Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 30 mal geteilt 32 Kommentare

Huawei verklagt Samsung wegen Patentverletzungen

Huawei hat Samsung wegen angeblicher Patentverletzungen verklagt. Berichten zufolge seien Verhandlungen zwischen den beiden Konzernen gescheitert.

Auf welchen Speicher achtest Du mehr beim Smartphone-Kauf?

Wähle RAM oder Festspeicher.

VS
  • 4205
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    RAM
  • 3628
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Huawei Samsung wegen Verletzungen von Patenten verklagt. Huawei hat die Klagen bei einem chinesischen und einem kalifornischen Gericht eingereicht. Dies sei darauf zurückzuführen, dass China und die USA die größten Märkte für Smartphones seien. Der chinesische Konzern verlangt von Samsung die Lizenzierung von zwölf Patenten - acht davon im Bereich der 4G-Technologie und vier allgemeine Smartphone-Patente. Samsung nutze die Patente in allen LTE-fähigen Geräten seit dem Galaxy S2 ohne dafür zu bezahlen. Samsung habe Milliarden mit der unlizenzierten Nutzung der Patente verdient.

Einem Bericht von The Verge zufolge sind Verhandlungen über die Lizenzierung der Patente gescheitert, so dass sich Huawei gezwungen sieht, den Rechtsweg zu gehen. Gegenüber The Verge äußerte sich Huawei enttäuscht darüber, dass man diesen Weg habe einschlagen müssen. Huawei sehe sich aber gezwungen, die Investitionen in die Erforschung und Entwicklung der Patente zu schützen.

Wir erhalten derzeit von Samsung keine Lizenzgebühren für die Nutzung unseres geistigen Eigentums

Samsung reagierte wortkarg auf die Klagen. Das Wall Street Journal zitiert ein allgemeingehaltenes Samsung-Statement, wonach man die nötigen Maßnahmen treffe, um die eigenen Geschäftsinteressen zu schützen. 

Eine für Huawei gangbare Lösung wäre wohl auch ein Kross-Lizenz-Deal, so dass Huawei Zugriff auf Samsung-Patente bekäme. Der Ausgang der Prozesse ist schwer abzusehen, zumal auch erneute Verhandlungen zwischen Huawei und Samsung ein Ergebnis bringen können.

Obwohl der Ruf chinesischer Firmen in Sachen geistiges Eigentum eher schlecht ist, sieht die Realität rund um Mobilfunk-Technologien anders aus. Huawei ist einer der größten Netzwerkausstatter für Mobilfunknetze. Daher unternimmt der Konzern große Anstrengungen im Bereich der Entwicklung und lässt sich logischerweise die Ergebnisse patentieren. Andere Firmen müssen dann zusehen, die nötigen Patente zu lizenzieren. Huawei setzt offenbar stark auf Kross-Lizenz-Deals, um selbst Zugriff auf Patente der jeweiligen Firmen zu erhalten.

30 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tenten 25.05.2016

    Ich habe ein Honor 7 und ein iPhone 6 und jeder kann diese beiden Geräte auseinanderhalten. Vielleicht musst du dich mehr damit beschäftigen, denn als Laie sieht man natürlich die feinen Unterschiede nicht so.

  • Tenten 25.05.2016

    Leute, die Dinger sehen sich ähnlich aber mehr auch nicht. Dieses ewige "mimimi, das sieht ja aus wie ein iPhone" ist doch Kindergartenniveau.

  • Tenten 25.05.2016

    Kross-Lizenz-Deal?? Was für eine Wortschöpfung!
    Entweder ganz im englischen Original lassen (wie bei Deal), oder dann sinnvoll übersetzen. Aber "cross" bedeutet nicht "kross" xDD

    Ansonsten war das ja zu erwarten. Jahrelang wurde chinesischen Firmen vorgeworfen, alles nur zu kopieren und zu klauen. Jetzt kommt es halt mal andersrum. Das wird sicher noch öfter passieren.

  • Thomas Haseneder 25.05.2016

    Wenn es von Huawei kommt muss Samsung das ernst nehmen, denn hier ist der Gegner auf Augenhöhe. Ich schätze Huawei wird wirklich einen Cross Deal anstreben, das gab es in Vergangenheit ja schon oft. Die Patente sind die Kronjuwelen der Unternehmen , man kann ja eigentlich nicht mal nen Powerbutton ins Gehäuse setzen ohne sofort fünf Patente von Nokia, Apple & Samsung zu verletzen. Ich möchte kein Entwickler in dieser Branche sein, denn egal an welcher Schraube man dreht, irgendwer hat sich diese Schützen lassen. Ich schätze , der nächste der da seinen Hut in den Ring wirft wird Lenovo sein, die jetzt mit dem Patent Paket von Motorola auch ganz dick im Oberhaus der Patentmultis mitmischen können.

