Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 2 mal geteilt 16 Kommentare

Was aus unseren Android-Vorhersagen von 2011 geworden ist

 

Interessiert Dich, welchen neuen Deal wir für unsere Community haben?
Stimmst du zu?
50
50
1921 Teilnehmer

Es ist irgendwie bei uns Tradition geworden: Am Jahresende versuche ich in die Glaskugel zu blicken und wichtige Trends für das kommende Android-Jahr vorherzusehen. Bevor ich in den nächsten Tagen meine Vorhersagen für 2012 treffe, möchte ich mich aber selbst überprüfen und nachsehen, ob ich denn für 2011 richtig gelegen bin.

Im vergangenen Jahr hatte ich in meinem Blog drei Thesen aufgestellt:

  • Android wird bis Ende des Jahres weltweit Nummer 1 im Smartphone-Markt
  • 2011 wird das Jahr der "Markets"
  • Android wird in die Kritik geraten - Ist Android zu fragmentiert?
     

Überprüfung: Android wird bis Ende des Jahres weltweit Nummer 1 im Smartphone-Markt
Wenn man diese These heute - zwölf Monate später noch einmal liest - wird man sich vielleicht denken, dass diese Aussage doch klar auf der Hand gelegen hat. Schließlich ist Android heute mit einem Smartphone-Marktanteil von über 50% (Quelle: Gartner) unangefochtene Nummer 1 in der Welt. Ende 2010 war der Marktanteil aber noch bei rund 25%. Android hat in den vergangenen Monaten rasant zugelegt.

Als einen der Gründe für das außerordentliche Wachstum führte ich unter anderem auch die Einführung günstiger Smartphones für unter 100 Euro an. Und tatsächlich ist genau das eingetreten. Gerade das chinesische Unternehmen Huawei hat hier einige Modelle auf den Markt gebracht, die mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen können.

Ein weiteres Argument war, dass Android kostenlos von Unternehmen genutzt werden kann. Auf diese Weise können diese mit vermindertem Risiko Produkte auf den Markt bringen und so Absatzchancen ausprobieren. Die Tablet-Schwemme, die wir 2011 erlebt haben, zeigt, dass diese Vermutung ebenfalls richtig war. Allerdings kam es zu den großen Patentstreitigkeiten, die vielen Unternehmen nicht geplante Lizenzgebühren - vor allem an Microsoft - bescherten.


Richtigkeit der Vorhersage: 95%





Überprüfung: 2011 wird das Jahr der "Markets"
Content is King! Digitale Inhalte sind für den Erfolg eines Betriebssystems ausgesprochen wichtig geworden. Vor allem Apps sind ein wichtiger Baustein im Content-Mix der Anbieter. Der Kauf von Apps schafft aber auch eine starke Kundenbindung. Haben Kunden erstmal in ein Betriebssystem "investiert", werden sie diesem auch nicht mehr so schnell den Rücken kehren. Immerhin müsste man bei einem Neuen alle Apps erneut kaufen.

Gerade der Aspekt der Kundenbindung, so war Ende 2010 meine Vermutung, dürfte viele Hardwarehersteller und Mobilfunkunternehmen auf den Plan rufen und neue Markets aus dem Boden schießen lassen.

Und tatsächlich gab es 2011 viele neue App-Stores von Mobilfunk-Unternehmen und Herstellern. amazon, Bluevia (Telefonica) und der neue Vodafone-Store - um nur einige zu nennen. Diese sind an vielen Stellen allerdings noch nicht ins Bewusstsein der Menschen gerückt. Dies liegt aber vor allem an der Tatsache, dass die neuen Stores noch kaum beworben werden. Der Aufwand für die Akquise von Apps ist offenbar von vielen unterschätzt worden. Viele App-Stores können aktuell nur mit wenigen Apps ins Rennen gehen. (Wahrscheinlich) werden die App-Stores in diesem Jahr aber dann sukzessive an ihrer Sichtbarkeit arbeiten.


Richtigkeit der Vorhersage: 80%





Android wird in die Kritik geraten - Ist Android zu fragmentiert?
Wenn man 2010 über Android sprach, war eigentlich jeder voll des Lobes. Dies dürfte vor allem der Tatsache des kometenhaften Aufstiegs geschuldet sein. Allerdings war ich der Auffassung, dass die kritischen Töne in 2011 zunehmen dürften. Drei Gründe waren für mich ausschlaggebend:

  1. Die Android-Fragementierung, die Entwickler vor große Herausforderungen stellt
  2. Der zu schlechte Android-Market und die damit niedrigeren App-Umsätze
  3. Die schlechte Update-Politik der Hardware-Hersteller

Während ich beim ersten Punkt aus meiner Sicht nicht wirklich Recht behalten habe, denke ich, dass gerade der noch immer schlechte Android Market und die Update-Politik der Hersteller zu großen Ärgernissen bei den Kunden führt.

Mein Vorhersage klang damals ein wenig düster. Es hat sich weitaus positiver entwickelt, als von mir damals noch gedacht. Das liegt bestimmt auch daran, dass Google in 2011 sehr stark an Verbesserungen in allen Bereichen gearbeitet hat. Google arbeitet seit geraumer Zeit an Verbesserungen in seinem Ecosystem in allen Bereichen, die den Kunden eine bessere "Experience" - also ein gutes Gefühl bei der Nutzung der Produkte - hinterlassen sollen.


Richtigkeit der Vorhersage: 75%



Fazit
Meine Prognosen für 2011 waren - so wie in 2010 - größtenteils richtig. Natürlich habe ich nicht alles richtig antizipieren können. Retroperspektivisch habe ich gerade bei meiner dritten Vorhersage etwas zu schwarz gesehen. Ich war hier ja der Auffassung, dass sich Entwickler und Hersteller von Android abwenden könnten und habe für das dritte Quartal eine Delle "vorhergesagt". Das ist nicht eingetreten. Und ich denke, dass es vor allem der guten Arbeit von Google geschuldet ist. Das Unternehmen leistet ausgezeichnete Arbeit nach vorne und schafft es, trotz der aktuellen Patent-Widrigkeiten, den Tanker gut auf Kurs zu halten.

Was aber kommt bei Android in 2012? Ich habe mir bereits ausführliche Gedanken darüber gemacht. Das ist aber natürlich eine ganz andere Geschichte, die Ihr hier aber bald lesen könnt.

 

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Alex K
    Wie kommst Du darauf das ich behauptet hätte das 33.3 % der größere Teil wäre ?
    Ich sagte 66.6% wäre nicht "Größtenteils". Das Wort benutzt man wenn man ausdrücken will das man zu einem sehr hohen Teil recht hatte. In diesem Fall hatten die Jungs zu einem überwiegendem Teil recht. Unbestritten. Aber nicht so wahnsinnig das ich "größtenteils" verwenden würde.

    Siehe Duden:
    größtenteils: "zum größten Teil, fast ausnahmslos, in der Hauptsache"

    Benutzt man Fabians Prozentzahlen könnte man das schon so sagen. Aber deren Wert kann ich so gar nicht nachvollziehen. Da halte ich mich lieber an die binäre Aussage "Traf zu oder traf nicht zu"

    Btw:
    Der Vermutung das NFC sich weiter entwickelt aber nicht richtig aus dem Testbetrieb rauskommen wird teile ich. Im Moment ist das ein Produzentenhype der vom Konsumenten noch nicht richtig angenommen wird.

  • Ari 03.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich will mal zu bedenken geben, dass es drei Vorhersagen nicht so spektakulär oder überraschend waren. Das soll die Trefferquote nicht schlecht reden, sondern darauf hinweisen das das Ziel fast schon zu groß zum verfehlen war :-)

  • Danke! Habe schon darauf gewartet!

  • Ich denke der dritte Punkt (Kritik an Android) wird vor Allem 2012 zum Tragen kommen. Android hat das Jahr über noch gebraucht, um überhaupt kritikwürdig zu werden. Mit 4.0 sollte es nun wirklich aus den Kinderschuhen raus sein und es gibt für Fehler keine Entschuldigung mehr (und schon macht man solche beim Galaxy Nexus).
    Ich hoffe und wünsche mir, dass "das gute Gefühl bei der Nutzung der Produkte" flächendeckend greift, zweifle aber auf Grund der Fragmentierung daran.
    Alleine was HTC mit sense.com oder Samsung mit KIES machen, reicht aus, um ein schlechtes Gefühl zu hinterlassen. Auch die ständigen Probleme mit dem Market werden 2012 sicher nicht weniger werden.

  • ein unterhaltsamer artikel;) wirklich viel hat sich ja nicht in diesem jahr getan...

  • Fabien das Medium mit den hellseherigen Fähigkeiten haraharaha :-)

  • @Michael Peters:

    Also sind 33.4% der größere Teil? Eher nicht.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    03.01.2012 Link zum Kommentar

    @Patrick Stephan: So ist es! Aber Mobile Wallets werden vor allem in 2012 kommen.

  • Meine Vorhersage für 2012: NFC breitet sich langsam in Deutschland aus. Aber eher noch testweise... Hoffe ich zumindest! ;)

  • Guter Artikel. Bin gespannt auf die ersten Vorhersagen für 2012.

  • Leo 03.01.2012 Link zum Kommentar

    Das mit den Prozentzahlen ist mir auch direkt aufgefallen :P Trotzdem bin ich mal auf deine Prognose für 2012 gespannt :)!

  • Ah ok. Dann macht das Sinn.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    03.01.2012 Link zum Kommentar

    @Michael: Hier geht es aber nicht um den normalen Market, sondern darum, dass es viele Secondary Markets geben wird. Also beispielsweise einen eigenen Android App Store von Vodafone, o2, Turkcell, amazon, usw.

    Das ist eben schon eingetreten.

  • Die Prozentzahlen sind wirklich witzig.
    Prognose 2 zählt für mich eigentlich nicht. War doch schon 2010 völlig klar das das App Angebot den Erfolg bestimmt. Wenn Android also erfolgreich wird, war klar das der App Markt für Android stark wachsen wird. Schon allein als Voraussetzung für dem Erfolg

    Seis drum, selbst wenn ich diese Vorhersage mitzähle:
    2 von 3 Aussagen richtig == 66.6% Richtigkeit
    "Grötenteils" ist das nicht. Aber recht gut.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    03.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich gebe zu: Die Prozentzahlen habe ich mir selber ausgedacht :-). Ich habe aber versucht wirklich möglichst nahe an den echten Wert ranzukommen.

  • Wer denkt sich solche Prozentzahlen aus? :D

    Netter Artikel! :)

2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!