Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 26 Kommentare

Der Anfang vom Ende: Adobe Flash Player für mobile Geräte vor dem Aus

Adobe Flash is Dead

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1467
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 2258
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Der Adobe Flash Player: Technologie-Plattform zur Programmierung und Animation multimedialer, interaktiver Inhalte und eines der verbreitetsten Browser-Plug-Ins überhaupt. Das gilt nicht nur für Computer, sondern natürlich auch für Smartphones. Laut ZDNet scheint Adobe nun aber bald damit aufzuhören, Flash für mobile Plattformen (darunter natürlich auch Android) zu entwicklen und stattdessen Entwickler dazu ermutigen, AIR oder HTML5 anstatt Flash  zu verwenden. 

Das Thema Flash und Android war bisher immer ein eher kontroverses. Während Flash für Android oft als Beweis genutzt wurde, dass Android das einzige mobile Betriebssystem sei, das den Nutzern eine „vollständige“ Weberfahrung gewährleisten könne, war gleichzeitig dessen Leistung doch immer eher ernüchternd gewesen. Adobe wird zwar weiterhin Sicherheits-Updates für existierende Flash-Programme auf mobilen Plattformen liefern, doch die Entwicklung ist im Wesentlichen vorbei. Diese Auskunft stammt von einer Quelle nahe an Adobe, die über diese Zukunfstpläne informiert wurde.

Hier noch die Stellungnahme: 

Our future work with Flash on mobile devices will be focused on enabling Flash developers to package native apps with Adobe AIR for all the major app stores. We will no longer adapt Flash Player for mobile devices to new browser, OS version or device configurations. Some of our source code licensees may opt to continue working on and releasing their own implementations. We will continue to support the current Android and PlayBook configurations with critical bug fixes and security updates.

Was haltet Ihr von dieser Entwicklung? Welche Konsequenzen werden sich Eurer Meinung nach dadurch ergeben?

Quelle: ZDNet

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Endlich!!!
    Man wie mir flash auf den Sender geht.! Meine ganzen Geräte sind Flash frei, bzw. flash geblockt. Und ich lebe sehr gut damit.

  • Auf welcher Technik die Webauftritte basieren, kann ich als Benutzer leider nicht bestimmen. Besonders für Videostreaming, das übrigens bestens funktioniert, benutze ich Flash noch oft.
    Ich hoffe, dass diese Nachricht dazu beiträgt, dass Firmen vermehrt auf HTML5 setzen. Bis dahin werde ich Flash als echten Vorteil auf Android noch nutzen.

  • letztendlch funktioniert Flash eh nicht wirklich auf Android, also weg damit und her mit Html5 und co.

  •   52

    Es gibt doch schon gute Alternativen, diese wurden aber noch nicht umgesetzt.
    Jetzt sind alle Websiteprogrammierer gezwungen zu handeln, aber das nicht kurzfristig, sondern eher mittelfristig.
    Ist doch nicht verkehrt....

  • Das war auch am Anfang der Grund wieso ich kein Apple wollte (kein Flash) .Ich habe auch öfters gehört das die Zukunft Html 5 sei und Steve Jobs hatte recht ,spätestens jetzt.Heißt das jetzt das alle Player mit der Zeit wo gestreamt wird mit Flash umgestellt wird auf Html5.

  • die youtube-app braucht kein flash. die hat ja auch schon unter eclair funktioniert.

    aber insgesammt finde ich es eine gute entwicklung. gerade als it-student, der gerade versucht nebenberuflich als webdesigner fuß zu fassen.
    ich kann noch nicht wirklich viel in flash und werde mich auch nicht da einarbeiten. aus boykott, nicht aus faulheit.
    es verbraucht einfach viel zu viel resourcen im vergleich zu jQuerry/html5.
    und falls irgendwann mal ein kunde flash von mir haben will, werde ich ihm dringlichst davon abraten.

  • Also bei mir ist keine Werbung auf androidpit.de :)
    Muss ja nicht Adobe sein der uns Flash liefert oder?
    Weil ich es mag so flashspiele zu spielen ab und zu macht das eben spaß für Youtube gibts ja die App braucht die eig. auch Flash?
    Youtube setzt aber ja auch teilweise auf HTML5

  •   7

    Für mich als Portalbetreiber/Entwickler bedeutet dies eine Menge Arbeit. Aber vorgewarnt waren wir ja schon. Da ich nur Werbung für meinen eigenen Shop und ein Community Tool in Flash anbiete hab ich ja noch Glück gehabt im Vergleich zu anderen Seiten.

