Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Xiaomi streicht Support für sieben Redmi-Smartphones
Xiaomi Redmi Note 3 Hardware Xiaomi 1 Min Lesezeit 36 Kommentare

Xiaomi streicht Support für sieben Redmi-Smartphones

Xiaomi ist eine Marke, die sich unter anderem durch relativ langen Software-Support auszeichnet, aber es scheint, dass diese Praxis ein Ende findet. Das Unternehmen hat in seinen Foren angekündigt, dass nicht weniger als sieben seiner Smartphones keine Software-Updates mehr erhalten werden. Das bedeutet, dass sie in Zukunft weder MIUI 11 noch eine globale Beta-Version bekommen werden.

Die Liste der betreffenden Geräte ist wie folgt:

Ein Administrator von My Community hat erklärt, dass vorerst normale Updates für andere Geräte nicht betroffen sind.

redmi 4a xiaomi
Das Redmi Note 4A ist eines der Geräte, die Xiaomi nicht mehr aktualisiert. / © Xiaomi

Nach dem, was das Blog berichtet, bekommen diese Geräte zwar keine großen Updates mehr, werden aber für den Moment weiterhin Sicherheitspatches erhalten. Es ist jedoch fraglich, ob diese Gnadenfrist für Sicherheitsupdates noch lange gilt.

Besitzt Ihr eines dieser Geräte? Denkt Ihr, es ist an der Zeit zu wechseln, oder sollte Xioami sie einfach weiter aktualisieren?

Quelle: GSMArena.com

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Minato vor 1 Monat

    Das Note 3 kam Januar 16, das Note 4 Januar 17 raus. Damit hat es genau so viel bzw mehr Support wie die Phones anderer Hersteller erhalten, und das zu einem günstigeren Preis. Obwohl es natürlich trotzdem schade ist, weiß ich jetzt echt nicht, wieso man sich beschweren muss.

  • René H. vor 1 Monat

    Muss das mit den vielen Punkten sein? Ist ja grausam schlecht zu lesen.

  • Tenten vor 1 Monat

    Inhaltlich ist es ebenso grausig.

  • René H. vor 1 Monat

    Sicherheitslücken werden ohnehin nur medienwirksam aufgebauscht. Ich habe noch Android 5.1.1, aber noch nie ist ein Angreifer eingedrungen. Windows nutze ich seit 1994, trotz vieler offenen Sicherheitslücken, aber auch da noch kein erfolgreicher Angriff. Da machen die Geheimdienste mehr Sorgen und Probleme, unter dem Deckmantel des Schutzes vor Terrorismus.

  • Frank A. vor 1 Monat

    Solange einem selbst so etwas nicht passiert, ist alles ok und die Gefahr eines Angriffes scheint undenkbar.
    Das heißt aber nicht, dass sie nicht besteht...

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Immerhin hat Xiaomi diesen Geräten 3 und mehr Jahre Support gegönnt und tut es teilweise weiterhin mit Sicherheitspatches, da gibt es wirklich nichts zu meckern, aber es ist gut zu wissen, dass auch Xiaomi mal aufhört zu supporten war aber eigentlich klar, nur so ne Nachricht liest man sonst immer bei den großen Herstellern, die leider viel zu früh damit aufhören.....


  • Habe das Note 4X und das 3S, letzteres nur für Sport Tracking u.ä., ersteres aktuell in Gebrauch bei meiner Frau. Insofern hier noch Sicherheitsupdates kommen, bleibt das Gerät auch in Gebrauch da es tadellos funktioniert und auch nicht mehr gebraucht wird. Abgesehen davon kenne ich eine Menge Leute, die mit viel älteren und garantiert nicht mehr unterstützten Telefonen herumlaufen und bislang keine Probleme hatten. Das 3S wird dieses Jahr 4, keine Banking oder anderweitig prekären Apps drauf und mit einer Netzclub Karte bestückt, das bleibt auch bei seiner Aufgabe bis es nicht mehr will.


  • Oh, was sagen die Xiaomi Fangirls/boyz dazu?


    • Frag doch mal die Samsung Fanboys wie lange ihre Geräte unterstützt werden. Beim Galaxy S4 Active war nach zwei Jahren Ende.


    • @Benny : Die lachen Euch Samsung "Fan Boys" trotzdem aus, denn bei Xiaomi ist das jammern auf höchten Niveau. Selbst wenn wir nicht länger als Samsung supported werden würden, hätten wir immer noch die Hälfte für das Gerät bezahlt.


  • Jetzt ist das Märchen mit den ewigen Updates von Xiaomi beendet, diese Sau ist auch geschlachtet worden 🤓

    Ich bin nur indirekt betroffen, habe meiner Mutter 2017 ein Redmi Note 4 geschenkt, was jetzt keine großen Updates mehr bekommt, das hat auch Vorteile, sie braucht sich nicht mehr an neue Oberflächen und Einstellungen gewöhnen und ich muss keine Updates mehr machen wenn ich sie besuche, da kein Wlan bzw DSL vorhanden.

    Mir persönlich reichen 2 Jahre Support + 1 Jahr Updates, da ich nahezu jedes Jahr ein Smartphone kaufe. 😃


  • Das Note 3 kam Januar 16, das Note 4 Januar 17 raus. Damit hat es genau so viel bzw mehr Support wie die Phones anderer Hersteller erhalten, und das zu einem günstigeren Preis. Obwohl es natürlich trotzdem schade ist, weiß ich jetzt echt nicht, wieso man sich beschweren muss.


    • Finde ich auch. Da ist die Kritik beim S7, welches schon seit einem Jahr nur noch Sicherheitsrat-Patches kriegt und jetzt nur noch alle drei Monate, deutlich berechtigter.


      • Warum, es hat 2 Systemupdates bekommen, von Marshmallow nach Nougat und nun Oreo.
        Das ist doch in Ordnung m.M.n., denn es ist 3 Jahre auf dem Markt und bekam bisher monatlich Sicherheitspatches, zuletzt März 2019. Ist doch ok wenn es jetzt noch ein viertes Jahr Updates bekommt, wenn auch nur alle 3 Monate. Da war ich wesentlich mehr von Huawei enttäuscht, bei meinem P9 gab es nichtmal mehr Nougat.
        Also ich kann da nichts kritisierten bei 4 Jahren Support.


  • Finde das durchaus legitim von Xiaomi, die Geräte sind ja auch dementsprechend günstig.


  • Naja, Updates sind schon wichtig, aber wenn es halt keine mehr gibt ist es halt so. Meins hat noch Android 6, und wohl keine Chance, je die 7 zu sehen. Aber dafür hat es auch nur 70 Euro gekostet. 😀


    • Sicherheitslücken werden ohnehin nur medienwirksam aufgebauscht. Ich habe noch Android 5.1.1, aber noch nie ist ein Angreifer eingedrungen. Windows nutze ich seit 1994, trotz vieler offenen Sicherheitslücken, aber auch da noch kein erfolgreicher Angriff. Da machen die Geheimdienste mehr Sorgen und Probleme, unter dem Deckmantel des Schutzes vor Terrorismus.


      • Solange einem selbst so etwas nicht passiert, ist alles ok und die Gefahr eines Angriffes scheint undenkbar.
        Das heißt aber nicht, dass sie nicht besteht...


      • Die Gefahr kann man minimieren indem man sich nicht alles installiert was einem kredenzt wird, keine unangeforderten Emailanhänge öffnet, und nicht gleich jede Internetseite öffnet die einem empfohlen wird oder dessen Name viel Gutes verspricht. Die größte Gefahr sitzt vor dem PC.


      • Logisch, das war schon immer so.
        Wenn man sensible Daten auf PC/Phone hat, ist es dennoch nicht verkehrt, diese bestmöglich zu schützen.


      • @René H.
        Solche Updates haben natürlich auch eine Art psychologischen Effekt.
        Auch wenn wahrscheinlich nichts passiert, möchte ich zumindest kein Smartphone mit zwei Jahre altem Sicherheits-Patch nutzen, wenn ich bspw. Online-Banking betreibe.
        Genauso auch bei Windows - auch wenn ich dort die Zwangs-Updates echt unnötig und nervig finde ^^ selbst mit Windows 10 Pro kann man Updates bestenfalls nur 35 Tage aufschieben.

        Aber man kann sich auch nur teilweise besser schützen, wenn man nicht jeden Mist installiert. Das hilft natürlich, aber es kam nicht erst einmal vor, dass eine Bekannte und beliebte App nach Monaten oder Jahren aufgeflogen ist, private Daten zu speichern usw. Und nein, ich rede nicht von Facebook - da gehört sowas ja zur Tagesordnung.


      • Sicherheitsrelevantes habe ich damit eh nicht vor, Musik, Video, Games was geht und bissel quatschen, dafür reicht das Smartphone, auch ohne neusten Sicherheitspatch. Ist übrigens ein Axon 7 Mini. 😄😊


      • <<< wenn ich bspw. Online-Banking betreibe >>>
        Onlinebanking am Smartphone? Wer macht denn sowas. 😉 Ich erledige sicherheitsrelevante Dinge nie am Smartphone/Tablet. Das würde ich noch nicht einmal an einem iPhone machen.


      • Auch scheinbar aktuelle Geräte sind nicht sicher, sonst würde man nicht jede Woche über Pannen lesen.


      • Ich bin auch sehr vorsichtig mit dem was ich so auf mein Gerät lade, aber dennoch, Patches die regelmässig bekannte Lücken schliessen sind ein Muß in meinen Augen.

        Ich habe neben Banking Apps auch Paypal und Amazon auf dem Gerät und sollte etwas passieren, kann mir niemand vorwerfen leichtfertig die Sicherheit ignoriert zu haben. Sehen wir auch mal vom beliebten Mißbrauch von Zahlungsdiensten ab, ist es sehr lästig wenn einem die Prvatsphäre gestohlen wird ( Foto Cloud, Kalender, Mail Account etc. ).


  • Ach naja 🤷‍♂️ davon wird die Welt nicht untergehen. Ich geb da Eric B. recht, wer sich ein Smartphone bis 200 Euro kauft, sollte nicht erwarten das lange Updates erscheinen. Ein Recht auf 2 Jahre Sicherheutsupdates sollte es schon geben, in einer Welt voller Hacker und Datenspionage. Hab mir das Huawei Y6 2019 für 149 Euro gestern gegönnt und das hat Android 9 mit Sicherheutsupdate Januar 2019 obwohl es erst jetzt die Woche auf dem Markt kam. Hoffentlich aktualisiert das Huawei noch schnellstmöglich. Ob da demnächst Android 10 erscheinen wird ist Wurst. Hab Launcher 10 installiert und bin so jetzt nach langem einspielen zufrieden. Mit dem Helio A22 und 2 GB RAM darf man nicht viel erwarten, für das alltägliche reicht die Performance allemal. Einfache Spiele wie Giana Sisters oder Animal Crossing Pocket Camp laufen problemlos auf dem 6,1 Zoll Display. Helligkeit ist erstaunlich gut, Akku ist mit 3020 mAh sehr gut bestückt und versorgt das Smartphone locker den ganzen Tag. 2 Stunden am Ladegerät und der ist wieder voll. Amber Brown ist sehr hübsch, da es eine Kunstlederrückseite ist. 😊👍
    Nicht allzu lange her, hab ich sehr viel Wert gelegt auf Updates und neue Versionen von Android, aber traurig zu wissen das sich innerhalb der letzten 10 Jahren nicht viel getan hat, das sich Google nicht wie Apple verhält. Mit Android One hat sich was bewegt, ist aber immer noch zu wenig. 2 Jahre Updates und 3 Jahre Sicherheit sind zu wenig für Geräte ab 200 Euro. Und alleine wegen der miesen Updateversorgung und schnell fallenden Preise seh ich nicht ein mir ein smartphone für über 300 Euro zu holen. Das S8 kommt so langsam in den 300€ Bereich und ist auch nächstes Jahr noch ein super Telefon. Natürlich kann man auf dem Smartphone zocken aber da bevorzuge ich die Nintendo Switch.


