Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 28 Kommentare

Von wegen “am Ende”: WhatsApp erreicht 500 Millionen Nutzer

Während sich die deutsche Tech-Presse ob des Kaufes durch Facebook das Maul zerriss, war WhatsApp selbst auffällig zurückhaltend mit Kommentaren. Offenbar war man zu beschäftigt mit Wachstum.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4366 Teilnehmer
nexus5 whatsapp clean
© Google, WhatsApp, AndroidPIT

Manchmal bist Du der Hund und manchmal bist Du der Baum. Anfangs schien es, als würde WhatsApp als Baum aus “Facebook-Gate” hervorgehen, doch was juckt es die Eiche, wenn die Wildsau sich an ihr reibt? So ähnlich muss man es wohl sehen, denn trotz aller Aufregung und leidenschaftlicher Boykottabsichten zumindest hierzulande (einem doch eher Facebook-feindlichen Land), ist der Sturm nach der Übernahme durch das soziale Netzwerk wie zu erwarten schnell verflogen, und WhatsApp wächst weiter.

Im ersten offiziellen Statement auf der WhatsApp-Website seit dem Medienchaos verkündet das Team hinter dem Messenger den neuen Meilenstein in der Zahl aktiver Nutzer. Am schnellsten gewachsen sei man in Ländern wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland, also teils klaren Wachstumsländern. Wie es in Deutschland aussieht, würde uns allerdings interessieren. 

Ebenso die Frage, wie sich Deutschland hier zu anderen europäischen Ländern verhält. Denn die Feindseligkeit gegenüber Facebook ist kein universelles Phänomen. Gerade erst berichteten wir von einer nicht-repräsentativen Studie, die andeutete, dass amerikanische Galaxy-Nutzer Facebook bei weitem häufiger nutzen als jede andere App (zur Meldung).

Mehr als 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos werden nach offiziellen Angaben täglich via WhatsApp geteilt. Über versandte Nachrichten gibt es keine aktuelle Aussage. Ob das bedeutet, dass es hier tatsächlich einen Rückgang gab, können wir nicht sagen. Am Ende bleibt die wenig überraschende Feststellung, dass Leidenschaften so schnell hochkochen, wie sie von der Realität wieder eingeholt werden. Wenn die Substanz fehlt, ändert sich am Ende wenig bis nichts. Auch wenn die angestoßene Debatte um Sicherheit im Kern eine gute war.

WhatsApp Messenger Install on Google Play

Quelle: WhatsApp

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • ohne mich - hab whatsapp sofort deinstalliert als ich von der übernahme gehört habe :P


  • ich habe Whatsapp gestrichen - nutze Threema. Freunde die noch WA nutzen wollen, können das tun, aber eben ohne mich. Und siehe da, die Leute nutzen wieder essentielle Funktionen wie SMS und Telefonie.


  • so sehe ich das auch mittlerweile Marko Klafehn! Was ich darüber mit Bekannten und Freunden Austausche, könnte ich laut bei jeder Bahnfahrt vorlesen. Nix interessantes :)


  • Ich bleibe bei WhatsApp, meine ganzen Kontakte übrigens auch. Mein Telefonbuch haben sie ja schon, also was soll's. Die Konversationen die wir tätigen sind so belanglos, dass ich diese auch laut in einer Straßenbahn führen könnte. Der ganze Antihype geht mir total auf den Sack. Irgendwann braucht Threema auch mehr Geld, damit sie ihr Service aufrecht erhalten können.


  • Das ist das so genannte "Aufbäumen vor dem Tod" Phänomen.
    Ich habe diese App erfolgreich gemieden und wurde zu meinem Erstaunen auch nur ganz selten danach gefragt. Geschäftskunden finden auf meiner Homepage eine Auswahl an Messenger-Adresse und was die "privaten" Kontakte angeht, ICQ und Skype ist immer noch U2D. Komischerweise....
    Die meisten Kontakte nutzen Threema und ChatOn


  • Ich hab mich vor 2 Monaten von Whatsapp getrennt und habe es die ganze Zeit auch nicht vermisst.Nutze jetzt Telegram.
    Jedoch wurde die Kommunikation mit der Familie im Ausland viel komplizierter, da wenige von denen ein Android Phone besitzen... also wurde ich "sozusagen" gezwungen diese App wieder zu installieren..
    Hauptsächlich nutze ich jedoch immer noch Telegram und bin damit auch eigentlich zufrieden (abgesehen von den Push-Notification, die leider nicht so zuverlässig klappt wie bei Whatsapp...)


  • Facebook gelöscht. Vermisse es auch nicht wirklich. Aber nach anfänglichen Tatendrang what's app zu ersetzen, hab ich auch mit diversen apps versucht. Bin ich immer noch zu meiner Schande bei What's app :-\


  • Whatsapp ist für die meisten mobilen OS verfügbar, während Messenger wie Threema Windows Phone und Blackberry noch komplett ignorieren wollen.


    • Hmm... wer nutzt denn BB und WP. Gut, ein paar Leute besitzen warscheinlich ein WP. Aber nen BB habeich das letzt mal von vielen Jahren gesehen. Gibts die noch?


  •   11

    Ich habe mich auch von WA getrennt und ich weine WA keine träne nach. Bin jetzt bei Threema und dem "Neuling" aus Deutschland, bei #Chiffry Secure Messenger# ;)


  • Ihr glaubt ja auch alles!!! ^^


  • Ich könnt mich aufregen ne bekannte von mir zahlt nie..... Und bis auf 2 Wochen ohne diesen Service ist nichts passiert. Das is jetz schon ein halbes Jahr her...... Fühl mich total abgezockt!!!
    Gleiches recht für alle. Oder sind wir hier bei der Bundesregierung???


  • Ich bin zu Threema gewechselt und habe nach 3 Wochen Übergangszeit WhatsApp komplett gelöscht. Die wichtigsten meiner Kontakte erreichen mich jetzt halt nur noch über Threema.
    Einzig und alleine Gruppen kommen nicht wirklich zustande, da halt doch viele nicht bereit waren, oder wegen Software Inkompatibilität, sich wenigstens Threema als zweit Messenger zu installieren.


  • "wenn Substanz fehlt ändert sich wenig bis nichts"... bei solcher Berichterstattung doch normal wenn der Hirte nicht meckert laufen die Schafe stur weiter, ich für meinen teil, sowie der wichtigste Teil meiner Kontakte sind und bleiben da weg... irgendwann muss doch mal ein Zeichen gesetzt werden finde ich!


  • Threema und Co war nur ein Strohfeuer, welches nun nur noch leicht vor sich hin raucht.


  • War doch absehbar. Empörung und Geschrei folgte bei Einigen die Abkehr und bei vielen von denen wiederum die Rückkehr... Ich sehe das auch an vielen meiner Bekannten. Erst nix wie weg und dann wieder hin weil die Meisten halt bei WA sind.

    Jeder wie er will - ich bin seit der FB-Übernahme da weg und so einige Bekannte auch. Und mein Leben ist dadurch nicht ärmer geworden... ;-)


  • Als ich habe mir im Zuge des Whatsapp-Verkaufs Threema runtergeladen, benutze Whatsapp aber weiterhin. Gibt aber schon einige Kontakte, mit denen ich nun nur noch über Threema schreibe. Ganz "auslöschen" kann man Whatsapp wahrscheinlich nicht, aber sollte irgendwann mal die Hälfte meiner Whatsapp-Kontakte in Threema zu finden sein, dann werde ich mich von Whatsapp trennen. So einfach ist das.


  • zum thema sammelwut der ganzen anbieter,,,ob nun whatsapp oder fb etc...
    wer nix zahlen möchte für den ganzen zauber muss sich nicht wundern wenn sie daten dann ausgewertet und als werbung verpackt zu einem zurück kommen,,,
    oder meint wirklich einer geiz ist geil bekommt man kostenlos,,,;)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!