Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 59 Kommentare

Umfrage: Wie wichtig ist Euch eine gute Smartphone-Kamera?

Wir alle tragen Smartphones mit uns herum, Telefonieren wird aber immer zweitrangiger. Multimedia-Funktionen und die Kamera rücken bei den aktuellen Geräten immer weiter in den Vordergrund. Wir möchten deshalb heute von Euch wissen: Wie wichtig ist Euch die Smartphone-Kamera?

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
1521 Teilnehmer
smartphone kameras teaser new format
Die Smartphone-Kamera wird immer wichtiger. / © ANDROIDPIT

Das Galaxy S6 hat eine sehr gute Smartphone-Kamera und auch die Knipse des kommenden LG G4 könnte richtig gut werden. Auch ich nutze mein Smartphone natürlich, um Fotos zu machen und bin froh, dass die Kamera meines Nexus 6 (zum Test) gute Fotos macht. Aber auch mit der Kamera des Nexus 5 (mein persönlicher Langzeittest) kam ich klar und eine gute Kamera ist für mich nicht unbedingt ausschlaggebend. Aber wie ist das bei Euch? Macht mit bei unserer aktuellen Umfrage!

Wie wichtig Ist Euch eine gute Smartphone-Kamera?
Ergebnisse anzeigen

Übrigens: Kennt Ihr auch die Werbeplakate von Apple, die mit dem iPhone 6 aufgenommene Fotos zeigen? Android kann das doch mindestens genauso gut, oder? Macht mit bei unserer Aktion Fotografiert mit Android:

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Top-Kommentare der Community

  • HansDampf 09.04.2015

    Haha, der Witz des Tages. Ein Stecknadelkopf großer Sensor macht bessere Bilder wie ein 2,5cm Sensor einer Spiegelreflex.
    Also eins kann ich dir Garantieren, mit einer vernünftigen Festbrennweite und Kenntnisse außerhalb des Automatikmodus liegen Welten zwischen Spiegelreflex und Smartphone.

  • Jörg W. 09.04.2015

    Für Schnappschüsse ist das Smartphone O.K. aber sonst ne Spiegelreflexkamera z.b. im Urlaub da man vernünftige Bilder nur damit bekommt.

  • Christian Schenkel 09.04.2015

    @Frank K.: Einfach nur Schwachsinn! Erstens sind Fotos nur so gut, wie der Fotograf. Zweitens stehen dir mit einer DSLR Kamera bedeutend mehr Möglichkeiten für Aufnahmen zur Verfügung, als mit einem Smartphone. Schon einmal versucht, bei Dämmerung eine Stadt ins richtige Licht zu rücken? Schon mal versucht, ein Gewitter zu fotografieren? (Langzeitbelichtung, rauscharmer Vollformat-Sensor und richtiges(!) HDR) Oder einmal eine wirklich gute Makroaufnahme zu machen? (Objektiv mit grosser fester Brennweite) Und grosse Telezoom-Objektive eröffnen weitere Einsatzgebiete, wo du mit einem Smartphone aussiehst, wie ein Model im Urwald. Vergiss sowas mit einem Smartphone aber mal ganz schnell! Die Ernüchterung wirst du nicht auf dem kleinen Bildschirm der Kamera/Smartphone erleben, sondern auf einem grösseren Monitor oder TV. Wer bei einer DSLR nur mit Automatik fotografiert und die Fotos im RAW Format nicht im Geringsten ausnutzt, kanns gleich sein lassen. Und deinen Link unten zum Test spiele ich hier an. Dann noch nur eines der günstigsten Geräte von Canon zum Test antreten zu lassen, zeugt nicht gerade von technischem Knowhow. Die Canon 650D war eine Einsteiger-DSLR, gedacht für Anfänger in dieser Materie. Damit man sich für kleines Geld ins Fotografieren mit einer DSLR einarbeiten kann und dann vorzugsweise auf ein besseres Model umsteigt, ausser man ist damit zufrieden.
    DSLRs sind nicht für Leute gedacht, die einfach "nur" Fotos machen wollen. Man sollte schon ein gewisses Mass an "Liebe" zum Fotografieren mitbringen. Und nur auf Billig oder "Geiz ist geil" zu setzen, ist hier definitiv im falschen Segment gelandet.
    Und zum Schluss zu deinem letzten Satz: Ich würde NICHT DSLRs schlecht reden, wenn ich keine Ahnung davon hätte!

  • DiDaDo 09.04.2015

    Das ist mir ziemlich Wurscht was andere Leute brauchen. Ich habe persönlich einen gewissen Anspruch an meine Bilder. Und wenn ich auf einen längeren Spaziergang/Ausflug meine DSLR mitnehme und mir Gedanken zu jedem der 150 Bild mache, dann stellt mich das am Ende zufriedener.
    Und ja, ein Teil des Grundes warum ich rausgehe ist auch, um meine Kamera auszuführen ;)

  • Christian Schenkel 09.04.2015

    @Frank K.: "...Essen mit einer DSLR fotografiert..."
    Ich sage nichts mehr dazu, diese Aussage alleine reicht schon.

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Sehr wichtig! Darum hol ich mir bald ein neues Handy. Mein Nexus 5 hat einfach nicht die beste Kamera


  • Für Schnappschüsse reicht eine Smartphonekamera allemal...das stimmt. Wenn ich schöne Fotos will, nehme ich dazu meine kleine kompakte Digicam. Die schießt bedeutend bessere Fotos. Die lassen sich auf dem PC besser zoomen. Meine Meinung.


  • Ich habe mein Note 3 immer bei mir. Es macht gute Fotos, aus denen ich schon mehrere Fotobücher erstellt habe. Die Qualität ist vollkommen in Ordnung. Was will ich mehr??


  •   22

    Klar kann keine smartphone kamera keine professionelle ersetzen aber für freizeit urlaub usw reichen die doch alle male aus es ist nicht mehr so wie früher wie 2007 oder so wo die kameras nur für kleine schnappschüsse brauchbar waren


  • für Schnappschüsse ist das Handy oder tablet okay, sonst muss die Kompaktkamera helfen. Damit Fotografieren ich nur im Urlaub.


  • Meine letzten beiden Smartphones (Moto RAZR, G2) machten alle (vom freien mit perfekter Beleuchtung) nicht die besten Bilder, was mir aber auch im voraus schon bewusst war. Hab es im Nachhinein aber immer sehr schade gefunden das ich damit dann doch hinterher gehinkt habe und wenige tolle Schnappschüsse machen konnte. Daher freue ich mich auch darüber das bei meinem potentiellen dritten Smartphone (G4) die Kamera anscheinend klasse sein soll!


  • Eine DSLR und die ganzen Objektive und Zubehör sind mir zu schwer und zu umständlich. Mal ehrlich, die meisten Fotos außer im professionellen Bereich sind sowieso Schnappschüsse. Da kommt es viel mehr auf Aktualität, Schnelligkeit und Authentizität an als auf Bildkomposition und 100%ige Farbtreue. Ich habe eine sehr gute Kompaktkamera, wenn ich mir aber die Entwicklung der Handykameras anschaue (Sony IMX320 mit 20,7 MP und dazu Objektiv mit 1:1,8) wird deren Berechtigung schwinden, Warum Selfie-Kameras aber 5 MP oder mehr haben müssen, leuchtet mir nicht ein. Aber offensichtlich wird's gekauft...

    muellthos


  • Kurz meine Interpretation zum Thema, Foto=DSLR und Schnappschuss=Smartphone. Pixel sind nicht alles, oder wollen hier alle ihre Selfie-Schnappschüsse auf A0 oder größer ausarbeiten? Also für mich bleibt die Hirachie Smartphone, Kompaktkamera, System-Kamera, DSLR. Wobei die Systemkameras weiter aufschließen konnten in letzter Zeit.

    Und, ja es ist der totale Kindergarten hier.


  • Neulich beim professionellen Fotografen: er zog sein S2 und schoß ein Bild mit LED Blitz.
    Web-Designer arbeiten mit MS Paint und die Leading Developer von Google programmieren auf einem Gameboy Color?
    Ich bearbeite übrigens 4k Filme am liebsten auf nem Atmel at-tiny, natürlich von unterwegs - in der Hosentasche.
    Is klar :-)


  •   31

    Kameras im Smartphones sind so ziemlich nützlich, viele Verbrechen wurden dadurch geklärt. wie z.B. Polizei-Mord auf Handy-Video festgehalten: Wenn Kameras Morde & Unglücke aufklären

    http://www.chip.de/news/Polizei-Mord-auf-Handy-Video-festgehalten-Wenn-Kameras-Morde-Ungluecke-aufklaeren_77927797.html


  •   31

    Ich bin mit meiner Kamera (z1c) sehr zufrieden.


  • Ich bin mit der Kamera des Note 4 sehr zufrieden. Zumindest meine 300€ Kompaktkamera hat das Smartphone schon abgelöst. Deswegen ist mir die Smartphonekamera schon wichtig.


  • Für Instagram und Facebook reicht meine Kamera am N5. Für Ausflüge und Urlaub nehm ich tatsächlich meine DSLR mit.


  • wichtig


  • Mit Kaufentscheidend sogar.
    Ich Schlepp sicher keine Cam mehr mit mir rum.


  •   32
    Apo 09.04.2015 Link zum Kommentar

    Für die ganzen Blitzgescheiten hier die zum x-ten Mal meinen, dass sie für gute Bilder unbedingt ne DSLR brauchen: Es ist schon klar, dass ne DSLR technischbedingt besser ist, genau deshalb kauft man sie ja auch. Nur, zu behaupten, dass man mit nem Smartphone nur ausreichende Schnappschüsse machen kann ist vorallem heutzutage absoluter Blödsinn. Smartphones schießen immer bessere Fotos, überzeugt euch selber im Fotothread im Forum. Da wurden mit den achso schrecklichen Smartphonecams atemberaubende Fotos geschossen. Und statt dass ich ne fette Kamera mit tausend Objektiven mit mir rumschleppe nur um mal nen schönen Sonnenuntergang zu schiessen, greife ich schnell und komform zu meinem Handy. Und so schlecht wie sie von euch dargestellt wird, ist sie sowieso nicht mehr. Also lasst diese dämlichen Kommentare und redet euch nicht ein, dass ein 500€ Smartphone keine guten Fotos wie eine DSLR schießen könnte. Werdet erwachsen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!