Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Xiaomi Black Shark ausgepackt und angefasst

In diesem Jahr feiert Xiaomi seinen achten Firmengeburtstag. In dieser Zeit hat sich Xiaomi von einem kleinen Software-Unternehmen zu einem Hersteller gemausert, der neben Reiskocher, Drohnen, Actioncams, Fitnesstracker auch Smartphones herstellt. Mit dem auf mobile Gamer ausgerichteten Black Shark will Xiaomi nun eine Zielgruppe anvisieren, die bisher nur von Razer angesprochen wurde. Was die Besonderheiten des schwarzen Hais von Xiaomi ist, zeigen wir Euch in einem ersten Video.

Der Gamer an sich ist ein spezielles Klientel. Konstant hohe Frameraten, bei maximaler Detailstufe über einen langen Zeitraum. Bei einem PC und einer Konsole à la Playstation 4 oder Xbox One ist das kein Problem, aber wenn man nun auch unterwegs die stetig wachsende Zahl von grafisch aufwändigen Games wie PUBG Mobile, Shadowgun Legends und künftig Fortnite Battle Royal oder auch Project Cars sieht, dann wird die Smartphone-Industrie langsam hellhörig. Nach dem Razer Phone ist nun das Xiaomi Black Shark erschienen, beide speziell auf die Bedürfnisse der mobilen Gamer getrimmt. Anders als das Razer Phone bietet Xiaomi die eigene Interpretation eines Gamer-Smartphones offiziell nur in China an. Das hat uns aber nicht davon abgebracht, uns eines zu importieren.

AndroidPIT xiaomi blackshark accessories
Das Black Shark von Xiaomi fällt auf! / © AndroidPIT

Wer sich für die technischen Daten des Black Sharks von Xiaomi interessiert, der sollte weiter nach unten im Artikel scrollen. Wer lieber das Xiaomi Black Shark schon mal in Videoform in Augenschein nehmen will, der sollte das hier nachfolgende Unboxing mit ersten Eindrücken zum Xiaomi Black Shark sich anschauen. 

Was haltet Ihr von dem Xiaomi Black Shark? Sollte es zu den nächsten Smartphones zählen, die die Europa-Vertretungen von Xiaomi offiziell anbieten sollten? Postet Eure Meinung hier in die Kommentare.

Xiaomi Black Shark: Technische Daten

Abmessungen: 161,6 x 75,4 x 9,3 mm
Gewicht: 190 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (403 ppi)
Kamera vorne: 20 Megapixel
Kamera hinten: 20 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
RAM: 6 GB
8 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Das Testgerät hat uns freundlicherweise Trading Shenzhen zur für die Berichterstattung zur Verfügung gestellt.

14 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es gibt bereits mehr und mehr Stores in Europa, unter anderem Spanien und aktuell Österreich... Es wird nicht lange dauern, dann wird es Läden auch in Deutschland geben... Was Xiaomi betrifft, die starten durch... Auch was die Börse angeht... Aktuell bietet Xiaomi viel Ware an, in sämtlichen Bereichen, auch abseits der Smartphones...


  • Sebo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Keine Notch UND Fingerleser vorne? Sowas gibts noch? Das ist ein Plus.
    Dafür sieht die Rückseite, nunja übertrieben aus.

    Ich weiß nicht warum man ein Gaming Handy bräuchte. Sind doch alles eh nur poblige Games. Fortnite, PUbG und co nehm ich nicht ernst. Mobil sowieso nicht.
    99% der Games im Store sind nur Mist, dazu brauch ich kein überpotentes Handy.


    • gerade die Rückseite finde ich sehr gelungen,mal was anderes,nicht das allgemeine einerlei.

      spielen auf dem Handy ist mir nicht wichtig,das Design und die Perfomance muß stimmen

      Tim


  • Besser als das Razer Phone auf alle Fälle aber trotzdem nix besonderes. Ein Gamepad macht nunmal kein Gaming-Smartphone aus und in dem Fall ist es ja nichtmal ein richtiges Gamepad. Naja, gibt eh keinen Markt/ Sinn für solche Geräte. Sobald man damit sowas wie Steam Link benutzen will reicht das popelige "Gamepad" nämlich nicht mehr aus und man braucht eh ein richtiges. Gibt genügend Bluetooth-Gamepads mit Handyhalterung die aus JEDEM Smartphone ein genausogutes wenn nicht sogar besseres Gamingsmartphone machen können.


  • 120 hz screen wie beim razer nicht dabei ?


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Finde witzig, dass Xiaomi das "Gaming Phone" besser verstanden hat, als Razer, ein Unternehmen, das sich eigentlich auf Gaming-Hardware spezialisiert hat.
    Schaut man sich das Razer Phone an, könnte man meinen, Razer glaubt, einem Gamer sind ausschließlich hohe Hertz-Zahlen wichtig...
    Viele Konsolen-Spiele sind nach wie vor auf 30fps limitiert. Merkstein Selber, ne?

    Xiaomi geht es mMn viel besser an. Sie verwenden nur 1080p, was für höhere FPS sorgt. Der QSD835 im Razer kriegt die 1440p in 90% der Spiele doch nicht einmal über die 60fps... Der 845er dürfte mit 1080p deutlich leichter an die 100fps beim Black Shark kommen.
    Und 1080p belastet den Akku weniger.
    Zudem, ganz wichtig, verbaut Xiaomi die Klinke.. Gerade in einem "Gaming Phone" sollte diese Hardware absolute PFLICHT sein. Unterwegs, und das ist der Sinn eines solchen Phones, bringen dir die besten Stereo-Lautsprecher rein gar nichts.
    Und dann kann man auch noch eine Art Controller ans Black Shark anschließen, sodass man nicht dauerhaft die Hälfte mit den Fingern verdeckt. Gibt es bei Razer ebenfalls nicht.


  • Würde mit Sicherheit in meine Auswahl fallen, wenn es in Europa angeboten würde 👍


  • Hallo,
    es sieht interressant aus,
    ich würde es mir auch in Deutschland wünschen.


  • also ich bin mit Xiaomi jahrelang zufrieden...mein erstes war das mi4 als es auf dem Markt kam und seit über einem Monat das Mi mix2s was locker die neuen Galaxy Modelle schnupft😉


    • Naja.... leider nur die halbe Wahrheit. Die Kamera ist im Vergleich um Welten schlechter und von den Übersetzungsfehlern vom Chinesischen sprechen wir mal lieber nicht. Dazu kommen noch andere Dinge wie schlechten Lautsprecher. Das Preis- Leistungsverhältnis ist aber ok. Wunder darf man jedoch nicht erwarten.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern