Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 24 Kommentare

ASUS Padfone kommt (offiziell) mit Android Ice Cream

Man konnte es sich ja durchaus schon denken (ehrlich gesagt dachte ich, es wäre schon so angekündigt worden), jedoch wurde jetzt erst offiziell bestätigt, dass auf dem ASUS Padfone bei Erscheinen des Gerätes Android Ice Cream laufen wird. Dies ließ ein offizieller Asustek Mitarbeiter laut Androidauthority gestern gegenüber Medienvertretern verlauten. Erscheinen soll das Gerät Ende 2011.

Wie genau Ice Cream aussehen wird und was die neue Android-Version im Detail bieten wird ist zwar nicht bekannt, aber es sollen mit Ice Cream Tablet- und Smartphone-Version von Android „vereinigt“ werden. Dass dies gerade beim Padfone sinnvoll ist liegt auf der Hand. Mit dem Padfone hat ASUS definitiv ein interessantes Konzept am Start (ein Smartphone, das man durch „andocken“ zum Tablet machen kann), einen großen Nutzen sehe ich in dieser Sache allerdings nicht wirklich. Ihr?

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich als Zugfahrer findes es Klasse. Wenn es ein Tastaturdock dazu gibt dann habe ich es so gut wie gekauft. Zum daddlen, surfen,chatten im Zug unschlagbar kann ich mir vorstellen

  • achja, der Nutzen mag evtl darin liegen, dass das Tablet immer über Internet verfügt ohne extra ein 3g Gerät zu sein?!

  • da bin ich ganz bei L0k1!!! So lecker das Ding, haben will!

  • Wenn es einen dual-Core, zusätzliche GPU und >512 MB RAM unterhält... dreh ich völlig am Rad und kann den Release nicht abwarten.

  • ich könnte mir das als universalgerät vorstellen. Man nehme Android Icecreams. Handy und Touchscreen mit Akku mit eingebautem USB-Kabel für die Stromversorgung und HDMI Kabel. für Bild und Ton. Fertig!
    Ich hoffe man kann meine Idee verstehen.

  • gebe Andreas vollkommen recht

  • Ich wills! Aber noch in diesen Jahr! ;-)

  • Die Apps müssen das natürlich können - also "merken" in welcher Auflösung sie laufen müssen. Für Admins durchaus praktisch z.B. bei Teamviewer welches mir auf dem kleinen Smartphone-Display einfach keinen Spass macht.

  • Absolut beschissen finde ich, dass bei Icecream keine Hardware-Drücker mehr zur Anwendung kommen.. x(

  • Das Konzept find ich super und ich glaube auch, dass es in Zukunft Tablets und Laptop oder sogar den heim-PC ablösen könnte.
    einzig die Umsetzung find ich echt schlecht. Warum will ich das Telefon hinten in das tablet einstecken? Is doch komplett umständlich. cool wäre es über Bluetooth einfach das Bild aus der Hosentasche zu streamen und umgekehrt die Toucheingabe zurück aufs Smartphone, wenn das den Akku zu stark strapaziert müsste ich eben ein Kabel anstecken.
    Auf alle Fälle kann das Konzept mit Sicherheit viel mehr wenn ich beide Bildschirme gleichzeitig bedienen kann.

    Mann könnte Apps machen, wo der Handybildschirm Menüfunktionen übernimmt und das Tablet die Betragchtung (Bildbearbeitung) oder man nimmt das Handy als steuerelement für Spiele. trotzdem leistet die rechenarbeit immer das Handy..... oh mein Gott ich kann nicht mehr aufhören... grenzenlose Phantasien

  • Warum sollte ich die getrennt benutzen wollen? Wenn ich unterwegs bin und kein Tablet brauche hab ich eh nur das Telefon und wenn ich daheim bin werd ich ja nicht gleichzeitig am Tablet surfen und am Handy telefonieren wollen (und wenn ich doch gleichzeitig arbeiten und telefonieren wollen benutze ich doch sowieso ein Headset und halte mir nicht das Telefon an den Kopf während ich mit der anderen Hand am Tablet rumtatsche), geschweigedenn nebenbei auf dem Handy Angry Birds spielen oder sonstwas.
    Wenn das Telefon klingelt und ich kein Headset angeschlossen/zur Hand habe dann nehm ich das Handy eben aus dem Tablet statt aus der Hosentasche, das ist eine Sache von Sekunden das Tablet umzudrehen, den Deckel zu öffnen und das Handy rauszunehmen.

