Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Android ist in Sachen Backups nicht so gut drauf, also müsst Ihr selbst die App-Daten sichern. Wir haben für Euch Backup-Apps getestet, mit denen Ihr Euer Smartphone nie wieder neu einrichten müsst. Dabei haben sich zwei Backup-Apps als besonders effektiv erwiesen. Eine davon funktioniert sogar auf unmodifizierten Android-Smartphones.

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 620
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 536
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Die folgenden Backup-Lösungen helfen bei der Sicherung Eurer App-Daten. Viele von ihnen setzen leider voraus, dass Ihr Euer Smartphone rootet. Denn erst so hat die Backup-App Zugriff auf die Daten. Wie Ihr das schafft und was das bedeutet, erklären wir in diesem Artikel:

Wir haben aus der Liste Apps ausgeschlossen, die lediglich Eure SMS, Kalender, Kontakte und Anruflisten sichern. Denn mit Ausnahme der SMS werden diese Daten in Eurem Google-Konto hinterlegt und automatisch vom alten auf das neue Gerät weitergereicht. Auf SMS-Backups gehen wir an dieser Stelle näher ein. Außerdem geht es hier nicht um das Sichern von Fotos und Musik-Dateien. Diese lassen sich einfach per USB-Kabel auf den Computer kopieren und bedürfen daher keiner besonderen App.

Springt zum Abschnitt

Warum brauchen wir Backup-Apps?

Als Android-Nutzer blicken wir neidisch auf die iOS-Nutzer, deren Backup and Restore alle Daten, Einstellungen und sogar der Symbol-Anordnung exakt wiederherstellt. Bei Android fehlt eine solche Update-Funktion. Der Nachteil: Wechselt Ihr auf ein anderes Smartphone, müsst Ihr Euch in allen Apps neu anmelden und die Apps neu konfigurieren.

Nur wenige App-Entwickler nutzen Googles Backup-Funktion. Welche Apps die offizielle Backup-Funktion verwenden, findet Ihr im Android-Bereich Eures Google-Dashboards unter Apps mit Sicherung auf Servern. Bei allen anderen Apps müssen wir Nutzer selbst ein Backup der App-Daten machen. Und hierfür sind Backup-Apps in Android die einfachste Lösung.

AndroidPIT thinking of getting iphone 3363
Der Bugdroid flucht darüber, dass iOS-Apps so gute Backups machen. / © ANDROIDPIT

Titanium Backup: Die ultimative Backup-Lösung

An Titanium Backup kommt keine andere Backup-App heran. Die umfangreiche Anwendung kann so gut wie alles sichern: Apps, Anwendungsdaten, SMS, Systemeinstellungen, Widgets, Hintergründe und sonst alles, worauf die Anwendung mit Root-Berechtigung Zugriff hat. Ihr könnt sogar unterschiedliche Versionen Eurer Backups anlegen.

titanium backup app list actions
Root-Zwang macht Titanium zum Backup-Tool der Geeks. / © ANDROIDPIT

Die Wiederherstellung ist nicht nur auf das ursprüngliche Gerät möglich, sondern auch auf andere Hardware, Android-Versionen oder Custom-ROMs. Wer viel experimentiert und flasht, weiß Titanium Backup zu schätzen. Der Root-Zwang schließt all jene von Euch aus, die Ihr Smartphone nicht rooten wollen oder können. Für all jene unter Euch empfiehlt sich ein Blick auf die nächste Backup-App.

PRO CONTRA
Umfangreiche Backup-Funktionen Unübersichtliche Benutzeroberfläche
Zugriff auf System-Apps Bedienung ist kaum erklärt
Nahezu absolute Kontrolle dank Feineinstellungen Root-Zwang
App-Verwaltung  
Entfernen von Bloatware und alten Daten  
Titanium Backup ★ root Install on Google Play

Helium: Backups auch ohne Root

Helium ist auch ohne Root-Rechte eine taugliche Backup-App. Leider beherrscht sie bei Weitem nicht so viele Funktionen wie das oben vorgestellte Titanium Backup. Cloud-Backup und Zeitpläne machen die Pro-Version zu einer guten Wahl. Unser ausführlicher Test geht auf die Stärken und Schwächen der Backup-App Helium ein.

best backup apps helium
Helium geht auch gut ohne Root. / © ANDROIDPIT

Mit Android-6.0-Smartphones hatte Helium zum Testzeitpunkt seine Probleme: Die Geräteverschlüsselung erzeugte beim Backup einen Konflikt. Ihr müsst vor Backups immer erst die Bildschirmsperre entfernen. Das macht Helium-Backup für einige von Euch untauglich.

PRO CONTRA
Einfache Backup-Lösung Keine unterschiedlichen Versionen von Backups möglich
Backup auch ohne Root Manche Apps brauchen lange zum Sichern
Komplette Cloud-Anbindung Inkompatibel mit Geräteverschlüsselung
Automatisierte Backups möglich  
Helium - App Sync and Backup Install on Google Play

Weitere Backup-Apps

Ultimate Backup Lite

Viele Nutzer haben positive Erfahrungen mit Ultimate Backup gesammelt. Cloud-Anbindung, Backups auf die SD-Karte und der größte kostenlose Funktionsumfang der hier vorgestellten Apps klingen verlockend. Leider konnten wir App-Daten in einem Test mit dem nicht gerooteten Nexus 6P nicht wiederherstellen. Somit ist Ultimate Backup aus unserer Sicht vorerst kein echter Konkurrent zu Titanium oder Helium.

best backup apps ultimate backup lite
Ultimate Backup ist nur mit Root wirklich gut. / © ANDROIDPIT

Als Cloud-Dienste wurden Dropbox, Google Drive und Box eingebunden. Für Super User erweitert sich der Funktionsumfang um eine volle App-Verwaltung inklusive Einfrieren, Trennen von Market-Links und Backup von Anwendungsdaten.

PRO CONTRA
Tolles Design Keine Mediendateien enthalten
Umfassende Informationen über Anwendungen Ohne Root-Zugriff keine Wiederherstellung möglich
Funktionsumfang mit Root sehr gut  
Ultimate Backup Install on Google Play

Easy Beackup and Restore

Wer nicht vor hat, die Daten einer App zu sichern, kann auch zu anderen Apps greifen. Diese lassen sich insgesamt leichter bedienen, zumindest ist der Umweg über den Computer nicht nötig. Wer also einfach eine bestimmte App sichern oder zum Beispiel SMS-Daten oder Daten vom Kalender in Sicherheit bringen will, greift zur kostenlosen App Easy Backup & Restore. Durch das übersichtliche Design kann der User sofort die gewünschten Daten oder Apps auswählen und diese auf eine SD-Karte oder via Google Drive absichern.

Easy backup Restore
Übersichtliches Design: Einfach auswählen und das Passende sichern. / © ANDROIDPIT
Easy Backup & Restore Install on Google Play

App Backup & Restore

Auch sehr übersichtlich gestaltet und einfach leicht zu bedienen ist App Backup & Restore. Diese App ist vor allem den Usern zu empfehlen, die regelmäßig Inhalte auf eine SD-Karte übertragen möchten - vor allem APK-Dateien.

App Backup Restore
Backup und Malware-Scan zugleich. / © ANDROIDPIT
App Backup Restore Transfer Install on Google Play

Fazit

Dank automatischer Sicherung von Fotos über Dropbox oder Google+ und Musik in der Cloud besteht kaum noch Bedarf an Gesamt-Backups des Smartphones oder Tablets. Ihr braucht Backup-Apps nur, wenn Ihr beim neuen Aufsetzen des Systems möglichst Zeit sparen wollt. Und das geschieht mit Titanium Backup zuverlässig. Dank Backup-Planung geschieht all das - nach einmaliger Konfiguration - automatisch.

Der einzige wirkliche Konkurrent für all jene unter Euch, die keinen Root-Zugriff haben, bleibt Helium Backup. Die App sichert ohne Super-User-Privilegien schon deutlich weniger App-Daten, das ist aber besser als kein Backup.

Macht Ihr Backups Eurer App-Daten?
Ergebnisse anzeigen

Dieser Artikel wurde nach den erneuerten Tests von Titanium Backup und Helium neu sortiert. Veraltete oder nicht mehr empfehlenswerte Apps wurden entfernt und wir haben die Umfrage hinzufügt. Manche Kommentare beziehen sich auf Inhalte, die nicht mehr im Haupttext vorhanden sind.

Top-Kommentare der Community

  • Esat S. 05.11.2014

    Ohhh *Spannung kommt auf* der legendäre Frank K. gegen den Allwissenden Mapatace und wer weiß vllcht. kommt noch der Senior PenTile Valmano hinzu und wir sehen ein Kampf der 3. "Kaiser" von AndroidPit .

