Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Die 5 besten App-Neuzugänge der Woche zum Ausprobieren

Die 5 besten App-Neuzugänge der Woche zum Ausprobieren

Was wäre das Wochenende ohne unsere wöchentliche Auswahl der fünf spannendsten Neuzugänge im Google Play Store? Und ihr habt uns bei der Auswahl geholfen, Dank an euch dafür. Also schnappt euch jetzt euren kleinen Androiden und mach es euch bequem, der Download kann starten!

Google Stadia

Wir fangen an mit einem Neuzugang der letzten Woche, da wir letzte Woche kein Foto für... äh keine Auswahl für euch hatten. Google hat mit Stadia eine Cloud basierte Spiele-Plattform herausgebracht. Ihr könnt auf unterstützten Geräten (komplexe) Spiele (trotz vielleicht schwacher Hardware) zocken und anderen beim Spielen zuschauen.

Damit Stadia läuft, braucht ihr entweder ein offiziell unterstütztes Smartphone - das sind im Moment laut Google das Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 3a und Pixel 3a XL - oder einen Fernseher und den Stadia-Controller und ein Chromecast Ultra dazu. Inzwischen gibt es zwar auch Lösungen für gerootete Android-Smartphones, hiervon raten wir dem normalen Benutzer aber ab. Alternativ reicht übrigens bald auch ein Computer mit Chrome-Browser. Für ein ungetrübtes Spielerlebnis installiert ihr die App, seid hoffentlich über WLAN breitbandig mit dem Internet verbunden und im besten Fall zockt ihr dann in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunden und mit 5.1-Surround-Sound. Ihr könnt euch direkt bei Google auf einer eigens eingerichteten Webseite über die Einzelheiten informieren.

google stadia hero
Eine App für Gamer / © Google

Für unterstützte Smartphones könnt ihr Google Stadia im Play Store herunterladen.

Playpost: Listen to articles

Mit der Neuerscheinung Playpost könnt ihr - gegen Geld - Texte von Webseiten in gesprochene Sprache umwandeln und euch quasi vorlesen lassen. Laut Beschreibung im Play Store funktioniert das auch mit Deutsch und 27 weiteren Sprachen. Also wenn ihr eure Lieblings-Nachrichten oder Blogs lieber hören anstatt lesen wollt, zum Beispiel weil ihr gerade joggt, dann könnte euch Playpost gefallen.

Die App lässt sich rech einfach und intuitiv bedienen. Ihr könnt eigene Playlists erstellen, unter 240 verschiedenen Stimmen wählen und einige Parameter - wie zum Beispiel die Geschwindigkeit mit der vorgelesen wird - anpassen. Im Offline-Modus habt ihr Zugriff auf bereits geladene Inhalte. Im kostenfreien Modus (eventuell wird euch Werbung angezeigt) werden euch pro Monat 30 Minuten Sprachsynthese von Texten geboten, ansonsten müsst ihr blechen.

PlayPost
PlayPost liest dir Texte von Webseiten vor / © AndroidPIT

Weitere Infos zu Playpost und den Download findest du im Play Store.

PewDiePie's Pixelings

PewDiePie's Pixelings ist ein Spiel und zwar eins, das Suchtfaktor hat! Deine Aufgabe? Befreie die Einwohner von Pixeland von den bösen Invasoren und bringe den (Welten-)Frieden! Das hört sich für dich einfach an? Na dann rein ins Getümmel.

Nette Animationen und ein überzeugendes Gameplay werden euch hoffentlich überzeugen eure Pixelinge durch viele Level und Schlachten zum Sieg zu führen. Einige Level sind kniffelig, also plant etwas mehr Zeit dafür ein. Leider hat das Spiel noch ein paar Fehler (lest die Kommentare im Play Store), aber die Entwickler schieben bereits Updates hinterher. Ihr könnt PewDiePie's Pixelings kostenfrei installieren und spielen (eventuell seht ihr dann Werbung) oder ihr tätigt den In-App-Kauf.

PewDiePie's Pixelings ist im Play Store erhältlich.

Vivid Music

Musikliebhaber könnten eventuell mit Vivid Music auf ihren Geschmack kommen. Die App bietet kostenfreien Zugriff auf unterschiedlichste Musik, eine Suche ist integriert. Mit Vivid Music könnt ihr neben Msuik auch Videos von YouTube abspielen.

 

Die App zeigt sich in einem modernen Gewand, allerdings müsst ihr mit Werbung vorlieb nehmen - ein durchaus gangbarer Kompromiss für kostenfreies Musik Hören. Eine Downloadfunktion ist mit an Bord, es ist nur nicht ganz klar, ob ihr euch damit im legalen Rahmen bewegt. Zum Streamen taugt die App aber schon mal.

VividMusic
Eine App für Musikliebhaber / © AndroidPIT

Vivid Music findet ihr im Play Store.

Cannon Shot!

Cannon Shot! ist ein Spiel für den kleinen Zeitvertreib zwischendurch. Ziel des Spiels ist es, die Richtung der abgeschossenen Kanonenkugel mit diversen Objekten zu verändern. Die Grafik ist ganz ansehnlich, es gibt einige Szenarien und ihr könnt neue Kanonen freischalten. Leider stört die Werbung im Spiel etwas, am besten lest ihr euch vorm Download die Kommentare im Play Store durch.

Cannon
Bereit den Boss zu killen? / © AndroidPIT

Ihr könnt Cannon Shot! kostenlos im Play Store herunterladen.

Wenn ihr andere spannende Apps habt, die diese Woche rausgekommen sind, dann schreibt uns fleißig Kommentare.

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Schönen Advent allen 🎅


  • Wo findet man die Download Funktion?


    • Hä? Unter jedem Tipp steht irgendwas mit "Play Store". Zum Beispiel "Vivid Music findet ihr im Play Store." Du tippst auf "Play Store" und kommst in den Play Store, wo du auf "Installieren" tippst, wenn du im Play Store angemeldet bist. Fürs iPhone gibts keinen Link... Oder war das ein Witz und ich habe dich falsch verstanden?

      Timbo


  • ... ernsthaft? Ihr empfehlt eine App, bei der (Euch) nicht klar ist, ob deren vollständige Nutzung aller gebotenen Features legal ist?!?
    😳😳😳


    • Was ist daran ungewöhnlich? Die App an sich ist legal und auch die Downloadfunktion. Ob deren Nutzung überall legal ist, das liegt doch in deiner Verantwortung als Nutzer. Downloaden, rippen, verändern, weitergeben oder sonstiger Umgang mit digitalen Inhalten, an denen du nicht selbst die Rechte hast, ist doch seit 25 Jahren Internet eine Problematik, die man nicht pauschal für jeden Anwendungsfall mal so mit einem Satz klären kann, weil es von vielen Faktoren abhängt. Das weiß man doch als Nutzer, dass man da in eigener Verantwortung handelt und sollte man in diesen 25 Jahren inzwischen auch begriffen haben.#Neuland


      • >>> Was ist daran ungewöhnlich? Die App an sich ist legal und auch die Downloadfunktion. <<<

        ... ja? Ist das so? Warum bist Du Dir da so sicher, obwohl doch der Redakteur sich nicht sicher ist?!

        >>> Ob deren Nutzung überall legal ist, das liegt doch in deiner Verantwortung als Nutzer. <<<

        ... interessanter Standpunkt -- sehe ich leider ganz und gar nicht so: wenn der Redakteur hier (in Deutschland für Deutschland; er hat ja nicht etwas der Art "darf in der Schweiz nicht genutzt werden" geschrieben) eine Empfehlung ausspricht, sollte -- muss! -- die App zu 100 Prozent auch legal zu nutzen sein, sonst ist es -- meiner Meinung nach -- keine Empfehlung. Wenn der Redakteur sich darüber nicht sicher ist ("ist nur nicht ganz klar, ob ihr euch damit im legalen Rahmen bewegt"), ist es seine verdammte Pflicht, eben dies zu recherchieren.


      • (*sie/er und *die Redakteurin/der Redakteur -- ich möchte bewusst nicht nur die Autorin der Empfehlungen sondern die gesamte Redaktion in die Pflicht nehmen)


      • So ist das halt nunmal, es gibt Software, die du ganz legal anbieten kannst, aber deren Nutzung ist es nicht immer. Trifft auch auf Hardware zu. Ob dir das nun gefällt oder nicht, ist dabei ohne Belang. Du bleibst als Nutzer in der Verantwortung und nicht der Hersteller. Und schon gar nicht irgendein Redakteur, der dieses Produkt empfiehlt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!