Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 41 Kommentare

Bezahlen mit dem Smartphone: Sparkasse legt holprigen Start hin

Ab heute können Kunden der Sparkasse bargeldlos mit dem Smartphone bezahlen. Das eigene System der Bank funktioniert ohne Kreditkarte und könnte mobiles Bezahlen in Deutschland endlich voranbringen. Wären da nicht die Startprobleme.

Wer Kunde einer der mehr als 300 von 385 Sparkassen in Deutschland ist, bekommt ab heute die Möglichkeit, mit wenig Aufwand an der Kasse mit dem Smartphone zu bezahlen. Dafür müssen Kunden lediglich die App "Mobiles Bezahlen" auf dem Smartphone installieren, die eigene EC- oder Kreditkarte der Sparkasse hinterlegen und die Auswahl durch Eingabe einer TAN bestätigen. Je nach hinterlegter Karte erfolgt die Abrechnung beim Einkauf direkt vom Giro- oder Kreditkartenkonto. 

Zum Bezahlen muss der Kunde nun lediglich sein NFC-fähiges Smartphone an das entsprechende Terminal halten, wenn er dazu aufgefordert wird. Bei Beträgen von unter 25 Euro muss zum Bezahlen in der Regel keine PIN eingegeben werden. Das funktioniert überall, wo kontaktloses Bezahlen möglich ist. Auf dem iPhone steht das mobile Bezahlen über die Sparkassen-App nicht zur Verfügung, da Apple den NFC-Chip nur für das eigene Bezahlsystem Apple Pay freigibt.

Die Voraussetzungen für mobiles Bezahlen bei der Sparkasse

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Ein für Online-Banking freigeschaltetes privates Girokonto
  • Im Besitz einer Sparkassen Girocard oder Kreditkarte (Mastercard)
  • Kunde bei einer teilnehmenden Sparkassen-Bank
  • Nutzung eines der unterstützten TAN-Verfahren: chipTAN comfort, pushTAN, smsTAN
  • Ein Smartphone mit NFC und Android 4.4 (oder höher) als Betriebssystem
  • Auf gerooteten Geräten wird die App "aus Sicherheitsgründen“ nicht unterstützt

Weitere Infos findet Ihr auf der Informationsseite zum mobilen Bezahlen der Sparkasse.

Sparkasse mit Start-Problemen

Doch nicht jeder Sparkassen-Kunde kann, wie erhofft, bereits sofort mit dem Smartphone bezahlen, wie das Handelsblatt berichtet. So gibt es bei der Sparkasse Frankfurt derzeit noch technische Probleme und auch in München wird es wohl frühstens zum Nachmittag was. In Hamburg vertröstet man sogar gleich auf 2019, da dort gerade eine "IT-Umstellung" im Gange sei. In einigen Städten wussten die Berater auf Nachfrage nichts von der neuen Technik, obwohl laut Pressesprecher der heutige Start an alle Mitarbeiter kommuniziert wurde.

Und auch die Sparkassen-App "Mobiles Bezahlen" scheint noch Probleme zu machen. So stürzt die Anwendung bei einigen Nutzern ständig bei der Einrichtung ab oder die hinterlegte Karte wird nicht aktiviert, andere bemängeln die schlechte Umsetzung der App. In einigen Fällen vertröstet der Support, dass es im Laufe des Tages besser werden soll. So wird aus einem "Sofort" wohl vielmehr ein "in den kommenden Tagen". 

Lösung der Volksbank kommt Mitte August

Mitte August sollen auch ein Großteil der Volks- und Raiffeisenbanken eine eigene Lösung für das bargeldlose Bezahlen mit dem Smartphone vorstellen. Eine Pilotphase für das System in Hessen sei bereits gut verlaufen, wie die Finanzgruppe bereits zum Start von Google Pay in Deutschland mitteilt. Die Zahlungsmöglichkeit über Letzteres werde das System wie das der Sparkasse allerdings nicht unterstützten.

Mit den eigenen Systemen könnten die Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Sparkasse mobiles Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland endlich voranbringen. Immerhin wird das System der Sparkasse für rund 50 Millionen potenzielle Kunden freigeschaltet. Damit gibt es aber nun auch einen großen Gegner zu Google Pay, womit es für den Suchmaschinen-Riesen noch schwieriger werden dürfte, das eigene System hierzulande zu etablieren. 

Seid Ihr Sparkassen-Kunde und werdet zukünftig öfter mit dem Smartphone bezahlen? Oder bezahlt Ihr bereits mit dem Telefon an der Kasse? Teilt Eure Erfahrungen mit uns. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Blaubär vor 4 Monaten

    Ähem, nein. Meines Wissens ist es so, daß Du, egal bei welcher Sparkasse Du Kunde bist, in ganz Deutschland bei jeder anderen Sparkasse gebührenfrei abheben kannst.

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • wollte gestern bei real damit bezahlen, die kassieren schaute mich blöd an und meine sie dürfe das so nicht weil sie es nicht kennt und auch keine Anweisung dafür hat, es dürfe nur mit originaler karte bezahlt werden.sie sagte auch da könnte jeder ja kommen und damit zahlen.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Puh bei real ist es oftmals leider wirklich nicht so leicht. :D Hatte dort auch schon so meine Probleme mit einer kontaktlosen Kreditkarte. ^^


  • Ich hab drei Handys aber mit keinem funktioniert es. Ein Iphone... ist klar, ein LEtv Pro3 da kann ich die APP runterladen aber bekomme beim Anmelden eine Fehlermeldung irgendwas mit "..FinTS..." und ein MOTO G5 da kann ich nicht mal die APP runterladen... laut Support ( von mobiles bezahlen) liegt an Google die hätten das Handy nicht freigegeben (??). ...."Läuft"...


  • Ich bezahle lang mit Payback. Bin zufrieden. Seit diese woche auch mit Sparkasse Mobiles. Probier drei mal zu benutzen, alle drei war OK! Lädens mit Payback punkte Ich benutze Payback Mobiles! Und der rest mit Sparkasse Mobiles.


  • Mal ne Frage an die schon mit "mobiles bezahlen" bezahlt haben. Muss in der Hauptansicht wo die Karte hinterlegt ist "meine Karte" / "Karte ist für mobiles zahlen aktiviert" auf den roten hacken geklickt werden damit das Zahlen funktioniert? Habe bei verschiedenen Händler versucht zu zahlen jedoch ohne Erfolg, obwohl es dort geht (auch mit dem Handy, laut Kassierer). Als Fehlermeldung kam irgendwas mit "die Transaktion konnte nicht abgeschlossen werden, beachten Sie den Hinweis am terminal". Habe erst zuhause gemerkt das man auf den hacken klicken kann.
    Habe auch schon ne Mail an den Support geschrieben aber vielleicht kann hier jemand die Frage mit dem hacken vorher beantworten. An den sicherheitseinstellungen liegt es nicht da habe ich auch schon alle 3 getestet.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Hast du zufällig ein Samsung? Dann schau mal in den Einstellungen deines Smartphone ob nicht versehentlich Samsung Pay angewählt ist. :)


      • Ne kein Samsung und "mobiles bezahlen" ist ausgewählt. Ich denke ich muss den hacken anklicken damit es geht, muss es mal bei Gelegenheit testen.


      • Lefty vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, der HAKEN muß angeklickt sein. Dann steht auch unter der Karte, dass sie für den nächsten Bezahlvorgang ausgewählt ist. Braucht man übrigens nur einmal zu machen. Dann bleibt sie aktiv.


      • Danke für die Info, werde es nochmal versuchen wenn der Haken angeklickt ist.


  • Mark vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Gestern zwei mal mit bezahlt ohne Probleme und super schnell. Über 25€ mit PIN ist doch einfach eine Schutzfunktion


  • Die träge/rückständige Sparkasse hat mich dazu gebracht ein Konto bei der N26 zu eröffnen.

    Anfangs hatte ich die Hoffnung, dass die Sparkassen Lösung schnell/schön und praktisch (mit hinterlegbaren Kundenkarten wie in Google Pay) wird. Aber was man überall so liest...alleine das UI der App ist potthässlich. Man hätte alles in die bestehende App integrieren müssen statt noch eine seperate App daraus zu machen.

    Mal schauen, vielleicht überzeugt mich N26 ja so sehr, dass ich komplett wechsel.


  • Ich bin bereits mit Google Pay super zufrieden. Aber es stimmt nicht, dass es überall funktioniert, wo kontaktloses bezahlen vorhanden ist. Bei Penny geht Google Pay nicht, da keine Kreditkarten akzeptiert werden. Habe es ausprobiert.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Überall dort wo kontaktloses Bezahlen mit einer Kreditkarte funktioniert.
      Es ist ja nichts anderes als ein virtuelles Abbild deiner Kreditkarte und wenn Penny keine KK akzeptiert, funktioniert es natürlich nciht. :)


  • Nein danke, da benutze ich lieber die Karte und verzichte auf ein tolles Konto bei der"Spar"Kasse...


  • Meine Sparkasse will 30ct pro Monat, pro Karte... dann verzichte ich lieber. ;)


  • Benutze die Google Play App schon seit dem Start in Deutschland und es funktioniert super ich bin super zufrieden damit!


  • Den eigentlichen Vorteil von Google Pay, nämlich das Bezahlen auch größerer Beträge ohne die lästige PIN Eingabe oder Unterschrift, kann die App der Spasskasse nicht bieten. Bei Google Pay entsperre ich das Handy für höhere Beträge einfach _vor_ der Zahlung mit dem Fingerabdruck und habe so Zeit gespart. So geht die App irgendwie am Ziel vorbei, die NFC Karte ist genau so schnell wenn ich sowieso noch die PIN eingeben muss.


  • Ich halte davon nicht so viel weil eigentlich bietet es mir keine Vorteile außer der Zeitersparnis aber die ist nicht so enorm. Vorallem weiß man meines wissens ja auch nicht so richtig ob die Daten leicht abgefangen werden können wenn man z.b das Smartphone in der Tasche hat. Ich habe dazu mal ein Beitrag zu den NFC Chips der Kreditkarten gesehen aber wie das Risiko in der Realität einzuschätzen ist weiß ich nicht. https://www.youtube.com/watch?v=XwLUqf35YHE


    • Mario vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das funktioniert mit dem Handy nicht wie mit den Karten. Damit bezahlen mit der Sparkassen App funktioniert, muss mindestens das Display eingeschaltet sein (wie übrigens allen NFC Sachen am Handy. Vorher ist NFC nicht aktiv)
      Desweiteren kann man in der App eingestellen ob das Handy noch entsperrt sein muss oder zusätzlich noch die App gestartet werden muss.


  • Es ist ein Drama, dass es nie etwas einheitliches geben kann. Was wäre das für ein Fest, wenn sich hier einfach mal die Sparkassen, Banken, Google und Apple zusammengetan und sich auf ein System geeinigt. hätten. Das würde das bargeldlose Zahlen dann mit sehr vielen Menschen sehr weit vorantreiben und alle würden (viel) dran verdienen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern