Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 19 Kommentare

Reifes Top-Smartphone oder neue Mittelklasse: Wer bietet mehr?

Vor dem Kauf eines neuen Smartphones steht bei vielen Nutzern zunächst eine Frage im Vordergrund: "Was habe ich mit dem Smartphone vor und was bin ich bereit, dafür auszugeben?" Während für Zocker und Teilzeit-Fotografen kaum ein Weg an aktuellen Flaggschiff-Smartphones vorbei führt, haben Mittelklasse-Smartphones in vielen Bereichen deutlich aufgeholt. Doch können sie damit auch den Highend-Modellen aus dem Vorjahr das Wasser reichen?

Das Samsung Galaxy S8+ kam vor mehr als einem Jahr zum Preis von 899 Euro in den Handel und ist mittlerweile für rund 500 Euro zu haben. Zum gleichen Preis gibt es mittlerweile auch das LG V30, das sogar nicht einmal ein Jahr auf dem Buckel hat und ebenfalls für 899 Euro in den Verkauf startete.

So teuer, wie die beiden Vorjahres-Flaggschiffe jetzt sind, brachte Motorola das Moto Z3 Play auf den Markt und auch das Honor View 10 kostet weiterhin mindestens rund 430 Euro. Lohnt sich der Griff zu einem solchen Smartphone der oberen Mittelklasse oder ist man mit dem Flaggschiff des Vorjahres besser bedient?

Samsung Galaxy S8+ schlägt Moto Z3 Play deutlich

Vergleicht man beispielsweise das Galaxy S8+ mit dem Moto Z3 Play, zeigen sich trotz des gleichen Preises deutliche Unterschiede bei der Ausstattung. So kann das Samsung-Smartphone mit einem größeren Display, höherer Auflösung, IP68-Zertifizierung, Herzfrequenz-Messer, größeren Akku, kabellosen Laden, Iris-Scanner, Klinkenanschluss und einer besseren Kamera aufwarten. Dem hat das Moto Z3 Play eigentlich nur nahezu pures Android und den Anschluss für die Moto Mods entgegenzusetzen.

Samsung Galaxy S8+ vs. Moto Z3 Play: Technische Daten

  Samsung Galaxy S8+ Moto Z3 Play
Abmessungen: 159,5 x 73,4 x 8,1 mm 156,5 x 76,5 x 6,8 mm
Gewicht: 173 g 156 g
Akkukapazität: 3500 mAh 3000 mAh
Display-Größe: 6,2 Zoll 6,01 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2960 x 1440 Pixel (531 ppi) 2160 x 1080 Pixel (508 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: Dual-LED Dual-LED
Android-Version: 7.0 - Nougat 8.1 - Oreo
Benutzeroberfläche: TouchWiz Keine Angabe
RAM: 4 GB 4 GB
Interner Speicher: 64 GB 32 GB
64 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 8895 Qualcomm Snapdragon 636
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,3 GHz 1,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Auch das Honor View 10 muss sich in fast allen Bereichen, eine Dual-Kamera fehlt allerdings, dem Galaxy S8+ geschlagen geben und selbst das gleichteure "normale" Galaxy S8 kann lediglich beim Akku nicht mithalten und bietet auch keine Dual-Kamera. Trotzdem stehen beide Samsung-Modell dem Honor-Phone bei der Kameraqualität in nichts nach.

Insgesamt bieten beide Highend-Smartphones aus dem Vorjahr das bessere Gesamtpaket. Hinzu kommt, dass die Preise für Mittelklasse-Smartphones in der Regel langsamer fallen, als für die Highend-Modelle. Damit bekommt man zum Zeitpunkt, zu dem neue Modelle der oberen Mittelklasse vorgestellt werden, oft ein Flaggschiff zum vergleichbaren Preis.

Die Sache mit den Updates

Natürlich spielt neben der Hardware auch die Software eine Rolle. Da ein Vorjahres-Flaggschiff bei Kauf schon rund ein Jahr auf dem Buckel hat, gibt es natürlich nicht mehr so lange Updates, wie für ein aktuelles Mittelklasse-Smartphone. Auf der anderen Seite werden selbst gehobene Mittelklasse-Geräte von Herstellern gerne stiefmütterlicher behandelt. Das sieht bei den Top-Modellen schon wieder anders aus. 

Entscheidend ist hier der Hersteller des Smartphones. LG ist zum Beispiel selbst bei Highend-Modellen in der Regel recht träge und lässt Mittelklasse-Geräte noch schneller fallen. Nokia ist hingegen bei Updates gut hinterher und auch Motorola schlägt sich dabei nicht schlecht. Hier muss im Einzelfall individuell entschieden werden. Einen großen Vorteil haben hier natürlich Geräte der Android One Initiative.

Mit dem Preis auch die Ansprüche nach unten korrigieren

Am Ende kommt es natürlich darauf an, was man mit dem Smartphone macht. Wer das Gerät neben Social-Media, WhatsApp und dem Surfen im Internet wenig anderes nutzt, dürfte mit den günstigen Mittelklasse-Smartphone weiterhin gut bedient sein. Hier sind zum Beispiel das Moto G6 (Plus), das Sony Xperia XA2 (Ultra) oder Nokia 7 Plus zu nennen. Allerdings müssen hier dem Preis entsprechend Einschnitte bei den Features wie Wasserdichtigkeit, kabelloses Laden oder dem Display hingenommen werden. Die findet man wiederum in den noch einmal etwas älteren Modellen wie dem Galaxy S7.

Wer viel Wert auf die Kamera legt und selbst grafisch aufwendige Spiele zocken möchte, der sollte die Finger von den teils hochpreisigen Mittelklasse-Smartphones lassen. Hier lohnt es sich, einen Blick auf die Flaggschiffe aus dem Vorjahr zu werfen, die weiterhin genug Performance abliefern und eine Spitzen-Kamera bieten und darüber hinaus noch so einige Features mehr in die Waagschale werfen.

Wie sieht es bei Euch aus? Greift Ihr lieber zu einem älteren Flaggschiff-Smartphone als einem teuren Mittelklasse-Smartphone oder seid Ihr auch mit den günstigen Alternativen zufrieden? Schreibt es uns in die Kommentare.

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   6
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das MotorollaZ3 Play überzeugt!!!!Aber ohne Sexappeal!!!!Das heißt es ist sehr gut und ich überlege gerade ob unsere Küche mit Sexappeal überzeugt!!Unsere Küche ist enorm gut,mit so einer Aussage kann ich nichts anfangen!Frauen überzeugen mich da schon eher mit einem Gefühl!!


  • Mit der Kameraqualität ist für mich der wichtigste Punkt angesprochen. Da mein inzwischen fast drei Jahre altes S6 immer noch bessere Fotos schießt als alle mir bekannten Mittelklassehandys und ich auch das Sicherheitsupdate für Juni 2018 bekam, war die Entscheidung für einen Akkuaustausch statt Neukauf sehr einfach. Manche Fotos des S8 meiner Tochter sind noch mal so deutlich besser, dass ich auch jedem raten würde, sich erst einmal die "alten" Flagschiffe anzuschauen.


  • Traurig das das Galaxy S8 jetzt erst Oreo bekam.Super das der Preis auf unter 450€ gesunken ist da wird das Gerät nochmal eine Erfolgswelle bekommen.Schade das es mit Android P das letzte Update erleben könnte.Im Vergleich auf das Design ist es hübscher als ein IPhone aber meine Erfahrung mit den Samsung Updates hat mir gereicht seit Oreo.Samsung musste wegen Fehler die Updates zurück stoppen und als Nutzer bekam ich es zu spüren.App Abstürze,eigenwillige Neustarts,Empfangsprobleme nur mal als Beispiel...Handy eingeschickt 2 mal konnte mir auch nicht geholfen werden.Die haben nur das Smartphone auf Werkseinstellungen zurück gesetzt das hät ich auch selber machen können.Bin mit meinem 2017er iPhone 6 zufrieden und iOS 12 und 13 wird es auch erleben.


  • Manche reifen Smartphones sind Ihr Geld jetzt deutlich mehr wert 😉

    Ihr habt aber vergessen noch die gut gereifte Mittelklasse aus 2017 zu nennen?

    Für teils knapp 200€ gibts so sexy Devices wie das Moto Z2 Play oder ein Moto X4 📱TOP!


  • Das Redmi Note 5 reicht mir vollkommen aus. Gute Kamera, guter SoC, guter und vor allem großer Akku, gute Sprachverständlichkeit, guter Update Service, MIUI ist toll und das für 163€ für das 4GB/64 GB Modell...ein tolles Schnäppchen.
    Das ist Mittelklasse und für mich persönlich vollkommen ausreichend.

    Werde mir vorerst nichts mehr jenseits der 500€ kaufen müssen.


  • ich hatte das s8
    und jetzt das Nokia 7 plus
    ich vermisse nichts


  • NilsD vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Für ein gutes Gesamtpaket macht eigentlich nur ein Vorjahresmodell Sinn. Bei dem richtigen Hersteller hat man dann auch noch 1-2 Jahre Updates. Und ne Kamera die Heute Top ist, ist es ja in paar Monaten immer noch, die Bilder werden ja nicht schlechter :-)
    Warum kann es nicht Mal ein günstiges Mittelklassegerät geben mit einen der besten Kameras drin ? Wer das möchte muss immer zum Flaggschiff greifen obwohl er es leistungstechnisch vielleicht gar nicht benötigt. Und die Leistung/Software würde doch sicherlich auch in der Mittelklasse ausreichen um einen der Top Kamerasensoren/Software dort zum laufen zu bekommen.


  •   40
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was ich gerne mal wissen möchte ...:
    Kann man mit diesen FLAGGSCHIFFEN, die stets und ständig bei APit erwähnt werden, eigentlich auch über das Meer fahren??? Oder sie wenigstens als Surfbrett benutzen??? Hmmm...


    • Oh Gott, das sagt doch jeder - in nahezu jeder Branche für das Topmodell eines Herstellers. Egal ob Smartphone, Auto, Waschmaschine oder sonst was.


      •   40
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Diana: Das sagt jeder? Definitiv ... nein! Schon gar nicht bei deinen Beispielen. Und Gott schon gar nicht.


      • Oh, doch. Gerade beim Auto. Schau dir nur mal die vom Hersteller geforterten Wartungsintervalle an. Und dann das Fahren, Material, Fertigungstolleranzen. 5 Jahre alte S-Klasse oder aktuelle C-Klasse.
        Da ligen Welten dazwischen.


    • Wie lustig...


      •   40
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @NoName: Was für eine Spaßbremse ...


  • Also besonders das 7 Plus hat eigentlich genug Performance um auch mit aktuellen Spielen fertig zu werden. Leider ist die gehobene Mittelklasse eigentlich recht dünn besetzt und das 7 Plus stellt eher eine rühmliche Ausnahme dar. Das dürfte sich mit dem Xiaomi Mi A2 oder dem Honor Play bald ändern und dann sind diese Geräte eine wirklich gute Alternative zu den alten Flagschiffen.

    Es wird ja bei den Alternativen immer Samsung bemüht, doch gerade da würde ich 2x überlegen den die integrierte Bremse namens Touchwiz hindert an Updates und mit der Zeit auch erheblich die Performance.

    Besonders zum Zocken finde ich die cleanen Geräte mit Android One doch deutlich sinnvoller.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das S8+ hat keine Dual-Kamera, das wisst ihr aber schon? Und auch bei den technischen Daten schreibt ihr seit JAHREN "Dual LED" bei Samsungs Flaggschiffen, obwohl es die nicht gibt.


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Dass das Galaxy S8+ keine Dual-Kamera bietet, ist klar. Deswegen steht dort das Galaxy S8 "bietet auch keine Dual-Kamera" (wie das Galaxy S8+). Habe den Teil zum besseren Verständnis aber noch einmal angepasst.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Auch schon weiter oben stimmt es nicht... Dort steht, dass das S8+ gegenüber dem Z3 Play unter anderem eine bessere Dual-Kamera haben soll. Und da das S8+ keine hat, kann es auch keine bessere haben. Darum ging es mir.

        "So kann das Samsung-Smartphone mit einem größeren Display, höherer Auflösung, IP68-Zertifizierung, Herzfrequenz-Messer, größeren Akku, kabellosen Laden, Iris-Scanner, Klinkenanschluss und einer besseren Dual-Kamera aufwarten."
        bzw. gekürzt:
        "So kann das Samsung-Smartphone mit [...] einer besseren Dual-Kamera aufwarten."


      • Christopher Gabbert
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das sollte natürlich nicht da stehen. Ist korrigiert.

        Tim

Empfohlene Artikel