Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Telegram: Tipps und Tricks für besseres Messaging

Telegram: Tipps und Tricks für besseres Messaging

Telegram wird als eine sicherere Messenger-App als WhatsApp angesehen und verfügt über eine Vielzahl innovativer und nützlicher Funktionen. Wir haben eine Liste von Tipps und Tricks zusammengestellt, die Euch helfen, das Beste aus Telegram Messenger herauszuholen.

Telegram: Tipps & Tricks

AndroidPIT auf Telegram

Medien aus der Galerie verbannen

Design ändern

Wählt einen Benutzernamen

"Zuletzt gesehen" in Telegram ausblenden

Löschen und/oder Selbstzerstörung Eures Telegram-Kontos

Benutzerdefinierter Benutzername

Nachrichten heimlich lesen

Bilder bearbeiten

Nachrichtenvorschau deaktivieren

Selbstzerstörende Bilder und geheime Chats

Bots verwenden

Benutzerdefinierte Benachrichtigungen und LED-Farben

Sperrt Eure Chats

Konversationen anpinnen

Benachrichtigungen für einzelne Kontakte deaktivieren

Direkte Antwort auf Nachrichten in Gruppen-Chats

Gesendete Nachrichten bearbeiten

Antworten mit Pop-up-Benachrichtigungen

Durchsucht Euren Nachrichtenverlauf

Teilt Euren Standort

Telefonnummer in Telegram ändern

Hashtags

Bildkompression konfigurieren

Einen Kontakt in Telegram blockieren

Telegram auf dem PC verwenden

Nachrichten für später speichern

Chat-Hintergrund anpassen

Aktive Telegram-Sitzungen prüfen

Mehrere Konten verwenden

Medien-Downloads verwalten

Animierte Sticker und GIFs

Gesendete Nachrichten löschen

AndroitPIT-News über Telegram erhalten

Wenn Ihr Telegram habt, dann könnt Ihr unseren Telegram-Channel abonnieren. Hier bekommt Ihr eine Top-Story pro Tag geschickt, von Montags bis Freitags. Zu wenig Zeit, um ständig auf die Webseite zu gucken? Das ist die Lösung. Abonniert einfach den AndroidPIT-Telegram-Channel.

Damit Ihr noch einfacher Zugriff auf unseren Channel habt, könnt Ihr zudem eine Verknüpfung auf dem Startbildschirm erstellen. Öffnet zuerst den Channel, klickt oben rechts auf die drei Punkte und dann Verknüpfung hinzufügen > Automatisch hinzufügen. Schon findet Ihr AndroidPIT auf dem Startbildschirm. Das funktioniert natürlich mit jedem Channel.

andriodpit telegram
Packt den APIT-Channel auf Euren Homescreen! / © Screenshot: AndroidPIT

Wählt einen Benutzernamen

Bei der Einrichtung von Telegram müsst Ihr Eure Telefonnummer und Euren Vornamen eingeben. Wenn Ihr nicht unter Eurem richtigen Namen oder Eurer Telefonnummer erscheinen möchtet, oder einfach nur kreativer sein und einen benutzerdefinierten Benutzernamen verwenden möchtet, geht in die Einstellungen und wählt Benutzername.

Anspruch auf benutzerdefinierte Benutzernamen

Der einzige Nachteil bei der Verwendung eines benutzerdefinierten Benutzernamens ist, dass jeder Benutzername nur einmal verfügbar ist. Die Chancen stehen gut, dass ein gebräuchlicher Name schon vergeben ist. Ihr könnt Euch aber mit dem Support-Dienst in Verbindung setzen, sofern Ihr diesen Namen schon bei mindestens zwei anderen Diensten nutzt. In den Einstellungen findet Ihr den Kontakt.

Nachrichtenvorschau deaktivieren

Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm und Nachrichtenvorschauen sind normalerweise sehr nützliche Funktionen. Aber manchmal möchte man nicht alle sehen lassen, wer einem was schreibt. Um die Nachrichtenvorschau in Telegram zu deaktivieren, geht zu Einstellungen > Benachrichtigung und Sounds und schaltet die Vorschau aus.

Benutzerdefinierte Benachrichtigungen und LED-Farben

Ihr könnt nicht nur benutzerdefinierte Benachrichtigungen für Eure Kontakte in Telegram festlegen, sondern auch benutzerdefinierte Farben für LED-Benachrichtigungen. Das geht natürlich nur, wenn Ihr ein Android-Smartphone mit Benachrichtigungs-LED habt.

Benutzerdefinierte Benachrichtigungen könnt Ihr einstellen, indem Ihr einen Kontakt auswählt und dann Benachrichtigungen wählt. Dort könnt Ihr verschiedene Benachrichtigungsoptionen, wie Vibrationsmuster und die LED-Farbe einstellen.

Benachrichtigungen für einzelne Kontakte deaktivieren

Apropos Benachrichtigungen. Ihr wolltet schon immer einmal einen Kontakt vorübergehend stummschalten? Wählt auch hierfür den Kontakt aus, geht zu Benachrichtigungen und deaktiviert diese.

Antworten mit Pop-up-Benachrichtigungen

Manchmal kann es sehr nützlich sein, vom Startbildschirm aus zu antworten. Geht dazu zu Einstellungen > Benachrichtigungen und Sounds und aktiviert hier die Pop-up-Benachrichtigungen.

Telefonnummer in Telegram ändern

Es kann immer einmal vorkommen, dass Ihr eine neue Telefonnummer habt. In Telegram könnt Ihr diese unkompliziert ändern. Geht dazu unter Einstellungen und tippt dann auf Telefonnummer.

androidpit telegram review 5
Eure Telefonnummer könnt Ihr einfach ändern./ © AndroidPIT

Einen Kontakt in Telegram blockieren

Euch geht ein Kontakt bei Telegram tierisch auf die Nerven? Das ist nicht schön, aber zur Not könnt Ihr Kontakte immer blockieren. Wählt dafür einfach den entsprechenden Kontakt aus, tippt auf das Profilbild, dann auf die 3 Punkte und wählt blockieren.

Chat-Hintergrund anpassen

Ihr möchtet einen individuelleren Telegram-Look? Unter Einstellungen > Chat-Hintergrund könnt Ihr einen der mitgelieferten Hintergründe wählen oder ein eigenes Bild auswählen.

Medien-Downloads verwalten

Mit Telegram könnt Ihr große Dateien versenden. Das ist großartig, allerdings können richtig große Videos Euren Smartphone-Speicher schnell füllen. Geht daher zu Einstellungen > Daten und Speicher, wählt dort aus, wann Medien automatisch heruntergeladen werden sollen.

Über Telegram empfangene Medien aus der Galerie verbannen

Ihr möchtet die über Telegram geteilten Fotos und Videos nicht in Eurer Fotogalerie sehen? Unter Einstellungen > Nachrichten könnt Ihr In der Galerie speichern ausschalten.

"Zuletzt gesehen" in Telegram ausblenden

Ihr wollt nicht, dass alle sehen können, wann Ihr das letzte Mal in der Telegram-App unterwegs wart? Glücklicherweise könnt Ihr einstellen, wer diesen Status sehen darf und sogar Ausnahmen von der Regel einstellen. Geht dazu zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Zuletzt gesehen.

Nachrichten heimlich lesen

Wolltet Ihr schon immer eine Nachricht lesen, ohne dass der Absender dies sieht? Ein kleiner Trick hilft: Wenn die Nachricht ankommt, schaltet den Flugzeugmodus ein. Öffnet Telegram und lest die nachricht. Schließt die App dann wieder und aktiviert die Daten. Der Absender wird nie erfahren, dass Ihr seine Nachricht gelesen habt.

