Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Android gehts zu Ende - und das ist gut so!

Mit Android gehts zu Ende - und das ist gut so!

Mit Harmony OS leitet Huawei ein neues Zeitalter ein, doch die Chinesen sind nicht alleine. Die Android-Ära neigt sich vielleicht schon bald dem Ende zu. Das muss nichts Schlechtes sein, und zwar auch nicht für Google.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Um den kritischen Stimmen direkt zu begegnen: Nein, natürlich ist Android noch nicht tot, schwebt Fuchsia schon ewig im luftleeren Raum und Harmony OS bisher kaum mehr als ein Screenshot und eine große Idee. Bei Google wird die Chefetage deshalb nicht zitternd in der Ecke hocken und ängstlich in die Zukunft blicken. Aber beim genauen Hinsehen zeigt sich, dass die Zeitenwende bei den mobilen Betriebssystemen näher sein könnte, als so mancher Experte derzeit denkt.

Bei Huawei lagen die Pläne für ein eigenes Betriebssystem als Alternative zu Android lange in der Schublade und wurden mehr oder weniger halbherzig verfolgt. Spätestens seit dem US-Embargo gegen den chinesischen Konzern kam allerdings Bewegung in die Sache, und zwar nicht zu knapp. Auf seiner ersten richtig großen Developer Conference hat Huawei vergangene Woche über 6.000 Entwickler versammelt und ihnen gezeigt, wie sie sich die Zukunft mit Harmony OS vorstellen. Im Zentrum dabei: die Entwicklung neuer Ökosysteme.

Huawei hat nach eigenen Angaben bereits rund 530 Millionen Nutzer weltweit, welche die verschiedensten Produkte und Dienste des Großkonzerns nutzen. Die sollen mit Harmony OS nun ein so schönes neues Zuhause bekommen, das die Notwendigkeit, es zu verlassen, abschafft. Harmony OS soll alle Geräte verbinden und Zugang zu allen Inhalten schaffen, ohne dass die Nutzer Sehnsucht nach Google und Co. bekommen. Dafür bekommt die Software neue Entwicklertools, Mikrokernel als Basis und eine Latenz-Engine für besonders gut skalierbare und dauerhaft schnelle Performance.

Harmony OS soll offen für alle sein

Huawei betont in der Mitteilung zu Harmony OS besonders die Offenheit des Systems: "Der offene Zugang zum weiteren Ausbau des Ökosystems ist ein wichtiger Faktor. Deshalb öffnet HUAWEI 14 unterschiedliche Typen des für die Entwicklung mit Terminals benötigten HMS-Kerns. Entwickler aus aller Welt können mit 51 Diensten und 885 Schnittstellen ihre Ideen optimierter umsetzen. Schon jetzt basieren mehr als 43.000 Apps auf dem HMS-Kern."

 

AndroidPIT huawei mate 20 x 5g event 4
Huaweis Manager William Tian auf der Suche nach dem richtigen Weg in die Zukunft. / © AndroidPIT

Doch es ist längst nicht nur Huawei, das nach der Freiheit von Android und Google strebt. Auch Samsung, Oppo, Xiaomi, OnePlus und andere haben realisiert, welche Nachteile es haben kann, sich nur auf ein System zu verlassen, das nicht unter der eigenen Kontrolle steht. Samsung hatte lange Zeit Tizen als mögliches Backup-System in der Hinterhand, was derzeit jedoch nur bei Smartwatches Verwendung findet. Von denen zu Smartphones ist es ein recht weiter Weg, allerdings hat Tizen zumindest eine kleine, aber feine Fangemeinde und Entwicklercommunity um sich versammelt. Vor allem die aufstrebenden chinesischen Hersteller wissen genau, wie schnell sie der Bannstrahl aus dem Weißen Haus treffen kann, der bereits das Smartphone-Geschäft von ZTE weitgehend ruinierte und nun Huawei ordentlich zusetzt. Da liegt die Entwicklung einer eigenen Alternative, möglicherweise auch zusammen mit lokalen Partnern, extrem nah - und würde Android für einen weiten Teil des globalen Marktes überflüssig machen.

Diese Bestrebungen zeigen die genannten Unternehmen auch durch die Bank bei ihren Android-Oberflächen. Die sind nämlich längst viel mehr als simple Launcher. Egal ob EMUI, One UI, Oxygen OS oder eines der vielen anderen Systeme: Sie nehmen das, was sie von Android unbedingt brauchen, und erweitern den Kern des Systems mit eigenen Features und selbst gestalteten Apps als Alternative zu dem, was Google so anbietet. Huawei und Samsung stellen auch ihren eigenen Appstore immer stärker in den Vordergrund. Ich stelle mal eine in meinen Augen gar nicht so gewagte These auf: Viele Smartphone-Nutzer würden nicht einmal merken, wenn Ihr Smartphone nicht mehr unter Android liefe, solange die Oberfläche so aussieht wie gewohnt und die normalen Apps laufen. Genau das ist das Ziel von Ideen wie Harmony OS, und die sind auch vergleichsweise einfach umzusetzen.

Betrachtet man die Android-Versionen seit 8.0 Oreo, fällt auf: So arg viele ganz neue Features sind da nicht zu sehen. Das System erscheint in weiten Teilen zu Ende entwickelt, ausgereift und einfach irgendwie "fertig". Dabei gäbe es durchaus Gebiete, auf denen man ein mobiles System weiter entwickeln könnte, etwa angesichts von 5G und Künstlicher Intelligenz, die es möglich machen, immer mehr Aufgaben vom Smartphone in die Cloud auszulagern.

fuchsia
Kann Fuchsia den Weg in die Zukunft weisen? / © Google

Weiter basteln oder neu anfangen?

Die Frage ist: Sollte Google zusammen mit der Entwicklergemeinde und den Partnern weiter an Android herum schrauben oder lieber ein neues System entwickeln? Jeder, der schon einmal mit Software zu tun hatte, weiß, dass die Entwicklung irgendwann an einen Punkt kommt, wo ständige Änderungen und Umbauarbeiten viel mehr Arbeit sind als eine komplette Neuentwicklung. Bei Android stellt sich dazu noch die Frage, ob der Kernel überhaupt für viele der neuen Anforderungen geeignet ist.

Auch Google könnte also frischen Wind gebrauchen, und es gibt auch das passende System als Grundstock bereits - nämlich Fuchsia. Der designierte Nachfolger von Chrome OS und Android wird seit geraumer Zeit entwickelt und geistert immer dann durch die Weiten des Internet, wenn an Android etwas nicht stimmt. Ob Fuchsia wirklich alles besser und anders machen würde als Android, das sei einmal dahingestellt. Das gilt allerdings auch für Harmony OS und Co. Alle neuen Systeme müssen ihre Qualitäten noch beweisen. Aber die gesamte Entwicklung geht derzeit in eine Richtung: das Ende von Android. Und das ist erst einmal nicht schlecht, auch nicht für Google.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • bigfraggle vor 3 Monaten

    Die wenigen Updates haben ja eher was mit den Herstellern zu tun als mit Android an sich. Wenn diese Hersteller nun irgendwann auf ein eigenes System bauen, wird sich an den Updates eins mit Sicherheit ändern: nichts.

  • Xaradozz vor 3 Monaten

    Kein Vertrauen in huawei? Aber bestimmt bei Facebook, whats app und Co! Es ist egal was für ein Betriebssystem drauf ist, deine Daten sind nirgends sicher. Das sollte jedem klar sein, nicht nur China spioniert auf deinem Handy...

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 3 Monaten

    Wer nicht so viel Geld hat, greift zu Geräten in der Preisliste unter 200 Euro und da ist der Updateservice leider nicht vorhanden.

  • Tim vor 3 Monaten

    Warum sollte Google das tun? Die verdienen mit Android Milliarden.

  • Tim vor 3 Monaten

    Tizen läuft bei weitem nicht nur auf Smartwatches ^^ Tizen wurde sogar eigentlich für Smartphones entwickelt und erst danach auf Watches, TVs und Co. ausgeweitet.

    Ich frage mich aber irgendwie, wieso sich so viele das Ende von Android wünschen. Es heißt zwar immer, Konkurrenz belebt das Geschäft, aber in diesem Fall sehe ich das tatsächlich anders. Wenn jetzt jeder Hersteller mit einem eigenen OS ankommen würde, wäre ein Wechsel zu einem anderen Hersteller enorm schwer, da man evtl. nicht mehr die Apps hat, die man nutzen möchte usw. Damit würde quasi jeder Herstellerwechsel so, wie von Android zu iOS und umgekehrt.
    Zudem sollte man nicht vergessen, dass es, nur weil Huawei sagt, dass deren OS mit Android-Apps kompatibel ist, noch lange nicht heißt, dass sie auch Zugriff darauf haben. Google wird das denke ich eher weniger erlauben und die ganzen Entwickler davon zu überzeugen ihre Apps zu portieren ist auch nicht mal eben so einfach.

    Ich für meinen Teil glaube nicht, dass HarmonyOS große Chancen außerhalb von China hat. Dafür ist Android viel zu etabliert.
    Ist quasi ein Teufelskreis:
    Die Entwickler portieren ihre Apps nicht (gerade Facebook/WhatsApp ist nicht gerade bekannt, sowas schnell zu vollziehen), entsprechend fehlen die Apps und damit die Käufer und das Interesse der Entwickler fehlt, da es keine Nurzerbasis gibt.

135 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mal ne andere Frage, wenn mir die jemand eventuell😟🤳 beantworten kann : es heißt ja, WhatsApp stellt zum 31. Dezember 2019 den Support für alle Smartphones mit Windows 10 mobile und älter ein oder wie es woanders heißt das
    WhatsApp angeblich nach Supportende auch nicht mehr genutzt werden kann. Dann soll auch keine Nachrichten mehr versendet werden können und nichts, gar nichts soll mehr funktionieren. Andere behaupten, dass Supportende nur bedeutet, dass WhatsApp zwar keine neuen Funktionen mehr bekommt, man es aber trotzdem weiter nutzen kann.
    Was stimmt nun? Ich kenn ja einige, die treue Windows-Fans sind und entsprechend Lumias nutzen.
    Danke für alle Antworten im voraus.
    👋🙂🥂😃

    (hab mir schon einige Berichte durchgelesen aber werde nicht schlau draus 🤡, was nun stimmt. Selbst bei Saturn kann mir keiner etwas dazu sagen. Nicht mal bei O2 oder im Vodafone-Shop. Frag mich nicht, warum ich da rein gegangen bin, wo ich doch Vodafone mittlerweile verabscheue.)


  • Mit aPit geht's zu Ende, und das ist gut so.


  • KANE vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Warum vergessen alle die Apps und den appstore und das Ökosystem das dazu gehört? App Entwickler entwickeln nur Apps wenn der cross development Aufwand klein bleibt. Zwei Systeme iOS und Android sind schon viel, mehr haben gar keine Chance.


  • Kann man einfach nur begrüßen ein anderes großes os. Einen Durchbruch von Salifisch hatte ich mir auch gewünscht.

    Fertig wäre Android noch lange nicht. Der Homescreen könnte mal komplett frei gestaltbar sein ohne Raster Zwang.

    Multitasking auf Android ist auch sehr bescheiden. Viel schöner wäre es wenn man im App drawer den Apps live beim Arbeiten zu sehen könnte, bei Maeomo ging das. Bei Android gibt es nur unbewegte Standbilder.

    Es wäre für die Zukunft absolut wünschenswert wenn man ein leeres Smartphone kauft und dann man selbst das is kaufen könnte.

    Ich hätte gerne wieder etwas neues was sich ab setzt, die Markt Dominanz von Android ist echt nicht gut. Ein Privates os was unsere Daten schützt anstatt alles weiter zu geben so wie Android es tut wäre zu wünschen.


  • Es gab vor ca. 8 Jahren mal ein paralleles Betriebssystem. Nannte sich Bada und lief auf Samsung Wave Geräten. Nebenbei lief auf Samsung Galaxy Geräten Android. Bada ist tot. Nebenbei auch das Blackberry BS gibt es nicht mehr. Ebenso wie das Windows Phone, was meiner Meinung nach gutes Potenzial hatte. Schade. Wollte mir eigentlich eines kaufen, aber da hat Microsoft gesagt, dass das nix mehr wird. Also bleibe ich weiterhin bei Android.


    • Das beste was ich hatte war Maeomo, das war Nokias Masterplan und Symbian Nachfolger. Microsoft hat das verhindert und Nokia kaputt gemacht.

      Maemo auf dem n900 war ganz ganz toll. Dagegen waren zu der Zeit Android und Apple billiges Spielzeug.
      Komplett frei, sicher, Grenzenlos individualisierbar. Mehr Pc als Smartphone war das.
      Als ich davon wechselte und ein Galaxy s1 mit Froyo kaufte, dachte ich in einem Falschen Film zu sein. War ein Riesen Sprung zurrück von Minilaptop zu Spielzeug.

      Kann ich echt nicht anders Sagen. Bin jetzt noch traurig und glaube feste daran, hatte Microsoft keine feindliche Übername bei Nokia vollzogen hätten wir jetzt ein Starkes Nokia mit einem dritten betriebssystem b.z
      W fraglich ob Samsung und Android überhaupt so groß geworden wären...
      Man darf nicht vergessen, zum Zeitpunkt wo Microsoft sich Nokia unter den Nagel Riss hatte Nokia noch mehr Marktanteil als jetzt Apple, samsung und Huawei zusammen, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...

      Genau von dem Zeitpunkt an ging es mit Nokia ganz schnell berg ab.

      Viele wissen garnicht was da eigentlich ab ging und warum Nokia wirklich platt ging.

      Ganz klar, wegen einem trotz erfolglosigkeit auf gezwungenen win mobile, bis zum Schluss.

      Dabei war Maemo/ Meego fertig. Eine Kleine Auslese hatte das n900 entwickler phone. Eigentlich stand es fest das das nächste Nokia ein Maemo Gerät werden sollte. Einen Tag nach der übername, schmiss Microsoft 400 Leute aus der heilugen entwicklungsabteilung heraus, es war nur noch der Name und die Produktion. Microsoft hat auf jeden Fall die größte nr 1 die wor hatten platt gemacht und auch Nokias Philosofie von Datenschutz und pruvatsphäre. Das wurde alles mit Android usw begraben und abgeschaft.

      Unter folgenden Link ist ein You tube Video wo man mal seiht was Maemo drauf hatte und das war 2010, das muss man sich mal rein ziehen... besonders das live bewegte multi tasking.