    Ollie
    http://www.sturmtiger.com

  • Apple hat gewonnen. Adobe will halt auch was von großen iphad Markt und da Apple die Flash Plattform nicht mitmacht muss Adobe jetzt dann halt nachgeben. Performance ist kein Grund, die Geräte werden ja immer leistungsfähiger.

  • @JowBlob:

    Nein du hast mich falsch verstanden. Das hat nix mit Apple zu tun oder das ich das schlecht finde. Überhaupt nicht.
    Doch der "Krieg" zwischen Apple und Adobe war dann eben für die Katz bzw. für mich eben lustig wenn das Produkt Flash jetzt nicht weiter unterstützt wird und eine neue Technik unterstützt werden soll. HTML5 gibt es nicht erst seit gestern. ;-)

  • Flash wird doch eh nur missbraucht um riesenhafte, penetrante Werbung in Webseiten einzubauen. Bestes Beispiel: Androidpit.de und diese furchtbar große Galaxy Note-Werbung.

  • Flash ist und bleibt grausam und ist sehr ressourcenfressend habe den Hype um Flash nie verstanden, es war und ist ein Spielzeug für Designer.

  • Jetzt sind die großen Programmierer gefragt um eine vernünftige Alternative zu entwickeln. Jetzt wird vielleicht die Nachfrage nach rund mobilen Alternative größer immerhin kann keiner mehr sagen “Es gibt doch Flash“ ^^
    Man muss allerdings sagen so lange die Internetseite nicht zu viele Flashinhalte hat ist auch nichts zu verbessern. Spiele sollten besser für den Market entwickelt werden anstatt Webbasiert.

  • Da der mobile Markt rasend wächst finde ich die Entscheidung eigenartig. Ich finde sie sollten entweder Flash auch auf mobilen Geräten unterstützen oder es komplett aufgeben.

  • @noname

    "Ich persönlich finde es ja schon witzig, denn erst gibt es eine Schlammschlacht zwischen Apple und Adobe und jetzt doch der "Rückzug" von Adobe.
    Das einzig positive daran ist, das Adobe mit der Zeit und vor allem mit neuer Technik geht .."

    was?! sei doch froh das es große hersteller gibt, die etwas beeinflussung auf den markt haben

    und wie du schon sagtest kann es für uns verbraucher nur gut sein, da adobe mit der zeit und vorallem mit neuer technik geht!

    aber nur weil apple da jetzt mitgewirkt hat, ist es natürlich gleich wieder schlecht.....man man man, manche leute hier müsste man mal verstehen....

  • Ich persönlich finde es ja schon witzig, denn erst gibt es eine Schlammschlacht zwischen Apple und Adobe und jetzt doch der "Rückzug" von Adobe.
    Das einzig positive daran ist, das Adobe mit der Zeit und vor allem mit neuer Technik geht ..

  • "Wie können Androiduser in Zukunft Webvideos abspielen?"

    Webseitenbetreiber werden in Zukunft sowieso vermehrt auf html5 setzen und das läuft auch auf dem Android.

    so ein drama ist das nun auch wieder nicht. mit sicherheit werden die pornoseiten das schnell updaten und niemand braucht angst zu haben :D

  • "Wie können Androiduser in Zukunft Webvideos abspielen?"

    Ganz einfach. So wie bisher auch.

    Da steht nur, dass die Entwicklung eingestellt wird/wurde, ergo Verbesserungen im Zuge der Performance und Stabilität etc., nicht aber, dass Flash verboten und verbannt wird.

  • Nun.. die Entwickler von solchen Oberflächen waren schon vor längerem gewarnt... Steve Jobs hat vor seinem Ableben sogar immer schon gesagt gehabt, das HTML5, Flash einmal ins Abseits drängen würde und dies die Zukunft sein würde.. er hat also Recht behalten.

    Dies war auch einer der Gründe warum Appleprodukte keine Flashunterstützung mehr erhielten seit einigen Jahren. Erst wollte man eine eigene Plattform erschaffen..Nun setzen alle auf HTML5 und was noch so kommt.. Adobe AIR kommt seit Jahren nicht voran und ich glaube es wird sich da auch nicht mehr viel dran ändern...

    Greetz...

  • Wie können Androiduser in Zukunft Webvideos abspielen? Afaik war der Flashplayer die Standardlösung dafür. Immer wenn ich einen Androidbrowser so eingestellt hatte, dass er sich als iPad oder iPhone ausgibt, gingen die Videos nicht mehr.

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!