Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

#MWC18 2 Min Lesezeit 7 Kommentare

Android auf dem MWC: One und Go starten durch

Google will den Mobile World Congress zur Android-Bühne umgestalten. Schon in den vergangenen Jahren gab es den Android Garden, der MWC-Besuchern Google-Dienste näher bringen sollte. Dieses Jahr wird Google einen größeren Auftritt hinlegen und hat schon im Vorfeld einige Andeutungen gemacht.

Google kündigt in einem Blogeintrag einige Android-Neuigkeiten für den MWC an. Diese zeigen, wie stark Google daran arbeitet, die Probleme der Android-Plattform unter Kontrolle zu bekommen. Da ist Android One. Das Programm ermöglicht den Herstellern, Android-Smartphones mit purem Android auszustatten. Google zertifiziert die Android-One-Smartphones und überprüft dabei Leistung der Hardware. Softwareseitig kommt ein reines Android mit einigen Google-Zugaben zum Einsatz. Außerdem sind Feature-Updates für zwei Jahre garantiert, Sicherheitsupdates für deren drei. 

Schon heute gibt es einige Smartphones mit Android Go auf dem Markt, auf dem MWC werden laut Google einige weitere präsentiert werden. Unlängst kündigte der spanische Hersteller BQ an, Android One auf dem Aquaris X2 und X2 Pro einzusetzen.

Android Go: Für die schwächste Hardware

Ein ganz anderes Ziel verfolgt Google mit Android Go. Hier ist das Ziel, Android auf schwacher Hardware zum Laufen zu bekommen. Zum Beispiel auf Smartphones mit knappen Speicher und nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Dafür hat Google das Betriebssystem entschlackt und ressourcensparende App-Varianten entwickelt - Gmail Go, Google Go und andere. Der Clou: Diese Apps sind nicht nur für langsame Hardware ausgelegt, sondern sollen auch mit schlechterer Internetverbindung funktionieren - YouTube Go hat beispielsweise eine Offline-Funktion.

Das Ziel von Android Go ist, Smartphones in niedrigste Preisregionen zu bringen - ein Android-Go-Smartphone könnte in einigen Märkten nur 50 US-Dollar kosten.

Wie entwickelt Google die Android-Plattform weiter?

Aus dem Blogeintrag geht nicht so recht hervor, wie Google die Android-Plattform weiterentwickeln möchte. Deutlich wird aber eine Art Dreiteilung. Da ist das Android, wie wir es heute kennen. Der Smartphone-Hersteller kümmert sich um alles, von der Hardware- bis zur Software-Entwicklung. Auch die Updates liegen vollständig im eigenen Ermessen. Das erlaubt einerseits ausgiebige Anpassungen, führt aber auch zu Verzögerungen bei der Versorgung großer Updates - siehe Huawei, Samsung und LG.

Android One ist das ideale Programm für Hersteller, die zwar Smartphones anbieten möchten, aber den Aufwand der Software-Entwicklung reduzieren möchten. Für Entwickler ist Android One quasi ein Nexus-Nachfolger, für Kunden eine gute Option, ein längerfristig unterstütztes Smartphone zu kaufen.

Android Go wiederum ist die Plattform, mit der Google den Rest der Menschheit zu Smartphone-Besitzern machen möchte.

Habt Ihr ein Android-One-Smartphone im Einsatz? Wie sind Eure Erfahrungen damit? 

13 mal geteilt

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nokia 8 Android 8.1.0 Security Patches Februar 2018 ,da klappt es auch ohne Android Go und One .

    Mit Snap 835 und 4GB RAM ,sowie 64GB Rom ,plus SD und puren Android ,völlig ausreichend und schnell. 😁

    Und für 364€ was man es bekommt aus der Bucht Neu ,kann man es durchaus empfehlen.


  • Ich habe seit knapp über einer Woche das Xiaomi Mi A1 in Benutzung. Top!!! Preis und Leistung spitze! Hatte vorher immer Nexus Geräte weil ich stock Android am besten finde und wegen Updates. Hatte zuletzt das Nexus 6P. War auch das schlechteste. Akku nach 1,5 Jahren so kaputt, dass das Nexus richtig schnell leer war und in der letzten Zeit bei 20% ausgeschaltet hat. Das A1 ist obwohl kleinere Prozessor in allem schneller. Und die Pixel Geräte, einfach zu teuer geworden.


  • Hier ist das Mi A1 Android One im Einsatz. Fantastisch. Kaum von meinem Pixel 2 zu unterscheiden auf Software-Ebene und die Updates kommen meistens am gleichen Tag für beide... dabei hat das A1 nur 200€ gekostet.


  • Android Go wird für Europa nie zur verfügung stehen da es nicht für die EU Bürger entwickelt wurde jedoch freut es mich das Android one gibt und hoffentlich bald alle hersteller nur auf das Android one umsteigen! Android one = win 95 die neue Betriebsystem ära hat bekonnen


  • MaWe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    „Android One“

    Das wurde auch mal echt Zeit, dies hier in unsere Region zu bringen und nicht nur in Indien oder ähnlichen Ländern anzubieten. Endlich mal ein Weg in die richtige Richtung.

    Kann man nur begrüßen 👏 Hätte sich hier schon länger etablieren können, auch wenn dann wohl Google sich für die Pixelgeräte eigene Konkurrenz schafft. Ein eigentlicher Nexus Nachfolger in meinen Augen.

    Da hat HTC mit seinem U11 Life und dessen Preis mal einen richtigen Schritt in die richtige Richting gemacht. So sehe ich das jedenfalls. Endlich weg von diesen blöden und in meinen Augen unnötigen Hersteller Aufsätzen. Reines, schlankes Android mit schnellen Updates und das zu einem akzeptablen Preis, dann passt das auch🙏🙌


    • Das es auch ohne Googles Android One geht und Projekt Treble ,zeigt doch Nokia am Besten auf .

      Oder hat es HTC schon geschafft, für dein Live Android 8.1.0 zu bringen ? 🙄

      Was erwartest du von solch Blender Zutun ?

      Was wieder nur zeigt, wie faul eigentlich die Hersteller selbst sind,das Google hier nicht regelmäßig gegen vor geht , überrascht doch ehr und sie so etwas auch noch unterstützen .

      www.giga.de/smartphones/nokia-8/news/nokia-8-laesst-samsung-galaxy-s8-alt-aussehen-update-auf-android-8.1-ist-da/


      • MaWe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Habe selbst kein HTC life aber dachte gelesen zu haben, dass es die Updates nach Googles Freigabe, spätestens 20 Tage später auch erhält. Unterliege ich da wohlmöglich einem Irrglaube? Schließlich zeichnet das ja auch die Android One Geräte aus, schnelle nahtlose Updateweitergabe. Die 20 Tage schiebe ich jetzt mal auf diese dumme Wellenverteilung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu