Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 24 Kommentare

Hallo Mr. Bond: Das seltsamste Telefon der Welt im Test

In den letzten Jahren ist die Welt der Smartphones  ziemlich langweilig geworden. Während wir noch auf die faltbaren Smartphones warteten, haben wir jetzt ein richtig eigenartiges Telefon in die Hände bekommen: der Zanco S-Pen. Dieses Teil kombiniert die Funktionen eines Telefons, eines Stylus, eines Diktiergeräts, eines Laserpointers und sogar einer Kamera - James Bond lässt grüßen! Hier sind unsere Eindrücke vom Zanco S-Pen.

Ein Kickstarter-Projekt, das Realität geworden ist

So überraschend es auch erscheinen mag, der Zanco S-Pen wurde über die Crowdfunding-Site Kickstarter entwickelt - und das ging schnell. Es dauerte nur wenige Stunden, bis genug Geld, nämlich 10.000 Dollar, gesammelt waren, um die Produktion zu starten. Insgesamt wurden 67.735 US-Dollar für den Zanco S-Pen gespendet. Die Unterstützer können den Zanco S-Pen für 49 Dollar erwerben, die Lieferung ist für April 2019 geplant.

zanco s pen 08
Der Zanco S-Pen war ein großer Erfolg auf Kickstarter. / AndroidPIT

Ein wirklich originelles Handy

Man muss irgendwie lächeln, wenn man den Zanco S-Pen zum ersten Mal in die Hand nimmt. Das Gerät hat die Form eines großen Stiftes mit einer kleinen Tastatur und einer ganzen Reihe von Funktionen, die wir sonst bei Smartphones finden. So bietet der Zanco S-Pen einen SIM-Karten-Steckplatz, einen microSD-Slot (eine Speicherkarte ist erforderlich, wenn Ihr die Kameras verwenden möchtet), einen micro-USB-Port und sogar einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss! Ein kleiner Farbbildschirm steht ebenfalls zur Verfügung, der Euch die Navigation durch die Menüs erleichtert.

zanco s pen 06
Ein Kopfhöreranschluss, ein microSD-Steckplatz, ein nanoSIM-Steckplatz - es fehlt nichts. / AndroidPIT

Das ganze Ding sieht aus wie ein Gerät, das James Bond in der Zeit von Sean Connery oder Roger Moore für eine seiner geheimen Missionen hätte verwenden können. Es ist natürlich angenehm tragbar und sehr leicht, und die Kamera ist trotz ihres ungewöhnlichen Formats sehr diskret. Das Gerät ist komplett aus Kunststoff gefertigt. Die Oberflächenqualität ist so, wie man das bei dem Preis erwarten würde, aber der Zanco S-Pen scheint immerhin gegen Stürze gut geschützt zu sein.

zanco s pen 01
Sein Farbbildschirm reicht aus, um durch die Menüs zu navigieren. / AndroidPIT

Es ist trotzdem fast unmöglich, den Zanco S-Pen als Haupt-Smartphone zu verwenden. Glücklicherweise plant der Hersteller auch gar nicht, Euer Smartphone zu ersetzen. Der Zanco S-Pen ist in der Tat ein Gerät, das über Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt werden kann und so zu einer Erweiterung Eures Hauptelefons oder eines zweiten Smartphones wird, ähnlich dem Jelly Pro.

Nehmt es nicht zu ernst

Wie bei jedem Telefon ist es möglich, Anrufe zu tätigen. Ihr könnt das entweder über Bluetooth mit Eurem Smartphone oder direkt vom Gerät aus durch Einlegen einer SIM-Karte tun. Ich muss zugeben, dass mich die Klangqualität des Zanco S-Pen im Test überzeugt hat - man kann mit diesem Stifttelefon ganz normal sprechen. Ein Sprachverzerrer ist ebenfalls enthalten, um ein bisschen Spaß in die Sache zu bringen. Der Nutzen ist fragwürdig, aber der Zanco S-Pen ist eben ein Spaßtelefon, das nicht allzu ernst genommen werden soll. Es ist auch möglich, Textnachrichten zu senden, aber die Tastatur (mit Zifferntasten, ganz Old-School) ist weder der beste noch der schnellste Weg, um im Jahr 2019 eine Nachricht zu schreiben.

zanco s pen 02
Der Zanco S-Pen kann auch als Stift verwendet werden. / AndroidPIT

Darüber hinaus bietet der Zanco S-Pen trotz seiner geringen Größe auch ein paar zusätzliche Funktionen. Das Telefon erlaubt zwar keine Installation externer Anwendungen, hat aber zwei Kameras (eine auf der Vorderseite und eine auf der Rückseite) für den Fall der Fälle. Ich sage nur "für den Fall der Fälle", weil die VGA-Auflösung der Sensoren auch bei hervorragenden Lichtverhältnissen keine qualitativ hochwertigen Ergebnisse liefert. Fotos können nur auf einer SD-Karte gespeichert werden, ebenso wie Videos, die ebenfalls sehr unansehnlich sind. Trotzdem ist die Verwendung der Kamera dieses Stifttelefons ziemlich amüsant und eben ein bisschen "anders".

Natürlich kann der Zanco S-Pen, wie der Name schon sagt, auch als Tablet- oder Smartphone-Stift verwendet werden. In der Praxis funktioniert das gut. Genauso wie der Laserpointer, der bei Präsentationen gute Dienste leisten kann (oder um die Kollegen zu ärgern, wie bei mir). Das Gerät ist mit zwei Mikrofonen ausgestattet und kann als Diktiergerät genutzt werden. Sogar ein FM-Radio steckt in dem Stift!

zanco s pen 04
Ja, es ist möglich, mit dem Zanco S-Pen Fotos zu machen. Sie sehen halt nur furchtbar aus. / AndroidPIT

Schließlich verfügt der S-Pen von Zanon über einen 400 mAh-Akku. Das ist laut Hersteller genug Kapazität, um bis zu sechs Tage durchzuhalten. Das klappt tatsächlich, allerdings nur, weil man das Ding eben kaum benutzt. Wer den S-Pen - warum auch immer - als Hauptgerät nutzen möchte, wird nur die Hälfte schaffen, aber das ist ja auch schon nicht schlecht.

Ist der Zanco S-Pen wirklich nützlich?

Wenn die Neugierde nachlässt, bleibt der Zanco S-Pen ein Nischentelefon und ein ganz besonderes Objekt. Es kann diejenigen überzeugen, die ein zweites Smartphone oder ein günstiges Gerät suchen, das sie gelegentlich benutzen können, etwa abends, am Strand, im Urlaub oder im Büro. Diejenigen, die nach einem echten Agenten-Handy für geheime Missionen suchen, werden ein wenig enttäuscht sein. Der Zanco S-Pen ist zwar klein, wird aber trotzdem mehr Aufmerksamkeit und Fragen erzeugen als ein normales Smartphone, das die gleichen (oder sogar viel mehr) Spionagefunktionen bietet.

zanco s pen 09
Perfekt, auch im Büro. / AndroidPIT

Am Ende ist dieser Zanco S-Pen nicht besonders nützlich, aber sein erschwinglicher Preis und der Wow-Faktor werden ihm sicherlich helfen, seine Fans zu finden.

Was haltet Ihr von solchen Exoten wie dem Zanco S-Pen? Kann man die im Alltag wirklich benutzen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wieso hat das Ding eine SIM-Karte, wenn es über BT mit dem Smartphone "kommuniziert"?


  • Leider fehlt in dem Bericht das so ziemlich Wichtigste: auf was für einem Betriebssystem läuft das Teil?
    Ansonsten find ich das Gerät ganz putzig, mit ner besseren Kamera würd ich´s mir glatt überlegen...


  • Solange man damit keine Betäubungspfeile abschießen kann, ist es wohl nur Spielzeug🏹😜


  • Es erinnert mich echt an das Haier P5 bis P7 (ab Anfang 2000 erschienen). Bei Zanco sehe ich das Teil leider nach dem Debakel mit dem Zanco Tiny T1 in letzten Jahr (auch über Crowdfunding finanziert) mit einem mulmigen Gefühl im Magen. Es wurde ja bereits produziert (für Unterstützer), aber nie ausgeliefert. Wollte auch eins haben, aber war nichts. Zum Glück habe ich erst etwas später normal bestellt, und habe dadurch kein Geld verloren, da Kreditkarte erst bei Auslieferung belastet worden wäre. Für 99 Dollar ist den "PEN" hier aber zu teuer, meiner Meinung nach.


  • Ihr habt mich gerufen?


  • Chance verpasst! In dieses Ding hätte man m.E. eine (was soll der Unsinn mit zwei Kameras?) gute Kamera einbauen sollen und es ginge weg wie warme Semmeln. Voraussetzung wäre dann natürlich ein anderer Prozessor und der Preis würde steigen. Dennoch...


  • Hatten wir schon mal Mitte der 2000er Jahre für Frauen ähnlich. War von Nokia


  • Kann man grad weder unterstützen noch bestellen :( Der "Order" Button baut nur die Produktseite neu auf. Für 99 Bucks wäre mir das Ding zu teuer.


  • Als zu Nokia Zeiten die Geräte immer kleiner wurden, gab es doch auch schonmal ein ähnlich kleines Gerät (ging in die Richtung).
    Wenn ich bedenke wie oft wir "Dank" Smartphone mittlerweile online sind (ich muss zu meiner Schande gestehen, aktuell auch), dann wünsche ich mir fast die alte, unbeschwerte Zeit ohne "Dauer-Online". Kann man jetzt sagen, mach doch. Ja, versuchs doch Mal selbst.


    • Nokia hatte es zweimal mit Handys in dieser Form versucht der Erfolg blieb aber aus. Von Haier gab es 2004 schon ein ähnliches Handy wie dieses. Sogar mit Laserpointer und richtiger Kugelschreibermine.


    • Ich bin so frech.
      Bin über Stunden am Tage offline.
      DAS IST SO HERRLICH.
      Beim Sport oder auch bei Fahrten irgendwo hin.
      Kein Dödel nervt, keine Mail. In Ruhe und zu hundert Prozent bei einer Sache.


  • Wie es scheint kommt der auf 99$ (Laut Kickstarter 49$ + $50 Off the Retail Value)


  • Bond hatte wenigstens einen Füller mit dem Union Jack drauf . Mit dem man jemanden abknallen könnte . Glaube wenn Q ihm so ein Ding vorgesetzt hätte, hätte er gesagt : Ist wohl eher was für Miss Moneypenny.


  • OMG, ich will das Teil haben... OMG ist das unnütz (für mich) ... ich kauf es doch nicht :D
    Ich mag solche exotischen technischen Dinger aber schon, egal wie unnütz sie sind, zum Kaufen müsste es mir aber irgendwo (auch online) zu einem guten Preis begegnen, wenn ich in Kauflaune bin ...


  • Darauf hat jeder Knasti gewartet. :D


  • Ja, das mit dem Akku würde mich auch interessieren, aber ich vermute, bei dem Preis (wenn man ihn denn dafür bekommt) ist da nicht viel mit selber tauschen.

    Trotzdem finde ich das Teil genial - Strand, Therme, Musik hören, lesen (ich meine Bücher hören), Notfall-Kamera ... Mir fällt schon einiges ein!


  • Kann man den Akku selber wechseln und hat er vielleicht ein allgemein verbreitetes Format? Wird über USB geladen?


  • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Und JETZT soll mir noch mal einer erzählen die Klinke nehme zu viel Platz weg und passe nicht mehr in aktuelle Smartphones...

    Nebenbei schon etwas dreist, das Ding genauso wie Samsungs Note-Stylus zu nennen... ^^

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern