Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Beim Lesen dieses Blogbeitrags ist mir erneut bewusst geworden, dass Google zwar mit dem Android Handy gestartet ist, aber beiweitem nicht (nur) auf das Handy abzielt. Im Gegensatz zu anderen Microsoft-Konkurrenten der 80iger, 90iger und auch der heutigen Jahre hat Google nicht versucht, einer bessere "Microsoft-Kopie" zu werden, sondern, sehr subtil und durchdacht, die "Microsoft-Geschichte" weiter gedacht, auch im Bereich Betriebssysteme und "seinen Android-Schlachtplan" im stillen Kämmerlein entworfen (ohne auch nur einmal deutlich zu sagen, was Google eigentlich mit Android beabsichtige).

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 13691
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 6524
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

In diesem Blogbeitrag dreht es sich im Grunde nur um Hintergrundprozesse und Batterieverbrauch. Was hat das mit einer/der weit umspannenden Gesamt-Android-Idee zu tun?

Sehr viel, behaupte ich!

Denn im Grunde hat Apple nicht Unrecht, wenn Apple behauptet, dass Hintergrundprozesse zu resourcenhungrig für Handys sind. Deswegen hat Apple mit der neuen Version 3.0 seines iPhones ja auch nicht die Hintergrundprozesse eingeführt, sondern nur etwas Vergleichbares zum Android Notifikation-Framework "erfunden". Etwas, was sich so "anfühlt" wie Hintergrundprozesse, aber eben keine echten sind.

Aber Apple hat nicht weit genug oder halt nur für das iPhone gedacht. Google mit seinem allumfassenden Prozess-Framework innerhalb von Android deutlich weiter, glaube ich.  Wenn Google auch eine Plattform für Netbooks zu Verfügung stellen will, dann kann und darf Google sich nicht schon zu Beginn mit einem Handicap, dem ohne Hintergrundprozesse einschränken.

Netbooks, heutige und auch zukünftige, brauchen ein echtes Multitasking und werden auch immer genug Power mitbringen, um so etwas abbilden zu können. Ein Android ohne diese Technologie, so wie heute das iPhone OS 3.0, wäre für ein Netbook zu wenig.

Also (heutige) Kritik hin oder her, ich glaube Google hat, bis jetzt, alles richtig gemacht, vorausgesetzt Google denkt so, wie ich heute vermute wie Google denkt ;-).

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
  • Naja, das Notifikation-Framework des iPhones wurde ja schon mit der Softwareversion 2.0 des iPhone vorgestellt, Apple ist nur mit der Implementierung ziemlich spät dran, ausserdem hat Apple ja ein Betriebssystem für Netbooks, es heißt Mac OS X :-)

    Aber ich geb Ihnen 100% recht, Android wird für Microsoft zu einer richtig schlimmen Herausforderung, wenn es seinen Weg auf die Netbooks findet...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!