Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 Kommentare

LG GW620 „Eve“ – Ist das Display wirklich #fail?

Nein, das ist es definitiv nicht.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 37117
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 31291
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Nach ein paar Tagen „auf Tuchfühlung“ mit der kleinen „Eve“ muss ich sogar sagen das Display ist absolut okay. Es ist kein Vergleich mit einem kapazitiven Display, wie beim G1 oder beim Milestone, aber mit etwas Übung lässt es sich sogar sehr gut bedienen.

Der Unterschied zwischen einem kapazitiven und einem resistiven Display ist die Art, wie die „Eingabe“ vom Display „aufgenommen“ wird. Beim resistiven Display (also auch bei „Eve“) geschieht das über Druck, beim kapazitiven Display langt ein leichter Kontakt. Das ist sehr vereinfacht dargestellt (vielleicht auch nicht ganz korrekt), aber eventuell trotzdem verständlich. Hier kann man (wenn man will ;-) die technische Seite der Geschichte genauer studieren.

Bei „Eve“ bedeutet das, man kann nicht lässig, wie z.B. beim Milestone, mal einen Homescreen nach links „schnicken“, man muss Druck ausüben, und den Homescreen nach links „schieben“. Das ist, wenn man ein kapazitives Display gewöhnt ist, erst ein mal eine große Umstellung. Anfangs habe ich z.B. oft ungewollt Apps geöffnet, da ich, wie ich es gewöhnt bin, relativ „soft“ das Display genutzt habe. Dabei wird aber schnell jeder, auch nur leichte, Kontakt als Druck „aufgefasst“ und dementsprechend umgesetzt.

Allerdings ist mir die Bedienung des Displays nach ein paar Tagen in Fleisch und Blut übergegangen. Die kleine „Eve“ will halt etwas „härter“ angepackt werden.

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe die kleine Eve jetzt seit einer Woche im Dauereinsatz. An das Display gewöhnt man sich sehr schnell. Mit kapazitiven Displays kann es allerdings nur "fast" mithalten. Trotzdem ist es für den Preis schon ein deutlich besserer Flow als auf anderen resistiven Displays.

    Generell übrigens: Ein Top-Handy zum Top-Preis. Sogar die Kamera ist für mich akzeptabel. Einige hatten Fokus-Probleme. Bei mir läuft z.b. barcoo sehr flüssig und die Fotos sind als Schnappschüsse brauchbar. Die Verzögerung ist miserabel, stimmt, und die Videos grottig. Trübt den Gesamteindruck aber nicht wirklich.

  • @Paul:

    Charriot hat es perfekt beschrieben:

    "Das fühlt sich nicht wirklich anders an. Es kommt halt darauf an, wie sensibel der Screen ist. Das erfordert kein festes Drücken, wenn es ein entsprechend gutes Display ist."

    Ich bin mittlerweile fast soweit, dass ich nicht sagen kann, dass das Milestone Display sehr viel besser ist. Die Bedienung ist anders, aber wie man auch im Video sieht, lässt sich "Eve" wenn man sich dran gewöhnt hat, auch sehr gut bedienen.

  • Ja - es gibt solche Entwicklungen. Ich denke in ein bis zwei Jahren dürfte man die ersten marktreifen multitouchfähigen, 3D Displays sehen.

    Das fühlt sich nicht wirklich anders an. Es kommt halt darauf an, wie sensibel der Screen ist. Das erfordert kein festes Drücken, wenn es ein entsprechend gutes Display ist.

  • Gutes Video... Ich hasse es, wenn Leute immer gleich #fail schreien ohne sich überhaupt mal Gedanken gemacht zu haben.

    Multitouch würde mich auch mal interessieren. Gibt's sowas bei resistiven Displays? Technisch möglich sollte es doch sein?

  • und wie siehts mit Multitouch bei den dingern aus? also falls Android das unterstützen würde? das geht doch nur mit kap** Screens... Ich will aber trotzdem nicht immer so fest drauf drücken müssen... Das fühlt sich doch auch anders an oder?

  • Ich hatte zuvor das HTC Touch Diamond mit einem resistiven Touchscreen. Diese Technologie beherrscht HTC gut. Vieles ist eine Frage der Einstellungen. Da sehe ich dann einen großen Vorteil der resistiven Screens. Ich konnte beim Diamond genau bestimmen wie feste oder locker ich den Screen berühre, damit er genau das macht, was ich davon erwartet habe.

    Je nach Einstellung merkte man nichtmal einen Unterschied zu kapazitiven Screens. Wenn nun demnächst resistive 3D Displays kommen (sabber), könnte ich mir durchaus vorstellen auf einen kapazitiven Panel zu verzichten.

    Bei diesen sog. 3D Screens erkennt die Software(?) was erreicht werden soll. Das stelle ich mir besser vor als Gestures auf kapazitiven Screens.

    Man stelle sich nur vor, dass man im Browser etwas fester drückt und sofort erscheint ein Menu. Drückt man noch etwas fester kann man sofort mit dem Markieren von Text anfangen etc. Bei leichter Berührung besteht nicht die Gefahr, dass man bei zu langem "Verharren" das Menu öffnet.

    Ich finde das toll.

  • ;-)

    Tja, so ist das mit dem Internet...

  • "Mami, Mami,.. ich bin im Fernsehn!" oder zumindest im Video ;)

    Es lebe Facebook!

  • Hehe ;-)

    Es ist wirklich Übungssache. Am Anfang hat es sich "komisch" angefühlt, wenn ich jetzt von Milestone auf Eve wechsle, ändert sich automatisch meine "Herangehensweise". Es ist auf jeden Fall nicht so, dass ich mir einen Stift wünschen würde....

  • "Die kleine „Eve“ will halt etwas „härter“ angepackt werden."
    Das magst Du doch, deswegen hast Du Dir ja die kleine "Eve" zugelegt :-)))

    Spaß bei Seite.. kann mir im Moment nicht vorstellen, dass das gut ist. Denn ich mag es, wenn mein Display nur so "flutscht" wenn ich es berühre.. gerade das hin- und herschieben des Homescreen macht so viel mehr Spaß. Wenn ich dazu "drücken" muss.. hmm.. ich weiß nicht.. müsste man mal in der Hand halten und selbst testen. Am Ende ist es halt nur Gewöhnungssache, aber da hätte ich dann wiederum Angst mein normales Display zu "zerdrücken" :-)))

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!