Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
104 mal geteilt 63 Kommentare

Android Auto: Alles, was Ihr über Google auf der Straße wissen müsst

Update: Ford und Fiat sind mit dabei

Android Auto wird im Jahr 2016 zwei Jahre alt und nimmt immer mehr Fahrt auf. Mittlerweile wird Googles In-Car-Schnittstelle von 40 Auto- und HiFi-Herstellern integriert. Während der CES 2016 kündigten Ford und der Fiat Chrysler Konzern an, sich nun auch der Google-Allianz anzuschließen. Hier entsteht ein Überblick über alles Wissenswerte zu Android Auto, seinen Funktionen und welche Hersteller es unterstützen.

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 878
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 822
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

Android Auto: Funktionen

Was ist Android Auto? 

Android Auto ist nicht wirklich ein eigenständiges Betriebssystem für das Infotainment-System des Autos. Es ist als allererstes eine App für Eure Android-Smartphones und -Tablets, die Ihr aus dem Google Play Store laden könnt. Mit Hilfe dieser App und einem Infotainment-System, das auch Android Auto unterstützt, werden dann die Hauptfunktionen wie Navigation, Musikwiedergabe und natürlich die Telefonie an den digitalen Bildschirm des Autos übermittelt. 

Durch die Bildschirmübertragung soll natürlich gewährleistet werden, dass Ihr Euren Blick nicht mehr auf Euer Smartphone richten müsst, wenn eine Aktion am Smartphone ausgeführt werden muss. Um die Kommunikation zwischen Smartphone und Infotainment-System des Autos zu gewährleisten, benötigt Android Auto eine Kabelverbindung zwischen Android-Smartphone und dem Fahrzeug. Zusätzlich müssen Apps, die über Android Auto genutzt werden sollen, auch dafür ausgelegt sein. Google stellt dafür den Entwicklern ein SDK zur Verfügung, mit deren Hilfe diese ihre Apps anpassen können. Es gibt aber auch Kategorien von Apps, die grundsätzlich nicht für Android Auto genutzt werden können, darunter fallen sämtliche Video-Apps wie YouTube und Co. 

Android Auto Install on Google Play

Texteingabe und -ausgabe per Sprache

Anwendungen die eine Texteingabe benötigen, darunter fallen SMS, WhatsApp und auch Google Maps, werden per Spracheingabe und Sprachausgabe gesteuert. Natürlich ist das auch ein sicherheitsrelevantes Feature von Android Auto, da der Fahrer nicht seinen Blick von der Straße abwenden soll. Zum Beispiel SMS- oder WhatsApp-Nachrichten sollen dann per Sprachausgabe vorgelesen werden und Eure Antwort auf diese Nachrichten werden dann per Spracherkennung eingegeben und schließlich versendet. Auch das Wählen von Telefonnummern aus dem Adressbuch, Adress-Eingaben für die Navigation oder das Abspielen von Musik soll per Sprache funktionieren. 

Android Auto app collage
Android Auto bringt natürlich die Google-Dienste in Euer Auto. / © Google

Android Auto im Alltagstest:

Wie funktioniert denn nun Android Auto im Alltag? Wir sind dafür Ende 2015 nach Wolfsburg gefahren und durften bei Volkswagen einen Golf GTE mit einem entsprechenden In-Car-System für Euch ausprobieren. Selbstverständlich haben wir den Android-Auto-Test auch in Form eines Videos für Euch festgehalten, denn Ihr Euch hier anschauen könnt: 

Android Auto: Verfügbarkeit

Welche Fahrzeuge unterstützen Android Auto? Das ist natürlich die große Frage, mit der alles beginnt. Google hat mittlerweile schon insgesamt 40 führende Automobilhersteller für sich gewinnen können, die ihre In-Car-Systeme mit Android Auto aufwerten wollen. Darunter HyundaiOpel, Volvo und der gesamte Volkswagen-Konzern mit den Marken Audi, SkodaSeat und VW. Während der CES 2016 verkündeten Ford und der Fiat Chrysler Konzern, dass sie ab sofort ebenfalls Android Auto in Ihre eigenen In-Car-Systeme aufnehmen werden. Einzig Toyota, der weltweit größte Automobilhersteller, weigert sich Android Auto zu integrieren.

Eine vollständige Liste der Hersteller, die bereits heute oder zumindest in naher Zukunft Android Auto in ihre Fahrzeuge integrieren werden, gibt es auf der von Google eigens eingerichteten Webseite zu Android Auto.

Kann man Android Auto nachrüsten? 

Natürlich stellen sich viele Autofahrer die Frage, ob sie Android Auto auch nachrüsten können, ohne sich ein neues Auto zu kaufen. Das geht definitiv! Kenwood und Pioneer bieten seit Mitte 2015 die ersten Autoradios an, die Android Auto unterstützen. Welche Systeme die beiden Hersteller anbieten, erfahrt Ihr auf deren Produktseiten:

Kenwood Autoradios mit Android Auto:

Pioneer Autoradios mit Android Auto: 

pioneer avh x8700b androidautoui music
Android Auto kann man auch nachrüsten, z.B. mit einem System von Pioneer. / © Pioneer

Top-Kommentare der Community

63 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Habe in verschiedenen Artikeln gelesen, das Android Auto auch mit dem Hyundai Tucson 2016 funktioniert. Leider ist es bisher nicht gelungen dies zu installieren. Das Fahrzeug (zugelassen 07.16) deutsche Ausführung mit großem Navi erkennt keine Verbindung mit Android Auto das als App auf einem Samsung S6 installiert ist. Hat jemand einen Tipp, wie und ob es überhaupt möglich ist?

  • Hi, ich nutze seit einigen Tagen Android Auto mit meinem neuen Opel Corsa E und meinem Samsung Galaxy A3 (2016). Das klappt soweit ganz gut. Ist ja total nervig, dass es keine komplette Gebrauchsanweisung für Android Auto gibt. Jedenfalls kriege ich es nicht hin, dass meine eingehenden Whatsapp Nachrichten vorgelesen werden. Ich kann nur per Sprachwahl absenden. Eingehende Nachrichten werden ignoriert. Weiss jemand was ich da irgendwo einstellen muss?
    Bin super dankbar, wenn mir jemand helfen kann.

  • ich habe zwei fragen:
    1. wie kann ich die lautstärke der sprachnachrichten der googlemaps verändern??
    2. wie kann ich auf andere maps, außer googlemaps zugreifen??

    • zu 1. während einer google maps sprachansage den radio lautstärkeknopf höher drehen.
      2. geht nichts, außer maps

  • Marc Haus vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt Android wohl noch in Autos von anderen Marken als den oben genannten. Die richtig gut betuchten gehn natürlich auch nicht leer aus und bekommen eine Google-Anbindung auch in ihrem schicken neuen Jaguar: neuwagen.de/fahrberichte/11646-jaguar-f-type-r-awd-cabriolet-quermanagement.html :) Als spezifischer NUtzen wird hier genannt, dass nach einem Unfall oder Auslösen des Airbags das Auto dann automatisch per Smartphone veranlasst, an die Notrufnummer den eigenen Standort zu übermitteln. Mann, die Zukunft ist schon jetzt.

  • Dirlan vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    was mich interessieren würde: kann mir einer hier sagen, warum mir hier in AUT im playstore bei der APP "Android Auto" angezeigt wird: "nicht in ihrem Land verfügbar"? Spinn ich?
    habe das brandneue moto x Force mit Android r6...

    fahre ich über die Grenze nach BRD und werde dann, da ich ja in den deutschen (nicht nur Sprache sondern vor allem das Land) playstore gewechselt werde, die APP downloaden.

    klar, ich kann die apk suchen, aber mich interessiert das prinzipiell.
    thx!

  • Bjay vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Super Stiry, leider habt ihr euch ins falsche Auto gesetzt um einen Test zu machen...tststs...beim nächsten mal wäre ein Ford immer die bessere Wahl gewesen....es erscheint nämlich ein bisserl wiedie typische Schleichwerbung von VW wie in den Deutschen Automagazine unschwer zu erkennen ist...

  • Uli S. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Habe gerade mal nachgesehen und festgestellt, dass in unserem neuen Auto "Android Auto" verfügbar ist. Da musste ich es doch mal ausprobieren. Nachdem ich das Smartphone mit dem System verbunden hatte, ist mir sehr schnell mulmig geworden. Erst einmal erfolgt ein Reset des Telefons durch das System im Auto, dann werden vier Apps zwangsweise installiert und danach musste ich gefühlte zwanzig Mal bestätigen, dass Google alles Mögliche darf. Letztendlich ist das Telefon durch das Auto gekapert, so wird z.B. eine Bluetooth Verbindung erzwungen, die sich nicht abschalten lässt.

    Mal abgesehen davon, dass sich mir der Mehrwert nicht erschließt, denn Navi und Musik habe ich auch ohne Google und telefonieren kann ich dank Bluetooth Pairing mit dem Auto als reines "Headset" auch so, macht mich der Gedanke, dass das Telefon während der Kopplung nicht mehr macht, was ich will, sehr nervös. Jetzt habe ich wieder alles deinstalliert und deaktiviert.

    Ach so, und die Vorstellung, dass Google Auto eine WhatsApp Nachricht von meiner Freundin vorliest, während meine Frau neben mir sitzt - nicht auszudenken :-)

    • Dirlan vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      ich habe auch einen neuen audi a4 wo man alles auch ohne Android Auto machen kann und das viel besser, aber viele geben nicht 3000-4000,- für so etwas aus und denen hilft das system immens und finde ich auch nicht schlecht.

      im a4 kann ich Verkehrsdaten von inrix oder Google aktivieren. und woher kommen den die Google Verkehrsdaten wenn nicht von Usern mit aktiviertem Internet und GPS? ein dank an all die "aktivierter" :-)

    • timkn vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Das Telefon wird zu deiner Eigenen sicherheit vom Auto "gekapert" damit man garnicht erst auf die dumme idee kommt am Smartphone rum zu fummeln! Zwangsweise werden nur die komponenten von Android Auto, also Maps, Music und die Sprachsteuerung installiert. Ohne Bluetooth verbindung wäre das ganze recht unsinnig da nunmal die FSE über BT läuft.

      Der Mehrwert ist folgender, man hat eine Gute UI und eine absolut unüberbotene Einbindung des Smartphones, man kann das Telefon mit Navi(inklusive verkerhrsdaten, live-POI usw.), Musik(Web-Radio, Nur eine Musikdatenbank statt Musik auf Handy, SD-Karte und USB-Stick) und Nachrichten-Apps per Sprachsteuerung nutzen.

      Keine Sorge, die Nachricht deines Seitensprungs liest das Auto auch nur dann vor wenn du es willst. ;)

      Ich nutze Android Auto nun seit 2 Monaten in meinem Skoda Fabia und kann mir bis auf ein paar murksereien mit billigen USB-Kabeln keine bessere Einbindung des Smartphones im Auto vorstellen.

  • Gregor H. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Gibt es eine Video Player App die Android Auto unterstützt? Würde gerne Videos auf dem 8.3 Zoll großen Navi Display abspielen wollen.

  • kolrabie7 vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Weiß jemand, ob es inzwischen irgendwie möglich ist nen anderes Navi als gmaps zu benutzen? Bzw. Ob da was in Planung ist?

    • Maddin vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      du kannst doch jede andere App darauf installieren wie zum Beispiel Waze als Alternatives Navi - Gmaps is nicht unbedingt ein Muss

      • Viel besser ist da Sygic da bekommt man nämlich die Tomtom Karten und das mit Lebenslangen updates zum einmal preis, alles on board.

        Im Berufsverkehr ist Waze ab und an mal ganz cool, aber auch nur für die Stauumfahrung, der Rest ust eher bescheiden.

      • kolrabie7 vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Auf Android Auto? Das ist mir neu... Unser Polo hat das und ich hab bis jetzt nicht heraus gefunden, wie das gehen soll...

    • Josi vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Diese Möglichkeit besteht zur zeit leider nicht

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!