Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 56 mal geteilt 36 Kommentare

Android Lollipop revolutioniert die Einrichtung des Smartphones

Mit Android 5.0 Lollipop macht es Google mit Tap & Go bald noch einfacher, das neue Smartphone oder Tablet in Betrieb zu nehmen. Man muss es einfach an ein altes Gerät halten und schon geht es los.

android lollipop statue googleplex
Bugdroid hat Grund zur Freude, Lollipop macht die Ersteinrichtung einfacher. / © Google, ANDROIDPIT

Ein Feature von Android 5.0, das bisher ein wenig stiefmütterlich in den News behandelt wurde, nennt sich Tap & Go und vereinfacht die erste Inbetriebnahme ungemein. Statt wie bisher das Setup mühsam durchlaufen zu müssen, kann man sein Lollipop-Gerät einfach an das alte Smartphone oder Tablet halten und Android kümmert sich um die restliche Einrichtung und lädt auch Apps automatisch aus dem Play Store herunter. Voraussetzung ist NFC.

Weitere Infos liegen uns derzeit leider nicht vor, aber wir werden den Artikel aktualisieren, sobald wir mehr wissen.

Quelle: Android

Top-Kommentare der Community

  • Paul 16.10.2014

    Ich wünsche mir ein anständiges Backup des Geräts auf den PC/in die Cloud. Apple kann das schon seit Jahren.

  • Ali A. 16.10.2014

    Der Moment wo es klingelt, der Postbote eine Unterschrift braucht und du merkst das im Päckchen ein weiteres Päckchen ist mit Handy. Du öffnest das erste große Päckchen und machst mit deinem alten Handy ein Foto und schickst es deinen Freunden. Danach öffnest Du das kleine Päckchen mit Handy und da liegt es! Dein neues Handy! Du nimmst es aus dem Päckchen, nimmst die Folien ab, begutachtest es mit deinen Augen, die sich Freuen, wie kleine Kinder beim Spielen. Dann drückst Du den Power- Button: 3, 2, 1.... DA ist es, das Herstellerlogo und die Gewissenheit, dass es funktioniert. Dann fährt es hoch und du richtest es ein, ohne jeglichen Backup und nimmst dir vor Es nicht vollzumüllen, wie dein altes Gerät (weißt innerlich aber, dass es genauso vollgemüllt sein wird). Du willst einen sauberen neu Anfang, höchstens deine Musik wandert mit. Dann wenn du es fertig eingerichtet hast beginnst Du mit der UI zu experimentieren und individualisierst es. Danach kommen Pflicht-Apps wie WhatsApp, zeitgleich fällt dir auf das YouTube und co Updates durchführen können. Du stellst es auf automatisch und machst es einmal manuell.
    -------------------------------------
    Eine sehr ausführliche Beschreibung des Auspackens :D Mich würde es sehr stören würden alle meine Daten wieder auf meine neue Geräte kommen. Nichteinmal Bilder würde ich haben wollen, die sind gesichert auf dem PC, wo sie nie angeschaut werden. Das einstellen ist wirklich das schönste♡
    (im Shades of Grey Stile geschrieben ;) )

  • Jürgen 16.10.2014

    Lötkolben anheizen, dann den NFC reingelötet :-)

  • Marius 16.10.2014

    Das Abziehen der Folie und das Einrichten ist das Beste bei einem neuen Smartphone. Für mich unverständlich, wie man so ungeduldig sein kann, um ein mal im Jahr eine Stunde fürs Einrichten zu investieren.

  • Tim 16.10.2014

    An sich nicht schlecht!
    Das Durchklicken von gefühlt Tausend Punkten nervt schon ziemlich..
    Allerdings nutze ich den Neukauf eines Smartphones immer dafür, das Gerät etwas aufzuräumen und nicht genutzte Apps nicht wieder zu installieren, wenn dann alle Apps wieder direkt installiert werden ist das die ersten Stunden extrem nervig (hatte ich mal beim S3, das es einfach um die 100 Apps wieder installiert hat) und in dieser Zeit ist das Gerät fast unbrauchbar..

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Funktioniert das denn auch wenn auf dem "alten" Gerät noch kein Android 5.0 läuft?

  • Ich würde es auch manuell machen. Aber nicht, weil es das super Vergnügen ist. Sondern, um es besser kennenzulernen. Aber ich denke das wird wohl hier fast jeder tun. Diese Funktion ist auch eher für die normalen Anwender, die nicht wissen das man mit dem Smartphone mehr tun kann als nur telefonieren und knipsen. 😉

  • Es ist doch das Schönste, ein neues Gerät durch das manuelle Einrichten "kennenzulernen". Man muss sich eben die Zeit dafür nehmen und darf nicht ungeduldig sein.
    Alles andere wäre mir zu langweilig.

  • Da es verschiedene Versionen von Android sind wird dieser Backup wahrscheinlich nicht richtig funktionierten, wie es auch meiner Erfahrung nach auch bei früheren Versionen der Fall gewesen war. Die beste Lösung ist auf 5.0 updaten alles vom Handy löschen und frisch manuell installieren.

  • Das Abziehen der Folie und das Einrichten ist das Beste bei einem neuen Smartphone. Für mich unverständlich, wie man so ungeduldig sein kann, um ein mal im Jahr eine Stunde fürs Einrichten zu investieren.

    • Der Moment wo es klingelt, der Postbote eine Unterschrift braucht und du merkst das im Päckchen ein weiteres Päckchen ist mit Handy. Du öffnest das erste große Päckchen und machst mit deinem alten Handy ein Foto und schickst es deinen Freunden. Danach öffnest Du das kleine Päckchen mit Handy und da liegt es! Dein neues Handy! Du nimmst es aus dem Päckchen, nimmst die Folien ab, begutachtest es mit deinen Augen, die sich Freuen, wie kleine Kinder beim Spielen. Dann drückst Du den Power- Button: 3, 2, 1.... DA ist es, das Herstellerlogo und die Gewissenheit, dass es funktioniert. Dann fährt es hoch und du richtest es ein, ohne jeglichen Backup und nimmst dir vor Es nicht vollzumüllen, wie dein altes Gerät (weißt innerlich aber, dass es genauso vollgemüllt sein wird). Du willst einen sauberen neu Anfang, höchstens deine Musik wandert mit. Dann wenn du es fertig eingerichtet hast beginnst Du mit der UI zu experimentieren und individualisierst es. Danach kommen Pflicht-Apps wie WhatsApp, zeitgleich fällt dir auf das YouTube und co Updates durchführen können. Du stellst es auf automatisch und machst es einmal manuell.
      -------------------------------------
      Eine sehr ausführliche Beschreibung des Auspackens :D Mich würde es sehr stören würden alle meine Daten wieder auf meine neue Geräte kommen. Nichteinmal Bilder würde ich haben wollen, die sind gesichert auf dem PC, wo sie nie angeschaut werden. Das einstellen ist wirklich das schönste♡
      (im Shades of Grey Stile geschrieben ;) )

      • Geil :D und es ist die Wahrheit.

      • Na okay, da ist jemand ja sehr enthusiastisch beim auspacken :D
        Ich packe es aus, machs an, Karte rein, einrichten, UI anpassen (Launcher, Icons usw). und sobald alles läuft kommt das alte in den Müll oder ich schenk es wem aus der Familie/Freundeskreis.

        Ist aber schön das sich manche so krass davon begeistern lassen :) (Y)

      • Du brauchst keine Frau mehr? Oder? OMG...

      • Verstehe ich jetzt nicht. Aber mit 21 brauche ich NOCH keine, nein O_o

      • Natürlich ist die Beschreibung etwas zu genau ;) Ich freue mich schon alle 2 Jahre das alte Gerät durch ein neues auszutauschen, aber höchstens 2 Stunden, dann lege ich das neue Handy in die Hosentasche und es ist Alltagsgegenstand Nummer 1 :P

      • Wenn ich gemeint war: eigentlich bin ich noch ziemlich jung, eigentlich Nein.
        Diese lange und (zu) ausführliche Beschreibung zeigt 20 Minuten in 2 Jahren meines Lebens. Wenn man das nicht versteht ist man selbst schuld...

  •   25

    Ziemlich sinnfrei da ich meist das alte Gerät verkaufe und nicht beide zeitgleich habe.

  • eine Sache die die Welt bewegt!

  • Ich sage es oft und gerne.. NFC ist Klasse! Es gibt so viele kleine Spielerein und Möglichkeiten das der Anwendungsbereich nahe zu unendlich scheint.

  • Habe letztens auch mal was gelesen von einer automatischen und einfachen Back-Up Funktion per Google Drive, wo dann das Back-Up auch nicht auf das Drive-Volumen angerechnet wird. Wieso wird das nicht mehr groß beworben? Diese Funktionen wäre für mich ein absolutes Highlight und längst überfällig.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!