen oder anderen Schnappschuss für Facebook, Twitter und Co knipsen will, dem reicht die BlackBerry Priv Kamera aber auch aus. 

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Akku

Samsung hat mit dem Galaxy Note 5, genauso wie beim Wechsel vom Galaxy S5 zum S6, dem Wechselakku ade gesagt. Stattdessen spendiert Samsung dem Note 5 einen festverbauten Akku mit 3.000 mAh.

BlackBerry Priv vs Samsung Galaxy Note 5 8
Beide Smartphones verfügen über Quick Charge bzw Fast Charge. / © ANDROIDPIT

Auch die Energiezelle des BlackBerry Priv lässt sich nicht austauschen, aber die Kapazität ist mit 3.410 mAh um knapp 15 Prozent höher als beim Note 5. Leider gibt es beim BlackBerry Priv keine ausgefeilte Stromsparoptionen wie beim Galaxy Note 5. Im Batterie-Test von AnTuTu bescheinigt der Benchmark dem Note 5 einen Wert von 8.663 Punkten. Das BlackBerry Priv kommt dank größerer Kapazität auf 9.900 Punkte.

BlackBerry Priv vs. Samsung Galaxy Note 5: Fazit

Sucht Ihr ein Smartphone, dass nicht nur während der Arbeitszeit viel Spaß macht, dann greift zum Galaxy Note 5. Dieses Smartphone lässt Euch weder beim Spielen von grafisch aufwendigen Android-Games, Fotografieren von Urlaubserinnerungen und Betrachten von 4K-Videos im Stich. Zusätzlich glänzt es mit dem S Pen, mit dem Ihr handschriftliche Notizen schnell notieren könnt. Auch Künstler werden mit dem S Pen mehr anfangen können, als mit einer Hardware-Tastatur a la BlackBerry. 

Aber gerade die Tastatur ist beim Priv das Alleinstellungsmerkmal. Es gibt aktuell am Android-Markt keinen Hersteller, der ein Keyboard so ideal in einem Smartphone integriert hat. Und dazu kommt noch, dass die Slider-Tastatur als Touch-Interface fungiert. Das ist sehr praktisch und auch der Punkt, dass man Tasten als Schnellwahltasten für Kontakte, Apps und Aktionen nutzen kann, ist respektabel. Es ist wie es ist: Beide Smartphones sind sehr gute Arbeitstiere, das BlackBerry Priv einen Hauch mehr als das Note 5. Dafür ist das Note 5 ein Allrounder und macht auch als Unterhaltungsgerät sehr viel Spaß.

Top-Kommentare der Community

  • abdullah 10.11.2015

    Vorteile von blackberry :größerer Akku, die Tastatur, die blackberry Software die super und viele Vorteile bietet, Speicher Erweiterung ..... Usw. Wie kann man dann sagen das Samsung das bessere Gerät ist, also lächerlich

  • Jens E. 10.11.2015

    Ich finde den Blackberry Priv um Längen besser als jedes Samsung Smartphone, alleine die Tatsache das ich eine Hardware Tastatur habe ist schon DER Pluspunkt schlechthin!

  • Frauke N. 10.11.2015

    Ich kauf mir doch kein Smartphone weil die Glasrückseite umd die Ränder schön anzusehen sind.😨

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   20
    RCH 24.11.2015 Link zum Kommentar

    das ultimative Arbeitsgerät wäre Touchscreen + Stift + Tastatur.
    Macht keiner mehr, war aber sehr stylish...TREO, später Palm.
    Und das Ding konnte zur damaligen Zeit alles, Arbeiten, Musik, Video, Spiele.

    Wenn BB noch den Stift dazu gibt...dann hätten die anderen schon Probleme gegen die eierlegende Wollmilchsau.
    Zu einem guten Preis wurden dann alle Bedürfnisse abgedeckt.

  • Ich hab 8 volle Speicherkarten, und jetzt kommt das NOTE 5 ohne SLOT daher, muss ja einen wichtigen Grund dafür geben, für mich klar unkaufbar !
    Jetzt mit Note-Tab 10.1" und Eingaben zu 98% mit dem S-Pen, schnell+elegant, keine Fingerspuren.

  • Auf die Abbildungsleistung der Kamera des Priv bin ich sehr gespannt! Bisher wurden die Kameras der BBs in Tests immer wieder zerrissen, meine eigenen Erfahrungen (und das sag ich als Fotograf) sind aber eher positiv! Vergleichen kann ich das bisher allerdings nur mit dem iPhone 6, sowie Samsung Phones von Freunden. Mit dem Priv kommt nun die Linse vom wohl renommiertesten Objektivhersteller der Welt (noch vor Zeiss) !

  • Naja, Tastatur und Stift vergleichen ist das gleiche Spiel wie mit den Äpfeln und Birnen 😉.... Letztendlich wird sich kein Samsung-Fanboy ein Blackberry holen und keiner der Wert auf eine physische Tastatur legt, ein Note. Wobei wahrscheinlich die wenigsten die Features, die der Note Stift bietet, tatsächlich nutzen und ausreizen. Ich spreche aus Erfahrung 😁 Selbst die Handschrifterkennung ist nicht schneller als die Worterkennung bei SwiftKey z. B.

  • Sorry, aber diese extrem subjektiven Behauptungen was "schön" oder "stylisch" sein soll, sollten eher den User -Kommentaren vorbehalten bleiben, der Autor sollte lieber beschreiben und sich auf das was messbar ist,also die Technik usw. konzentrieren...

    z.B. empfinde ich einen Samsung nicht gerade als ein Statussymbol, viel eher einen legendären Blackberry...

    stylisch finde ich den Glasklotz-Note ebenso wenig,sondern den Priv, der für mich das absolute 007Bond-Smartphone darstellt...

    Wenn Samsung so einen schicken und produktiven Slider herausgebracht hätte, würden hier vermutlich Lobeshymnen gesungen werden...

  • nur Note 5. ..

  • Vorteile von blackberry :größerer Akku, die Tastatur, die blackberry Software die super und viele Vorteile bietet, Speicher Erweiterung ..... Usw. Wie kann man dann sagen das Samsung das bessere Gerät ist, also lächerlich

    • Gar nicht so lächerlich, einfach nur Geschmackssache.

    • Tim 11.11.2015 Link zum Kommentar

      Nur weil der Akku größer ist, heißt das nicht, dass auch die Laufzeit besser ist..
      Die Software ist in gewisser Weise Geschmackssache. Ich für meinen Teil will kein Stock-Android auf meinen Geräten, weil es hässlich aussieht und viele Funktionen fehlen, die bspw. Samsung schon seit Jahren bietet..

      Gegenüber deinen Pro-Punkten zum Priv, kann man auch welche zum Note 5 aufführen:
      - kabelloses (schnelles) laden
      - S-Pen + sinnvolle und praktische Funktionen
      - Quick Charge (das Ding ist in fast nur einer Stunde voll)
      - das mit Abstand beste AMOLED-Display
      - ein Tastatur-Dock lässt sich nachkaufen, ein 'sinnvoller' Stift beim Priv nicht

      • Die aufsteckbare Tastatur für das Samsung ist nicht mit der eines BlackBerry vergleichbar! Sie ist sehr klobig, taktil nicht besonders gut und verdeckt (wie auch Touchscreentastaturen) einen großen Teil des Screens. Das Arbeiten mit einem Pen finde ich persönlich zu umständlich, zumal ich den garantiert verbummeln würde... Wofür der Pen natürlich nichts kann! ;-)

  • Ich finde den Blackberry Priv um Längen besser als jedes Samsung Smartphone, alleine die Tatsache das ich eine Hardware Tastatur habe ist schon DER Pluspunkt schlechthin!

    • Mir gefallen Handys mit Hardware-Tastatur nicht so. Für mich persönlich sieht das total hässlich aus, wenn man die rauszieht und vor allem wird das Gerät da so riesig. Da bleibe ich zu 100% lieber bei der gewöhnlichen Touch-Tastatur im Display.

      • Skyman
        • Mod
        11.11.2015 Link zum Kommentar

        Nu ja, ik würde sagen was hässlich und was schön ist liegt im Auge des jeweiligen Betrachters oder!?
        Was meinereiner zum Beispiel schön findet, dem kann der nächste vielleicht absolut nix abgewinnen und umgekehrt!
        Wäre ja auch schlimm wenn alle das gleiche bzw. selbe schön finden, hätten wir vielleicht alle das gleiche Clownskostüm an. Neee das muss nun wirklich nicht sein!

      • Ich hab ja auch nicht gesagt das es für alle hässlich aussieht. Ich hab für mich selber gesprochen. Steht ja auch ganz klar und deutlich drinnen: "Für mich persönlich"!

  • Tim 10.11.2015 Link zum Kommentar

    Wenn's nur danach geht, welche Eingabe-Hardware besser ist, dann kann eig. nur das Note 5 mit dem S-Pen gewinnen. Grund? Zum einen gibt es ein Tastatur-Dock fürs Note 5 und außerdem kann ich auch ohne dieses Eingaben tätigen. Für das Priv hingegen gibt es keinen optionalen Stift..
    Insgesamt ists aber Auslegungssache.. Der S-Pen würde für mich auch in jedem Fall gewinnen, weil ich Hardware-Tastaturen bei Smartphones ncihts abgewinnen kann, das sehen andere aber sicherlihc völlig anders^^

  • Mir gefällt das Note 5 vom Design her viel besser. Vor allem die Glasrückseite mit den gebogenen Kanten liegt super in der Hand und vorne die super schmalen Ränder links und rechts vom Display und der insgesamt schmale Rahmen um das Display sind einfach sehr schön anzusehen.

Zeige alle Kommentare
46 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!