    Also ich finde die Idee super.

  • da gebe ich dir recht markus,
    aber das hängt ja auch stark mit dem nutzungsverhalten des einzelnen ab, für mich is es einfach nur ein großer bildschirm für mein handy um bequemer zu surfen... für nichts anderes würde ich mir ein tablet holen, zum ernsthaften spielen habe ich nen pc und PS3 (aufmerksame leser weden sofort sehen was mein favorit ist ;) )

    bei anrufen wird man das handy halt wieder rausholen oder über lautsprecher telefonieren ist ja nur nich das problem... ob ich das nu aus der hosentasche /case puhle oder aus dem dock... okay man sollte erst sehen wie fest das alles verbunden ist ^^

    ich denke das ist der weg den die rechner der zukunft gehen werden. man hat ein mobiles gerät (handy) und dockings für die aufgaben... ein dock zum arbeiten ähnlich dem webtopdock eines zum gemühtlichen chillen und surfen (wie in deisem fall)... und im extrem fall noch eines mit toaster aufsatzt oder so :P

  • Ice-Cream soll ja Phone und Tab vereinen, also müsste das bei den Apps ja auch irgendwie sein, oder wie will man die Apps dann weiter trennen?

  • Das Padfone ist doch aber erst mal nur ein Smartphone mit der Möglichkeit eines quasi größeren Bildschirms. Wird es damit dann auch automatisch zu einem richtigen Pad und laufen da dann auch die jeweils für Pads angepassten Apps? Denn grundsätzlich ist es ja kein Pad, sondern ein Smartphone.

    Die Kostenrechnung darf man sich nicht so einfach gestalten, denn wenn ich mir ein gutes Smartphone für rund 400-500 und ein vernünftiges Tablet für 400-500 kaufe, dann habe ich 2 Geräte wo ich auch getrennt nutzen kann. Das ist dann schon etwas mehr Wert als nur ein Gerät für rund 700,-.

  • Das erinnert mich an "Google kauft Modu-Patente: Jacken fürs Handy"!

    siehe @ http://winfuture.de/news,63319.html

  • Immho eine Totgeburt.
    Ich sitze also zu hause und stecke das Smartphone ins Tablet, was passiert wenn ich Anrufe bekomme? Muss ich per Headset telefonieren, sehr unkomfortabel...noch schlimmer stelle ich mir das unterwegs vor.
    Und dann diese Bindung an genau 2 Geräte, nene.

  • Genau. Prozessor, Speicher etc. sitzen im Phone. Dieses ist allein wie jedes Smartphone einsetzbar. Dann gibt es das Tabletdock das einfach ein Touchscreen mit nem Akku ist und einen Anschluss hat der Bild und Steuerbefehle überträgt. Nur das halt das Handy nicht mit nem Kabel angeschlossen wird, sondern eingesteckt wie ne übergroße Sd-Karte.

    Vorteil wäre der Kostenpunkt, wenn der Preis stimmt. Wenn das Handy 500€ kostet und das Dock 200€ sind das zusammen 700€.
    Kauft man ein Highend-Smartphone und ein Tablet einzeln sind das locker 2*500€.

  • 18

    Das Tastaturdock vom Transformer ist ohne TF auch nicht zu gebrauchen.
    Ich glaub ich werd mir ein Padphone kaufen.
    Vlt. ohne Pad.

  • Und warum sollte ich mein Smartphone ins Tablet stecken? ^^ die Tablethülle ist also ohne Phone nicht zu gebrauchen?

  • Ich interessiere mich eher für das Handy ;) ASUS ist mir seit dem Transformer vom Support her super sympatisch geworden und auch das Design des Telefons gefällt mir! Wenn das Nexus 3 (wenn es nicht eh von ASUS kommt, verdient hätten sie es) nicht überraschend besser wird, dann hol ich das Padfone!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!