      Dagegen waren iosnund Android wirklich Kinderspielzeug schrott.
      https://youtu.be/fJVa-RcBSKg


      Und noch ein Video von meinem n900 (: man sollte beachten das es eugentlich nur einen 600mhz singel core hatte, zu der Zeit konnte Android kein Copy und Paste 😂
      Kommt einen jetzt vielleicht langsam vor, aber im wlan lief das internet spitzen mäßig, vorallem konnte es das was Android jetzt noch immer nicht richtig kann. Es konnte genau wie ein Pc mehrere Anwendungen gleichzeitig booten, die resourcen verteilen und gleichzeit z.b ein Video bearbeiten und 5 Internetseiten öffnen, das war schon immer eine Schwachstelle bei Android. Zwar dauert das app öffnen lange, aber wie gesagt nir 600mhz hoch getaktet auf 1150mhz, war aber etwas geoffnet ging alles sau schnell, das interface blieb flüssig, egal wie ausgelastet die cpu z.b vom app öffnen war. Bei diesem Video fuhr ich das n900 extra an der Ladegrenze, es war mit mehreren Sachen dran und trotzdem blieb das interface bei so wenig Hardware Leistung flüssig. Potenzial ohne Ende und das schon vor 10 Jahren... Taktet jetzt mal euren Androiden auf 4×600mhz runter, da geht fast garnichts mehr. Das Teil blieb immer gleich stabiel und wenn die cpu 3h am stück 100% ausgelastet war, das Ding ließ sich ruckel frei bedienen.

      Fange schon wieder an dem Betriebssystem nach zu trauern.
      Ios und Android konnten selbst Jahre später nicht das was Maemo konnte.
      Es war das bis jetzt einzigste Mobile Betriebssystem Smartphone was sich nicht von einem Linux Pc unterschied!
      War auch identisch aufgebaut wie ein Pc. Z.b die Soundkarte da drin, war eine echte pc soundkarte die sogar schon flac konnte und richtig output hatte mit einem viel besseren Klirrfaktor bei mehr Millie Watt in sinus...

      https://youtu.be/SW7vJDhFRRM


      • Da geb ich dir recht, das n900 war eines der geilsten Smartphones die ich je besaß. Das OS war wirklich leistungsfähig und es gab beim personalisieren keine Grenzen. Am allerbesten aber fand ich die extra Tastatur, damit konnte man Texte schneller verfassen als mit swype beim wischen. Vorausgesetzt man könnte mit einer Tastatur umgehen. Ich trauere dem n900 auch nach, wenn es das nochmal geben würde, nur mit der Leistung von heutigen Smartphones, würde ich es mir sofort kaufen, egal für welchen Preis...


    • Bada war 2003 vorbei...macht 16 Jahre...für die mobile Welt also ein Jahrhundert . War nie ausgereift


    • Bada war klasse. Auch Wetab OS war mal in der Mache aber wurde leider zu schnell eingestellt ohne Grund.


  • Interessante Diskussion. Meine Ansicht: Android wird sich erhalten, google verdient damit viel zu viel Geld und die (neue) Konkurrenz wird es sehr schwer haben, falls sie erfolgreich sind, falls. Ich begrüße die ganzen Alternativen, regen sie doch dazu an, neue Ideen zu entwickeln und die Software und Technik voranzubringen, ich weiß nur nicht ob dieser Weg der Totalvernetzung einer ist, der mir am Ende nicht mehr schadet als nutzt. Huawei weiß sicher, dass ihr System nur funktioniert, wenn ein Kunde genauso bequem von Android zu HaronyOS wechseln kann, wie von Android zu Android, und auch das ist ja nicht eben eine Sache die immer einwandfrei funktioniert. Und hier liegt ein "Innovations-Muss" in der Luft und könnte neue Schnittstellen zwischen den Systemen eröffnen, aber das ist wiederum einerseits Wunschdenken und andererseits Ahnungslosigkeit, aber dennoch, wenn alle System kompatibel wären, dann hätte google eine vermittelnde Funktion und könnte da sicher auch "überleben" ..... Alles bleibt gut!


    • Es gibt noch mehr Alternativen, Maemo/Meego und vorallem Jolla oder Salifish.

      Letztere kann man ja auf einem recht aktuellen Sony installieren und für 50€ erwerben.

      Aber solange Hersteller wie Samsung die Treiber verschlossen hält, wird das nie etwas. Was das Betrifft muss man Sony loben, die geben solchen Systemen wenigstens noch offiziell eine Chance das diese Systeme überhautp laufen können.

      Ich selber bin hoch gespannt was Huawei macht und würde hochst wahrscheinlich von samsung weg gehen und Huawei unterstützen.

      Neue Systeme haben eine Chance verdient uch selbet traue Android als Nutzer auch nicht mehr, wegen der Huawei geschichte, ich hoffe echt das die Firmen daraus lernen wie abhängig sie sich machen.

      Nicht aber nur die Firmen uns Nutzern sollte eigentlich auch klar sein das wir uns zu sehr in eine Google abhangigkeit begeben und dieses Monopol schon zu lange zu mächtig geworden ist.


  • C18 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Viel geschrieben....
    Ob ich das gelesen habe ? Nein
    Schade um die Zeit.
    Vor Jahren gab es ein Betriebssystem von IBM, besser als Windows...
    Windows gibt es noch...
    Angeblich sollte Linux Windows ersetzen..
    Windows gibt es noch...
    WhatsApp, trotzt Alternativen, gibt es noch..
    Android ist Macht, vielleicht in China nicht, aber in der restlichen Welt kaum wegzudenken...


    • Wobei sich Telegramm mehr und mehr durch setzt, in meinem bekanntenpreis so viele das ich Whatsapp nur noch selten nutzen muss.

      Bei meiner Freundin reichte schon das Argument, geht Facebook doch nichts ans was wir uns schreiben und schicken.

      Ich selber denke das Telegramm Whatsapp auf kurz oder lang ablösen wird.

      Sowas steht nicht in stein gemeisselt, da kann man den Abgang von Icq oder Nokia als gutes Beispiel heran ziehen.

      Wenigstens wird Telegramm durch eine Stiftung finaziert um dauerhaft Weltweite sichere vor regierungen geschützte Komunikation möglich ist.

      Nun in Hong Kong die Demos laufen alle über Telegramm, China greift die Server permanent an aber bekommt die Telegramm Server nicht klein, was toll ist für die Freiheit.

      Irgendwann fällt auch Whats App
      Ich schreibe darüber schon lange nichts wichtiges mehr, geht Facebook einfach nichts an.
      Und es wird fleissig mit gelesen und die erkenntnisse über uns werden verkauft.
      Schlimm das so viele das einfach hin nehmen.

      Gut aber das Telegramm immer mehr Boden gut macht, schon aus prinziep sollte man es benutzen wenn möglich.


      • B. V. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Auch ich kann sagen, auf den Geräten von mir und meiner Frau sind und waren noch nie WA und FB. Wir nutzen zwar nicht Telegramm, aber bei uns läuft's alles über Threema. Da kommt der Datenschutz nicht zu kurz. Auch die Threema-Schreiberschaft wächst stetig, dank diverser Daten-Skandale. Leider eben zu langsam.


  • Google hat schon seit Jahren alle wichtigen Funktionen in die Play Services, also erstens: Ihre eigene Cloud und Zweitens in den nicht- Open Source Bereich gelegt. Schon seit Android 5.0 verkümmert das OD immer mehr zu Hülle für die Play Services. Nur was unbedingt lokal bzw. offline funktionieren muss, wird erhalten. Deshalb gibt es auch keine wesentlichen Neuerungen. Die Play Services sind eher der Grund, warum Huawei, Samsung und die anderen Player am Markt nicht sofort eine Alternative zu Android mit vergleichbarem Funktionsumfang anbieten können.


  • Endlich mal eine gute Nachricht. Sogar etwas spät. Was ist nun Android? um Handys Verkauf zu kurbeln jedes Jahr Namen Änderung. Vorbild Gesundheit schädlicher Mais Sirup. Mehr nicht.


  • Die Überschrift ist irgendetwas zwischen Quatsch und eher nur auf Klicks ausgelegt, ich hatte gehofft, davon kommt man wieder ein bißchen ab.


  • Selten so einen blödsinnigen Artikel gelesen. Die Chinesen werden im asiatischen Raum ihr OS nutzen können. Hier will das kein Mensch haben. Das wusste auch Samsung. Daher wird auch Tizen nicht für Smartphones verwendet. Das hätten die sonst schon lange gemacht.
    Die Chinesen und auch die Koreaner werden im Westen schön weiter auf Android setzen. Wenn sie es nicht tun, werden die hier nur noch 150€-Smartphones verkaufen. Kein Mensch zahlt hier 1000€ für ein Gerät mit asiatischem OS!


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich halte den Artikel bei Weitem nicht für bloedsinnig, nur weil Du nicht zustimmst. Der These kann ich durchaus folgen – Hersteller haben berechtigte Sorge, dass man viel zu abhängig von Android, Google und auch den USA geworden ist. Wenn Huawei es nun schaffen sollte, günstige Produkte, wie TVs, Wearables, usw. in den Markt zu drücken, die unter HarmonyOS laufen, ist der Schritt zum Smartphone nicht mehr ganz so weit.


      • Das mag sein Fabien. Aber Du musst doch gestehen, dass die Überschrift ziemlich reißerisch gewählt wurde und zudem jeder Grundlage entbehrt.

        Du weißt, ich bin sonst eigentlich fast immer auf Eurer Seite aber die genannten Vorzeichen und das Arbeiten an Fuchsia bzw. an Harmony OS seitens Huawei sind absolut kein Beleg für das Ende Androids.

        Fuchsia könnte Android ersetzen was letztlich aber nur eine Namensänderung ist, sowie Windows Mobile in Windows Phone, wenn man so will.

        Dass Hersteller die berechtigte Sorge vor der Abhängigkeit Androids gegenüber der amerikanischen Regierung haben ist natürlich wahr und verständlich.


      • Ben vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Leute... Es ist längst bekannt geworden, dass Fuchsia Android NICHT ersetzen wird, sondern eher für IoT u.ä. weiterentwickelt wird. Daher ist die Überschrift reißerisch, lächerlich und 30 Sekunden Recherche hätten viel Zeit beim Schreiben dieses BILD Artikels gespart und viel unsinnige Diskussion.

        https://www.googlewatchblog.de/2019/05/fuchsia-googles-betriebssystem-smart/


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Der Titel ist durchaus provokant, die These sicherlich auch. Aber ich glaube, dass sie durchaus nicht falsch ist. Vor allem will ich unterstreichen, dass es gar nicht Google selbst oder es die Hersteller sind, die keine Lust mehr auf Android haben. Vielmehr macht die aggressive Handelspolitik der US-Regierung ein Handeln für viele Hersteller unabdingbar. Man kann als Unternehmenslenker doch nicht so erpressbar sein, wie es gerade aktuell beispielsweise Huawei ist. Und nicht zu vergessen, dass es vorher ZTE war. What comes next?!

        Schlüsseltechnologien als Erpressungspfand einzusetzen, wird auf jeden Fall Reaktionen hervorrufen. Und das kann nicht gut für Android ausgehen, wenn die Hardware und die damit verbundenen Innovationen allesamt auf der anderen Seite (also China) hergestellt werden.


      • Du vergisst aber bei Deiner bzw. Eurer These die Hersteller außerhalb Chinas, wie z.B. den Marktführer im Smartphone Segment. Samsung.

        Samsung vermeldet dieses Jahr gerade in der Mittelklasse durchaus ansehnliche Erfolge, welche an die Jahre vor 2017 erinnern lassen. Südkorea ist noch viel enger an die USA "gebunden" als Deutschland. Und selbst die EU hat ja schon Probleme sich von essentiellen politischen Entscheidungen der USA zu distanzieren. Ich bezweifle, dass Samsung jemals mit Sanktionen zu kämpfen haben wird da sich Südkorea auf absehbare Zeit nicht mit den Vereinigten Staaten anlegen wird.

        Und Samsung macht über ein Drittel des gesamten Smartphonemarkts aus.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Da bin ich völlig bei Dir. Dennoch hat Samsung nicht nur deutlich Marktanteile an Huawei abgeben müssen, sondern verfolgt durchaus auch eigene Interessen – mit ihrer eigenen Oberfläche One UI verschwindet Android immer mehr in die Tiefen. Das dient sicherlich noch Google. Man emanzipiert sich aber dennoch immer mehr davon, ersetzt (oder ergänzt) Google Services mit eigenen.

        Für Hersteller ist es wichtiger denn je sich differenzieren zu können. Mit Android ist das durchaus herausfordernd.

        Hinzu kommt, dass die Vernetzung von verschiedenen Diensten (Stichwort "Smart Home" und "Wearables") für die Profitablität sehr wichtig ist. Es wäre verwunderlich, wenn nicht alle Hersteller Anstrengungen unternähmen, um sich weiter emanzipieren zu können.


      • Da mag ich nicht widersprechen.
        Ich glaube dass wir ähnlicher Ansicht sind und sich diese lediglich in der Annahme der Auswirkungen unterscheidet.

        Grüße ans Team =).


      • Es ist durchaus an der Zeit für alternative Betriebsysteme. Ein Gerät was mich als Nutzer weitgehnd's bei der Einrichtung und Profilentscheidung aussperrt ist ist inakzeptabel. Alle haben sich schon an die Integrierte Google Schadsoftware gewöhnt. Ich möchte selber entscheiden ob ich mit Werbung belästigt werde & wer meine Daten versenden darf. Und sollte es demnächst ein Betriebsystem geben, wo in den Spec's steht, funktioniert nicht in den USA dann werde ich sofort Nutzer.


      • Nokia hätte es auch bequem mit Symbian gegen Android geschafft anzukommen aber nein, Nokia hat es verpasst Smartphones rechtzeitig zu entwickeln und entsprechend Symbian anzupassen. Nokia war ja einst der König unter den Handys und könnte es auch heut noch sein mit Symbian ähnlich Apple mit iOS.


  • Symbian neu auflegen? Huhu Nokia. :-)


    • Nokia hat ja leider den Zeitpunkt verpasst als Smartphones den Markt erobert hatten. Wäre Nokia damals mit der Welle mit geschwommen und hätte Symbian auf Smartphones entsprechend angepasst würden heute ähnlich dastehen wie Apple.


  • BB OS 10 war das Beste, was mir bislang in die Finger kam. Musste weg, da "zu sicher". Die beiden Markt-Giganten werden ihre Macht mit Klauen und Zähnen verteidigen. [Auch bei Video-Rekordern und deren Nachfolgern gewann nicht das beste System den "Wettbewerb".]


    • Ich respektiere Deine Meinung, jedoch verstehe ich nicht wie man das altbackene und lahme Blackberry OS als das "Beste was mir je in [durch, unter] die Finger gekommen ist" bezeichnen kann.
      Das Einzige was mir halbwegs gefallen hat (abgesehen von der grauenhaften Kamera App) war die UI von Blackberry for Android.

      Ansonsten ist Blackberry mE 2011/12 stehen geblieben, gestorben und hat leider Gottes relevante Sicherheitsfeatures mit ins Grab genommen.


  • Mr. N vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Es wird Zeit für eine alternative zu Google


  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Harmony OS soll alle Geräte verbinden und Zugang zu allen Inhalten schaffen, ohne dass die Nutzer Sehnsucht nach Google und Co. bekommen."

    Also ein Chinesisches "Apple"...


  • Auf Fuchsia bin ich sehr gespannt, aber bis das alltagstauglich ist, wenn das überhaupt jemals passiert, vergeben wohl noch Jahre.


  • Masi vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die Zukunft der Smartphones hängt nachwievor an den Apps und ihren Stores. Niemand kauft ein Smartphone das seine Lieblings-Apps nicht im Store hat.
    Die Entwicklung für 2 Store (Apple und Playstore) ist heute schon sehr aufwändig für die Entwickler.
    Es steht und fällt mit den Apps die verfügbar sein werden!


    • Wenn ich das richtig verstanden habe, soll sich daran auch gar nichts ändern. Das System wird ein anderes, aber die Apps sollen weiterhin nutzbar sein. Sie werden dann eben nicht über den Play Store sondern den Huawei Store installiert. So in der Art klappt das schon bei Amazon.


      • Sarah vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt, so soll das dann funktionieren. Ich hoffe für Huawei, dass es ihnen auch gelingt beliebte US-Apps in ihren Store zu bekommen, dann hat Harmonie eine gute Chance.


  • UbIx vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke das 6000 Entwickler für ein OS deutich zu wenig sind. Wenn man alleine schaut wie viele zu einem neuen Linux Kernel beitragen. Ein Grund weswegen sich Linux im embeded Bereich der 100% Verbreitungs Marke immer mehr nähert. Schon eine Linux Distribution zu pflegen (ich zähle dort auch Android dazu, da es auf ein Linux Kernel Erweiterungen und einen Desktop aufsetzt, was klassische Distributionen wie Ubuntu auch tut), braucht deulich mehr ressourcen. Schauen wir mal was die OSS Ecke auf die Beine stellt, da werden sich einige wundern was da demnächst kommt.
    Übrigens, kaufen auf Linux mit entsprechendem Anpassungen alle Android Apps problemlos (Linux bietet Android Entwicklungswerkzeuge und Emulator an). Die Frage ist eher welcher Store auch alternativen unterstützt.


  • gafu vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mit euren reißerisch Überschriften und unsachliche Artikeln habt ihr die Insolvenz mehr als verdient!!!


  • Ein sehr gelungener Artikel. Die Neuerungen in den letzten beiden Jahren sind überschaubar. Die Frage ist will sich Google jetzt schon von Android verabschieden und wie weit ist die Entwicklung des neuen Systems?

    Sarah


  • Unglaublich unsachlicher Überschrift.
    Langsam entwickelt sich euer Redaktion ähnlich Abklatsch-artig wie Chip.
    echt peinlich


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Tizen läuft bei weitem nicht nur auf Smartwatches ^^ Tizen wurde sogar eigentlich für Smartphones entwickelt und erst danach auf Watches, TVs und Co. ausgeweitet.

    Ich frage mich aber irgendwie, wieso sich so viele das Ende von Android wünschen. Es heißt zwar immer, Konkurrenz belebt das Geschäft, aber in diesem Fall sehe ich das tatsächlich anders. Wenn jetzt jeder Hersteller mit einem eigenen OS ankommen würde, wäre ein Wechsel zu einem anderen Hersteller enorm schwer, da man evtl. nicht mehr die Apps hat, die man nutzen möchte usw. Damit würde quasi jeder Herstellerwechsel so, wie von Android zu iOS und umgekehrt.
    Zudem sollte man nicht vergessen, dass es, nur weil Huawei sagt, dass deren OS mit Android-Apps kompatibel ist, noch lange nicht heißt, dass sie auch Zugriff darauf haben. Google wird das denke ich eher weniger erlauben und die ganzen Entwickler davon zu überzeugen ihre Apps zu portieren ist auch nicht mal eben so einfach.

    Ich für meinen Teil glaube nicht, dass HarmonyOS große Chancen außerhalb von China hat. Dafür ist Android viel zu etabliert.
    Ist quasi ein Teufelskreis:
    Die Entwickler portieren ihre Apps nicht (gerade Facebook/WhatsApp ist nicht gerade bekannt, sowas schnell zu vollziehen), entsprechend fehlen die Apps und damit die Käufer und das Interesse der Entwickler fehlt, da es keine Nurzerbasis gibt.


    • Wer sagt, dass sich viele das Ende von Android wünschen? Auch wird nicht jeder Hersteller an einem eigenen Betriebssystem arbeiten... Wo steht das?
      Ob Harmony OS außerhalb Chinas Erfolg hat, wird die Zeit bringen. Es kommt auch drauf an, wieviel Geld Huawei in die Werbung investiert. Huawei hat seine Anhänger und mehr Neukunden als Samsung und Nokia. Mit Honor hat Huawei auch eine zweite Möglichkeit seine eigenes Betriebssystem zu installieren. Selbst wenn der Playstore von Google gesperrt wird für Harmony OS, gibt es genügend andere Appstore als Alternative.


  • Was so viele Leute nicht bedenken: Es ist nicht die Aufgabe von Android, das beste mobile System zu sein. (Genau genommen ist es iOS weit unterlegen – und mit iOS-Anwendern macht Google erst noch am meisten Geld.)

    Die Aufgabe von Android ist einzig, als Türsteher ein drittes System zu verhindern, das nicht von Google kontrolliert wird und eine Konkurrenz für deren Dienste sein könnte.

    Windows Phone war ein solcher potenzieller Fressfeind, der gegen Android verloren hat. Mission erfüllt, mehr muss Android gar nicht können.


    • Hab heute mein Firmen-iPhone bekommen. Ich sehe da auch 6 Jahre nach meinem letzten iPhone nicht viel, was iOS besser könnte. Im Gegenteil. Warum Google mit iOS-Anwendern am meisten Geld machen, weißt wohl nur du.


      • Weil Google jedes Jahr mehrere Milliarden Dollar an Apple zahlt, damit sie die voreingestellte Suchmaschine sind?

        (Nicht die einzige Suchmaschine; nur die voreingestellte – die sich jederzeit ändern lässt!)


      • Trotzdem stimmt Deine Behauptung nicht und iOS ist objektiv betrachtet auch nicht das bessere System.
        Es gibt natürlich diese oder/und jene potenzielle Präferenz.
        Android aber durch die Bank weg als "weitaus unterlegen" zu bezeichnen zeugt nicht gerade von einer differenzierten Meinung.

        Nicht böse gemeint.


      • @ Maximilian HE

        Um ein einziges Beispiel zu nennen (ich hätte noch ein Dutzend weitere):

        Erweckt Android auf Tablets irgendwie den Eindruck, dass Google diese Plattform nach vorne treiben will? Also über das absolute Minimum hinaus? So richtig ernsthaft? Wohl eher nicht.

        Die Fortschritte von Android grenzen fast schon an Arbeitsverweigerung. Stattdessen arbeiten die Google-Ingenieure vermutlich am nächsten grossen Messenger.

        Aber auf Stadia freue ich mich! 🥳


      • Wir sprachen gerade vom Android Betriebssystem auf Smartphones.
        Es geht nicht um Android auf Tablets. Google hat schon öfter verlauten und durchblicken lassen wie egal ihnen die Tablets sind.

        Android hat einige technische und funktionale Vorteile gegenüber Apple und Apple's iOS so einige gegenüber Android.


    • Also erst einmal ist Android iOS nicht "weit unterlegen" und was Windows Phone angeht, hat Microsoft sich schlafen gelegt. Das ist nicht der 'Verdienst' von Android.


  • Schlussendlich möchte ich persönlich als Smartfone Nutzer praktisch die Möglichkeit haben
    - zu telefonieren, schreiben
    - Fotos/Videos aufzunehmen
    - Bluetooth nutzen zu können
    - Musik zu hören und
    - WLan/Mobiles Internet nutzen zu können

    Wer da nun sein eigenes System rausbringt und wie es heißt, das interessiert mich nicht wirklich.
    Für die Hersteller würde es durch Lizenzeinsparungen mehr Umsatz bedeuten.


    • Das genau das für die meisten Benutzer nicht ausreicht, hat das Windows 10 Debakel bewiesen. Allerdings könnte es auch an der hässlichen Kachel GUI gelegen haben.

      Sarah


    • @Conjo Man: Du hast als einzige App, wenn überhaupt, Spotify oder ähnliches geladen? Respekt.


    • "... praktisch die Möglichkeit haben
      - zu telefonieren, schreiben
      - Fotos/Videos aufzunehmen
      - Bluetooth nutzen zu können
      - Musik zu hören und
      - WLan/Mobiles Internet nutzen zu können".

      Geht wunderbar auch mit KaiOs.


  • Ob die Verbraucher das Vertrauen in Huawei haben ? Klar haben alle Systeme die Möglichkeit Persönliche Daten zu Spionieren aber um so mehr ich China betrachte und Aktuell Hong Kong verliere ich jedes Vertrauen in dieser Richtung. Schön wäre es wenn Samsung,Google&Apple ein gemeinsames Betriebssystem Entwickeln.


    • “Schön wäre es wenn Samsung ,Google & Apple ein gemeinsames Betriebssystem Entwickeln.”

      Bist du eigentlich von Sinnen? Kein Apple-Anwender will Samsung oder ein Stück Android in seinen Geräten! Soll die Android-Fraktion ihre Probleme doch selber lösen! Die Rosinen von Google, nämlich deren Dienste, gibt es alle auch für iOS – und oft noch besser umgesetzt als für Android.

      “Gemeinsam …” Pfff!


      • Sowas sagt nur einer der 100% nur auf Apple abfährt und natürlich nur so schreibt um Apple gut da stehen zu lassen. Apple ist auch nicht der 100% heilige Samariter wie du denkst.


    • Kein Vertrauen in huawei? Aber bestimmt bei Facebook, whats app und Co! Es ist egal was für ein Betriebssystem drauf ist, deine Daten sind nirgends sicher. Das sollte jedem klar sein, nicht nur China spioniert auf deinem Handy...


    • "Klar haben alle Systeme die Möglichkeit Persönliche Daten zu Spionieren aber um so mehr ich China betrachte und Aktuell Hong Kong verliere ich jedes Vertrauen in dieser Richtung. "

      Meiner Meinung nach, wird die von China ausgehende Gefahr deutlich unterschätzt.
      www.welt.de/politik/deutschland/article198523193/Hongkong-Deutsche-Aussenpolitiker-alarmiert-ueber-Chinas-Vorgehen.html


      "Schön wäre es wenn Samsung,Google&Apple ein gemeinsames Betriebssystem Entwickeln."

      Warum nur Samsung und Apple? Ein komplett freies BS wäre die beste Lösung.


  • vielleicht hat sich Huawei Appels IOS angeguckt und das Harmony wird etwas einfacher als Android


  • HarmonyOS, der feuchte Traum der komministischen Partei Chinas. Endlich sind die Ausspäh- und Abhörcodes direkt ins Betriebssystem integriert und nicht einfach nur mehr über den Android Kernel gestülpt.


    • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nun kann man so sehen, aber ich denke mal das hier zu 99% der Leser und Autoren das nicht hören sehen oder wahr haben wollen. Und alle die nur ein wenig den Finger erheben und sagen man sollte aufpassen, werden versucht ganz schnell mundtot zu machen.


      • Google späht auch das ganze web aus soweit es am Gerät oder im Browser installiert ist


      • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Habe weder ich noch jemand anders behauptet das es nicht so ist. Man sollte nur sehen was dahinter steht, ob ein Dienst oder ein Land wo man weis woran man ist, oder wo man im Endeffekt nicht weiß was wirklich dahinter mit den Daten gemacht wird. Natürlich habe ich genau das jetzt auch erwartet, das man versucht mit die anderen machen es auch vom eigendlichen Problem abzulenken.


      • ...und die Chinesen sind natürlich in Deutsch genauso gut wie die Amerikaner?


      • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich persönlich verstehe Dein Problem nicht, und was Du mit deinem Post ausdrücken möchtest. Ich habe keinen ausgelassen und nichts schön geredet nur weil mir irgend ein System besser gefällt. Ich weise nur ganz vorsichtig auf die Gefahren hin die sich auftun könnten. Wo ist dort deiner Meinung nach das Problem?


    • Ähnlich USA und Google...

      H G


      • Die USA sind aber kein Staat der seine Bürger systematisch ausspioniert und über ein Punktesystem eine soziale Einstufung vornimmt.
        Da bleibe ich vorerst doch lieber bei US Produkten.


      • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Genau so sehe ich es auch, aber genau das wollen ja 99% der User und Autoren einfach nicht wahrhaben. Daran kann man ja leider nichts ändern. Aber dann später zu sagen man habe nichts davon gewusst ist doch viel einfacher, als vorher einmal aktiv versuchen nachzudenken.


    • wie Apple und Google die Spionieren alle schon lange aus


    • Das Huawei es mit dem Datenschutz nicht so genau nimmt und Tracking ganz toll findet sehe ich schon am Beispiel meines MediaPads.
      Im E-Mail Client lässt sich das Laden von Bildern nicht deaktivieren.

      Alleine schon aus diesem Grund, werde ich mir zukünftig keine Huawei Produkte mehr kaufen.


    • Aries vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      > Endlich sind die Ausspäh- und Abhörcodes direkt ins Betriebssystem integriert

      Das Betriebssystem ist viel zu weit oben und dort kann die Spionagefunktion viel zu einfach deaktiviert werden. Sinnvoll ist es, diese Funktionen in die Hardware zu integrieren. Dort ist dann auch egal, welches OS darauf läuft.


  • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke schon das es Veränderungen geben wird. Die Frage ist dann wie gut sind diese, und ganz entscheident ist ob der Verbraucher das ganze auch annimmt, und wie die Unterstützung der Entwickler ist.


    • Die Entwickler gehen dorthin, wo sich Geld verdienen lässt. Wenn natürlich wie bei Android wieder keiner für Leistung zahlen möchte, wird auch keiner entwickeln. Dann gibt's halt wie bei Android inzwischen auch nur noch billige Apps von Schülern und Hobbyprogrammierern.


  • "Dabei gäbe es durchaus Gebiete, auf denen man ein mobiles System weiter entwickeln könnte, etwa angesichts von 5G und Künstlicher Intelligenz, die es möglich machen, immer mehr Aufgaben vom Smartphone in die Cloud auszulagern."

    Aber klar doch! Noch mehr "Klaut"-Dienste die den Benutzer noch gläserner werden lassen.


    • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nun ich bin mal ganz frech der Meinung, das wir für die Smartphones kein 5G brauchen ein Flächendeckendes LTE reicht für die meisten Dinge vollständig aus. Für mich persönlich ist 5G was für die Industrie und das Internet der Dinge.


      • Wir brauchen auch kein Internet und auch kein Smartphone. Nicht mal Strom brauchen wir. Die Welt hat ohne diese Dinge auch schon funktioniert. Und jetzt?


      • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten was soll ich davon halten? Welchen Vorteil hat der allgemeine User der mal ein bis zwei Nachrichten am Tag schreibt oder bekommt, von 5G? Klar hat die Welt ohne Funktioniert, kenne ich auch bin auch schon ein wenig älter und stehe trotzdem neuen sehr aufgeschlossen gegenüber. Habe ein LTE Vertrag mit 15G und zu Hause eine VDSL Anschluss also braucht man mir nichts erzählen. Ich habe mich schon mit 5G beschäftigt und besser wäre es für alle hier im Lande wenn LTE Flächendeckend wäre bevor wieder was neues begonnen wird ohne das alte fertig zustellen.


      • " Welchen Vorteil hat der allgemeine User der mal ein bis zwei Nachrichten am Tag schreibt oder bekommt, von 5G?"

        Das ist nicht der allgemeine User. Das ist vielleicht DEIN Anwendungsfall, aber ganz sicher nicht der der Allgemeinheit. Das Smartphone wird heute von den meisten zu wesentlich mehr genutzt, als nur mal ein bis zwei Nachrichten zu schreiben oder zu telefonieren.


      • Klar hat die Welt auch ohne Strom funktioniert und dann natürlich auch ohne WC und dann Trinkwasser gibt's aus dem Tümpel nebenan, wo auch der Fuchs reinlullert. Und dann nicht vergessen, dein kleines Feld zu ernten, bevor die vom Nachbardorf alles klauen. Und abkratzen mit 30.


  • Naja, bleibt auch eine Frage ob ich einem komplett chinesischen System in Bezug auf Datenschutz bzw. andere möglichkeiten trauen kann. Nicht das ich mir da bei Android falsche Hoffnungen machen, aber in den USA kommt so was zumindest ehre Raus als in China. Apple scheint es da etwas ernster zu meinen mit dem Schutz persöhnlicher Daten.


  • OMG. Am Ende hat Trump doch noch etwas gutes bewirkt.

    Abdus


  • Android hat sich überlebt und egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet, man hat das Gefühl, in einer Sackgasse angekommen zu sein. Als OS für manche Gadgets mag es noch taugen, aber zukunftsorientiert ist Android leider überhaupt nicht. Ich bin für eine Ablösung lieber schon heute als morgen.


  • Naja wenn die großen Hersteller wieder jeder ihr eigenes BS Süppchen kochen wollen weil das wohl mehr Geld in die Kassen spült das. Ich habe die befürchtung das der Nutzer davon nicht wirklich profitiert.


    • Das Gefühl, von der jetzigen Situation zu profitieren habe ich aber auch nicht. Von daher ist für mich jeder Schritt in eine andere Richtung ein guter und wichtiger Versuch.


    • Wieso? Harmony OS soll ja offen sein - genau wie es Android war. Das war ja gerade die Erfolgsbasis. Das Konzept wird man kaum wieder über den Haufen werfen.


      • das Harmony sollte so offen sein das Huawei sagt: zeige uns mal das wir von der Regierung überwacht werden?


    • Offen ist das eine, aber es geht um langfristige Kundenbindung. Wenn du ein system hast , wo du z.B. schon Apps gekauft hast wechselst du nicht so schnell. Außerdem ist immer die Frage wer den Appstore kontroliert für den Entwickelt wird.

      Masi


      • Naja, Geizkrägen und Sparsame müssen halt bei Android bleiben, wer aber Weiterentwicklung möchte, kauft die paar Apps halt einfach nochmal.


      • Das Konzept, sich von 'Investitionen' in Höhe von ein paar mal 99c plus ein paar mal 3,50€ davon abhalten zu lassen, auf ein anderes System umzusteigen, welches einige Hundert € kostet, ist doch recht fragwürdig.


      • oops


  • Ja die idee ein Offenes Öko System zu haben hört sich gut an.


  • Allen einen guten Start 😴☕.

    Negativ bei Android, das man gezwungen wird alle 2 Jahre ein neues Smartphone zu kaufen und gebrauchte Geräte bedenklich sind, aufgrund der kurzen Lebenszeit wegen mangelnder Sicherheit und dem schlechten Updateservice. Positiv der starke Preisverfall und das wegen dem miesen Updateservice auch noch Geräte mit Android 6 unterwegs sind, auch gebrauchte Geräte sich doch lohnen. Wer natürlich den immer up to Date sein muss, muss sich auch alle 2 Jahre ein neues kaufen aber wer nicht auf die aktuellste Version wert legt, ist auch mit Android 8 zufrieden 👍.
    Die schönste Ausrede um ein Update nicht anzubieten ist, dass die Hardware diverser Geräte angeblich zu schwach sei. Das Galaxy S8 könnte locker Android 10 bekommen, wird es aber leider nicht. Komischerweise aber bekommt das S9 die Version 10 obwohl die Hardware beim S8 und S9 fast identisch ist. Mein Huawei hat Version 9 und bekommt kein Update auf 10. So mir recht sein und ist auch mir egal. Es wird solange leben wie möglich.

    Zum Thema Huawei :
    Harmony OS hat genauso wie KaiOs und andere Betriebssysteme ähnlich Windows durchaus eine Chance. Ob der Name so richtig dazu passt ist eher Geschmackssache. Harmony klingt eher wie eine Kaffeesorte oder Babybrei. Naja, schauen wir mal...


    • Also ich war noch nie gezwungen nach 2 Jahren ein neues Smartphone zu kaufen. Da ich immer
      Hersteller wähle wo man ohne Probleme rooten kann zur Not so ist da noch einiges mehr an Nutzungszeit drin wenn man sie sonst pfleglich behandeln. Und würden die leute Weniger Verträge abschließen wo man nach 24 Monaten eh ein neues bekommen kann würde das auch aufhören. Aber das wird wohl nichts :/


    • Die wenigen Updates haben ja eher was mit den Herstellern zu tun als mit Android an sich. Wenn diese Hersteller nun irgendwann auf ein eigenes System bauen, wird sich an den Updates eins mit Sicherheit ändern: nichts.


    • Also das man sich alle 2 Jahre was neues kaufen muss ist Quatsch. Hängt davon ab wieviel man ausgeben hat. Habe Seit Jahren Sonys Z Serie und die haben immer länger als 2 Jahre Updates bekommen. Und das ist auch bei anderen Herstellern so. Allerdings nutze ich sie in der Regel nicht länger. Wenn ich meinen Vertrag verlängern kann tue ich es auch.


      • Wer nicht so viel Geld hat, greift zu Geräten in der Preisliste unter 200 Euro und da ist der Updateservice leider nicht vorhanden.


      • Als Ersatzhandy habe ich ein Redmi Note 4 für damals 140 Euro - ein nicht mehr ganz so junges Teil... Neben einem Android-Update gibt es laufend System-Apps-Updates - diese waren zuletzt:

        20.08.2019
        15.08.2019
        05.08.2019
        02.08.2019
        27.07.2019
        10.07.2019
        09.07.2019
        08.07.2019
        usw. - die Liste ist ellenlang.

        Die Fakten widersprechen Deiner Behauptung. ;)
        Bei Zweifel kann ich Dir (und den Daumen-hoch-Zeigern) gerne einen Screenshot zukommen lassen.

        Es ist schon erstaunlich, was man alles so einfach mal behaupten kann - ohne Wissen? Oder wider besseres Wissen?
        Ob nun mit oder ohne Wissen - sehr bedenklich! Aber denken ist hier offensichtlich nicht so gefragt...


      • Mag sein das Redmi da eine der wenigen Ausnahmen ist. Ich rede von etwas bekannteren Marken wie Wiko, die jetzt aber auch Besserung loben. Und das was du hier aufgelistet hast, sind Sicherheitspatches. Ich rede aber von Updates, was bedeutet das auch ein Smartphone eine neuste Version von Android bekomme,was aber bei Geräten unter 200 Euro bei normalen Android leider noch nicht so angeboten wird außer du hast Android One oder Go. Musst du schon mal richtig lesen.


      • Musst Du auch mal richtig lesen: ich hatte ein Android-Update. ;)

        Wenn Redmi eine von wenigen Ausnahmen darstellt, musst Du aber sehr viele Smartphones unter 200 Euro kennen - Respekt! Und ausgerechnet die wenigen Ausnahmen kennst Du nicht - was für ein Zufall.

        Von "wenigen Ausnahmen" war aber eingangs Deiner steilen These nichts zu lesen. Also bitte: immer auf dem Teppich bleiben und schön die Wahrheit sagen.

        Ansonsten könnte ich jetzt noch Haare spalten - aber das führt dann doch zu weit.


      • Nee... 😟.. bitte keine Haare spalten. Sind schon so nur noch wenige drauf. 😁👍


      • Ein wenig wundere ich mich ja schon, dass Du diese Aussage nicht gekontert hast:

        "Die schönste Ausrede um ein Update nicht anzubieten ist, dass die Hardware diverser Geräte angeblich zu schwach sei. Das Galaxy S8 könnte locker Android 10 bekommen, wird es aber leider nicht. Komischerweise aber bekommt das S9 die Version 10 obwohl die Hardware beim S8 und S9 fast identisch ist. Mein Huawei hat Version 9 und bekommt kein Update auf 10."

        KEINE Updates für Smartphones (deutlich) über 200 Euro? Das lässt Du einfach so stehen?

        Oder könnte es sein, dass der Verfasser dieser Worte Dir zu nahe steht? ;)

        Fähnchen im Wind? Sinneswandel? Müll gelabert?

        In der Summe nicht wirklich weiterführend, oder? ;)


      • Nee, kenne den User dieCrisa nicht.


      • 5892 Kommentare - anscheinend überwiegend sowas wie eben der.... Und das auch noch in nur gut einem Jahr?!? Unglaublich! Riecht nach Weltrekord!
        Mit Dir spielt wohl keiner?
        Ein Mensch ohne Rückgrat? Ein bisschen mehr hätte ich schon erwartet; aber rein gar nichts?


      • War doch nicht persönlich von mir gestenkert. Aber da du kein Bild drin hast, wie soll ich dich da kennen?


      • Das hier ist doch keine Dating-Plattform, oder?
        Mich interessiert es nicht, wie jemand hier aussieht - mich interessieren Inhalte. Kennt man jemanden, wenn man ein Foto der Person sieht?!?
        Muss man jemanden "kennen"? Um dessen Worte anders/richtig einordnen zu können?
        Sehr seltsam - und etwas gruselig...

        Erinnert mich an Generation-Facebook.... Daumen-hoch, Danke-Button, Likes, Kuschel-Kurs, Weichspül-Gelaber, Selbstverliebtheit, mehr Schein als sein, Selfie-Orgien: das bin ich und ich bin so toll...

        Ich bekomme gerade Würgereize. Und ohne Inhalt bin ich raus.


      • Nö man muss nicht unbedingt jeden einzelnen hier kennen. Ob das hier ne Dating Seite ist?.... Es spricht doch nichts dagegen wenn sich hier eventuell gleichgesinnte finden die sich am selben Hobby begeistern und so eine Freundschaft dann entsteht. Facebook ist auch keine Dating Seite sondern ein soziales Netzwerk und da du hier ja auch kommentierst, kann man Androidpit auch als soziales Netzwerk bezeichnen, wo man Kenntnisse und Erfahrungen austauschen kann, Meinungen äußern und Hilfe findet und warum nicht auch Freundschaften.


    • Harmony gehört doch zu logitech... Bin mal gespannt ob da noch was kommt...


    • Also ich hatte bis vor 8 Monaten bevor ich mir dass Redmi Note 5 AI zugelegt hatte, noch ein Galaxy S4, dass hat bei mir weitaus mehr als 2 Jahre überlebt dank Communitys wie LineageOS, denn dort wird dass Handy auch heute noch aktiv supportet und ist mittlerweile auf einem Stable Android 9 (Stock ist 5.0.1) mit Juli Sicherheitspatch. Ist ja nicht so dass du gezwungen wirst ein neues Telefon zu kaufen, es gibt nicht umsonst solche Communities, da bis heute der Komplette AOSP Source Code jedem Zugänglich ist und solange dass so ist, profitieren auch ältere Geräte davon. Ich selbst bin dank Project Treble auf einem Pixel Android 10 Q DP6 mit meinem Redmi Note 5 AI, was mich zu der Erkenntnis bringt dass Project Treble eins der besten Sachen ist die Google sich ausgedacht hat.


  • Moin!

    Schön wäre es, wenn man zumindest ein zweites Betriebssystem auf Smartphone und Tablet fahren könnte.

    Ich nutze Zuhause auf dem Laptop nur Linux-Ubuntu, auf dem alten Desktop ist noch Win7 installiert (wird aber so gut wie gar nicht mehr benutzt).

    Letztlich fehlt ein echtes offenes BS, so dass man von den Großen nicht mehr manipuliert, ausgespäht werden kann.

    Und, es kann ja auch die eigene Cloud im Heim sein.

    Viele Grüße
    Gerd

    TSHx14Aug19_Mi. gg. 07:22 h

    +++


  • Behny vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn man Huawei Glauben schenken darf, wird es dann ein iOS ähnliches Ökosystem geben, allerdings offen für Entwickler! Fast zu schön um es glauben zu können! Besonders wenn Huawei auf das Sammeln und Verkaufen von persönlichen Daten verzichten würde. Aber wer kann schon so etwas glauben?? ;-)


    • > wird es dann ein iOS ähnliches Ökosystem geben
      Du meinst, man muss sich einen Huawei-PC kaufen, um Apps erstellen zu können und mindestens im ersten Jahrzehnt gibts nur die hauseigene Tastatur und den hauseigenen Browser, weil Konkurrenzprodukte zum eigenen Vorteil einfach verboten werden?

      Inwiefern wäre das fast zu schön um es glauben zu können? :)


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Apple hat dieses Ökosystem über sehr viele Jahre aufgebaut. Ich glaube kaum, dass Huawei das so einfach und schnell übernehmen kann. Zumal sich das massiv mit dem "offenen" Aspekt beißt. Wenn HarmonyOS offen sein soll, kann es quasi grundsätzlich schon nicht das gleiche Ökosystem bieten, wie iOS...


      • "Wenn HarmonyOS offen sein soll, kann es quasi grundsätzlich schon nicht das gleiche Ökosystem bieten, wie iOS..."
        Das ist auch nicht der Gedanke von Huawei. Natürlich wollen die Apple Konkurrenz machen aber an erster Stelle steht es gegen Google zu kämpfen.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt doch gar nicht. Huawei selbst hat gesagt, dass HarmonyOS keine Alternative zu Android werden wird. Und man "kämpft" auch nicht gegen Android.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!