    • datenspionage tun die doch selbst...wer soll den deine daten klauen..habe besseres zutun...die hersteller verkaufen deine Daten... 200€ hat die gleiche update status...es gibt wenig update...Schütze dich selbst...deutschland interessiert es nicht ob deine daten geschützt sind...kauf mal 2
      te hand...kannst alle bilder wieder zurück herstellen...spionage😁


    • 200,- Euro ist auch kein Geld, das sind nur wenig mehr als 150,- Euro. 😉 Mehr als 2 Jahre Updates verlängern den Produktzyklus (die Geräte werden länger genutzt), das kann man den armen Herstellern doch nicht zumuten. 😁


    • Android one ist für mich keine Alternative.
      Stock fehlt einiges an Funktionen, diese und 2 Jahre Updates bekomme ich bei Samsung auch, Sicherheitspatches sogar noch länger.


    • @Kartsten : Zitat “ Hab mir das Huawei Y6 2019 für 149 Euro gestern gegönnt und das hat Android 9 mit Sicherheutsupdate Januar 2019 obwohl es erst jetzt die Woche auf dem Markt kam. Hoffentlich aktualisiert das Huawei noch schnellstmöglich.“
      Also das nenne ich mal ein Armutszeugnis für ein aktuelles Gerät. Ich hätte erwartet das Huawei hier besser ist. Sicherheitspatches alle 3 Monate im Paket ist eigentlich eine Situation die es bei Geräten die aus der Supportphase laufen gibt.
      Zitat “Mit Android One hat sich was bewegt, ist aber immer noch zu wenig. 2 Jahre Updates und 3 Jahre Sicherheit sind zu wenig für Geräte ab 200 Euro. Und alleine wegen der miesen Updateversorgung und schnell fallenden Preise seh ich nicht ein mir ein smartphone für über 300 Euro zu holen. Das S8 kommt so langsam in den 300€ Bereich und ist auch nächstes Jahr noch ein super Telefon.“
      Das kann natürlich jeder sehen wie er möchte, aber ich finde z.B. im Fall des Mi A2 oder des Nokia 7 Plus den Preis absolut angemessen für den Umstand monatlich aktuell zu sein. Das S8 hingegen ist doch für Samsung schon wieder Geschichte. Da wird es nicht mehr lange dauern bis die Patches auf Sparflamme laufen.
      Also das ist jetzt wirklich nur meine Meinung, aber ich glaube das die Vorteile und Notwendigkeit eines ordentlich gepflegtem Systems mit jedem Jahr zunehmen, von daher würde ich mein Geld lieber in ein Android One als in ein olles Samsung investieren. Das soll aber jeder halten wie er will, denn es kommt wohl auch auf die Nutzung an. Wer nur spielen will und sich keine Sorgen macht, das jemand seinen Account kapert und die teuren Ingame Käufe plötzlich weg sind und hier und eine Whats App raushaut, dem mag das alte S8 dann taugen.
      Ich habe aber in meiner aktiven Castle Clash Zeit einige Leute in den Gilden getroffen, deren Spiel bzw. Account plötzlich gekapert war und alles war weg. Von daher würde ich das Thema Sicherheit nicht klein schreiben, auch als Spieler. Wie es in den Fällen dazu kam, kann ich natürlich nicht sagen, wenn einer auf Phishing Mails reinfällt, ist auch mit dem aktuellsten System kein Kraut dagegen gewachsen, aber deshalb muss ich gesehene Risiken ja nicht ignorieren.


      • Ich geb dir da recht. Habe lange mir Geräte angeschaut aber ich habe mich dann für das Y6 2019 entschieden weil es Android 9 hat statt 8.1 wie manch andere Billigheimer unter 200 Euro und mehr als 200 Euro bezahle ich nicht mehr für ein Androiden. Da kann die Werbung für das S10 oder P30
        noch so scheinheilig schön sein, ich bleibe in Zukunft unter 200 Euro. Zumal die Geräte auch immer besser werden. Das Y6 2019 wird nicht die Welt verändern und ob es die Jugend anströmen läßt wie Huawei das denkt, glaube ich auch nicht. Für mich reicht es allemal. Schönes großes helles Display, sehr guter Akku und Hardware reicht für den Alltag. Spielen tue ich eh nicht drauf von daher alles okay. Sicherheitsupdate ist zwar von Januar 2019 aber da mach ich mir keine Gedanken weiter. Kamera macht echt brauchbare Fotos zum ausdrucken. Die Version mit Kunstleder auf der Rückseite ist mal was anderes 👌. Radio benötigt keine Kopfhörer damit es funktioniert. Lautsprecher sind auch gut und laut. Ob da nun noch Android 10 kommt oder nicht ist mir mittlerweile egal. Mit Android 9 läuft das Handy solange bis es nicht mehr geht. Gerät für über 300 Euro und hohen Wertverlust tue ich mir nicht mehr an. Ob da nun Huawei spioniert heimlich und Nokia Daten nach China sendet ist mir auch egal. Heutzutage werden wir alle ausspioniert heimlich. Facebook war auch drauf, das kann man nur deaktivieren. Aber das hindert nicht Facebook daran auch heimlich das Handy auszulesen und Daten zu versenden. Selbst wenn am Y6 2019 die LED vorn blinkt, nehm ich mal an, wird Huawei und Facebook die Nachricht eher gelesen haben als ich. Ausnahme mache ich im Preis bei Apple. Die pflegen ihre Geräte noch wesentlich. Da ist der Preis auch angemessen.


      • Also mein Nachbar hat sich die Tage das Xiaomi Mi A2 mit 64 GB Speicher für 184,00 Euro gekauft ( wohlgemerkt nicht die Lite Version ) und aus eigener Erfahrung kann ich sagen die Kamera des A2 macht geniale Bilder für diesen Preis ! Der Snapdragon macht selbst bei Multiplayergames eine gute Figur, der Akku hält lange durch, die Performance macht wirklich Spaß und Du hättest Android One gehabt ( was bisher bei mir die Versprechen des Systems eingelöst hat ).

        Ich verstehe das Du es nicht einsiehst 500 bis 1000 Euro für nen Androiden auszugeben, das geht mir genauso, weshalb ich mich für das A2 entschieden habe ( wie mittlerweile auch meine Frau, mein Nachbar und die Tochter einer Nachbarin und alle sind Top zufrieden damit ), ich halte es in der Preisklasse bei Android nach wie vor für den besten Deal ! ( Nein ich bin kein Xiaomi Werbebotschafter, aber ich finde hier hab ich für mein Geld echt was bekommen und hab den Kauf noch keinen Tag bereut ! ).

        Einziger Kritikpunkt am Paket A2 : Das Ding unterstützt Quickcharge, aber für den entsprechenden Charger war Xiaomi leider zu knauserig. Der Charger in der Box ist zwar gut aber standart, hätte man hier 5 Euro mehr investiert.......aber das ist meckern auf hohem Niveau.


      • Xiaomi ist echt super und hoffe mal auf noch mehr Smartphones. Das das kabellose Laden noch nicht überall Standard ist, nervt mich irgendwie und nicht mal USB C.


  • Für mich als Redmi 3S-Besitzer ist es nicht wirklich relevant, solange die Sicherheitsupdates weiterhin erfolgen. Jemand, der sich ein Smartphone für ~150€ kauft, wird beim Kauf nicht erwarten, dass es viel länger als 2 Jahre supportet wird. Meins funktioniert aber nachwievor wie am ersten Tag und daher wird auch nicht gewechselt.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern