Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Womit konnte Euch Google auf der I/O 2019 begeistern?
Google Google IO Umfrage 2 Min Lesezeit 17 Kommentare

Womit konnte Euch Google auf der I/O 2019 begeistern?

Wie jedes Jahr veranstaltete Google auch dieses Mal Anfang des Monats eine Entwicklerkonferenz rund um das Thema Android und Co. Doch wie war die Google I/O 2019 für Euch? Hat Euch Google vom Hocker gerissen und wenn ja womit?

Die diesjährige Google I/O 2019 war etwas Besonderes. Denn neben allerlei Software-Neuerungen hat Google mit dem Google Nest Hub und Nest Hub Max auch zwei Smart Displays sowie natürlich das Pixel 3a und Pixel 3a XL vorgestellt - die ersten Pixel-Smartphone für die Mittelklasse.

Abseits dessen ging es natürlich um die nächste Android-Version 10 Q, neue Features für den Google Assistant, Google Lens, einen neuen Look für Android Auto, Google Duplex und einen Inkognito-Modus für verschiedene Google-Apps. Nicht zu vergessen ist auch die Vorstellung von Project Euphonia, wo Google mit Hilfe von KI die Spracherkennung sowie die Erkennung von Mimik und Gestik verbessern will, um unter anderem Menschen mit Einschränkungen bei der Kommunikation zu helfen.

Aber konnte Google damit wirklich begeistern? Mein persönliches Highlight war Project Euphonia. Aber hat Google auch etwas vorgestellt, das Euch besonders interessiert, überrascht oder beeindruckt hat? Das wollen wir in dieser Woche gerne von Euch wissen.

Was war Euer Highlight der Google I/O 2019?
Ergebnisse anzeigen

Vielen Dank fürs Mitmachen. Schreibt uns gerne in die Kommentare, warum Euch welche Vorstellung besonders interessiert hat und natürlich auch, wenn es nicht in unserer Liste auftaucht.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mein Highlight, auch wenn es vielleicht etwas schmalzig klingt, sind die Optimierungen für Personen mit Handicaps.

    Das man so viel Energie und vorallem Geld in die Hand nimmt, um Leute zu unterstützen die nicht unbedingt die größte Werbe interessante Zielgruppe darstellen, hat mich sehr gefreut.


  • Bei mir war es der next-generation Assistant und dass Machine Learning jetzt alles lokal funktioniert (ist aber bei den Pixels bei manchen Sachen schon länger so).
    Das wird hier aber nicht zur Auswahl gestellt :(


    • Sehe ich genauso. Das der Assistant bald komplett über das Gerät laufen kann und auch so schnell wird ist definitiv das Highlight für mich.


      • Die Live Vorführung hat mir auch sehr gefallen. Ob dieser in deutsch auch so gut funktionieren wird, muss sich erst noch zeigen.


      • War definitiv auch mein Highlight. Was ihr alle als Argument hierfür nicht erwähnt: dadurch daß der Assistant damit lokal läuft haben wir hier auch mehr Datenschutz, da weniger Meiner Kommunikation mit dem Assistant an die Google-Server geschickt werden muss.


    • Sehe ich genauso. Die benötigten 100 GB für die Spracherkennung auf 0,5 GB zusammen zu dampfen, und dann eine Offline Spracherkennung in der Geschwindigkeit auf dem Smartphone anbieten zu können, das war für mich das wahre Highlight auf der diesjährigen I/O. Alleine der Zugewinn an Geschwindigkeit, gesparten Datenvolumen und gewonnener Privacy ist massiv. Für mich nicht verständlich warum es das hier nicht zur Auswahl gibt.

      Je nach Qualität der Spracherkennung wird das die Bedienung des Smartphones ein klein wenig revolutionieren, weil man dann ohne große Probleme das meiste am Smartphone per Sprachsteuerung machen kann.