Selbstzerstörende Bilder und geheime Chats

Ähnlich wie Snapchat hat Telegram auch eine Funktion, bei der sich Eure Chats oder Bilder selbstzerstören. Das geht nur in geheimen Chats, dort könnt Ihr aber selber eine Zeit auswählen. Tippt im Chat einfach auf das Uhrensymbol und wählt eine Zeit aus - zwischen Sekunden und bis zu einer Woche geht.

selfdestruct
Diese Nachricht wird sich selbst zerstören in 3, 2, 1..... / © AndroidPIT

Es gibt eine ähnliche Selbstzerstörungsfunktion für Bilder, die nicht in einem geheimen Chat verwendet werden muss. Ihr aktiviert sie ebenfalls über das Uhrensymbol.

Sperrt Eure Chats

Telegram ist so beliebt, weil es eine Menge Sicherheitsfunktionen bietet. Damit könnt Ihr Eure Chats sperren. Auch wenn jemand Zugriff auf Euer Smartphone hat, bleiben Eure Nachrichten so verborgen. Geht zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit. Dort könnt Ihr eine PIN festlegen. Das Schloss in der rechten oberen Ecke der Chats, sperrt diese dann.

Direkte Antwort auf Nachrichten in Gruppen-Chats

In einem Gruppenchat könnt Ihr auch immer direkt an eine Person schreiben, etwa wenn die Antwort für alle anderen nicht interessant ist. Drückt einfach lange auf die entsprechende Nachricht und wählt die Direktnachricht aus.

Durchsucht Euren Nachrichtenverlauf

Sucht Ihr nach einer bestimmten Nachricht und wollt nicht erst durch die Chats scrollen? Benutzt  einfach die eingebaute Suchfunktion. Tippt in einem Chat auf die 3 Punkte oben und wählt Suchen aus. 

Hashtags

Um diese Funktion zu nutzen, gebt einfach ein # ein und schreibt dann ein Thema, um einen neuen Hashtag zu erstellen. Existiert er schon, wählt ihn in der Vorschau aus.

Telegram auf dem PC verwenden

Ähnlich wie bei WhatsApp könnt Ihr auch am Computer über Telegram chatten. Dafür gibt es sogar eine richtige Desktop-App, die Ihr herunterladen könnt.

Aktive Telegram-Sitzungen prüfen

Da Telegram mehrere Sitzungen unterstützt, solltet Ihr zur Sicherheit ab und an einmal nachschauen, ob nur die richtigen Geräte dabei sind. Das macht Ihr unter Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Aktive Sitzungen. Dort könnt Ihr alte Sitzungen auch beenden.

Animierte Sticker und GIFs

Sticker können richtig Spaß machen. Ihr könnt sie als Teil von Themes oder auch einzeln als Stickerpacks herunterladen. Ihr könnt sogar einen @sticker-Bot erstellen.

telegram sticker love
Sticker in Telegram. / © AndroidPIT

Animierte GIFs könnt Ihr direkt aus Telegram heraus suchen und an Eure Kontakte schicken. Das ist sehr praktisch.

Design ändern

Telegram unterstützt Themen. Ihr könnt einfach vorgefertigte Themes herunterladen oder aber auch Farben von Schaltflächen etc. manuell anpassen. Geht in die Einstellungen und zu Theme. Dort könnt Ihr eines der angebotenen Themes auswählen. Ihr könnt außerdem ein eigenes Design erstellen, indem Ihr die entsprechenden Schaltflächen anpasst und das Theme anschließend speichert.

Löschen und/oder Selbstzerstörung Eures Telegram-Kontos

Habt Ihr genug von Telegram? Geht zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit und wählt dann die Selbstzerstörung für Euer Konto. Dabei könnt Ihr Euch für einen Zeitraum zwischen einem und sechs Monaten entscheiden. Wenn Ihr es sofort löschen wollt, müsst Ihr die Deaktivierungsseite aufsuchen. 

Bilder bearbeiten

Wenn Ihr Bilder an Freunde schickt, könnt Ihr diese auch bearbeiten. So könnt Ihr zeichnen, Sticker und Text hinzufügen. Selbst Bildeigenschaften wie Helligkeit und Kontrast könnt Ihr anpassen.

Bots verwenden

Um einen Bot zu aktivieren und zu benutzen, gebt einfach @ und den Namen des gewünschten Bot ein. Hier ein paar Vorschläge: @gif (zur Suche nach GIFs), @vid (zur Suche nach Videos), @imdb (zur Suche nach Informationen über Filme), @bing (allgemeine Suche), @wiki und @bold (Textformatierung). 

telegram bots
Natürlich sind einige Bots einfach nur dumm. / © AndroidPIT

Ihr könnt sogar eigene Bots einrichten, die tun, was Ihr wollt. Holt Euch dazu Hilfe bei @botfather. Schon erstellte Bots könnt Ihr mit ihm auch verwalten.

Konversationen anpinnen

Hat man viele Chats, so kann Telegram leicht unübersichtlich werden. Immerhin könnt Ihr Chats oben anheften. Tippt dafür lange auf den Chat und wählt die entsprechende Option. Ihr könnt bis zu fünf Chats an der Spitze anheften.

Gesendete Nachrichten bearbeiten

Bei Telegram könnt Ihr schon gesendete Nachrichten bearbeiten. Praktisch, wenn ein Fehler darin steckt. Wählt die entsprechende Nachricht und haltet sie gedrückt, tippt auf das Bleistiftsymbol und los geht es. Telegram zeigt im Chat anschließend an, dass die Nachricht bearbeitet wurde.

Teilt Euren Standort

Wie in WhatsApp könnt Ihr Euren Standort mit Kontakten teilen. Tippt dafür auf das Büroklammersymbol und wählt dann Standort. Ihr könnt dann entweder Euren aktuellen Standort verschicken oder aber Euren Standort von diesem Moment an für die nächsten 15 Minuten oder länger übertragen.

Bildkompression konfigurieren

Viele Messenger komprimieren Eure Bilder, wenn Ihr sie verschickt. Das ist gut für die Geschwindigkeit, aber schlecht für die Bildqualität. Bei Telegram könnt Ihr aber entscheiden, ob die Bilder komprimiert werden oder nicht. Um unkomprimierte Bilder zu verschicken, schickt diese nicht als Bilder, sondern als Dateianhang!

Nachrichten für später speichern

Wenn Ihr eine Nachricht lest, von der Ihr wisst, dass Ihr sie später nochmals braucht, dann könnt Ihr sie einfach mit Weiterleiten > Gespeicherte Nachrichten für später ablegen. Dabei wird Euch auch angezeigt, wer die Originalnachricht geschickt hat, so dass es übersichtlich bleibt.

Mehrere Konten verwenden

Ein einzelner Benutzer in Telegram kann mehrere Konten verwenden. Tippt auf den Pfeil neben Eurem Namen und könnt dort ein Konto hinzufügen. Folgt einfach den Anweisungen der App.

Gesendete Nachrichten löschen

Hoppla! Eine Nachricht sollte gar nicht an diesen Kontakt geschickt werden. Drückt einfach lange auf die entsprechende Nachricht und dann auf den Papierkorb. Ihr müsst dann nochmal bestätigen, dass die Nachricht für den Empfänger gelöscht werden soll. Das geht nur 48 Stunden, nachdem Ihr die Nachricht verschickt habt.

Keine Liste mit Tipps und Tricks ist vollständig. Also lasst uns wissen, wenn Ihr noch weitere Tipps und Tricks für Telegram habt - einfach ab damit in die Kommentare.


Du nutzt Telegram? Dann folge unserem AndroidPIT News 📲 Kanal. Montag bis Freitag bekommt Ihr zwischen 7:00 und 9:00 Uhr eine Nachricht von uns auf's Smartphone. Jetzt abonnieren!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    @Dirk Kleie

    Was ist an Telegram besser als an anderen Messengern?


