Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 Kommentare

HTC Flyer bekommt Android 3.0 kurz nach Verkaufsstart

 

Die Entäuschung war groß, als HTC bei seiner Pressekonferenz Ende Februar verlauten ließ, dass das Flyer nur mit Android 2.3 (aka Gingerbread) ausgeliefert wird. Doch nun bestätigte der Konzern per Twitter, dass das HTC Tablet kurz nach dem Release ein Honeycomb Update erhalten wird.

Auf die Aussage eines Users, der meinte, dass der größte Nachteil des Flyers die fehlende Android-Version 3.0 "Honeycomb" sei, antwortete HTC,  dass ein Honeycomb Update kurz nach dem Release zu erwarten sei.

Ob HTC dieses Versprechen einhalten wird, werden wir ja dann Mitte Mai sehen...

Quelle: Twitter-HTC

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Löblich von HTC Honeycomb zeitnah nachzuschieben. Allerdings auch erforderlich, sonst würde das Gerät sicherlich ein Flop werden.

    Jetzt müssen sie nur etwas an die Preisschraube drehen, die Flyers kosten ja wie die 10-Zöllner der Konkurrenz.

  • das ausbleiben weiterer kritischer kommentare verbuche ich als sieg meinerseits^^

  • zu teuer? transformer besser? zu klein?

    ich muss sagen, dass ich mich in den letzten tage aus purer langeweile ein bissel mit den kommenden tablets beschäftigt und es ist mir aufgefallen, dass es doch schwerpunkte bei den tablets gibt. das transformer ist mit dem tastatur-dock und den verbauten komponenten ein alleskönner und hat quasi den standardformfaktor. zum surfen und für so sachen wie foren und multimediale anwendungen ist das sicher gut. ich sehe halt noch die problematik bei dem wirklichen arbeiten mit android, da aktuell noch nicht das komplette office gut abgedeckt wird. wenn es dann kommt, ist die tastatur natürlich klasse.

    für mich hat das flyer aufgrund seiner integrierten livedienste ein großes fun-potentiel, einen ausreichenden formfaktor, der auch die mitnahme erleichtert. ferner hat es einen nicht zu unterschätzenden work-and-business-faktor, der dem gerät käufer bescheren wird: zb muss man als student oder auch geschäftsmann oft texte bearbeiten, durchgehen oder ähnliches. notizen machen mit nem notebook ist meistens ein bissel umständlich und langwierig, mit nem handy meistens unmöglich (zumindest wenn man effizient sein will). hier kommt das flyer ins spiel oder besser der stylus. ich schreib mir einfach die notizen in die dokumente und kann sie noch weiterbearbeiten. außerdem ist damit zu rechnen, dass honeycomb noch mit ein zwei kinderkrankheiten kommt, da es das erste rein google-tablet-os ist. naja, wir werden sehen^^

  • Das Flyer ist viel zu Teuer in meinen Augen. In der Schweiz bekomme ich für 620 Fr.- (Das HTC 16GB kostet hier 690 Fr.-) das Asus Transformer 16GB mit Dock und der viel besseren Hardware. Wird in meinen Augen ein Flop.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    26.04.2011 Link zum Kommentar

    Das sehe ich so wie Sebastian: mir wäre es absolut egal ob das Tablet 2.3 oder 3.0 hat. Ich habe es nun einige Zeit testen können und ich bin begeistert. Die Stylus-Funktion will man nicht mehr missen.

  • solange das stylus-feature bleibt, ist es mir egal ob 2.3 oder 3.0

  • tja mit oder ohne sense UI? das is ja die interessante frage.... und wenn ja wies dann mit 3.0 aussieht...

  • "Shortly" ?

    Sprechen wir von 2 Wochen oder 5 Monaten?

    Die Hersteller habens ja so mit den Updates :P

    Lieber gleich zu nem DualCore Tablet mit 3.0 greifen :)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!