Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 5 Min Lesezeit 81 Kommentare

Xiaomi, OnePlus und Honor: Drei rollen den Smartphone-Markt auf

Ich nenne sie jetzt einfach mal die drei jungen Wilden: Xiaomi, OnePlus und Honor. Drei Smartphone-Hersteller, die in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt haben. Und die alten Platzhirsche wie Samsung, LG oder Sony spüren den Atem in ihrem Rücken. Was macht diese drei so erfolgreich?

Blicken wir einmal auf die in den vergangenen Monaten präsentierten Smartphones. Mich persönlich hat das Galaxy S9/S9+ besonders enttäuscht. Gar nicht mal, weil es ein schlechtes Phone wäre, im Gegenteil. Verstört lässt mich aber zurück, dass Samsung das 2017er-Design 1:1 übernommen hat.

Und schon das war ja kein ganz großer Sprung gegenüber dem S7 aus dem Jahr 2016 - wobei einzuräumen ist, dass das Galaxy S7 dem Galaxy S6 von 2015 schon recht ähnlich sah. Der alte Marktführer Samsung scheint müde geworden und hat eigentlich seit Jahren keine berauschenden Argumente vorgeführt, warum es beim nächsten Kauf das aktuelle Galaxy S sein sollte. Feature-seitig sieht es nicht viel besser aus. Dafür hat Samsung aber die Preise nach und nach in schwindelerregende Höhen geschraubt.

Aktuell teste ich das LG G7. Und ich gebe zu, dass ich auch hier die schlagenden Argumente für gerade dieses Smartphone vermisse. Immerhin hat LG im vergangenen Jahr am Design gefeilt und mit dem LG V30 und G7 durchaus sehr ansprechende Phones vorgelegt. Allerdings will LG partout dieses wunderschöne Blau nicht auf den deutschen Markt bringen. Warum?

Samsung und LG sind nur zwei Beispiele, Sony oder HTC haben ähnliche Probleme: Entweder haben es sich die alten Platzhirsche bequem gemacht oder sie wissen nicht so recht, wie sie Kunden wieder ins Boot holen können - zumal im Highend-Bereich. Stets neue rekordverdächtige Preise aufzurufen, scheint jedenfalls nicht die richtige Taktik zu sein, um begeisterte Kunden zu gewinnen.

Zurück zu unseren drei Wilden. Was machen die drei besser, als Samsung, LG & Co.? Jedes Unternehmen hat seinen ganz eigenen Weg gefunden und vor allem Xiaomi könnte in Europa einiges durcheinander wirbeln. Aber der Reihe nach:

OnePlus braucht neuen Schwung

Von einem kleinen Startup können wir kaum mehr sprechen: Mittlerweile sind bei OnePlus rund 800 Menschen beschäftigt. Trotzdem wirkt die stets betonte Arbeit mit der Community höchst erfrischend.

Damit dürfte es OnePlus sogar gelingen, das einigermaßen uninspirierte OnePlus 6 umzudeuten: Als wegweisende Neuvorstellung, die OnePlus noch näher in Richtung Verkäufe bei Netzbetreibern bringt. Und als ideale Quelle, um in sechs Monaten zu sagen: “Wir haben verstanden!”. Das sollten sie auch, denn der nächste Flaggschiffkiller muss wieder anstacheln, sonst sinkt der Stern schnell.

Honor: Lahme Events, starke Phones

Honor-Events sind merkwürdig. Da ist einerseits die betonte Jugendlichkeit der Marke und auf der anderen Seite macht eine lahme und langwierige Event-Regie viel Elan zunichte. Bei Honor lautet das Partymotto “Durchhalten”.

Aber die Phones haben es in sich. Highend-Hardware, aktuelle Software vom Mutterkonzern Huawei und inzwischen auch noch höchst ansprechendes Design - vor allem, wenn wir auf das Honor 10 blicken. Das schlagende Argument für Honor ist aber natürlich der Preis: Kaum 400 Euro möchte Honor für das Honor 10, das man locker zwei, drei Jahre verwenden kann. Über die Jahre gerechnet ist der Preis erstaunlich gut.

Xiaomi kann Europa überrollen

Xiaomi-Smartphones sind seit Jahren der Liebling der Sparfüchse, aber nur via Import zu haben. Das ändert sich gerade. Die Expansion in die USA scheint auf Eis zu liegen. In den USA sind die Netzbetreiber übermächtig, sodass hier ein erfolgreicher Markteintritt für Xiaomi aussichtslos erscheint. Dafür will Xiaomi den europäischen Markt überrollen. Und das klappt: In Spanien hat Xiaomi aus dem Stand Platz drei erreicht.

In der nächsten Woche sind Italien und Frankreich mit einem offiziellen Xiaomi-Auftritt dran und deutsche Händler haben Xiaomis schon seit einigen Monaten im Programm. 

Was heißt das nun für Samsung & Co.?

Die erstarkte Konkurrenz sorgt dafür, dass wieder Schwung in den Markt kommt. Ein langweiliger und teurer Aufguss reicht nicht mehr, um einen großen Hype auszulösen. Die drei jungen Wilden bieten ihre Hardware zu enorm günstigen Preisen an und schnappen sich gerade die Kunden, die nicht mehr bereit sind, hohe Summen in ein Smartphone zu investieren, das ohnehin im Alltag kaum besser ist als das alte. 

Vor allem Xiaomi dürfte schnell in Deutschland Fuß fassen. Honor und OnePlus sind wahrscheinlich nicht in der Lage, stark an Marktanteilen der Platzhirsche zu knabbern. Trotzdem sorgen sie dafür, dass es für die zweite Reihe der Hersteller noch schwieriger wird: Sony, HTC und LG dürften mit Sorge beobachten, wie 400 oder 500 Euro teure Smartphones im Wesentlichen alles abdecken, was ihre 800-Euro-Flaggschiffe leisten.

Das aber heißt auch: In der Spitze wird es noch enger zu gehen und es ist zu erwarten, dass der eine oder andere Hersteller das Top-Segment verlässt. Dort aber ziehen Samsung und Apple alleine ihre Kreise. Einzig Huawei und Google haben noch das Zeug, in diesen Konkurrenzkampf einzugreifen.

Das heißt aber auch: Das ganze Konzept des Flaggschiff-Smartphones steht vor dem Aus. Einige wenige Konzerne werden welche anbieten, die anderen müssen sich ein neues Smartphone-Konzept ausdenken.

Was denkt Ihr? Werden die drei jungen Wilden den Markt nachhaltig verändern? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare!

5 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Thorsten vor 1 Monat

    Wer auf Bluetooth Kopfhörer statt Klinke setzt, sollte NIEMALS, mit Eurowings in den Urlaub fliegen.

    Da sind Bluetooth Geräte, egal welche, den kompletten Flug verboten, Bluetooth muss deaktiviert bleiben.

    Das Grummeln im Flieger, nach der Durchsage, habe ich als S8 Besitzer amüsiert zur Kenntnis genommen 😛

  • Tim vor 1 Monat

    "Verstört lässt mich aber zurück, dass Samsung das 2017er-Design 1:1 übernommen hat."
    "Verstört" ist ein interessanter Begriff dafür... Aber was soll Samsung denn bitte machen, ganz ehrlich... Mittlerweile lässt sich am Design nun einmal so gut wie nichts mehr ändern. Vorn kaum Rahmen, Rahmen aus Alu und eine Rückseite zu 90% aus Glas und der Rest zieht mit Alu-Unibodies hinterher.
    Außerdem muss ein Konzern wie Samsung auch mal weiter als nur 2 Monate denken (wie der autor anscheinend...), da kann man nicht einfach so Jahr für Jahr ein komplett neues Design auf den Markt schmeißen. Das schafft kein Hersteller. Das hat rein gar nichts mit "müde sein" zu tun. "Müde" sind eher die anderen Hersteller, denen noch wenigr einfällt und deshalb einfach eine Notch samt Kinn verbauen.
    Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass Samsung das Design nur im Detail verbessert hat und eben nicht jedem bescheuerten "Trend" folgt.

    LG sollte dabei zudem eher ein Negativ-Beispiel für dieses "jedes Jahr ein neues Design" sein. Die hätten lieber das V30- oder G6-Design verfeinern sollen. Am G7 hat LG alles, aber definitiv nichts "gefeilt". Zumindest nicht im positiven Sinne. Ins Display haben sie reingefeilt, ja, aber sonst nichts.

    Ich für meinen Teil sehe überhaupt keinen "Schwung" auf dem Markt, viel mehr das Gegenteil. Ihr beschwert euch, dass das Design beim S9 quasi unverändert bleibt, feiert dann aber anscheinend auf der anderen Seite, dass ein OP6, G7, Honor 10 usw. quasi IDENTISCH aussehen. Hier eine andere Farbe und dort die Kamera minimal anders platziert und schon seht ihr das bei OnePlus, honor und Co. als neues Design. Samsung hat beim S9 EXAKT DAS gemacht, aber dort heißt es, dass Design sei "verstörend" langweilig.

    Und vor allem OnePlus ist mMn kein Stern am Smartphone-Himmel mehr. Das waren sie bei den ersten drei Geräten, wegen dem absurd guten Preis. mittlerweile hingegen konkurriert das OP6 aber mit einem Galaxy S9, das mittlerweile ähnlich viel kostet und viel mehr bietet.
    OP6 verbaut bis auf den Prozessor und sinnlos viel RAM keine High-End-Hardware und trotzdem kosten die Geräte mittlerweile auch 530 bis 630€. Vom nur knapp 1,5 Jahre andauernden Support wollen wir gar nicht erst anfangen...

    Und seit wann hat Google bitte das Zeug, ganz oben bei Samsung und Apple (und Huawei) mitzuspielen? Die Verkaufszahlen der ersten beiden Pixel-Geräte sind allem Anschein nach WEIT weg von "gut" und solange Google, ähnlich wie die meisten anderen, einfach nur Apple hinterherrennt und einfach nur peinliche Aktionen bringt (Stichwort Klinke), wird sich das definitiv nicht ändern. Die wenigsten kaufen ein Google-Smartphone zum iPhone-Preis.
    Und auch Huawei könnte sich aktuell einiges kaputt machen, wenn sie jetzt auch Anfangen die Preise anzuziehen (P20 Pro - 899€). Samsung und Apple haben ihren Ruf und können sich sowas deshalb leisten. Huawei kann das (noch) nicht, trotzdem machen sie es. Außerdem darf man nciht vergessen, dass Huawei bei Bekanntgabe der Quartalszahlen immer die Zahlen von Honor dazurechnet. Nimmt man nur die Flaggschiffe, kommt kein Hersteller auch nur Ansatzweise an Apple und Samsung heran...

  • Jürgen64 vor 1 Monat

    Ein Smartphone ohne SD und Klinke kann gar kein Konkurrent für das Galaxy S8/S9 sein.
    Für diese Preise erwarte ich komplette Geräte und keinen halben Hahn.
    Samsung ist so keinesfalls zu schlagen, das S9/S8 ist mittlerweile schon zu guten Preisen erhältlich, einzig die verpatzte Akkulaufzeit und Edges stören.
    Beim Xperia XZ2 leider der Klinkenanschluss, der mir fehlt, sonst....

  • pepe vor 1 Monat

    Ich bin nicht bereit 500 Euro und mehr für ein Mobiltelefon zu bezahlen. Aus diesem Grund ist das one Plus schon mal raus. Die haben ihre Geräte mit jedem Nachfolger im Preis immer weiter nach oben geschraubt.

81 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Habe Samsung & co. schon länger den Rücken gekehrt. Für das Xiaomi MI A1 gibt es für mich momentan keine Alternative. Super verarbeitet, gute Performance für alle meine business Anwendungen. Aktuelle Sicherheitspatches. 4+64GB für 160-180€ und Garantie für Android P.


  • Wir bekommen genau das was die großen asiatischen Konzerne uns kontrolliert zukommen lassen wollen. Allen voran der Müll mit dem uns "reichen Westeuropäer" auf einen Schlag ( sprich mit dem Kauf eines Gerätes) am meisten Geld aus der Tasche ziehen kann. Miteinander verstrickt sind sie alle. Durch Displays, Kerne und Akkus. Der Weltmarkt hat so viele tolle Geräte in petto und wir dürfen nur im langweiligsten Einheitsbrei fischen. Der Untergang von Palm, Blackberry und Windows Mobile hat diesen Brei noch trüber gemacht.
    Was uns vorgetischt wird ist mit Ausnahme ein paar weniger spannender Geräte aus Spanien weder als Smartphone noch als Brei zur Zeit mein Geschmack.


  • Bei einem teueren Smartphone muss alles passen? Ja, stimmt genau und genau in dem Segment, also jedem, der High-End-Geräte, egal für welchen Preise, stimmt viele leider nicht, denn die schmeißen weniger Technik zwischen zwei Glasscheiben und neben dafür viel zu viel Kohle. Und die Software ist auch noch gerne mal buggy.

    Zu Samsung als Marktführer: Nun ja, VW verändert (leider) das Design des Golfes z.B. auch immer nur recht sanft, das ist der sichere Weg und der geht Samsung und wenn ich mir das "Rumgenotche" so ansehe, so finde ich das S9 eines der schönesten Geräte 2018, langweilig aber optisch schön!

    Honor und One Plus kann ich nicht als "Aufmischer des Marktes" sehen, die Zeiten sind vorbei. Honor ist eine Unternehmen von Huawei und Oneplus ist auch nur ein Teil eines Konzerns, es sind also Konzerne die mit anders platzierten Marken Umsatz machen und Geld verdienen. Das "Community-Getue" von OnePlus und auch das Gehabe von Honor ist nur eine Strategie um Kunden zu gewinnen. Billig ist One Plus auch nicht mehr wirklich, vor allem, wenn man bedenkt, dass die Geräte noch nie ne Speicherkarte hatten und jetzt, mit Notch ist es ganz easy One+ als One- zu betrachten. Aber gut, abseites meine Rumgejammeres kann ich sagen, ich bin gespannt ob und wenn ja, wie Xiaomi den europäischen Markt veränder wird..... Die Geräte sind zwar optisch selten ein Highlight aber gut für den Preis sind sie allemal.


  • Vielleicht ist die Luft raus bei den Smartphones. Mittlerweile freut man sich nicht mehr auf die nächste Generation, sondern frsgt sich, welches Ärgernis als nächszes kommt. Auswechselbare Akkus sind schon länger weg, dann verschwand der Kopfhöreranschluss, neuerdings haben Bildschirme eine Ecke ab. Auf der anderen Seite gibt es immer noch keine regelmäßigen Softeare-Updates, es wimmelt von Hersteller-Aufsätzen und Bloatware.

    Dabei könnte es so einfach sein Erstklassige Hardware, unverändertes Android mit mobatlixhen Aktualieseungen, 3,5-Millimeter Klinke- und kein Notch. Das wäre wirklich ein Ohhh-Ahhh-Effekt.


    • Dir Luft ist schon seit 2015 raus, ab kamen nur noch einweg Handys, die immer verlieren. noch vor 2015 haben wir uns im Kreise gegenseitig die Handys bestaunt aber das passiert schon lange nicht mehr. Der reizt ein neues zu kaufen ist auch vorbei, weil es nichts mehr gibt was ein wow efekt auslöst.


    • Genau das macht mein Xiaomi MI A1 und mit Top Verarbeitung und unschlagbaren Preis.


  • Wer auf Bluetooth Kopfhörer statt Klinke setzt, sollte NIEMALS, mit Eurowings in den Urlaub fliegen.

    Da sind Bluetooth Geräte, egal welche, den kompletten Flug verboten, Bluetooth muss deaktiviert bleiben.

    Das Grummeln im Flieger, nach der Durchsage, habe ich als S8 Besitzer amüsiert zur Kenntnis genommen 😛


    • Oh, warum mag ich jetzt plötzlich EuroWings? :D Aber im Ernst, dieses lächerliche Getue, einfach den Kopfhörer aufsetzen und irgendwo ein kabel drapieren..... so dass es wirkt als hätte man einen Kopfhörer mit Kabel ... naja, bei dem iphone Heeadsets die es aussehen, als hätte einer das Kabel abgeschnitten wird das schwierig :D


  • Ein Smartphone ohne SD und Klinke kann gar kein Konkurrent für das Galaxy S8/S9 sein.
    Für diese Preise erwarte ich komplette Geräte und keinen halben Hahn.
    Samsung ist so keinesfalls zu schlagen, das S9/S8 ist mittlerweile schon zu guten Preisen erhältlich, einzig die verpatzte Akkulaufzeit und Edges stören.
    Beim Xperia XZ2 leider der Klinkenanschluss, der mir fehlt, sonst....


    • angeblich hat Samsung ein Update rausgehauen das die Akkulaufzeit merklich verbessert haben soll ,für das s9 / plus


  • Mal schauen, ob das Vivo Apex bald erhältlich sein wird...

    Ansonsten bleibt auch nur festzuhalten, dass alle Hersteller die Google bedient, total am Arsch sind... Was der Kunde fein säuberlich ausbaden muss...

    Wenn sich etwas ändern muss, im Bereich Smartphones, dann doch wohl diese abgrundtief hässliche Politik, wer wann wie Updates erhält...

    Vielleicht ist das auch ein Weg für manchen Hersteller, sich von und aus der Masse zu bewegen...

