Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
30 mal geteilt 5 Kommentare

Android Go: Google kümmert sich um neue Märkte

Auf der Google I/O 2017 hat Sameer Samat, Vice President Product Management, das neue Android Go präsentiert. Damit will Google auch auf schwach ausgestatteten Smartphones und in Ländern mit schlechter Infrastruktur ein komplettes Android-Erlebnis möglich machen.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
11666 Teilnehmer

Android Go startet mit Android O, wird künftig aber fester Bestandteil jeder Android-Version sein. Alle Geräte mit bis zu 1 GByte RAM können Android Go nutzen. Das Betriebssystem wird an verschiedenen Stellen optimiert, um den veränderten Bedingungen Rechnung zu tragen:

  • Android Go bekommt einen neuen Datenzähler, mit dem der Verbrauch an mobilen Daten besser überwacht werden kann.
  • Der Data Saver, der beim Sparen von Datenvolumen hilft, ist voreingestellt.
  • Im Play Store sind zwar alle Apps enthalten, aber für Android Go angepasste Anwendungen hervorgehoben.
  • Die Tastatur GBoard wird um neue Übersetzungsfunktionen erweitert.
  • Die Google-Apps wurden für schwächere Chips und langsamere Netze optimiert.
google io 2017 199
Bei YouTube wird vorher die benötigte Datenmenge angezeigt.  / © Screenshots: ANDROIDPIT

Die Maßnahmen zum Sparen von Datenvolumen sollen pro Tag gesammelt bis zu 750 TB weniger an Datenverbrauch erzeugen. YouTube Go enthält eine Vorschau-Funktion, um ein Video nicht “blind” starten und damit Volumen verbrauchen zu müssen. Videos können offline mit anderen Android-Go-Smartphones geteilt werden. Auch zahlreiche Drittanbieter haben ihre Apps bereits entsprechend angepasst. Das Ziel: Die Apps sollen weniger als 10 MByte groß sein und eine angepasste Performance sowie einen Offline-Modus besitzen.

30 mal geteilt

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!