      • Aber ob das stimmt, weiß man nicht ^^ Google behauptet, sie konnten es so stark zusammenstauchen, aber ob das stimmt weiß keiner, außer Google selbst.
        Und Privatsphäre in Zusammenhang mit Google ist ohnehin immer "naja" ^^

        Ich für meinen Teil sehe aber keinen Sinn darin oder wo da was revolutioniert werden soll. Ein Smartphone ist auf Touch-Bedienung ausgelegt, die IMMER schneller sein wird, als Spracheingabe. Und ob das Einstellen eines Timers o.Ä. jetzt schneller ist, wage ich mal zu bezweifeln. Und für alles andere ist man mit Touch-Bedienung wie gesagt schneller... Zumal man das Handy ohnehin wahrscheinlich in der Hand hat.


      • Du hast dir die I/O nicht wirklich angesehen, oder?

        Nimm doch alleine die gezeigten Demos, das schaffst du mit deinen zwei Daumen nicht mal ansatzweise so schnell. Alleine schon, weil gerade für Systemfunktionen die App nicht gewechselt werden muss beim Sprachassistenten. Und auch bei anderen Apps hat der Assistent die aktive App überlappt.

        Das Schreiben von E-Mails ging sehr flott, ich bezweifel dass du da mit den Fingern schneller bist.

        Ob Google das ganze wirklich hinbekommen hat, sehen wir ja dann später im Jahr. Aktuell würde ich aber davon ausgehen. Google ist immer noch ein Börsen-notiertes Unternehmen und kann hier nicht beliebiges behaupten und ankündigen.


      • Hauptsache wieder mal dein täglich Google-Hate abgeben...


  • Womit konnte Euch Google auf der I/O 2019 begeistern?

    🧐...mit nichts wirklichen. Wenn das Pixel 3a für 199 Euro angegeben wäre, dann würde ich zugreifen aber 399 Euro ist übertrieben.


  • War da etwas...😁 Weitermachen wir bisher und Schnauze halten 🕶️


  • Ich habe ehrlich gesagt auf so etwas gehofft wie "5 Jahre Software Updates" für alle Smartphones und besserer Kundenservice!...


    • Das mit den Updates kann Google höchstwahrscheinlich nicht versprechen, weil es eben von den Herstellern abhängt. Und damit meine ich nicht nur Samsung und Co., sondern auch bspw. Qualcomm. Wenn Qualcomm keine Treiber bereitstellt, kann der Hersteller nichts updaten. Zumindest nicht ohne viel zu viel Aufwand, sodass es sich ohnehin nicht lohnt.
      Google kann halt auch nicht für alle Hersteller sprechen.


      • @Tim: Ich dachte genau dafür wäre Projekt Treble gedacht gewesen? Um für ein Unfall e des OS nicht mehr von den Treibern, die Qualcomm und Co. Anbieten abhängig zu sein. Und zumindest bei den Pixel Geräten sollte Treble ja umgesetzt sein, daher wären 5 Jahre also möglich. Nur sind sie gewollt? Die Hersteller wollen neue Hardware verkaufen also muss der Lebenszyklus der alten Geräte möglichst klein sein. Das ist denke ich der wahre Grund warum das nicht kommen wird.


    • Nein danke. Endet doch eh nur wie bei Apple. Die neuen, interessanten Features kommen eh mangels Hardwaresupport und/oder Marketingstrategie nicht auf die älteren Modelle und stattdessen wird die Hardware nur ausgebremst.
      Drei Jahre reichen. Danach ist der Lebenszyklus eines Smartphones ohnehin vorbei.


      • Komische Begründung. Ohne Updates kommen GAR KEINE neuen Funktionen mehr auf die Geräte und ausgebremst werden Android-Smartphones MINDESTENS genauso stark durch Updates, wie bei iOS. Tendenziell eher sogar deutlich stärker.

        Lieber gar keine neuen Funktionen, als wenige? Okay?


  • Das einzig interessante war dieses Euphonia. Alles andere war halt hauptsächlich das übliche AI-Gebrabbel, was am Ende wahrscheinlich eh kaum bis keiner nutzen wird ^^

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern