Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 20 Kommentare

Microsoft vs. Android – wie Microsoft sich an Google bereichert

Microsoft vs. Google

Das Galaxy S8 ist aktuell das beste Flagschiff.
Stimmst du zu?
50
50
10663 Teilnehmer

(Bildquelle: Federico Fieni)

Zwar wird Android bei Konsumenten immer beliebter, die Konkurrenz allerdings sieht das rasche Wachstum von Googles Betriebssystem eher kritisch. Während Apple ehemaliger CEO Steve Jobs in latenten Hasstiraden zu Android geäußert hat, sieht Microsoft schon seit langem eine Verdienstmöglichkeit. Während Apple also behauptet, dass Android deren Ideen geklaut hat, bittet Microsoft Hersteller von Android-Geräten ordentlich zur Kasse und bereichert sich so daran. Denn mittlerweile sind mehr als die Hälfte aller Android-Geräte Subjekt von Lizenzvereinbarungen.

Und was bedeutet das jetzt genau? In der Praxis heißt das ganz einfach, dass bei mehr als der Hälfte aller Androd-Geräte entweder der Hersteller des Geräts selbst oder aber ein Hersteller eines Hardware-Teils in dem Gerät Lizenzgebühren an Microsoft abtreten muss. Neuester „Geschäftspartner“ von Microsoft ist Compal, ein ODM (Original Design Manufacturer) von Smartphones und Tablets. Dies ist „das zehnte Lizenzabkommen, das eine Abdeckung unseres Patent-Portfolios für Android-Mobiltelefone und -Tablets sichert“ wie Microsofts Anwälte Brad Smith und Horacio Gutierrez in einem Blog mitteilen. Es ist außerdem das neunte Lizenzabkommen in den letzten vier Monaten. Damit seien, so die Anwälte weiter, nun mehr als die Hälfte aller Hersteller von Teilen für Android-Geräte zu Lizenzabkommen verpflichtet.

Dazu gibt es auch noch ein paar schicke Diagramme, die zeigen, dass mittlerweile 55% aller Android Geräte einem Lizenzabkommen zwischen Microsoft und ODMs unterliegen.

Microsoft Licensing

 

Ein weiteres Digramm zeigt, dass in den USA 53% aller Android Geräte einem Lizenzabkommen zwischen Microsoft und Orignal Equipment Manufacturers (OEM) unterliegen.

Microsoft Licensing

Selbstverständlich will Microsoft aber noch mehr Geld mit Android verdienen, und so sind derzeit weitere Gerichtsverfahren für zukünftige Lizenzvereinbarungen in vollem Gange. Weil Bilder oft mehr als Worte sagen, hier eine schöne Grafik, die zeigt, wer bereits Lizenzgebühren an Microsoft zahlt (grüne Pfeile) und wer noch zur Kasse gebeten werden soll (rote Pfeile).

Microsoft Licensing

Quelle: Technet

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   6

    "Bereichert" ist nun wirklich das falsche Wort, wenn man mit seiner Arbeit und deren Ergebnissen Geld verdient.

    Ohne diese Patente würde bspw. keine SD-Karte einfach so funktionieren und auch in anderen Geräten genutzt werden können.

  • JKo 25.10.2011 Link zum Kommentar

    @ Marcus st

    Das Google im Vergleich zu anderen Konzernen so wenig Patente angemeldet hat liegt ja nicht daran, dass sie nichts entwickelt haben, sondern dass sie viele Dienste offen beziehungsweise relativ offen und für viele Zugänglich machen. Darüber sollte man sich erstmal freuen und hoffen, dass ein Unternehmen nicht die Strategie wechselt - in Richtung Patente

  • JKo 25.10.2011 Link zum Kommentar

    Um das mal wenigstens ein bischen aufzudecken:

    Das ist ne totale sch****, da Microsoft an etwas verdienen will, was sie eben gerade nicht erarbeitet haben. Gleichzeitig schaffen sie es Android Geräte teurer zu machen (Ich glaub Samsung muss 12 Dollar pro Gerät abgeben), wodurch gleichzeitig ihr eigenes Betriebssytem eine bessere Stellung bekommt, was aber eigentlich totaler dr*ck ist.

    Zu den Patenten: Soweit ich mich erinnern sind das Patente, die Linux verletzt. Insfesamt sollen 235 Patente sein! Das lustige ist dabei ist allerdings, dass niemand weiß was für Patente das überhaupt sind.

    Für mich erhöht das alles die Abscheu gegen Microsoft und deren Betriebssysteme um weiten!


    Wer mehr lesen möchte: http://www.golem.de/1109/86576.html

  • Vielleicht weniger 1:1 aus dem Englischen übersetzen und dafür mehr selbst und freier schreiben. An Hand von Schreibsitl und Wortanordnung kann ich dir sogar den Original Artikel nennen den du übersetzt, aber anscheinend in der Quellenangabe vergessen hast.
    Auch wenn ich da wie Bastian Sick klingen mag, aber "Denn mittlerweile sind mehr als die Hälfte aller Android-Geräte Subjekt von Lizenzvereinbarungen." ist auf Deutsch weder korrekt, noch klingt es besonders toll.
    Ja ich weiß ich "maule" auf hohem Niveau.

  • @Heiko

    kein ding xD aber Recht haste..

  •   10

    Also sorry, aber den Blog-Eintrag finde ich schon wieder...fragwürdig.

    Wenn Microsoft gültige Patente besitzt, warum sollte es seine Rechte nicht geltend machen dürfen, wenn jemand anderes die Patente verwendet? Und horrende Summen die nicht tragbar sind scheint Microsoft auch nicht zu wollen. Auch die IT Industrie muss Geld für Brötchen verdienen. Und vor allem ist "Android/Google" nicht immer der Gute in jeglicher Lage. Ihr wisst schon, wie Google sein Geld verdient?

    Und bei den Patentzahlungen handelt es sich zu einem Teil schonmal um Patente für Exchange. HTC hat das irgendwo mal gesagt. Das ist ein Microsoft-System und warum sollte M$ für dessen Nutzung kein Geld verlangen dürfen?

    Man kann sich über Logikpatente aufregen und über die fragwürdige Geschäftspraktik von Apple Erfindungen nicht zu lizenzieren. Aber dass liegt hier wohl beides nicht vor. Und dass es Patente und Geschmacksmuster gibt und Google und Samsung das auch manchmal nicht so genau sehen sollte man auch nicht ignorieren. Google hat es einfach auch versäumt und das ist unglaublich dumm.

  • Sorry Marcus das ich deinen Namen mit k geschrieben habe, leider kann man seine Beiträge ja immer noch nicht mit der Androidpit App bearbeiten :-(

  • @Markus B.
    Muss man nicht das stimmt, Alternativen gibt es aber auch keine, also das beste draus machen!

  • @Ralf

    Man muss den Kapitalismus und dessen Auswüchse aber nicht gutheißen..

  • Hat denn irgendwer schon irgendwo mal etwas handfestes gelesen um was für Patente es da immer geht? Ich kann mich nicht erinner, irgendwo mal gelesen zu haben welche Patente es sind die die ganzen Hersteller verletzen.

    Muss ja anscheinend irgendwas wichtiges und nicht so einfach zu umgehendes sein.

  •   34

    @Ralf S. richtig erkannt!

  • sinnlose Kommentare!
    so funktioniert nun mal der Kapitalismus.

  • So macht man es halt wenn man selbst nichts gutes oder konkurrenzfähiges auf die Beine stellen kann...
    Entweder man muss mit unsinnigen Patenten die Konkurenz in den Boden stampfen oder man versucht krampfhaft Gelder durch Patente in die Kassen zu spülen, ohne überhaupt nen Finger krumm zu machen.

    Es ist zwar ne echt miese Masche, aber sie haben leider nunmal das Recht und es ist meiner Meinung nach wesentlich fairer als die Masche die Apple abzieht!

    Ich denke auch dass Microsoft keine Patente oder Geschmacksmuster spielen lässt die so Innovativ und Einzigartig sind wie abgerundete Ecken, mit denen dann unlauterer Wettbewerb betrieben wird!

  • Tja, Windows ist nunmal ein geniales System, da könnte ich als Nutzer nix gegen MS sagen..

  • Den sollte man mal richtig schön klassisch die fresse poliert werden, damit Microsoft und Apple wieder klar kommen!

  • haha Oracle -> Google

  • Na ist doch fein, ich habe Google und Microsoft Aktien :-) sollen beide fett dran verdienen!

  • Vllt habe ich es übersehen, aber wofür _genau_ vergibt Microsoft Lizenzen im Android-Bereich?

  • "Mr. Graphical Statistics" hat wieder zugeschlagen! :D


    Interessante Übersicht!

  • Microsoft der Musterknabe unter Patentstreitigkeiten.

2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!