  • nox 19.01.2014

    Ich mag werde iOS noch iTunes, aber die Möglichkeiten des Backup sind beim iPhone eleganter als irgendwelche Dritanbieter-Apps zu denen ich auch noch Rootrechte brauche.

  • Jörg S vor 6 Monaten

    Das einzig WIRKLICH wichtige auf meinem Handy sind meine Kontakte - und die liegen bei mir bei Google, also eigentlich immer ein Backup! Das wär wirklich ärgerlich, wenn die weg wären.
    Alles andere ist mehr oder weniger einfach zu ersetzen. wenns was wirklich wichtiges sein sollte, kommt die Datei in meinen "Eigene Dateien" Ordner, und der wird mit Dropbox via Foldersync synchronisiert.

    Ob Chats, SMS, whatsapp, gesichert wird, ist mir relativ egal - ich kann mich nicht erinnern, dass ich ein altes "Gespräch" mal wieder gebraucht hätte - ich weiß, was ich gesagt/geschrieben hab.

    Vielleicht bin ich da ein bisschen pragmatisch, aber das Handy ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens.

  • 15
    Marco C. vor 2 Monaten

    Ich hoffe sehr, dass man eines Tages unter Android so gute Backups machen kann, wie unter iOS.

122 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hab soeben "Helium" ausprobiert und hier mein Fazit zur FreewareVersion: Ohne Rootgefummel geht leider nicht viel denn nur die nutzlosesten/sehr selten genutzen Apps und Tools wurden gesichert. Auch das Freemiun upgrade für dein Upload in Cloud ist ja somit ein Witz. Ich muss aus Bequemlichkeit keine Paywall zu erklimmen um Krams den ich jederzeit auch so per USB erreichen kann in mein G-Drive zu ziehen...

    Habs einfach mal ausprobiert und -> NEIN. Ich werd "Helium" bestimmt nicht nur zur Migration meiner UNVERZICHTBAREN ;) Anwendungseinstellungen von solchen Powertools wie dem Barcodescanner, dem Youtube-Downloader, der DeutschenBahn App und oder der überlebenswichtigen Pizza.de-App installieren.

    Denk aber das Geschäftsmodell ist schlüssig und kann mir gut vorstellen das bereits weit mehr als nur ein-zwei ungeduldige Umzieher hier auf kaufen geklickt haben.

    So hab ich anstatt mal 3 Minuten weiter zu lesen knapp 30min (inkl. 15min Comment einhacken;) für ein nutzloses Backup verbraten...


    Rein technisch macht die App nen soliden Eindruck und ich hatte eh am Ende winzig ausfallende "Backup" nach ein paar Minuten lokal zur auf dem Handy zur Verfügung stehen
    -> mein verschlüsseltes HTC ONE 7 hatte keinerlei Probleme mit "Helium" und umgekehrt, auch am PC lief die Installation des Clients glatt und mann wurde zu jederzeit gut verständlich Schritt für Schritt vom PC zum Handy und dort durch die sich automatisch öffnenden Untermenüs der Android Systemsteuerung geführt. Schön gemacht. Hat sich jedenfalls gut angefühlt.

    STRG+Copy/Paste und der kleine Androidpit Aufsatz kommt mit meiner durchschnittlichen 3-Sterne Wertung in den Playstore!

    Jetzt nen Kaffe und dann wird das neue Handy endlich mit Leben gefüllt...
    *händereib

    ...schönen Sonntag euch allen!

    Cheers,
    Christoph

  • Aries vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Musik, Videos, Fotos und Dokumente, die ich unterwegs brauche oder haben möchte, kopiere ich auf das Smartphone. Das heißt, sie sind noch an anderer Stelle gespeichert und werden von dort gesichert und archiviert. Ein Backup am Smartphoen ist nicht notig.

    Manchmal nutze ich das Smartphone als Ersatz für einen USB-Stick. Dann gilt das gleiche wie bei USB-Sticks und Speicherkarten: Schnellstmöglich zu Hause auf das NAS umkopieren. Wichtige Dokumente kann ich zudem in einen Cloudspeicher legen. Identisches Vorgehen bei Downloads am Smartphone.

    Mit dem Smartphone gemachte Fotos und Videos, lasse ich schon lange nicht mehr sichern. Warum auch? Auf der SD-Karte meiner großen Kamera sind die Fotos auch nicht sicherer als auf dem Smartphone. Es gilt auch hierfür: So schnell wie möglich ab auf das NAS damit.

    Adressen mit persönlichen Daten meiner Kontakte sowie Aufgaben, Termine und Notizen habe ich im Google-Konto (schweren Herzens, aber ich bin noch nicht dazu gekommen, eine private Cloud einzurichten). Es ist also keine Backup-Strategie nötig.

    E-Mails sind in IMAP-Postfächern. Es ist also ebenfalls kein extra Backup nötig. Die Archivierung von wichtigen Mails erfolgt bei Bedarf als PDF auf mein NAS.

    Anruflisten und SMS sichere ich per SMS Backup+. Das läuft permanent.

    Threema macht leider noch keine automatischen Backups. Die mache ich unregelmässig, meistens nur dann, wenn ich zurücksetze, neu flashe etc. Die Backups werden gleich auf das NAS oder wenn nicht verfügbar, in einen Cloudspeicher kopiert.

    Mein WhatsApp-Konto habe ich gelöscht und die App deinstalliert. Ich nutze noch Signal. Dafür fehlt mir aktuell noch ein Backup-Konzept.

    Threema, Signal und SMS sind für mich Alternativen zum Gespräch. Da ist keine umfangreiche Backupstrategie nötig und somit keine Eile bei SIgnal geboten.

    Browser-Lesezeichen nutze ich nur am PC. Da sichere ich nichts am Smartphone. Das gleiche gilt für gespeicherte Abfragen und Verläufe in diversen Apps (Öffi, DB Navigator, Navigon, etc.)

    Spielstände muss ich nicht sichern, weil ich nichts spiele.

    Wenn ich am Smartphone rumflashe, sichere ich den gesamten internen Speicher auf das NAS und spiele es vor der App-Installationsorgie zurück auf das Smartphone.

    Apps installiere ich wieder aus dem Play Store. Zugangsdaten muss ich halt neu eintragen, aber dank Keepass, dessen Containerdatei in der Cloud liegt, ist das auch kein allzu großer Akt.

    Titanium Backup habe ich zwar gekauft, aber ich nutze es kaum noch, zumal dazu Root-Rechte notwendig sind, auf die ich verzichte (bzw. die ich nur sehr gezielt, temporär einrichte). Außerdem kann man sich auch Probleme zurückkopieren und eine saubere Neuinstallation ist mir nach größeren Änderungen am Smartphone den Mehraufwand wert.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich mir im Basissystem von Android eine ähnlich einfache Backup und Restore Funktion wie bei iOS.

  • Torsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich nutze noch ab und zu Titanium Backup aber nur noch für spezielle Einzelfälle. Normalerweise sichere ich meine Daten (Dateien, Bilder...) mit FolderSync und meinem NAS. App-Daten sichere ich meist gar nicht mehr. Nur noch wenige Ausnahmen.

  • Habe alle wichtigen Daten ( Bilder und Musik auf SD Karte. Apps lassen sich doch aufs neue Phone einfach übertragen.Wozu brauche ich dann solche Apps ? Spiele habe ich nicht eins auf meinem Phone und meine Telefonnummern sind auf der Sim Karte. WA Update mache ich auch nicht und lösche jeden Abend was ich am Tag geschrieben habe.
    Kenne Leute wenn die ein neues Phone bekommen müssen alleine von WA erst mal 50000 Nachrichten wiederhergestellt werden.
    Da sind Nachrichten von vor 1 1/2 Jahren dabei. Kann ich nicht nachvollziehen wozu das gut sein soll ( was interessiert mich mein Geschwätz von gestern )

  • Mir ist das Titanium backup zu kompliziert, tausend Knoepfe, kein Handbuch. das Hauptproblem ist , das Geraet muss gerootet sein. Damit ist kein Banking mehr möglich, denn diese Programme lassen sich aus Sicherheitsvorschriften auf gerooteten Geraten nicht installieren / aktivieren.
    Helium ist OK. Für Sicherungen usw. Weil das Programm viel mehr macht, als nur Backup, benutze ich my phone explorer und installieren das auch auf Kunden Smartphones, da dies auch Anfaenger verstehen. Adressbuch Kalender, Fotos usw. werden zudem auf Google gesichert und synchronisiert.
    Ansonsten ist der Artikel ist ok, der Schreiber hat sich viel Muehe gemacht.

  • Ich verwende eigentlich selten ein Backup, eigentlich nur bevor ich eine neue Firmware aufspiele. Da hat sich bei mir die hauseigene Huawei-Lösung als geeignet erwiesen. Es wird wirklich alles gesichert. Apps, Daten, SMS, sogar die Anordnung der App-Symbole auf dem Bildschirm.
    Kontakte liegen allerdings sowieso zusätzlich bei Google und Fotos im OneDrive.

  • Hallo. Möchte gern mit Helium ein Backup von meinem Samsung S5 vornehmen. Jetz ist jedoch das Problem das er auf die Helium Desktop Anwendung wartet die aber auf dem PC installiert is. Helium auf Handy, Helium gestartet und mit USB und PC verbunden und nun läuft und läuft es und kann trotzdem nix finden. USB ist im MTP-Modus und wenn ich auf PTP-Modus aktivieren klicke wird Helium angehalten.
    Auf dem neuen S7 hats super geklappt. Bitte um HILFE.

    • Dann passt was mit den ADB Treibern nicht, bzw. Beisst sich mit anderen Apps, die mit ADB Treibern arbeiten, und mit dem booten direkt gestartet werden. ZB Airdroid Vysor und aehnliche. Hatte das auch.

  • Danke für die Vorschläge an Backup-Apps.
    Unter Android habe ich einfach nur das was geht, via gmail und/oder über Samsung gesichert.
    Bisher habe ich aber noch nie bei meinen Geräten ein Backup eingespielt.

    Zu Testzwecken habe ich bei meinem neuen IOS Gerät diese Backupfunktion genutzt... also eine Sicherung angelegt und das ging echt wunderbar.

    Aber wirklich Gedanken habe ich mir so, darüber noch nicht gemacht.

    Werde aber die aufgeführten Apps probieren für mein Tab 4.

  • Habe mir vor Kurzem den Apowersoft Smartphone Manager gekauft. Mit Rabatt und Dollar Preis zum Wechselkurs für 17.-€+. (sonst normalerweise teurer)
    Finde damit komme ich am Besten klar, sowohl bei Apple als auch Android Geräten mit Backup auf heimischen Geräten (PCs u. ext. HDs)
    Dient hauptsächlich als Backup meiner Kontakte (die ich vorher schon mehrmals verloren hatte), alles andere SMS, Apps, Bilder etc. wird aber auch gesichert wenn es die Funktionen schon anbieten.
    Nicht gerade billig, aber zumindest kann ich mich bisher auf das Progi verlassen.

    • Google ist da das einfachste, synchronisiert alles wesentliche und bei Smartphone Wechsel ist nach dem googlekonto anmelden gleich alles wieder verfügbar.

  • 40

    Och wie gut das es das Dashbord gibt von Google ,dort werden meine Erweiterungen , Einstellungen ,Apps, Lesezeichen und Designs gesichert ,alles andere wandert auf die SD Karte .

    Aber sowas scheint wohl nur bei Google Chrome OS zu funktionieren ,versteh wer will .

    Android will immer so offen sein ,aber das bekommen sie immer noch nicht hin ,noch nicht mal die einfachste Zwei Faktoren Authentifizierung, zur besseren Absicherung seines Smartphones,gegen unbefugtes benutzen Dritter Personen ,im Falle eines Diebstahls .

  • Ich brauche bei einem Smartphone oder Tablet keine Backup Applikation.
    Entweder die Daten liegen auf meinem Server (nicht Dropbox oder ähnliches) oder alle paar Monate sichere ich den Datenstand des Smartphone oder Tablet einfach auf eine externe HDD.
    Damit komme ich sehr gut zurecht.

    Ausnahme meine iOS Geräte. Da nutze ich die Sicherung auf den PC. Klappt ganz prima und vollumfänglich. iOS eben.

    Und rooten kommt schon einmal überhaupt nicht in Frage. Weder für eine Applikation noch für sonst etwas.

  • 15

    Ich hoffe sehr, dass man eines Tages unter Android so gute Backups machen kann, wie unter iOS.

  • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich sichere meine Daten aktuell mit dem Note 4 mit Kies. Zusätzlich, vor allem wegen der Kontakte sind diese auf dem LG g4 auch drauf. Wichtige Apps sichere ich immer mit einem App Extraktor als Apk Datei auch auf beiden Smartphones. Fotos, Musik und Videos sind auf der SD Karte, und werden in regelmäßigen Abständen auf eine Festplatte gesichert. Ebenso Dateien die im internen Speicher sind. Brauche keine Backup Tools, Apps werden nach einem Update immer sauber neu installiert.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!