Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Andromeda ist Geschichte: Google stampft den Android-Chrome-OS-Hybriden ein

Die Aufregung um Andromeda war groß, als das Projekt im Oktober 2015 erstmals - damals noch namenlos - bekannt wurde. Nun scheint es, dass Andromeda Geschichte ist. Ebenso wie die dazugehörige Hardware. Trotzdem gibt es ein Lebenszeichen.

Stephen Hall von 9to5Google hat in mehreren Tweets Informationen über Andromeda gepostet. Demnach sei Andromeda eingestellt. Google wollte mit Andromeda Android auf andere Hardwareklassen bringen - allen voran Laptops. Zwei Quellen sollen Hall bestätigt haben, dass nicht mehr an Andromeda gearbeitet werde.

Das soll auch für die Hardware gelten, die zusammen mit Andromeda in Vorbereitung war. Project Bison galt als Vorzeigeprojekt, dass die Fähigkeiten von Andromeda demonstrieren würde. AndroidPolice berichtete zuerst über Project Bison, bei dem es sich um ein Notebook gehandelt haben soll. Google hat aber eigene Chromebooks nicht kategorisch ausgeschlossen. Details dazu sind nicht bekannt. Gemeinhin wurde angenommen, dass Andromeda die beiden Betriebssysteme Android und Chrome OS zusammenführen sollte - laut Hall habe Andromeda auf Android basiert.

Sowohl die Arbeit an Andromeda als auch an der Hardware wie Project Bison sei jedoch nicht völlig umsonst gewesen: Hall schreibt, einige Ergebnisse würden in anderen Projekten gewinnbringend eingesetzt. In diesem Zusammenhang fällt natürlich das Stichwort Fuchsia. Dieses sei der geistige Nachfolger von Andromeda. Das soll ja bekanntlich für Smartphones und moderne Computer entwickelt werden.

Trotzdem ist weiterhin unklar, was Google mit Fuchsia vor hat. Öffentlich sichtbar ist, dass Google intensiv an dem System arbeitet. Unlängst gelang es sogar, die Benutzeroberfläche als Android-App zu kompilieren und ansehbar zu machen. Ob es als Android-Nachfolger angedacht ist oder lediglich als Ersatz für einige Systeminnereinen Anwendung finden soll, ist zur Zeit ein komplettes Mysterium.

Glaubt Ihr, dass Google an einem Android-Nachfolger arbeitet? Dient Fuchsia einer ganz anderen Idee? Schreibt Eure Meinung in den Kommentaren!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Man sollte nicht jedes Projekt zum Anfang ernst nehmen und so darüber schreiben, als ob es sicher ist. So wird nur sinnlose Hoffnung geschürt.


  • Schade, an Andromeda wäre ich interessiert gewesen, d.h. an einem Betriebssystem, welches Android und ChromeOS zusammenführt. Sollte das Fuchsia möglich sein, dann bin ich auch an diesem interessiert.


  • Das ist wie Kaffeesatz lesen. Es sind alles Projekte die helfen können Android weiter zu entwickeln. Daher bin ich der Meinung sollte man schon die Dinge beobachten. Die Zeit wird zeigen ob so ein Projekt es wert ist genauer zu betrachten.


  •   32
    Gelöschter Account 05.06.2017 Link zum Kommentar

    War ja schon irgendwo fast zu erwarten und auch Fuchsia wird nicht fruchten und wieder eingestellt werden ,somit bleibt man in der Android Welt gefangen .

    Auch in den nächsten Jahren wird sich nichts daran ändern,das Hersteller Updates für ihre Geräte bringen werden bzw. Zeitnahe liefern werden .

    Außer Google selbst !


  •   27
    Gelöschter Account 05.06.2017 Link zum Kommentar

    Wieder ein weiteres Google-Projekt für die Tonne... Ich frag mich, welches Projekt als nächstes eingestampft wird... Hangouts? Wäre verhältnismäßig gut möglich - es gibt ja genug Messenger, die von Google entwickelt werden UND mehr genutzt werden als Hangouts... :)


    • Also ich kenne niemanden​ der Google-Messenger außer gelegentlich Hangouts verwendet.
      1. WhatsApp
      2. Facetime
      3. Threema/Hangouts
      Ich nutze primär bzw nur Threema oder SMS. In seltenen Fällen Hangouts.
      Scheint wohl Umgebung abhängig zu sein. Bei mir selber ist es Philosophie basiertes gezieltes benutzen.


  • Ist ja fast genauso wie bei Mass Effect Andromeda 😂

    Wir sind gespannt wie es weiter geht mit Android und den Plänen sowie Ideen von Google 📱

    Thor


    • Sollen sie sich Unterstützung vom x86 Team oder gleich Firmen wie Jide holen, die mit Remix OS ein gutes und stabiles Desktop-System abgeliefert haben, das auf Android basiert. Android auf mehreren Geräten gibt es schon, funktioniert zumindest für mich auch ganz gut und hat tatsächlich Windows abgelöst.


      •   32
        Gelöschter Account 05.06.2017 Link zum Kommentar

        Wieso das ? Braucht Google nicht,es gibt doch Chrome OS was stabil läuft und den Google Play Store beinhaltet .

        Was soll ich da mit Android ?

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern