Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 21 Kommentare

Neues vom Lebkuchen - ein Gingerbread-Newsflash

Die News zu Gingerbread nehmen zu, ein deutliches Indiz, dass es nicht mehr lange bis zur Veröffentlichung dauern sollte.
Statt nun für jede kleine Neuigkeit einen Blog zu machen fasse ich euch die neuesten Neuigkeiten zu einem Blog zusammen - damit ihr auf dem neuesten Stand seid und ich euch die Zeit des Wartens verkürze ... oder wegen der steigenden Vorfreude verlänger!

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 20446
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14589
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Neugkeit Nr. 1: Ein erstes verschwommenes Bild von Gingerbread aufgetaucht

Der Android-Fanblog phandroid.com hat ein Bild veröffentlicht, auf welchem angeblich Android in seiner kommenden Version "Gingerbread" zu sehen ist.
Ganz ehrlich: mehr als verschwommen, sehen tut man gar nichts und.... gebt mir nen Milestone, ne Stunde Zeit und ihr bekommt ein ähnliches Video zu sehen... erinnert mich an diese Bilder von Alien-Sichtungen in Roswell...

Neuigkeit Nr. 2: Ein Video zeigt das neue "Screen-Off" bei Gingerbread

Bei dem Bild von oben stellt sich natürlich die Frage "Woher wissen die denn, dass das Gingerbread ist?"
Durchaus verständlich, daher hat Phandroid.com nun das Video veröffentlicht, aus welchem sie das Bild herausgeschnitten hatten. Das interessante an dem Video ist allerdings nicht die sehr verschwommene Oberfläche sondern vielmehr das Ausschalten. Sehr schick wird der Bildschirm dunkel wie man das von alten Röhrenfernsehern her kennt. Klar, kein wirklicher Nutzen und für mich auch kein hieb- und stichfester Beweis. Aber immerhin ein guter Schritt in Richtung "Eye-Candy":

(Quelle für die ersten beiden Neuigkeiten)

Neuigkeit Nr. 3: Erste Entwickler-Tablets mit Gingerbread kommen im Dezember

Das Internet-Portal Digitimes will erfahren haben, dass die Fertigstellung von Android "Gingerbread" fast abgeschlossen ist.
So habe Google bereits mit einigen Partner-Firmen gesprochen und ihnen erste Entwicklergeräte mit "Gingerbread" für Dezember angekündigt haben. Ebenso will Digitimes erfahren haben, dass Samsung auf der CES (Consumer Electronics Show) im Frühjahr 2011 Android in der Version "Gingerbread" auf dem Samsung Galaxy Tab zeigen wird.

Notebook brands such as Acer, Asustek Computer and Micro-Star International are all expected to launch their tablet PCs in January, 2011 at CES, while Samsung is also expected to showcase its Android 3.0-updated Galaxy Tab with High Tech Computer (HTC) and Motorola also displaying their models.

Desweiteren prognostiziert diese mysteriöse Quelle, dass sich durch Android 3.0 (ob das die finale Versionsnummer ist?) der Absatz von Tablets mit Android sehr stark vergrößern wird. Warum erklärt diese Quelle auch direkt, warum dies der Fall sein dürfte:

The sources also noted that the cost for adopting Windows OS will be around US$50-60, but they only need to pay US$10 for the license of Android. Meanwhile, the price gap of over US$30 between Intel processor and ARM processor is also a factor for players to bid on the Android platform for their tablet PC products.

Es bleibt also spannend rund um den Lebkuchen... in den Läden ist er bereits zu haben - es wird also langsam Zeit, dass es auch die ersten Androiden mit Lebkuchen gibt. Angesichts der zunehmenden Menge an "Leaks" sollte zumindest die Veröffentlichung nicht mehr lange auf sich warten lassen.

 

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mag stimmen, nur der Support seitens Samsung ist deutlich schlechter. Denn sonst wäre Froyo endlich mal wirklich offiziell verfügbar ;-)

    Aber lassen wir uns einfach überraschen, wäre ja schön wenn beide Geräte weiterhin Support bekommen würden.

  • @langenau: das galaxy ist hardwaretechnisch dem desire aber überlegen und zwar in ALLEN belangen, vor allem was den grafikbeschleuniger angeht.

  • @ Stephan Langenau

    Da kann ich Dir zu 100% zustimmen. Ich gehe nicht davon aus dass das Galaxy S jemals Gingerbread bekommt. Das entspricht nicht der massiven Wachstumsstrategie von Samsung. Die verschwenden keine Ressourcen an Updates, die konzentrieren sich hauptsächlich auf die Entwicklung von immer neuen Geräten. Da steckt scheinbar deutlich mehr Geld drin!

    Hoffen wir mal dass HTC die Produktpflege des Desire weiter so betreibt wie mit Froyo. Da war das Update ziemlich schnell für die ungebrandeten Geräte da.

    Allerdings darf man HTC nicht böse sein wenn sie es nicht tun, denn es wurde nicht versprochen. Das Ansehen von HTC würde aber deutlich steigen wenn Sie das Desire mit Gingerbread versorgen.

    Hoffen wir es mal, denn so schnell möchte ich mein AMOLED-Desire nicht gegen ein SLCD Gerät eintauschen ;-)

    Gruß

    Hans

  •   33

    @Domenik Jede Android-Version eines Herstellers muss einmal validiert werden - damit der Market, Maps, YouTube usw. usf. auch auf der ROM draufbleiben dürfen - denn die gehören Google mit Lizenzschutz.

  • @Hans. M

    Nun das mag sein das es bisher noch nicht bestätigt wurde jedoch bin ich mir sicher das die wahrscheinlichkeit das das Desire ein Update bekommt höher ist als das das Samsung Galaxy S ein Update bekommt. Das Desire ist noch lange nicht an der Grenze angelangt was es leisten kann, jedoch erstmal freue ich mich auf das Desire mit Froyo, dann schauen wir weiter^^

  • ich finde mein Desire mit FroYo schon sehr gelungen, würde mich jedoch auch über ein Update auf Gingerbread freuen, da hier auch wieder einige tolle Features hinzukommen wurden.

    Ich bin davon überzeugt, dass der Tablet-Markt und der Markt für jegliche Internet-Devices (z.B. Blackbox zum Surfen am TV) erst am Anfang steht und uns noch massiven Wachstum erwartet, weshalb hier auch etwas Dynamik in die Entwicklung kommen wird.

  • @Stephan L.

    Es wurde von HTC bis jetzt noch nicht offiziell bestätigt dass das Desire überhaupt je Gingerbread bekommt.

    Es kann daher gut sein dass Du mit Deinem Desire nie in den Genuß kommen wirst.

    Ich persönlich mache mir da keine großen Hoffnungen. Aber ich lasse mich natürlich auch gerne überraschen.

    Gruß

    Hans

  • Ich bin auch gespannt auf die neue Version, aber bevor ich mich dadrauf freue, freue ich mich erstmal auf mein HTC Desire was heute oder die nächsten Tage kommen sollte.

  • Solange Google den Herstellern nicht vorschreibt, Android-Updates zeitnah auszuliefern, wird wohl keiner der hier Anwesenden jemals Gingerbread benutzen dürfen...

    Es sei denn natürlich, man kauft sich ein neues Handy. Ende 2011 dürfte es vielleicht ein paar Modelle geben, auf denen es läuft ;)
    Ich bin jetzt erst mal gespannt, ob Samsung es schafft, Froyo noch in diesem Jahr fürs SGS bereitzustellen.

  • gute neuigkeiten

  • @Dominik Meier wahrscheinlich für die Google-eigenen Apps wie Market, Gmail, etc...

  • Sehr geiler Blog! Danke!

  • "The sources also noted that the cost for adopting Windows OS will be around US$50-60, but they only need to pay US$10 for the license of Android."

    Lizenzgebühren bei Android? Was hat es da damit auf sich?

  • Ich warte auf ein schickes HTC Pad/Tablet mit Android 3.0 :)

    Auf ein Update für mein Hero kann ich ja eh nicht mehr hoffen ;)

  • Ich liebe Lebkuchen!!!!!! Haben will! :-)

  •   6

    http://derstandard.at/1287099446893/Enthuellt-Die-neuen-Tricks-von-Android-30

    Hier wird erklärt was Gingerbread alles können soll...
    Ausserdem ist ein Bild von einem neuen YouTube-App zu sehen!

  • Interessant wäre auf welchen Geräten die Hersteller das Update dann nachschieben. Zur Veröffentlichung von 2.2. hat HTC noch gesagt, dass auch der Nachfolger für z.B. das Desire kommen sollte. Ob das aber auch so bleibt, weiss man ja nie.

  • ich will ne richtige schicke schnieke 3D oberfläche.

    der rest is wayne :P

  • Ich bezweifle das da Gingerbread zu sehen ist.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!