Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Bindi: Dieses Wearable hilft Frauen in Gefahr

Bindi: Dieses Wearable hilft Frauen in Gefahr

Was wäre, wenn ich Euch sagen würde, dass ein Wearable Euer Leben retten könnte? Das kann es! Denn genau zu diesem Zweck wurde Bindi entwickelt. Ein Prototyp, der beispielsweise sexuelle Übergriffe erkennen und verhindern soll.

Hinter dieser Idee steht UC3M4Safety, ein multidisziplinäres Team, das sich aus verschiedenen Forschungsgruppen der Universidad Politécnica und der Universisad Carlos III, beide aus Madrid, zusammensetzt. Das von ihnen entworfene innovative Alarmsystem Bindi, bestehend aus einem Armband und einem Anhänger kann dabei völlig unbemerkt von jeder Frau als Accessoires zusammen mit der gewohnten Kleidung getragen werden. 

Beide sind über eine App mit dem Smartphone verbunden und werden nur im Falle einer Gefahrensituation aktiviert. Dort wiederum kann die Besitzerin sogenannte "Wächtern" oder einen Vertrauenskreis festlegen.

Dank eines speziellen Algorithmus kann das Armband erkennen, ob die Trägerin plötzlich Angst verspürt, indem es eine rapide Veränderung der Vitalparameter erkennt. Anschließend kommt der besagte Kreis des Vertrauens ins Spiel, der den Standort des potenziellen Opfers eines Übergriffs oder Gefahrensituation angezeigt bekommt.

Wearables Fitness 03
Können Sie sich vorstellen, überall auf der Welt einen ruhigen Lauf zu machen? / © Jacob Lund/Shutterstock

Der Anhänger aktiviert zusätzlich das Mikrofon und beginnt mit der Aufnahme der Stimme der Benutzerin, um den Stimmpegel zu analysieren. Zudem wird alles aufgezeichnet, um im Fall einer späteren Beschwerde oder Ähnlichem, die Aufzeichnung als Beweis verwenden zu können.

Mit Panikknopf und speziellen KI-Algorithmen

Darüber hinaus verfügen die Bindi-Accessoires - Armband, Anhänger und Smartphone - über einen Panikknopf. Den kann die Trägerin mit einer einfachen Berührung in einer Situation aktivieren, in der sie ihre Sicherheit in Gefahr sieht.

Es gibt noch viele weitere Techniken, wie z.B. die Perfektionierung der KI-Algorithmen, um zu verhindern, dass eine beschleunigte Herzschlagfrequenz aus irgendeinem anderen Grund mit Aggression, Angst oder Panik verwechselt wird. Aber wir sprechen hier ohnehin von einem Prototyp, wo es noch an Mitteln fehlt, um für den Massenmarkt umgesetzt zu werden. Aber ich hoffe, es ist bald soweit.

Bindi ist ein großer Schritt nach vorn, besonders angesichts eines weltweit wachsenden Problems: sexuelle Gewalt, geschlechtsgerichtete Gewalt und die Tötung von Frauen auf der ganzen Welt. In Spanien, wo Bindi entwickelt wurde, sind 2019 bereits mindestens 10 Frauen bei Übergriffen getötet worden.

Was sagt Ihr zu dem Wearable? Würdet Ihr es euch zulegen und wünscht Euch genauso wie ich, dass es bald auf den Markt komm?

Empfohlene Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich frage mich nur, wer diesen bescheuerten Namen erfunden hat.
    Brilli kommt von Brillanten, Girlie von Girl, Bindi von.... 😵? 🤦🏼

    Was kommt als nächstes?
    Tampi???


  • Wenn diese Funktionen mit den "normalen" Funktionen eines Wearables/Fitnesstrackers kombiniert werden, würde ich tatsächlich eher zu diesem "Schutz" greifen. Es geht ja vor allem auch um das Gefühl der Sicherheit.


  • Solange das Teil keine schmerzhaften Stromstöße austeilen oder Tränengas versprühen kann, delegiert es die Verteidigung an andere - was nicht unbedingt schlecht sein muß - aber diese anderen müssen zur Zeit dann auch am Ort sein. Schlimmer - diese "anderen" sind in der Regel der Staat bzw. seine Vertreter. Denen ist aber die Sicherheit des Einzelnen (trotz gegenteiliger Argumentation) weitestgehend Schnuppe - gerade in Spanien mit einer langen auch hausgemachten Geschichte von häuslicher Gewalt gegen Frauen und Indifferenz ggü. diesem Thema (Also ein weiteres "Armlänge-Abstand-Plazebo Tool".)


  • Wie kann man aufzeichnen ohne den Angreifer vorher um sein Einverständnis zu bitten? Wir haben eine DSGVO! Am besten immer eine Datenschutz-Einverständniserklärung blanko dabei haben und vor Beginn einer Belästigung unterzeichnen lassen.


  • Gibt nix besseres als Frau als mit einem Hund laufen zugehen.
    Da braucht sie auch so ein Teil nicht. Ansonsten kann ich nicht verstehen,daß manche Frauen nachts alleine nach Hause oder durch Wälder oder an andere abgelegene Orte geht ( um abzukürzen ).
    Dieses sollte einem schon der normale Menschenverstand verbieten aber was ist heute noch normal.


    • Ja genau, die Frauen sollen ein bisschen nachdenken wo sie hingehen und wie sie sich kleiden. Wie soll man denn so einem Unhold sonst noch einen Vorwurf machen?
      Aber im Ernst, natürlich ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste und man muss die Gefahr nicht suchen. Das ist aber keine Entschuldigung für Straftäter es geht ja hier nicht um geklaute Autoradios.


    • das darf dann aber kein Pfiffi sein :-)

      Sarah


  • Schon 10 Frauen wurden bei "Übergriffen" also Vergewaltigung und Mord, in Spanien 2019 getötet??
    Da wird mir übel...

    Ein paar Hintergrundinfos dazu wären gut.


  • ... es wird immer meist nur berichtet das Frauen sexuell belästigt werden. Männer sind genauso betroffen. Siehe Bill Cosby. Aussage gegen Aussage daher ist er zu unrecht im Knast. Ja zu unrecht!!!!! Die Frau die ihn beschuldigt und in den Knast gebracht hat, hat ja auch mal ein paar Millionen Dollar Schweigegeld bekommen. Wenn sie sexuell belästigt wurde angeblich hätte sie doch das Geld gar nicht annehmen brauchen. Aber so hat sie es genommen und genossen. Also stimmt da schon mal was nicht. Mag sein das Cosby mit der eine schöne Nacht hatte und ihn dann bedrohte :“.... gib mir die Millionen sonst verrate ich es deiner Frau und behaupte du hast mich vergewaltigt!“ und die anderen Frauenquote angeblich um die 60 haben da gleich mitgemacht der Hoffnung auch was zu bekommen. Sorry aber in was für einer Gesellschaft leben wir mittlerweile.....was heißt denn sexuelle Belästigung? Reicht da schon ein einfacher Blick?! Dann fühl ich mich auch belästigt weil mich heute eine Frau in der Straßenbahn angesehen hat und sei es nur kurz. Oh viele Menschen schauen andere an und man berührt sich aus versehen in der vielen Menschenmenge, das wäre dann ja auch schon körperliche Belästigung. Winkt dich ein kleines Kind zu und man lächelt freundlich zurück gilt man dann schon als Pädophiler?🙄 Stolpert jemand aber man kann den oder diejenige noch festhalten, egal wie, so das der/die Person sich nicht weh tut, ist das dann auch sexueller Zugriff?.... am besten sich nirgends mehr ein mischen. Ich hatte neulich einen epileptischen Anfall bin gestürzt und die Frau die mir geholfen hat , hat mich so in die stabile Seitenlage nur ziehen können in dem sie mich am Hintern fassen musste bzw. weil ich krampfte musste sie ihre Hand zwischen meine Beine legen und die andere an der Schulter. Als ich nach ein paar Minuten wieder zu mir kam habe ich die Frau gesehen , sie war Mitte 50 und hat mir erklärt was passiert ist. Außer einer Beule war nichts weiter. Theoretisch wäre es auch sexuelle Belästigung weil sie mir fast am Lulu kam bzw. am Hintern gefasst hat, aber wir haben danach geredet und sie hat sich entschuldigt und gut war die Sache erledigt. Ich war ihr für die Hilfe dankbar ,weil außer ein paar Gaffer die ja nicht fehlen dürfen keiner geholfen hat. War am Bahnhof Leipzig.


    • Meinst Du Deinen Kommentar ernst?
      Niemand nimmt Deine Gefahrensituationen nicht ernst nur weil hier ein Gadget für Frauen entwickelt wird.
      Wo ist denn das Problem. Die Statistiken sprechen eine eindeutige Sprache.
      Ist genau das gleiche mit den Löhnen.

      Frauen sollen für gleiche Arbeit gleich bezahlt werden, was aber doch nicht bedeutet dass Du als Mann dann weniger kriegst?
      Ist ebenso wie bei den Menschen, die sich über die Homo Ehe aufregen, obwohl ihnen ja niemand das Heiraten gestohlen hat.

      Bisschen weniger Egozentrik würde Dir gut tun.
      Natürlich tut mir jenes mit Deinem epileptischen Anfall trotzdem leid. Krasse Sache.


      • Vielleicht hab ich es etwas übertrieben aber es gibt leider wirklich welche die sich sexuell belästigt fühlen bei jedem bisschen und dann übertreiben obwohl man nichts gemacht hat. Hat aber auch damit zu tun das durch Medienberichte immer mehr Angst in die Bevölkerung kommt.


      • Natürlich gibt es die.
        Aber soll man deshalb den Menschen, die wirklich in solche Gefahrensituationen gelangen nicht helfen?
        Hier geht es um eine echte Gefahrensituationen wie bei Überfällen und Vergewaltigungen.

        Jenes hat nichts mit sexueller Belästigung zu tun, welche natürlich verschieden interpretiert werden kann.


  • Bin immer wieder wütend, wenn ich sehe und merke, wie weit es in D und Ö mittlerweile gekommem ist....


  • Ist ne gute Idee.
    Die realen Tests werden zeigen ob es auch praktisch eine gute Sache ist.

    In der Theorie stimmt's.
    Die Kommentare unter mir lasse ich mal lieber unkommentiert.... 🤦‍♂️


  • Und Männern hilft dieses Gadget nicht oder wie? Sehr sinnvoll also... Nicht...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!