  • Telegram ist im Vergleich zu Whats App um ein vielfaches besser, in jeder Hinsicht, auch wenn es um Sicherheitsfunktionen geht, aber perfekt sind die natürlich auch nicht. Für mich ist Telegram einfach besser als alle anderen, wobei ich schon lange (außer WhatsApp) keinen andere mehr benutzt habe und ich kriege mehrmals im Monat Nachrichten, dass ein Kontakt in meinem Telefonbuch jetzt auch Telegram verwendet, es geht also bergauf. Ein Großteil meiner Kontakte hat Telegram inszwischen, einige benutzen es aber dennoch nicht.
    Dieser Artikel von AP ist richtig informativ und übersichtlich, habe einige neue Funktionen entdeckt dadurch, Danke! Und AP habe ich bei Telegram jetzt abonniert!


    • Kenn auch nur einen einzigen aus der Verwandtschaft der Telegram benutzt. Dann gibt es noch andere im Phonebuch die nutzen entweder Facebook- oder Instagramapp zum Quatschen und das nervt total. Der eine dies, der andere das und darum schreib ich dann lieber normale SMS, weil die ist auf jeden Smartphone noch Standard. Nur kommt dann wieder zurück: „.... sms, nee schreib mich mal lieber auf Facebook an.“ oder „ wah sms, alder kannst nicht per WhatsApp oder Instagram?“.
      Ja toll, ich nutze aber keine Facebookapp und Instagram schon gar nicht. Wenn ich dann frage, warum derjenige kein WhatsApp nutzt, bekomme ich die gleiche Antwort: „....alder, weil ich das nicht nutze.“
      Ja toll,🙄 ich soll aber 5 Messenger auf meinem Smartphone haben und bei 10 Social Medias angemeldet sein oder wie?!
      Nee, Danke. Dann sag ich:“ ...dann sms oder gar nichts.“
      Innerhalb der Family und Verwandtschaft gehts ja aber außerhalb wird’s dann schwieriger und kann nerven.


  • Wenn jeder sagt, wenn andere den auch verwenden würden, würde ich den nehmen, dann würde sich nie was ändern.

    Telegram hat richtig viele Sonderfunktionen, funktioniert auch im Browser, PC, Tablet, auch Handys die ne andere Sim nutzen und das alles gleichzeitig.

    Und das beste, man bleibt Anonym. Keiner in einer Gruppe oder Kanal sieht Eure eigene Nummer. Wenn ich in ne WhatsApp Gruppe eingeladen werde, kann die jeder sehen und abspeichern.

    Bei Telegram kann man Dateien bis 1,4 GB hochladen, und man hat gleichzeitig eine kostenlose unbegrenzte Cloud.

    Es gibt bei Telegram foren für alle möglichen Interessen die wenn sie öffentlich gestellt sind, einfach über die suche gefunden werden können. Usw.


  • „ Telegram wird als eine sicherere Messenger-App als WhatsApp angesehen„. Von wem wird sie das bitte? Von Sicherheitsexperten ganz sicher nicht, weil die Chats nicht Ende zu Ende verschlüsselt sind, außer in den geheimen Chats und da wird irgendeine obskure Eigenproduktion verwendet.


  • Ich würde viel lieber TG nutzen als WA, leider nutzt es niemand aus meinem Bekannten- Freundeskreis so, das ich die Nutzung von TG aufgegeben habe... Schade.


    • Telegram als Ersatz für WhatsApp bedeutet, den Teufel mit dem Betzelbub austreiben zu wollen. Beide haben ihre Kritikpunkte, nur andere. Am Ende sind beide nicht empfehlenswert.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Kommt auch ein Threema Channel?


  • Wenn mal jemand Telegram hätte. Die meisten nutzen ja nur WhatsApp oder anderes?!


  • Viele zusätzliche Funktionen innerhalb von Telegram gibt es bei Drittanbieter Apps.

    z.b. plus Messenger, Telegraph (jetzt Graph Messenger), BGram, Telegram X oder Vidogram.


  • Bester Messenger 🙋

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!