    Dass es möglich ist zeigt Apple doch... Es würde mir gefallen, wenn beispielsweise Xiaomi sich etwas einfallen lassen würde, und damit seinen Weg gehen würde... Mit einem eigenen Betriebssystem...

    So ist es müßig irgendwie zu behaupten, Sony, Samsung usw. könnten sich großartig unterscheiden...

    Langweilig... Das spiegelt sich auf die Phones ebenso...

    Max


  • Preise in schwindelerregenden Höhen?
    Schweinerei. Mittlerweile wollen diese Asiaten immer besser bezahlt werden, damit sie sich das Gerät, das sie herstellen auch selbst leisten können.
    Ein IT-magazin hat vor gar nicht allzulanger Zeit vorgerechnet, dass das iPhone (6 war es glaube ich) doppelt so teuer wäre, wenn es in Amerika zum Mindestlohn produziert würde.
    Die aktuellen Topmodelle von Samsung und Apple haben allein schon Einzelteilpreise von ca. $400. An dem Gerät will dann noch der Hersteller verdienen, der Händler und letztlich wir alle (in Form der MwSt).

    Ich denke (und hoffe) der Trend wird nicht in Richtung günstigerer Geräte durch neue Hersteller gehen sondern eher in Richtung langfristigerer Nutzung. Dann relativiert sich der Preis auch wieder. Wer nicht gerade zockt, ist mit einem aktuellen Modell für mehr als nur 2 Jahre ausreichend gerüstet.

    Der Trend, dass sich die Geräte immer weiter verteuern, wird sich sicher noch eine ganze Weile fortsetzen. Rohstoffpreise werden langfristig steigen, die Entwicklungsländer, in denen heute noch günstig produziert werden kann, holen in Bezug auf Lohnniveau und Lebensstandard immer mehr zu den Industrienationen auf. In China beginnt man gereits sich Gedanken über Umweltschutz zu machen, das wird die Kosten weiter treiben.


    • Gut! Ich denke aber, dass die 400.- $ für die Einzelkomponenten deutlich zu hoch gegriffen sind.


      • Sowohl Techinsights als auch IHS Markit kommen für das S9+ als auch das iPhone X auf Kosten der verbauten Einzelteile von knapp unter $400. Samsung, Apple und Co kaufen die Einzelteile ja auch nur bei Zulieferern und bekommen sie dort nicht zum Einkaufspreis der Rohstoffe. Von daher halte ich das durchaus für realisitsch.
        Wohlgemerkt sind das reine Herstellungskosten. Entwicklung, Marketing, Logistik, Programmierung, etc. pp. sind darin nicht enthalten.


    • China und Umweltschutz....????das ich nicht weine.....


      • China mag unseren Standards noch weit hinterher sein, aber die haben vor Jahren schon mitbekommen, dass sie sich quasi selbst das Wasser bzw. die Luft abgraben.

        China ist beispielsweise seit einiger Zeit schon das Land mit dem weltweit höchsten jährlichen Zubau an erneuerbarer Energie. Das machen die mit Sicherheit nicht, weil Solar im Vergleich zu Kohle- oder Atomstrom so schön billig ist.

        Auch wenn es noch Jahrzehnte dauert, bis die tatsächlich auf dem Niveau der westlichen Industrienationen angekommen sind, die Entwicklung dahin läuft, die kostet Geld und das werden wir im Geldbeutel spüren.


  • Drei rollen den Smartphone - Markt auf? Meines erachtens nach sind es wohl eher 4! Oder was ist mit Nokia? Wenn hier einer den Matktstart des Jahres hin gelegt hat dann wohl HMD Global!

    Huawei ist wie der Volkswagen - Konzern für Smartphones... Unzählige Modelle mit immer wieder der gleichen Technik mit denen man versucht den Markt zu überfluten!


    • Ja, in einer ersten Version hatte ich HMD Global auch im Artikel - hat letztlich leider nicht mehr gepasst und ist der gebotenen Kürze zum Opfer gefallen. Das ist mir sehr schwer gefallen :(


  • pepe vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Hallo Herr Kluge, nicht nur Samsung treibt die Gerätepreise in astronomische Höhen. Das versucht jeder Hersteller und scheinbar kennen viele Käufer keine Schmerzgrenze und machen das Spielchen mit. Über den total überteuerten monatlichen Beitrag eines Mobilfunkvertrags werden die eigentlichen Gerätekosten "optisch geglättet".

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern