Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Selbstversuch mit dem iPhone SE: Erste Eindrücke aus Android-Sicht

Selbstversuch mit dem iPhone SE: Erste Eindrücke aus Android-Sicht

Endlich ergab sich für mich die Gelegenheit, ein iPhone und damit iOS zu testen. Zum ersten Mal konnte ich die Macken dieses Systems mit den Eigenarten meines vertrauten Android vergleichen und nachsehen, ob das Gras bei Apple grüner ist. In den kommenden zwei Wochen werde ich noch mehr Erfahrungen mit Euch teilen. Hier schon einmal der Auftakt.

Die Hauptfrage, die ich mir bei den iPhones immer wieder stelle: "Warum werden die so oft gekauft?" Sind die Geräte so viel besser als gleich teure Android-Geräte? Haben sie ein Sex-Appeal, das für mich unsichtbar ist? Sind die Apple-Mitarbeiter NLP-trainiert? Oder gibt es sogar einen objektiven Grund? Jetzt finde ich es heraus. Zum ersten Mal halte ich für mehr als fünf Minuten ein iPhone in der Hand.

Zum ersten Mal erstelle ich eine Apple ID. Der Name klingt wichtig, hinter ihm verbirgt sich aber auch nur die althergebrachte Kombination aus E-Mail und Passwort. Da habe ich natürlich meine GoogleMail-Adresse weiterverwendet. Bei der Einrichtung habe ich auch die Touch ID aktiviert, also meinen Fingerabdruck in allen erdenklichen Winkeln auf den Homebutton gedrückt, bis der Einrichtungsassistent zufrieden war.

touch id app store
Keine Chance, eine App ohne Zusatzprüfung herunterzuladen. / © ANDROIDPIT

Anschließend habe ich mich in den App Store begeben. Dort wurde schon bei der ersten App nach dem Fingerabdruck verlangt. Und bei der zweiten auch. Ich will einstellen, dass mich der App Store bei kostenlosen Anwendungen nicht mehr fragt, ob ich die App wirklich installieren will. Ich suche die Einstellungen des App Stores und finde sie nicht. Kollege Steve (Haak, nicht der andere) zeigt mir den Weg: Ich muss in die Einstellungen-App gehen und dort den Eintrag für iTunes & App Store öffnen. Leider sehe ich, dass ich keine App ohne Passwort oder Fingerabdruck installieren darf, weil ich die Bestätigung nicht deaktivieren darf. Meine Güte, ist das lästig.

Apps einrichten unter iOS: Ein holpriger Start

Meine erste App ist die Google-App Inbox für Gmail. Ich hatte schon auf meinem Nexus 6P Inbox verwendet. Inbox sortiert meinen Postkasten vollautomatisch. Das bedeutet, neue Mails verschiebt das System automatisch in die jeweiligen Ordner. Da sich seine Filter nicht exportieren und in Apples App Mail importieren lassen und ich zu faul bin, Mail komplett neu zu konfigurieren, ignoriere ich die Apple-App einfach. iOS merkt das automatisch und zeigt mir nur noch Benachrichtigungen aus Inbox an. Wenn man in Android eine zweite E-Mail-App installiert, muss man die Benachrichtigungen der ersten extra deaktivieren.

inbox notifications ios 9 3
Benachrichtiungen der App "Mail" fliegen nach Einrichtung von Inbox heraus. / © ANDROIDPIT

Nachdem ich meine beiden Gmail-Accounts in Inbox eingerichtet hatte, konnte ich auf die Login-Daten in weiteren Google-Apps wie Photos und Play Music zurückgreifen und mich schnell anmelden. Zum Glück, schließlich ist dies dank Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bei mir mit Aufwand verbunden.

google login google apps ios 9 3
Google-Apps erkennen Google-Konten in anderen Apps sofort. / © ANDROIDPIT

Mit anderen Apps wie Feedly oder Netflix ist mir das nicht gelungen. In Android drücke ich einfach Mit Google anmelden und bin drin. In iOS gibt es das nur in einer stark eingeschränkten Form. Die einzigen Konten, die ich global einrichten kann, sind Apple, Twitter, Facebook, Flickr und Vimeo. Alle anderen existieren für das iPhone nicht. Warum die Google-Apps trotzdem ihre Logins austauschen können, konnte mir noch niemand so erklären, dass ich es verstehe. Also tippe ich Login-Daten samt 2FA-Code immer wieder von Hand ein.

Am schlimmsten war es bei der App Feedly. Dort erschien, wie auch bei AirBnB im unteren Screenshot, eine In-App-Browser-Maske mit dem Google-Login. Nach Eingabe von E-Mail-Adresse, Passwort und 2FA-Code gelangte ich jedoch auf die Google-Homepage (ja, die mit dem Suchfeld) und nicht mehr zurück zu Feedly. Also musste ich unter dieser Adresse erst einen neuen Feedly-Login erstellen, um das Problem zu umgehen.

airbnb google login 2fa ios 9 3
Wenn Ihr 2FA verwendet, wird der Login mit Google in Nicht-Google-Apps zum Glücksspiel. / © ANDROIDPIT

Einmal die Startschwierigkeiten überwunden, war ich von der Qualität der Apps verblüfft. Man sieht und spürt die Reife dieses Systems und die Vorteile der klaren Richtlinien, die schon lange für Apps im App Store gelten. Es mag sein, dass ein Android-Nutzer die Zurück-Taste neben dem Home-Button vermisst. Aber wenn der iOS Nutzer weiß, dass sie im Design jeder App an derselben Stelle integriert ist, ist das für ihn gar kein Problem. Und auch mir ging der Griff nach oben links am dritten Tag in Fleisch und Blut über.

Die Apps sind unter iOS hochwertiger

Apple hat mit seinem iOS einen kleinen zeitlichen Vorsprung gegenüber Android. Cupertino veröffentlichte sein Smartphone-OS im Januar 2007 und führte im Juli 2008 den App Store ein. Das erste damals noch Google-unabhängig entwickelte Android kam zusammen mit dem Play Store im September 2008 auf den Markt. Als Nachzügler musste Google also die Schwelle für App-Entwickler niedrig halten und konnte keine so rigorosen Richtlinien aufstellen wie Apple, dessen iPhone schon viele Millionen Male verkauft wurde und dessen App Store sich zusehends füllte. Schlechte Apps im Play Store waren die Folge und sind noch immer ein Problem. Apple hingegen hatte den Luxus, manche Apps aus dem App Store verbannen zu können, weil sie den vage formulierten Qualitätskriterien nicht entsprachen.

multicity android vs ios
Typisches Beispiel: Unter Android (links) sieht Multicity schlecht aus und zeigt falsche Werte an. / © ANDROIDPIT

Die Smartphone-Erfahrung ist also, was Apps angeht, mit einem iOS-Gerät mitunter erheblich besser. Dafür können Android-Smartphones aber aus dem oben genannten Grund herzlich wenig. Samsung, Sony, HTC und andere Hersteller bauen inzwischen Geräte, die mir allesamt besser gefallen als jedes iPhone. Die Mehrheit der deutschen Smartphone-Kunden greift zu einem anderen Gerät als zum iPhone, wie Statista-Daten seit Jahren zeigen.