    Was ja viele Leute gar nicht begreifen, ist das der Herstellungspreis eines jeden Smartphones Abgaben an X-Hersteller beinhaltet. Selbst Urgesteine wie Nokia halten heute noch regelmässig die Hand auf, weil sie irgendwann Anno-Schlag-Mich-Tot mal eine Idee hatten , die heute noch in Geräte einfließt.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Na klar total...


  • Huahweiß sehen doch aus wie Samsungs!


  • hat nicht vor Jahren Apple Samsung Verklagt auch auf Verletzung der Patentrechte ? Auf die Bauform kann man schlecht ein Patent beantragen das sehen wir doch auch in der Autoindustrie. vielmehr geht es doch nur um die Technik und das mit Recht .


    •   44

      ja und samsung hat apple auch schon verklagt.hat doch schon jede firma die andere verklagt,und nicht nur samsung und apple.
      und wir zahlen mit dem smartphone kauf die kosten dafür mit, egal wer gewinnt die dummen sind wir


  •   44

    na ja wenn jede firma eine firma auf patentverletzung verklagen würde
    hätte keine firma mehr zeit smartphones zu bauen.


  • Was ein Bullshit ... Wie manche behaupten Huawei - Smartphones sehen aus wie die von Apple. Ich hab das P9 und wenn man das neben ein IPhone 6 legt...uh...jap...sieht aufjedenfall komplett kopiert aus. So ein Bullshit. Auch manche Samsung - Smartphones (Alpha) sollen ja auch genau so aussehen....die sind sich höchstens ähnlich aber mehr auch nicht .


  • Wenn es von Huawei kommt muss Samsung das ernst nehmen, denn hier ist der Gegner auf Augenhöhe. Ich schätze Huawei wird wirklich einen Cross Deal anstreben, das gab es in Vergangenheit ja schon oft. Die Patente sind die Kronjuwelen der Unternehmen , man kann ja eigentlich nicht mal nen Powerbutton ins Gehäuse setzen ohne sofort fünf Patente von Nokia, Apple & Samsung zu verletzen. Ich möchte kein Entwickler in dieser Branche sein, denn egal an welcher Schraube man dreht, irgendwer hat sich diese Schützen lassen. Ich schätze , der nächste der da seinen Hut in den Ring wirft wird Lenovo sein, die jetzt mit dem Patent Paket von Motorola auch ganz dick im Oberhaus der Patentmultis mitmischen können.

    Was ja viele Leute gar nicht begreifen, ist das der Herstellungspreis eines jeden Smartphones Abgaben an X-Hersteller beinhaltet. Selbst Urgesteine wie Nokia halten heute noch regelmässig die Hand auf, weil sie irgendwann Anno-Schlag-Mich-Tot mal eine Idee hatten , die heute noch in Geräte einfließt.


    •   58

      "denn hier ist der Gegner auf Augenhöhe"

      YMMD! :-)


      • War nicht als Scherze gedacht. Huawei ist einer der führenden Telekommunikationsaustatter und Du darfst glauben, wenn die Ärger suchen , ist das was anderes als wenn Oneplus oder Elephone meinen sich kappeln zu müssen.


  • Solche Patentklagen sind doch ein tolles Kompliment an den Beklagten. ;-)


  • Ich finde das okay.
    Wenn man gegen irgendwelche Patentrechte verstößt, muss man mit juristischen Folgen rechnen.
    Wenn Huawei gegen Patentrechte von Samsung verstoßen würde und Schlichtungsgespräche scheitern, würde Samsung auch juristische Schritte einleiten.
    Die Aussage: Zitat: Dann hätte Apple huhawei ja schon lange verklagen müssen denn jedes huhawei sieht aus wie n iPhone /Zitat
    sehe ich etwas anders denn, wenn Apple hier tatsächlich Handlungsbedarf sehen würde, hätte Apple sicher gehandelt... und, warum soll Huawei auf sein Recht der juristischen Wegbegehung verzichten, nur weil, -wenn überhaut eine Verletzung der Patentrechte vorliegt- Apple nicht den juristischen Weg begeht.


  •   54

    Wieder ein "Patent-Krieg"... 😨
    Können die betroffenen Firmen sich nicht friedlich über Patentnutzungen einigen???

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!