Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 281 mal geteilt 51 Kommentare

So könnt Ihr vorinstallierte Apps löschen und deinstallieren

Update: Vermeidet Reinstallationen

Nicht alle vorinstallierten Apps auf Eurem Smartphone sind interessant für Euch. Mit unseren Tipps könnt Ihr vorinstallierte Apps löschen, deinstallieren, deaktivieren oder wenigstens ausblenden. Update: Mit unserem jüngsten Tipp vermeidet Ihr, dass eine zuvor gelöschte App sich bei einer Neueinrichtung des Smartphones automatisch installiert. Wie Ihr die automatische Installation vermeidet, erfahrt Ihr im Abschnitt "Reinstallation von Apps verhindern".

Auf welchen Speicher achtest Du beim Smartphone-Kauf?

Wähle Arbeitsspeicher oder Festspeicher.

VS
  • 4719
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Arbeitsspeicher
  • 4718
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher

Springt zum Abschnitt:

Bloatware deaktivieren: Allgemeine Anleitung

Apps verbrauchen mitunter auch im Ruhezustand Ressourcen und belasten so den Akku des Smartphones. Außerdem füllen sie den App-Drawer. Leider lassen sich nicht alle deinstallieren und komplett vom Smartphone löschen. Immerhin gibt es für viele von ihnen die Möglichkeit, sie zu deaktivieren.

app einstellungen
Schritte 1 und 2: das Einstellungsmenü links und die App-Auflistung rechts. / © ANDROIDPIT

Dafür geht Ihr einfach in die Einstellungen Eures Smartphones und öffnet den Menüpunkt Apps (bei manchen Herstellern heißt dieser auch Anwendungen). Dort habt Ihr in den meisten Fällen drei Listen: Heruntergeladen, Aktiv und Alle. Lasst Euch die Liste aller Apps anzeigen. Wenn Ihr nun auf diverse Apps tippt, werdet Ihr feststellen, dass sich manche Apps deinstallieren lassen.

Bei anderen wiederum heißt es nur Deaktivieren. Das klingt weniger nützlich als es ist. Beim Deaktivieren werden die Updates der App entfernt, die Nutzerdaten gelöscht und künftig keine Updates heruntergeladen. Das ist besser als nichts.

Andere lassen sich weder deinstallieren noch deaktivieren (im Beispiel die Einstellungen-App). Das sind im Idealfall Anwendungen, die für die korrekte Ausführung des Systems notwendig sind. Hierunter fällt leider oft auch hartnäckige Bloatware.

app info de
Schritt 3: das Deaktivieren (falls möglich). / © ANDROIDPIT

Am Beispiel der App Fit zeigen wir Euch, wie Ihr diese deaktivieren könnt: Wie Ihr in dem Screenshot seht, lässt sich die App auch durch das Deinstallieren der bisherigen Updates auf den Werkszustand zurücksetzen, wenn Ihr das wollt. Manchmal warnt Euch Android, dass es dadurch zu unvorhersehbaren Fehlern kommen kann. Das ist kein Grund zur Sorge, da Ihr die App jederzeit reaktivieren könnt.

app info speicher
Beispiele für Apps, die sich deaktivieren lassen. / © ANDROIDPIT

Deaktivierte Apps bekommen dann eine eigene Liste in Anwendungen. Von dort aus könnt Ihr sie bei Bedarf reaktivieren. Falls Ihr mehrere Apps installieren wollt, solltet Ihr unseren Tipp der Massen-Deinstallation unten ansehen.

Samsungs vorinstallierte Apps löschen oder deaktivieren

Geht dazu einfach in die App-Übersicht, indem Ihr den Raster-Button unten rechts auf dem Homescreen antippt. Tippt darin oben rechts auf Apps deinstallieren/deaktivieren, und schon erscheinen an folgenden Apps Minus-Symbole:

  • Dropbox
  • Facebook
  • Flipboard
  • Memo
  • OneDrive
  • OneNote
  • Peel Smart Remote
  • Rechner
  • S Health
  • S Voice
  • Skype
  • Fast alle Google-Apps
  • Einige Provider-Apps
samsung galaxy s5 bloatware deactivate
Drückt aufs Minus, um Bloatware zu deaktivieren. / © ANDROIDPIT

Vorinstallierte Apps ausblenden

Manche Apps lassen sich weder deinstallieren noch deaktivieren. Ihr könnt sie aber aus der App-Übersicht entfernen. Geht dazu in die Übersicht und tippt im Menü auf Apps verbergen. So könnt Ihr vermeiden, dass Ihr aus Versehen die Mail-App und andere Bloatware startet. Freilich ist auch dieser Vorgang umkehrbar, indem Ihr die ausgeblendeten Apps anzeigt, auswählt und wieder in der Übersicht anzeigen lasst.

samsung galaxy s5 hide apps
Blendet die verbleibenden Bloatware-Apps aus und vermeidet das versehentliche Starten. / © ANDROIDPIT

Manche Launcher bieten diese Option nicht. Ihr müsstet dann einen alternativen Launcher installieren. Der Go Launcher bietet die Möglichkeit, Apps auszublenden.

GO Launcher: Thema&Wallpaper Install on Google Play

Vorinstallierte Apps löschen

Wenn Ihr Euch vor einem Garantieverlust nicht fürchtet und auf Samsung Pay verzichten wollt, könnt Ihr Euer Galaxy S6 auch rooten. Dann könnt Ihr sämtliche Apps komplett deinstallieren; allerdings mit der Vorwarnung, dass dadurch eine Reihe weiterer Apps nicht mehr richtig funktionieren. Der System App Entferner (ROOT) hilft genau dabei. Die Screenshots entstanden mit einem Nexus 5, der Vorgang ist aber beim gerooteten S6 derselbe.

system apps remover de
Der System App Entferner löscht vorinstallierte Samsung-Apps tatsächlich komplett und sicher. / © ANDROIDPIT
system apps remover de2
Denn dank des Papierkorbs könnt Ihr die Samsung-Apps im Falle von Fehlern wiederherstellen. / © ANDROIDPIT
System App Entferner (ROOT) Install on Google Play

Auch das kann man rückgängig machen

Falls Ihr zu viele Apps gelöscht habt, müsst Ihr die Original-Firmware auf Eurem Galaxy, Nexus oder Xperia erneut aufspielen. Wie Ihr das macht, erklären wir Euch exemplarisch am Galaxy S6. Ähnlich geht dies mit den Nexus-Geräten und auch für Xperias sind uns einfache Wege zur Software-Reparatur bekannt.

Standard-Google-Apps deinstallieren und deaktivieren

Google gibt Android kostenlos an Samsung, Sony und Co., sofern sie bestimmte Google-Apps fest vorinstallieren. Im Sommer 2015 sei die geheime Liste der Zwangs-Apps laut Android Central ein wenig kürzer geworden, was erfreulich ist. Dennoch wollen wir am liebsten alle Apps von Google löschen; außer vielleicht dem Play Store.

ANDROIDPIT CYANOGENMOD HERO 2
Mit einer alternativen Firmware wie CyanogenMod seid Ihr Google los. / © ANDROIDPIT

Die rabiate Methode wäre allerdings, dass Ihr auf Eurem Smartphone CyanogenMod ohne Google Apps installiert. Anschließend weicht Ihr auf F-Droid, Aptoide oder Amazon Underground als Paketquelle aus. All dies geht mit Smartphones der meisten Hersteller mit einem Verlust der Garantie- und Gewährleistungsansprüche einher.

Massenweise Apps deinstallieren

mit dem kostenlosen ES Datei Explorer könnt Ihr mehrere Anwendungen auf einmal löschen. Das spart im Vergleich zur oben erwähnten Methode reichlich Zeit. Im ersten Schritt müsst ihr den kostenlosen ES Datei Explorer aus dem Google Play Store installieren.

