Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 1 Kommentar

So einfach werdet Ihr zum Game-Streamer

In den letzten Jahren haben wir beobachtet, wie unsere Lieblings-Game-Streamer von Nischenpersönlichkeiten im Internet zu internationalen Superstars wurden. Und egal, ob Du hungrig nach Ruhm bist oder einfach nur Spaß haben willst, es war noch nie so einfach, Dich selbst aufzustellen und mit den Spielen zu beschäftigen, für die Du leidenschaftlich brennst.

Was braucht man als perfekter Games-Streamer?

Ein Gamer muss hauptsächlich mit seiner Persönlichkeit punkten, aber selbstverständlich nutzt diese nichts, wenn nicht die Technik vorhanden ist. Natürlich reden wir hier nicht von einer anständigen Konsole oder einen PC, denn die sollte der Gamer schon längst sein Eigen nennen. Für das Streamen wird nun noch eine gute Kamera und ein gutes Mikrofon benötigt, damit die Fans Dich klar sehen und hören können. Aber wie kommt der Bildschirminhalt und die eigene Persönlichkeit nun ins Netz zu den Fans? 

avermedia game streaming 03
Zum Beispiel eine PS4 für Spiele und Ihr PC für Streaming. / © AndroidPIT

Das perfekte Game-Streaming-Setup sieht folgendermaßen aus: Du verbindest Deine bevorzugte Spiele-Plattform mit dem Video-Streaming-PC (idealerweise verfügt der über einen zweiten Monitor, so dass Du neben dem eigenen Stream noch mit den Zuschauern interagieren kannst). Für die bestmögliche Video-Qualität  ist eine Videokarte erforderlich, die die beiden Geräte miteinander verbindet. Dies ermöglicht einen Stream mit hoher Bitrate und idealerweise ein benutzerdefiniertes Overlay, so dass Du Deinem Stream eine persönliche Note verleihen kannst.

Bei der Auswahl Ihrer Streaming-Hardware ist es wichtig, dass Du Dein Budget auf das zu erzielende Zuschauererlebnis abstimmst. Der taiwanesische Hersteller AVerMedia biete eine ganze Reihe von Streaming-Lösungen in unterschiedlichen Preiskategorien an, je nachdem, wie viel Du ausgeben willst.

Welche Streaming-Hardware gibt es?

Für angehende Streamer mit kleinem Budget gibt es den LGP Lite (für knapp 77,- Euro erhältlich), eine handtellergroße externe Box, die ideal ist, um 1080p (60 FPS) zu streamen. Ein perfektes Streaming-Zubehör, um eine PS4, Xbox oder gar die Nintendo Switch mit dem Streaming-PC zu verbinden. Damit Du schnellstmöglich deine Streaming-Karriere beginnen kannst, hält AVerMedia gleich ein spezielles YouTuber-Paket, bestehend aus dem LPG Lite, einer Webcam und einem hochwertigem Mikrofon für Dich bereit. 

Wenn die kleine Box nicht ausreicht und Du in höchster Qualität streamen willst, dann gibt es auch Capture-Karten, mit denen Du Deinen Stream in hochauflösender 4K-Auflösung anbieten kannst. Der High-End-Live-Gamer 4K kann 4K-Streams in HDR und mit maximal 60 FPS aufnehmen, oder aber auch wunderbar flüssige 240 FPS in FullHD streamen. Mit wenigen Griffen ist die Karte in Deinem Streaming-PC installiert, und dank RGB-Licht beleuchtet sie sogar den PC von innen. Diese ultimative Streaming-Lösung kostet dann 287,- Euro.

avermedia game streaming 01
Der leistungsstarke Live Gamer 4K (rechts) wird in den PC-Tower eingesetzt / © AndroidPIT

Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass Twitch (noch) kein 4K-Streaming unterstützt, YouTube aber schon. 

Sei selbstbewusst und kreativ

Als erfolgreicher Streamer geht es nicht so sehr um Gaming-Fähigkeiten, sondern um Persönlichkeit: Wenn Du kein Entertainer oder ein Moderator wie bei einer TV-Show sein kannst, dann wird Dir die teuerste und beste High-End-Hardware der Welt wird nicht helfen. Deine Zuschauer wollen unterhalten und von Deiner Persönlichkeit eingefangen werden. 

Für einige könnte es bedeuten, das man seine Nische findet oder eine Figur spielt, wie die hausgemachten Controller von Rudeism oder Burke Black's Piraten-Act. Für andere ist es in Ordnung, einfach Du selbst zu sein - aber stelle sicher, dass Du redest und Dich sowohl mit dem, was im Spiel als auch in deinem Stream passiert, beschäftigst. Die Fans werden zurückkehren, wenn sie das Gefühl haben, dass sie Dich nicht nur passiv beobachten, sondern auch tatsächlich interagieren und zu einer erlesenden Gruppe gehören.

Hast Du es mit dem Streaming von Videospielen versucht? Wie ist Dein Setup?

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit AVerMedia geschrieben. Der Inhalt wurde jedoch ohne Einfluss des Sponsors geschrieben.

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mir wuerd es ja schon reichen, wenn ich meine PS4 mit meinem Win7 Rechner verbunden bekaeme. Aber neeeiiiin. Win10 muss es sein damit das klappt. Aetz.

Empfohlene Artikel