ES Datei Explorer Install on Google Play
  • Startet die Anwendung. Beim ersten Mal wird Euch die Bedienung kurz vorgestellt. Nach drei Taps auf den Bildschirm ist die Anleitung vorbei und Ihr seht die Datei-Übersicht.
  • Wählt das Icon oben links an, um das Seitenmenü zu öffnen.
es file explorer menu de
Im Seitenmenü wählt Ihr den Punkt Anwendung aus. / © ANDROIDPIT
  • Unter dem Punkt Werkzeuge wählt ihr den App-Manager aus.
  • Der ES Datei Explorer präsentiert nun eine Übersicht der installierten Apps. Durch langes Drücken auf ein Icon könnt Ihr eine Anwendung markieren, und die App löschen.
es file explorer mass delete de
Über die Checkboxen ist bequem eine Mehrfachauswahl möglich. / © ANDROIDPIT
  • Über die Checkboxen ist eine Mehrfachauswahl möglich. So könnt Ihr alle zu entfernenden Apps gleichzeitig auswählen.
  • Habt Ihr die Auswahl abgeschlossen, können die Anwendungen über den Deinstallieren-Button (der Mülleimer) unten links gelöscht werden.
  • Zur Sicherheit müsst Ihr jede App mit OK bestätigen.

Wenn die Deinstallation abgeschlossen ist, könnt Ihr über den App-Ordner oder den Google Play Store den ES Datei Explorer selbst entfernen - oder Ihr verwendet Ihn weiterhin zum Verwalten Eurer Dateien und Apps.

Automatische Installation alter Apps verhindern

Auch wenn Apps vom Smartphone oder Tablet wieder deinstalliert wurden, werden sie auch weiterhin im Google Play Store als Eure Apps vermerkt. Beim Einrichten des nächsten Gerätes kann es vorkommen, dass all jene Apps dann erneut installiert werden. Damit dies nicht passiert, solltet Ihr die alten Anwendungen endgültig aus der Liste Eurer Apps löschen. Und das geht so:

  • Auf dem Android-Gerät öffnet Ihr den Google Play Store.
  • Im Seitenmenü wählt Ihr den Punkt Meine Apps aus.
  • In der folgenden Übersicht wählt Ihr den Reiter Alle aus, um nicht nur die momentan Anwendungen auf dem Gerät anzuzeigen, sondern auch früher installierte Apps.
  • Habt Ihr die App(s) noch nicht wie im ersten Schritt beschrieben vom Gerät entfernt, könnt Ihr aus dieser Liste auch zu einzelnen Anwendungen gelangen und diese dann einzeln deinstallieren.
google play store remove old apps
Löscht veraltete Einträge in Alle Apps. / © ANDROIDPIT
  • Ein kleines, graues X in der rechten oberen Ecke einer App-Kachel zeigt an, dass die Anwendung momentan nicht installiert ist, vom Google Play Store aber noch zu Euren Apps gezählt wird. Tippt auf den X-Button, um die Apps zu entfernen.
  • Das Entfernen muss noch einmal bestätigt werden.

Jetzt könnt Ihr sicher sein, dass diese alten Apps nicht noch einmal neu installiert werden.


Der Artikel wurde unter Berücksichtigung von Android Marshmallow erneuert, veraltete Passagen erleichtert und um den Abschnitt "Automatische Installation alter Apps verhindern" erweitert.

281 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

51 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich hatte von Google Books und Google Movies vor ein paar Tagen die Updates deinstalliert und dann deaktiviert. Heute wurde mir oben angezeigt, dass sich diese beiden Apps aktuakisiert haben. Also haben sich diese Apps ohne mich wieder aktiviert. Leider kann ich mein Smartphone nicht rooten.


  • Hi @all.
    Ich habe auf meine S4 den Samsung Chat de-Installiert und da war noch alles Okay. Aber dann habe ich die APP Flipboard de-Installiert und danach wurde mein Handy -Akku nicht mehr geladen. Ich konnte es nur noch aufladen, wenn ich das Gerät ausgeschaltet habe. Das nervte mich natürlich und ich habe das Gerät auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Und ich versichere hier euch, dass ich keine weitere App de-Installiert hatte. Also man muss sich echt sicher sein was man de-Installiert. Noch ein kleiner Tipp von mir: Als mein S3 gebrickt war, (KEINE EMEI mehr da) konnte ich das Gerät mit KIES komplett wiederherstellen. Das klappt auch bei meinem S4. Also wenn mal nichts mehr geht, dann geht Kies. Man muss nur die Ser.Nr.: parat haben.
    Okay soviel von meinen Erfahrungen.
    bye


  • Ich find nichts wo ich mein Samsung galaxy s6edge plus sm g928f rooten kann mir da wär helfen abwr ich habe schon das Android 6.0.1 drauf
    danke


  • Über die AppKontrolle von SDMaid + Root kann man übrigens auch System-Apps (und andere) restlos entfernen.


  •   40

    Wie was ....gibt es das immer noch nicht unter Android,das man diese böse Bloadware deinstallieren kann ?

    Das ist schwach und sowas in Zeiten ,wo man doch schon gerne ,ein sauberes System haben möchte .


  • Bei Windows kann man das Gelumpe mit einem Klick deinstalliern und nicht nur deaktivieren und ausblenden^^


  • Hi. Habe es mit meinem Samsung S5 probiert und leider auch ohne Erfolg. Wenn ich es nach Anleitung verbunden habe steht Device Connected auf Rot, aber wenn ich es abziehe wird es grün?! Lol also ich weis nicht was ich noch machen kann. Trotzdem Danke


  • Gibt es eine Möglichkeit die Installation von Bloatware zu verhindern, die bisher gar nicht vorhanden ist? Mein Z3+ will mir seit dem letzen System-Update ständig "Live Screen Streaming" und "Style-Porträt" reindrücken. Mit dieser Methode könnte ich die Apps zwar gleich löschen und blockieren. Ich möchte sie aber erst gar nicht auf dem Gerät haben und muß sie bei den täglich App-Updates immer "überspringen".
    P.S. Rooten trau ich mich nicht


  • Hi!

    Wenn ich Google Hangouts deaktiviere, steht im darauf folgenden Dialog, dass "meine Daten gelöscht werden". Sind danach mein Chatverlauf, sowieso ausgetauschte Medien noch vorhanden?

    Es reicht mir, wenn diese auf den Google-Servern verbleiben, bzw. auf anderen Geräten noch unverändert sichtbar sind.


  • Hallo liebe Gemeinde,
    die Anleitung ist ja wirklich für jeden verständlich geschieben und habe sie auch befolgt.
    Funktioniert leider nicht mit S3, S4mini und HTC ONE mini 2. Diese Geräte werden von der Software erst gar nicht erkannt. Im System melden sie sich ganz normal und kann auch drauf zugreifen. Hätte gerne mein S3 etwas schlanker gemacht und einige Sinnlos-Apps entfernt.


    •   20
      RCH 31.03.2016 Link zum Kommentar

      Für das S3 empfiehlt sich Rooten mit CM.
      Habe das selber gemacht und es ging sehr gut.
      Danach hatte meine Tochter ein wirklich schnelles Gerät.
      Leider hat es schon das zeitliche gesegnet, da es leider nicht Sturzfest aus 4 m Höhe ist.


  • Flo 05.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich muss sagen, der Artikel hat mich sehr positiv überrascht. Beim lesen der Überschrift dachte ich zuerst an einen 08/15 Hilfeartikel, von dem man schon als etwas erfahrener Androidnutzer alle Hinweise kennt, aber weit gefehlt. Ich war mir zumindest noch nicht aller hier vorgestellten Funktionen und Programme im bewusst. Daher von meiner Seite ein großes Lob :)
    Der einzige Kritikpunkt ist, dass gerade in dem Samsung Teil sehr viel vom S6 die Rede war und alles andere quasi ausgelassen wurde. Aber ansonsten alles super.


  • Guter Artikel, aber nicht in der Kategorie Android für Anfänger - die Rooting Themen sind für diesen Personenkreis vielleicht doch zu fortgeschritten

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!