AndroidPIT iphone se eric 9929
Schon wieder am Google-Login gescheitert. / © ANDROIDPIT

In den kommenden Tagen werde ich mich noch mehr mit iOS auseinandersetzen und mir ein paar seiner Stärken ansehen. Ich habe gehört, die Systemwiederherstellung soll grandios sein und Apps inklusive Daten komplett wiederherstellen. Das muss ich ausprobieren.

Außerdem hattet Ihr uns neulich auf Facebook schon einige interessante Fragen gestellt, auf die ich in den kommenden Tagen eingehen will:

  • Brauche ich zum Hören meiner Musik iTunes?
  • Wie kann ich Dateien auf das iPhone übertragen?
  • Ist das System stabiler als Android?
  • Ist der Empfang gut?
  • Hält der Akku lang genug?

Falls Ihr auch noch Fragen habt oder Anregungen für den Test teilen wollt, dann hinterlasst gerne einen Kommentar und ich gehe in den kommenden zwei Wochen so gut es geht darauf ein. Und dann erwartet Euch ein ausführlicher Testbericht.


Dieser Text ist ein Kommentar, der die Meinung eines Redakteurs wiedergibt und nicht immer die Gedanken der gesamten Redaktion abbildet. Kommentare können kritische, mahnende oder humorvolle Anmerkungen sein.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tenten 14.04.2016

    Übrigens Respekt, dass ihr diesen Versuch macht, der ja doch auch recht zeitintensiv ist. Ihr seid eigentlich chronisch unterbesetzt in eurer Redaktion. Trotzdem versucht ihr, das beste draus zu machen und gebt nicht auf. Das muss man auch mal anerkennend sagen.

  •   40
    Gelöschter Account 14.04.2016

    Neidisch, oder warum schreibst Du solch Schund ?

    Es zwingt dich niemand ,hier zu lesen .

  • Tenten 14.04.2016

    Schöner Versuch und bisher absolut fair berichtet. Vielen Dank dafür :)

    Ja, viele Apps sind unter IOS wirklich schöner und aus einem Guss. Und das fällt natürlich auf, gerade wenn man viele Apps nutzt. Da hat Google wirklich Nachholbedarf. Ich würde mir ein paar mehr Richtlinien für den Play Store wünschen, damit die Flut veralteter und hässlicher Apps etwas eingedämmt wird.

  • Frauke N. 15.04.2016

    Klasse, mal wieder ein sehr gut gemachter Beitrag.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung.

  •   58
    Gelöschter Account 15.04.2016

    Kurzes Fazit: Der Autor hat (anfängliche) Probleme, aus dem iPhone ein Google-Gerät zu machen, ignoriert dabei einfach Apples Dienste und hat reichlich wenig Ahnung, wie sinnvoll die Apple-ID sein/werden kann. Er kreidet Apple bzw. iOS an, dass es ein wenig umständlich ist, seine Google-Accounts zu nutzen, während er die Möglichkeiten der Apple ID ignoriert...

    Also ich fahre jetzt sehr zufrieden einen alten Ford. Ich schau mir nächste Woche mal einen Mercedes CLK an. Schauen wir mal, wie dieser sich mit der Innenausstattung und den Rädern des guten alten Focus macht...

159 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Guter Bericht ,interessant und fair finde ich . Besonders die Sache mit den Apps . Hoffe geht bald weiter !


  • Ende Oktober läuft mein Handyvertrag aus, der neue bringt mich zurück zu Apple.
    Da bin ich natürlich sehr neugierig auf deinen Vergleichstest hier ;-)


  •   16
    Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

    Wie schon von einem anderen Kommentator erwähnt hat dieser 'Vergleich' bisher das Problem, dass versucht wird ein iOS-Gerät als Google-Gerät einzurichten und zu verwenden. Das KANN nicht reibungslos funktionieren und ist umgekehrt auch nicht problemlos möglich. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auch ein Android-Gerät Schwierigkeiten hat, wenn man ihm schon beim Einrichten 'iOS-Features' aufzwingen will oder es mit einem Mac synchronisieren will. Ähnliches gilt für die Verknüpfung von Android mit Microsoft-Anwendungen, z.B. Outlook-Kalender ... Synch (geht, geht nicht, lässt sich erst nach dem x-ten Versuch einrichten).

    Nach meinem Umstieg von Android zu iOS habe ich mal einen Schritt-für-Schritt Vergleich zur Inbetriebnahme, zu Grundeinstellungen und zur Anpassung beider Geräte gemacht. Ergebnis: Sie tun sich nicht weh. Bei der Installation liegt iOS knapp vorne, bei den Grundeinstellungen heben sich die Vor- und Nachteile der Systeme gegeneinander auf (also =) und bei der Anpassung liegt Android (wegen des offeneren Systems) vorne. (näheres siehe http://ebblogs.com)

    Voraussetzung für einen fairen Vergleich ist natürlich, dass man beide Geräte zunächst Geräte-spezifisch einrichtet, also Android als Google-Gerät und das iPhone als iOS-Gerät und alle weiteren Anpassungen z. B. Google-Mails, Kalender ... anschließend vornimmt.


  • Guter Artikel. Ich mache aktuell den gleichen teste wie du. Mir steht jedoch aktuell nur das alte 5s von meiner Freundin zur Verfügung.

    Ich kann deine ersten Eindrücke bestätigen. Die Apps sind von der Qualität her wirklich besser.

    Die Umgewöhnung ist trotz allem nicht ohne. iTunes ist z.B. nichts für mich, ich mag es einfach nicht bevormundet zu werden. Ich kann keine bestimmten Datenformate auf mein iPhone ohne weiteres hochladen bzw. muss umständlich per vlc das Handy zu einem Server machen und meine Daten auf mein Handy über das WLAN hochladen. Dafür ist die Backup und Wiederherstellungssystem wirklich klasse, meine Freundin konnte dank dieses Systems ihr neues iPhone ohne Einschränkungen oder ähnliches gleich benutzen. (Alle Apps alle Einstellungen etc.)

    AirDrop ist eine Klasse Funktion etc. aber auch das Mailprogramm ist gut, nur musste ich wirklich viel Zeit investieren bis es so funktioniert wie ich das will, da finde ich Google besser.

    Ich bin auf deinem abschießendes Resümee gespannt.


    •   58
      Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

      Mit welchen Dateiformaten hast Du Probleme?


      • es müsste avi gewesen sein. Dies konnte ich nicht per iTunes auf mein iPhone überspielen. Hätte es laut ein paar Seiten in mpeg4 umwandeln etc. nach ein paar Minuten suche habe ich jedoch die Methode mit dem vlc player gefunden. Es hat alles wunderbar geklappt, bin jedoch von Android gewöhnt das Handy zu verbinden und einfach die gewünschten Date aufs Handy zu ziehen, dies lässt Apple ja nicht einfach so zu.

        Auch mit iTunes mp3s aufs Handy ziehen ist etwas umständlich, auch hier muss ich mal schauen was für Möglichkeiten es gibt.

        Ah und gibt es die Möglichkeit mit der Apple Tastatur zu "swipen"??


      •   58
        Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

        Mit AVI kannst Du auf allen Plattformen Probleme bekommen, weil AVI - im Gegensatz zur landläufigen Meinung - kein Daten-, sondern ein sog. Container-Format ist. Heißt vereinfacht: In einer AVI-Datei kann alles mögliche an Videoformaten (gemäß sog. "Codecs") stecken.

        iOS kennt von den in AVI-Dateien verwendeten Codecs aber nur für das Web standardisierte Sets. Hierzu gehören z.B. sämtliche DIVX-Codecs NICHT.

        VLC jedoch ist ein Player, der auf ein sehr breites Spektrum von Codecs zugreifen kann. Dies aber eben nur innerhalb der App selbst. Demgegenüber können alle IOS-Apps ohne eigene spezifische Programmierung auf die von iOS als" Dienst " bereit gestellten Codecs zugreifen.

        Eine nach den üblichen h***-Codecs codierten MPEG 4-Datei wird auf praktisch allen geläufigen Systemen problemlos "native" abgespielt und ist somit fast immer die bessere Wahl, im Vergleich zu DIVX, Matroska und Konsorten. Im Netz findet man wiederum unzählige, oft kostenlose Konverter - auch der VLC kann das. Allerdings setzt die richtige Parametrisierung solcher Tools i.d.R. einiges an Sachkenntnis voraus.

        Mit echten (!) mp3-Dateien (also keinen Virenschleudern oder modifizierten mp3s aus den dunklen Tiefen des Netzes) hat iTunes absolut keine Probleme.


      • Danke für die tolle Antwort. Ich habe jedoch nicht behauptet das iTunes mit mp3 s nicht klar kommt, ich finde nur das es sehr umständlich ist. Einfach so n mp3 Ordner hochladen geht halt nicht etc. da ist Apple in anderen Bereichen einfacher zu bedienen.

        Mit den Videos ist es halt auch umständlich. Apple hat den Standpunkt wenn ich es mit meinen Programmen nicht abspielen will oder kann dann lasse ich es auch nicht einfach zu das man diese Daten übertragen kann (zumindest auf normalem Weg)

        Mir gefällt jedoch das Gesamtkonzept sehr bei Apple aber am meisten gefällt mir das Energiemanagement, mit so einem Akku solche Laufzeiten zu bekommen ist schon top. Kenne ich so von Android nicht, muss jedoch gestehen das ich noch kein Android Handy hatte welches mit Android 6 lief.


      • probier mal einen neuen klingelton. das war zu iphone 4 zeiten echt brutal. weiss nicht wie es heute ist. damals musste man über eine app sich den neuen klingelton per email zu schicken lassen, downloaden, in itunes importieren und dann auf das iphone laden :(
        bei android geht das mit zedge sooo einfach.


      •   40
        Gelöschter Account 18.04.2016 Link zum Kommentar

        seit wann sind MP3s Virenschleudern ??? Ist ja wohl kompletter Schwachsinn, MP3 ist keine ausführbare Datei.


      • Da gibt es ein Programm namens Syncios damit kannst du aus jeder Musikdatei ein Klingelton produzieren. Ist auch noch kinderleicht zu bedienen.


      • Gibt's Zedge nicht für Apple?Müsste ich mal mit dem arbeits-Iphone testen...kann mich ja dann nochmal zurück melden.


      •   58
        Gelöschter Account 20.04.2016 Link zum Kommentar

        @ Rdinc Yrdk:
        Wenn Du den VLC für Videos benutzen willst, die iOS selbst nicht abspielt, dann drängen sich Lösungen, wie Dropbox oder Google Drive doch geradezu auf. Diese lassen sich auch auf iOS-Geräten als App ins System installieren und VLC kann dann m.W. direkt auf deren Inhalte zugreifen. Das Handling ist dann altbekannt sehr einfach.


        @ Sascha H:
        Klingeltöne sind eigentlich kein echtes Problem mehr. Am einfachsten geht es natürlich mit AAC-Dateien (Endung: ".m4a" oder als reiner Klingelton ".m4r"), aber auch ein beliebiges mp3-Stück kann in iTunes entsprechend vorbereitet werden, was aber tatsächlich Apple-untypisch etwas umständlich ist:

        a) MP3-Datei innerhalb von iTunes in AAC-Datei konvertieren,
        b) diese Datei auf den Desktop ziehen,
        c) ihr Suffix von ".m4a" auf ".m4r" umbenennen und
        d) das ganze wieder in iTunes rein ziehen.

        Nach der nächsten Synchronisierung ist der Klingelton dann auf dem iPhone.

        Und natürlich gibt es längst spezialisierte kleine Programme für Windows oder Mac OS X, die so etwas ggf. auch im Batch-Betrieb ratzfatz erledigen.


        @ Blowfly:
        Es gibt durchaus MP3-Dateien mit Schadcode. Die Datei selbst muss ja nicht ausführbar sein, sie WIRD ausgeführt. Die Schwachstelle ist in diesem Fall ggf. die Player-Software. iOS und iTunes (letztendlich das dahinter liegende QuickTime-Framework) verweigern sich deshalb fehlerhaften mp3-Dateien, andere Player versuchen, das abzuspielen, was den korrekten Kodierungen entspricht, wieder andere versuchen, alles abzuspielen und kommen dann ggf. in Schwierigkeiten bzw. bereiten diese dem System (i.d.R. Windows).


  • Wenn sich ein langjähriger Redakteur erst jetzt mit iOS befasst ist das ein Armutszeugnis. Ich find Android auch besser. Keine Fragem Aber ich hab mich mit beiden auseinander gesetzt. Und das sollte selbstverständlich sein wenn man auch noch Artikel in dem Bereich verfasst.


    • Ich bin sicher, IOS ist nicht völliges Neuland für ihn. Diese Art von Artikeln hat eine gewisse Tradition, also ein Selbstversuch mit einem anderen System oder Gerät. Ob dann da wirklich für den Redakteur alles ganz neu ist und voller Staunen entdeckt wird ist gar nicht so wichtig dabei. Entscheidend ist, ob am Ende ein faires Resümee gezogen wird.


    • Na ja, bei AP ist der Redakteur grade mal seit 2014. Das würde ich nicht als "langjährig" bezeichnen. Ob es Berufserfahrung aus der Zeit vor 2014 gibt, weiß ich nicht.
      Ob nun schon IOS-Erfahrung vorliegt, oder nicht, die Schilderung aus der Perspektive eines IOS-Neulings finde ich schon interessant, wird doch auf Probleme eingegangen, die ein "alter Hase" vielleicht gar nicht mehr erwähnenswert findet. Trotzdem wäre natürlich ein Vergleich der beiden Systeme aus der Sicht von jemanden, der seit vielen Jahren in beiden Welten zu Hause ist, ebenso interessant.
      Wäre das nicht was für einen Artikel in der Rubrik "Lesermeinung"?


  • Hater kommt und hatet. Wenn man einmal drin ist, dann ist es schwierig wieder raus zu finden. Ich liebe Apple. Ich liebe Android (Sumsang).


  •   58
    Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

    Kurzes Fazit: Der Autor hat (anfängliche) Probleme, aus dem iPhone ein Google-Gerät zu machen, ignoriert dabei einfach Apples Dienste und hat reichlich wenig Ahnung, wie sinnvoll die Apple-ID sein/werden kann. Er kreidet Apple bzw. iOS an, dass es ein wenig umständlich ist, seine Google-Accounts zu nutzen, während er die Möglichkeiten der Apple ID ignoriert...

    Also ich fahre jetzt sehr zufrieden einen alten Ford. Ich schau mir nächste Woche mal einen Mercedes CLK an. Schauen wir mal, wie dieser sich mit der Innenausstattung und den Rädern des guten alten Focus macht...


  • Musik hören geht übrigens ohne iTunes sehr einfach. Die App dazu heisst "files".
    Damit wird das iPhone zur WLAN festplatte.

    Damit kann ich einen mp3 Ordner einfach auf das iPhone hochladen per WLAN und Browser und mir wie gewohnt anhören.
    Der Hauptpunkt den ich mir immer anhören muss von Android usern ;)


  • Ich finde das gut, sich auch dem anderen Lager zuzuwenden. Nur so kann man beides richtig vergleichen.


  • Ehrlicher Artikel, fair bewertet. Richtig gut


  • Ich freu mich auf den Artikel und die nächsten 2 Wochen. Bin selbst mal iOS User gewesen, damals beim iPhone 2 und 3 und 3G und bin dann zu Android gewechselt. Seitdem habe ich immer ein Android Gerät gehabt, nutze aber persönlich ein iMac, in der Arbeit ein Macbook Pro und für unterwegs ein Macbook Air. Konnte mich mit einem iPhone nie anfreunden, weil es immer so eingeschränkt war. Damals Cydia drauf gehabt, doch habe gewechselt weil es mir immer zu lange dauerte bis mal wieder eine Sicherheitslücke gefunden war, um es zu cracken.

    Was mich an Android total stört ist, das die Apps bei iOS oft weiter sind. Wenn ich überlege wie lange es schon 1Passwort mit Fingerabdruckentsperrung auf dem iPhone gibt und vor kurzem erst auf Android rauskam. Dann braucht man noch Android 6 um es überhaupt nutzen zu können, was die meisten Geräte erst Anfang dieses Jahres bekommen haben. Wenn man bedenkt, das Samsung Fingerabdrucksensoren schon seit fast 2 Jahren in seine Geräte einbaut.

    Naja, was mich am meisten abschreckt ist wirklich der Preis. Ich finde 5.2 Zoll beim Honor 7 sind perfekt, würde ggf. noch zum 5.5 Zoll greifen aber dann 1000-1200€ dafür auszugeben. Klar bekommen die lange Updates, aber ehrlich, mehr als 2 Jahre behält doch niemand sein Gerät. Fast 800€ Aufschlag nur für ein paar Apps die es so auch in Android gibt? Alles neu kaufen, wo ich in Android locker schon 2000€ investiert habe und meine Lieblingsapps alle gekauft habe? Und was mir am wichtigsten ist, ist Akkulaufzeit und da Apple immer so winzige Akkus verbaut, war das noch nie deren Stärke. Klar holen die viel aus so einem 1800mAh raus, doch ehrlich, was würde es mal Schaden das Ding nicht jedes Jahr um 0,3 mm dünner zu machen, sondern 200-300mAh mehr zu verpassen. Ehrlich, niemand merkt die 6Gramm und 0,3mm weniger, doch jeder merkt 300mAh mehr.


    Naja, ich bin gespannt.


    • Ich finde die Preise bei Apple auch zu hoch. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass der Wiederverkaufswert deutlich höher ist als bei gleichpreisigen Android- oder Wndows-Handys.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        wieso zu hoch bitte ?

        Ein 6s 64GB ,kostet um die 854€ Neu ,auch ein Samsung S7 ist nicht gerade günstiger im UVP, 699€ .

        Und das S7 wird nie und nimmer 5 Jahre mit Updates versorgt .


      • naja UVP ist nicht ernstzunehmen!

        iPhones bekommen lange Updates das stimmt. Aber was hat der User davon? man bekommt immer abgespeckte Updates nie die neuen Features.
        Bei meinem Ipad Air 1 kotze ich ab. Weil Update auf IOS9.3 kam aber kein Multiwindow. Das ist alles beschiss...


      •   58
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Hardware - in Deinem Fall die Größe des Video-RAM - kann kein Softwareupdate nachrüsten.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Das ist einfach ein Hardware Problem ,leider zu Alt dafür dann.

        Bringt dir aber auch in deinem Fall nichts das Neuste zu fordern ,wenn die Hardware dabei dann abkotzt .


      • Dann nimmt man halt einen Androiden, der keine 700€ kostet und schon hat er wieder recht.


      •   40
        Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

        Und das soll bei Android anders sein,was keine 700€ kostet und das Gerät über zwei Jahre alt ist ?

        Mein Gott was erwartet man hier von einer veralteten Hardware ?

        Er kann sich ja auch ein Chromebook kaufen ,die Teile gibt es schon für 199€ !!

        Und auch wenn dann keine Software-Updates mehr kommen würden,nach über Zwei Jahren, wäre dann eh irgendwann der Akku hinüber .


      • Hahaha, bin immer wieder überrascht, wie du vom Saulus zum Paulus geworden bist.

        Gelöschter Account


      • Es kostet keine 700€ - das ist anders. Darum ging es ja ;)


      • Das ist ja der große Nachteil bei Android-Phones. Gerade bei den "China-Böllern" passiert es allzu oft, dass a) ein "Uralt-Android" drauf ist, auf den "Hinz und Kunz" zugreifen können und b) dieses Android einfach wg. der chinesischen Regierung nicht aktualisiert werden kann.
        Und auch die internationalen Android-Phone-Hersteller aus Korea (Samsung und LG) oder Taiwan (HTC) machen für ein aktuelles Modell ihrer Smartphones, selbst wenn es ein "Spitzenmodell" wie das "Samsung Galaxy S7 Edge ist", vielleicht gerade mal 3 Jahre oder so das aktuellste Android drauf.
        Danach muss man entweder wissen, wie man ein "Root-Version" wie "CyanogenMod" drauf bekommt oder nochmals gut 700 Euro für ein Smartphone im "Android-Neuland" ausgeben.
        Apple vergibt sogar noch iOS 9.3.4 (angeblich) noch für das iPhone 3S und das ist auch schon 4 Jahre alt.

        Frk


      • Man bekommt auch anderes als Chinaböller für unter 700€.


  • Wie gut funktioniert der Austausch von Daten zwischen appel und Android? Geht das per Bluetooth oder WiFi direkt?


    • Also ich hab hier noch ein Iphone 4 rumfliegen.
      Auf dem gehts mit Bluetooth nicht.
      Keine Ahnung ob sie das mittlerweile geändert haben.


    •   58
      Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

      Kommt ganz darauf an, was Du machen willst. Am einfachsten geht es allemal über Dropbox und Co.. Nie vergessen: iOS-Geräte haben kein User-Filesystem. Kann man positiv oder negativ sehen. Ich sehe darin einen Sicherheitsaspekt.

      Gelöschter Account


      • Das einem der Datenaustausch so schwer gemacht wird, gehört zu den Dingen, die mir an ios am meisten auf den Sack gehen.
        Wenn man keine Clouddienste nutzt, endet man irgendwann damit, sich selbst Dateien umständlich per Mail zu schicken.
        Einfach lächerlich.

        "Sicherheitsaspekt.."
        Klar. Irgendwie muss man sich diesen Quatsch ja schönreden.


  • Was ich bei den Android Smartphones schade finde, das man immer noch nicht mit den Knöpfen des Headset vollständigen Zugriff auf die Steuerung der Apps hat.
    Oder hat sich da mittlerweile was getan oder tut sich in zukunft was?

    Gruß Jürgen

    PS: Schöner interessanter Artikel


  • IOS hat nicht mehr oder weniger Macken als Android. Kommt immer drauf an, was man mag bzw. gewohnt ist.


    •   40
      Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

      Ich hatte bisher keine Problem mit irgendwelchen Macken auf mein 6s und nutze auch das Public Beta Update ,allerdings tritt dieses Phänomen der Macken ,auch nicht bei allen auf .

      Bei vielen geht es sogar auch noch auf einem 4s wunderbar , wenn man das so liest und das ist wenn man bedenkt wie alt das Phone ist schon, eine beachtliche Leistung .

      Da finde ich eigentlich trauriger was MS hier teils abliefert ,Altgeräte haben nun gar keine Chance mehr auf Neuere Updates und wurden gestrichen .

      Aber gut sei es drum ,hier sind die Gerät wenn man bedenkt ,auch schon meist über zwei Jahre alt,aber wieder mal hat MS seine Großzügigen Versprechen, alle Geräte erhalten weiterhin Updates ,nicht eingehalten.


      • Ich hab hier noch ein IPhone 4.
        Das ruckelt dermaßen das es fast schon unbenutzbar ist.
        Und das obwohl nur Spotify installiert ist.
        Aber gut es dient ja eh nur zum Musikhören.
        Dafür gehts noch :D


      •   58
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Das letzte iOS, das noch ein iPhone 4 (nicht 4S) unterstützt, ist meines Wissens fast drei Jahre alt. Erst das 4S wird bis heute unterstützt.


  • Gibt es auch iPhones mit einem Preis unter 300 Euro? :D


    • Ja - Gebrauchtgeräte.

      PS: iPhones bekommen meist 5 Jahre Updates und dadurch relativiert sich der Preis.


      • Aber nach 2 sollte man nicht mehr updaten. Mein iPhone 4s war nach dem ios 8 Update unbrauchbar da rennt mein Nexus 4 heute noch schneller


      • Die Gebrauchtgeräte werden wohl aber keine 5 Jahre mehr Updates erhalten.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Wieso hat er doch recht damit,das 4s ist aus dem Jahren 2011 ,fakto hat er also weit über 4 Jahre Updates bekommen bisher.

        Gebraucht oder nicht,spielt bei IOS keine große Rolle.

        Der genaue End Support, ist bisher noch nicht bekannt für das 4s ,aber man kann sicherlich damit rechnen ,in absehbarer Zeit, das es eingestellt werden könnte,wenn es nicht "könnte" ,ja dann "hätte" es weiter Support ...

        Ich weiss, das ist wieder zu schwer für dich,das zu verstehen ;)


      • Wenn man ein 4s JETZT kauft, bekommt es keine 5 Jahre mehr Updates. Von daher bringt einem die Tatsache nicht viel, wenn man es JETZT gebraucht kauft.


      • Ist ja auch neu schon unter 200€ zu haben. ;-)

        Gelöschter Account


      •   58
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Das 4S bekommt m.W. bis heute Systemupdates. Zwischenzeitlich gab es mal Performance-Probleme, zu denen Apple aber entsprechende Updates nachgereicht hat.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        DiDaDo

        Wieso nicht ,weißt du mehr wie wir alle ,das der Support bald eingestellt wird fürs 4s ,oder warum deine Mutmaßungen ?

        Selbst wenn man das 4s noch für 200€ bekommt und man noch mindestens 1 Jahr Updates dafür erhält,dann wären regulär ja die 5 Jahre erreicht dafür,geht das mehr wie in Ordnung .

        Und er sagte nichts davon das es noch weitere 5 Jahre Updates bekommt ,sondern im allgemeinen 5 Jahre versorgt wird von Apple.

        Daher sagte ich auch, seine Aussage an sich stimmt so .

        Ich spreche jetzt mal direkt die Sicherheitsupdates und Bugfixes an ,weil Neue Funktionen darf man wohl mit so einem Gerät ,dann nicht mehr erwarten groß.


      • Wieso sollte das 4S noch Updates bekommen, das iPad 3 aber bei 9.x stehen bleiben - was definitiv so sein wird?
        Das 4s wird 100 pro kein iOS 10 mehr bekommen.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Nö aber mindestens noch ein Jahr mit Updates versorgt werden ,bzw. dieses Jahr noch .

        Aber keiner weiß es genau ,außer die Glaskugel


      • Ja, Sicherheitsupdates möglicherweise noch. Aber das waren die letzten Updates seit 8 auch im Prinzip schon nur noch. Wurden ja ständig zumindest die interessanten neuen Features gestrichen auf den älteren Geräten.


      •   40
        Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

        Ich geh mal davon aus das es wegfallen wird ab September, beim erscheinen der Neuen Geräte .


    •   40
      Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

      Ja, auf amazon.de. Das Apple iPhone 4 Smartphone (3,5 Zoll (8,9 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, für EUR 189,90 oder auch das Iphone 5 mit ebenfalls 16 GB, allerdings für EUR 319,90.


      • Was allerdings nicht empfehlenswert ist.
        Da durch die veraltete Ios version viele Apps nicht gehen.
        Und durch die für das 4er aktuellste Version es nur am ruckeln ist.


      • Der Preis bei Amazon ist ja auch nur "leicht" übertrieben. Bei Kleinanzeigen kann man diese für wenig Geld 50-150€ bekommen (4s)


  •   40
    Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

    Wenn ich mir das Iphone 5s von meinem Bekannten ansehen, dann finde ich es schon recht klein. Kann ich die Größe des SE mit der Größe des Iphone 5s vergleichen oder ist es noch kleiner?


    •   40
      Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

      Das 5S und das SE sind beides eine Größe von 4" Zoll .


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Danke für die Info KaiKiste...👍

        Gelöschter Account


    • Du hast schon recht, groß ist es nicht. Gerade wenn man von 5 Zoll aufwärts kommt, dann hat man das Gefühl, man kann diesen Minibildschirm kaum bedienen. Allerdings ist es ideal für Leute, die nicht unbedingt ganze Textwände mit dem iPhone errichten wollen. Das ist zwar möglich, aber nicht wirklich komfortabel. Kleine Nachrichten oder Mails sind aber überhaupt kein Problem, zumal die Tastatur nicht so schlecht ist. Ist halt auch alles eine Gewöhnungssache und eine Frage der eigenen Bedürfnisse.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Gibt es ja Gott sei dank auch bei Apple, das man nicht nur eine Größe hat ,die man sich aussuchen kann beim Kauf(der Wahl) seines Gerätes .

        Ich finde die 4,7" Zoll sehr ideal zum schreiben,maximal bis 5" und dann hört es auch schon auf bei mir .

        Weil darüber schon meist auch die Qualität nachlässt bei Smartphones, Display Helligkeit usw.


      • Habe auch lange mit größeren Geräten(Samsung Note Reihe) hantiert und war anfangs von der Größe begeistert, mittlerweile geht es bei mir Richtung Handlichkeit. Aufwendigere Sachen erledige ich nur noch mit dem Tablet.


      • @Frauke: Kenne ich. Mache das ebenso. Mein nächstes Gerät wird auch wieder kleiner. Was für die Sakko-Tasche :D
        Groß ist bzw. War ja ganz cool und praktisch, aber desto weniger man damit "daddelt" desto interessanter wird wieder die Handlichkeit.


      • Ich auch, aber ich wechsel auch manchmal gerne (bei Android fast kein Problem, wenn man die Google Dienste gut pflegt und bei iOS sowieso nicht).


    • Die sind von außen absolut identisch.


  • An sich eine gute Idee der Artikel. Aber das ist bereits in den Formulierungen viel zu entschuldigend in Richtung Android. Und viel zu kritisch iOs gegenüber.
    Ja, ich mag Android auch lieber, aber bisher versucht der Autor klare Pluspunkte für iOs, die es sicher gibt, mit halbseidenen Argumenten zu negieren.
    Das ganze ist somit viel zu wenig objektiv und trieft nur so vor dem Versuch, alles irgendwie so zu formulieren das Google entweder nix für den Zustand kann in dem Android sich befindet oder aber Apple halt Vorteile am Markt hatte.

    Na und? Google ist schuld am Zustand. Als Follower am Markt muss man damit leben. Das entschuldigt aber wahrlich nicht den Zustand einiger apps und teile des OS.


  •   35
    Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

    Habe selber mal ein Iphone 6 benutzt und kann überhaupt nicht bestätigen dass die apps hochwertiger sind als bei Android.
    Apple apps sind zugemüllt mit werbung und die apps die bei android kostenlos sind sind bei apple leider kostenpflichtig plus "in app käufe"


    • Ich nutze rund 250 Apps unter Android und beinahe ebensoviele unter IOS. Deine Beobachtung kann ich nicht bestätigen. Sogar im Gegenteil: Gerade Spiele sind unter IOS oft viel günstiger zu bekommen als unter Android.

      Nachtrag: Gerade fällt mir noch etwas ein zum Thema hochwertige Apps. Vor einigen Jahren hat die Seite Appgefahren. de, die über Apps und Appleprodukte berichtet (und das sehr gut, wie ich finde) eine eigene Seite für Android eröffnet. Allerdings hat man bereits nach ein paar Monaten wieder das Handtuch geworfen, mit der Begründung, dass man feststellen musste, dass es unter Android nur sehr wenig wirklich hochwertige Apps gäbe, die sich lohnten, vorgestellt bzw. getestet zu werden. Die Redaktion war damals selbst erstaunt darüber. Müßte so um 2014 gewesen sein.

      Gelöschter Account


      • Inwiefern denn eigentlich "hochwertig"? Von der Optik? Von der Funktionalität? Also ich bin ja auch mit beiden Systemen unterwegs. Okay, iOS nur am Tablet. Android nur am Smartphone. Ich hab jetzt aber noch keine App erlebt, die unter iOS besser funktionieren würde oder sonstwie qualitativ besser ist. Funktionieren unter Android ebenso.


      •   35
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Das ist nur humbuk dass die ios apps besser funktionieren als bei android.


      • Ein Beispiel: Ich lerne in meiner Freizeit gerne Fremdsprachen. Da ich viel unterwegs bin, gerne mit Apps auf Tablet oder Smartphone. In dem Bereich gibts aber bei Apple viel viel mehr. Nicht nur von der Anzahl her, sondern auch mit mehr Qualität. Da gibts spezielle Wörterbücher als App (ok, die kosten dann auch mal schnell 30 € und mehr), die man sonst nirgendwo findet, spezielle Apps für Grammatik oder auch zum Lernen des Wortschatzes. Der Unterschied ist oft der, dass da ein Entwickler dahinter sitzt, der sich nicht nur um die App kümmert, sondern auch um den Inhalt. Das wird teilweise fast schon redaktionell betreut und kommt einem Lehrbuch schon nahe. Fehler kann ich melden und die werden behoben. Die Apps werden weiterentwickelt und erhalten immer frische Features.
        Unter Android gibts ebenfalls viele Apps, aber leider nur billig und schnell umgesetzt. Da sucht sich jemand eine freie Wörterbuchdatei im Internet und bastelt daraus in ein paar Stunden Lernapps für 10 bis 15 Sprachen. Diese Apps strotzen nur so vor Fehlern und sind nicht an die jeweilige Sprache angepasst. Es ist eine reine Gegenüberstellung von Wörterbucheinträgen, übersetzt von Französichen ins Spanische, von dort ins Chinesische und dann ins Japanische. Unterwegs geht natürlich vollständig der Sinn verloren. Die Apps werden nicht gepflegt, oftmals hat auch der Entwickler keinerlei Ahnung von der Sprache. Von der Optik und Funktionalität will ich gar nicht erst reden. Für Japanisch habe ich unter IOS rund 15 sehr gute Apps, die ich leider unter Android so nicht finde. Auch nichts, was dem auch nur annähernd gleich kommt. Bei Chinesisch ist es nicht anders.

        Das ist jetzt mal ein spezielles Beispiel, das sicher nicht jeden betrifft. Aber ich bin sicher, dass auch aus anderen Bereichen Leute gute Beispiele beisteuern könnten. Es kommt vor allem auf Nischen an, die bei IOS versorgt werden. Wenn man nur die 10 bis 20 Apps nimmt, die man eh auf fast jedem Handy findet, sowas wie Whatsapp, Facebook, Twitter, Mail oder Candy Crush, dann findet man natürlich keinen Unterschied zwischen IOS und Android. Sobald man aber spezieller wird, trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.


      • Okay, ja, so hat jeder seinen speziellen Bereich. Aber ich kann mir vorstellen, dass das eher die kleineren Entwickler und Programme betrifft. Wie sieht es bei den Großen wie Babbel, Duolingo und was es da so alles gibt, aus?
        Ich habe in meinen speziellen Bereich noch nichts gefunden was mich groß gestört hätte. Und wenn doch habe ich halt ein paar Apps ausprobiert. Irgendwo findet man halt immer irgendwas was einem noch fehlt.


      • Naja, die großen sind nicht wirklich brauchbar. Für europäische Sprachen super, aber was asiatische Sprachen wie Koreanisch oder Japanisch betrifft leider kaum zu gebrauchen. Ausser natürlich, man möchte nur ein paar Floskeln für den Urlaub lernen. Da werden halt einfach nur Wörterbuchdateien ausgetauscht, aber asiatische Sprachen funktionieren anders als europäische. So gibt es beispielsweise im japanischen verschiedene Verben für "etwas anziehen", je nachdem, ob es sich um eine Hose oder einen Pullover handelt. Auch für Kleidung gibt es verschiedene Begriffe, je nachdem ob es sich um westliche oder japanische Kleidung handelt. In diesen Programmen wird aber auf solche Unterschiede nicht eingegangen, weil man einfach einen Begriff übersetzt und den zweiten hinten runter fallen lässt. Damit lernt man natürlich etwas, nur nicht das richtige.


      • Okay. Danke für deinen Einblick!


      • "Speziell" kann man das in beiden Fällen auf irgendetwas beschränken.. Was ist mit der App "Yatse"? Meiner Meinung nach die beste App schlechthin, existiert allerdings nur für Android, und vergleichbare Apps, auf iOS, sind deutlich schlechter.


      • Ja. Wie ich sagte, irgendwo findet man halt immer irgendwas was einem noch fehlt. Ist auf beide Systeme zu übertragen.

        Gelöschter Account


      •   40
        Gelöschter Account 22.04.2016 Link zum Kommentar

        und diese speziellen Apps, die jetzt auf dem einen oder anderen System angeblich besser sind, sind jetzt Beweis für was ?
        Solche Gerüchte wie IOS-Apps sind irgendwie besser und dann als Beweis irgendein Japanisch-Lern-Programm rausziehen, was "Hose anziehen" besser übersetzen kann als die Android-Version....also lächerlicher geht's ja wohl kaum noch.


  • Ihr solltet eine eigene Apple Seite aufmachen - diese Seite heisst Androidpit - denke ich


    • Ja, aber nicht ScheuklappenPit.


    • Ich finde die Vergleiche gut, so kann doch jeder für sich entscheiden welches System ihm eher zusagt bzw. wo die Stärken liegen.

      Ich z.B. Hasse es nicht das aktuellste System bei Android zu haben oder es erst zu bekommen wenn das neue system schon vorgestellt wird... Und Nexus Geräte meist eine schlechte Kamera oder einen schwachen Akku haben und dadurch für mich wieder nicht mehr in frage kommen.

      Ich denke desto mehr man über die unterschiedlichen Systeme weiß desto eher kann man für sich das richtige system raussuchen.


  • Sehr schöner Artikel, bin auf weitere Informationen gespannt. Da ein Teil meiner Familie ebenfalls mit dem angefressenen Fallobst hantiert hätte ich eine Frage die mich wirklich sehr interessiert.
    Gibt es bei Apple die Möglichkeit das System zu individualisieren?
    Also so etwas wie ein neuer Launcher? Ich habe bei meinem Schwager schon sehen dürfen was für ein Aufwand es ist ein neues Hintergrundbild zu "installieren".


  •   54
    Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

    Das iPhone SE ist schon aus einem funktionellen Grund nicht mein Fall. Das zu kleine Display (4“) ist dieser. Aus diesem kommt auch kein Android-Phone mit so einem “Minidisplay“ in Frage.
    Gewöhnte mich so an die Displaygröße von 5/5,1“.


    • Tja, nur geht es in dem Artikel nicht um die Größe sondern um die Benutzbarkeit einens iphone und iOS schlechthin.

      Gelöschter Account


  • Klasse, mal wieder ein sehr gut gemachter Beitrag.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung.


  • Endlich mal wieder ein guter Artikel.


  • Mal wieder ein gescheiteter Versuch Samsung zu ärgern. Das kleine Ding will doch keiner haben. Das ist wie wer hat den längeren.


    •   33
      Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

      @Fischer
      Laut Analysten könnte das Teil in 2016 ca. 40 Mio. mal über die Theke geschoben werden.

      www.curved.de/news/iphone-se-apple-koennte-2016-bis-zu-40-millionen-absetzen-365774

      Geschrieben auf meinem Nexus Angler 🐠
      (Kleiner spröder Wortwitz, zur Aufheiterung des verbitterten Fischers).


    •   40
      Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

      Samsung will auch kein haben ,kaufe mir lieber eine anständige Hochseeangel und genieße die Ruhe ....😁

      Geschrieben mit einem Lumia 640, Einsteigergerät,was eleganter aussieht wie ein Samsung mit seiner unschönen Glas Rückseite und nicht mal austauschbaren Akku .😂

      Aber so ist Er ,der Alte Fischer ,der nur Samsung kennt !!

      Mit nicht mal mit echter High End Hardware das S7,nur micro usb 2.0 und das im Jahr 2016 😁😁

      Wird natürlich nirgends erwähnt gross,warum nur?

      @Fischerchen, das würde mir mal zu denken geben ehr,bevor Du wieder so was postest!!

      Andere Geräte Hersteller schaffen es hier ,wenigstens schon USB Typ C 3.1 zu verbauen.


      • Die ganzen Lumias sehen so schlecht aus wie die Samsungs vor 3Jahren😂
        Hinten: Plastik
        Seiten: Plastik
        Vorne: Glas
        Materialwert: 2,50€


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Daran sieht man das du das letzte Lumia650 noch nie in der Hand gehalten hast,den das hat Metallrahmen mit geschliffenen Kanten und hat kein Glas hinten und es besitzt ein Amoled Display .

        sowie austauschbaren Akku und SD bis 200 GB ,troll weiter .


      • Naja, USB C 3.x hatte da ja noch ein "Feature" mit Falsch verdrahteten Kabeln. Zum Geräteschutz wurde ja erst jetzt die Tage ein Standard verabschiedet, dass es nicht zu Kurzschlüssen kommt. USB 3 mit dem "verdrehsicheren" MicroUSB wäre es sicher gar nicht schön geworden. ;)


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Es fehlte aber halt und das in einem Flaggschiff und das ist schon sehr peinlich dann,sich dann so hier über andere Hersteller auszulassen .


      • Das S7 hat keine High- End Hardware?!? Dann dürfte dein Lumia garnicht existieren😂


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Das 950 und die fehlende USB C Schnittstelle,verglichen zum S7 Samsung ,das 650 ist ein Einsteigergerät .


      • Hab das 950XL hier liegen...Plastik,Glas
        Wenn man die Rückseite nicht ausgetauscht hätte würds extremst erbärmlich aussehn😂


      •   40
        Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

        Ach und das 650 hat komplett ein Metallrahmen und sieht dagegen extrem schmuck aus ,vielleicht hätte MS das mal lieber zum 950 machen sollen .

        Wenigstens scheint ja beim 650 nichts zu knarzen, wie beim 950 es sitzt alles sehr stramm so wie es sein soll .

        Ich meiden momentan das 950 auch aus diesen Gründen ,das es in der Verarbeitung nicht so wirklich rosig wirkt und hoffe ja MS schafft es mit dem Surface Phone ,ein anständiges Gerät raus zubringen mal ,bezogen auf das Haptische ,sonst sind die für mich gestorben ,fort an .


  • Ich als Apfeluser freue mich auch über den Selbstversuch. Und wie ihr seht, schauen auch Applejünger über den Tellerrand. Aber schön objektiv bleiben. 😉
    Ich möchte, zumindest zur Zeit, nicht aus dem fast perfekten Apple Universum aussteigen.
    Aber das habe ich von Windows auch mal gesagt. Mich stört an android eigentlich am meisten, dass ich noch weniger weiß, was mit meinen Daten passiert als bei Apple. Dort kann ich viel einschränken und vertraue auf Apples geschlossenes System. Auch bei Apple werden die Einstellungen aufgrund der wachsenden Anzahl an Features natürlich immer komplexer und unübersichtlicher aber ich denke, bei Android ist das nicht besser.
    Ein User mit wenig Erfahrung hat aber bei Apple, glaube ich, die bessere Lösung.
    Eltern, können mit Hilfe der Familienfreigabe erstens ihre Kinder einschränken und zweitens viel Geld sparen, weil die Apps oft nur einmal gekauft werden müssen.
    Wer mit Guthabenkarten bezahlt kann bis zu 20% bei Apps, Musik, Filmen usw. sparen.
    Macht z.b. Für Apple Music 8,-€ statt 10,-€ im Monat. Oder 12,-€ statt 15,-€ für die ganze Familie.
    Bei uns im Geschäft haben von 30 Leuten 10 ein iPhone und weitere zwei ein iPad. Und drei von denen sind zu Apple gewechselt oder wieder zurück gekommen, weil sie mit Android nicht zufrieden waren.

    Gruß Geheimratsecki


  • Übrigens Respekt, dass ihr diesen Versuch macht, der ja doch auch recht zeitintensiv ist. Ihr seid eigentlich chronisch unterbesetzt in eurer Redaktion. Trotzdem versucht ihr, das beste draus zu machen und gebt nicht auf. Das muss man auch mal anerkennend sagen.


  • Ich finde den Artikel auch lustig und spannend - Danke für die erfrischende Idee, hier einen fairen Vergleich zu versuchen!! Backup bin ich besonders gespannt, vor allem mit wirklich allem - gut, ich bin als Root-Fritze mit Nandroid auch völlig tiefenentspannt, ein im halbwegs geschlossenen System wirklich funktionierendes Komplett-Backup wäre für mich einen kleinen Biss vom vergifteten Apfel wert... wenn der Akku wechselbar wäre , die SD reinpasst und ich dank vieler liebgewonnener Helferlein genauso schnell alles bedienen kann, ich alle Berechtigungen bestimme und es sich auch Kindersicher machen lässt. Mein Androide reagiert zum Beispiel auf keinen Hardware-Knopf mehr, kein Zugang zu nichts ohne Code, keine Notrufnummer bei der man rumspielen kann..... komm Apfel, komm, Du siehst schon lecker aus... mhmmmmm


    •   40
      Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

      Dann warte noch etwas mit

      computerbase.de/2016-04/apple-iphone-7-true-tone-display

      Allerdings auf SD ,wirst Du wohl verzichten müssen.

      Es ist halt nicht Android!


      • wenn es wirklich so kommt, oh je.. das mit der Kamera sieht absolut hässlich aus..
        und das Desigb-Konzept scheint sowieso der größte Schrott zu sein. Samsung hatves verstanden und die Geräte zugunsten eines größeren Akkus dicker gemacht und was macht Apple? Kürzt sogar (was keinen Sinn ergibt) die Klinke um das Gerät noch dünner zu machen. Wie groß soll der Akku werden? Vielleicht sehen wir ja im Herbst das erste iPhone mit weniger als 1000 mAh ^^ und auch mit 6-6,5mm würde LOCKER die Klinke noch rein passen...


      •   40
        Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

        Keine Ahnung ,aber scheint erstmal so ,mit der Doppelknipse.

        Ob man ein Klinken wirklich braucht,ist jetzt mal dahingestellt,mal schauen auf die ersten Tests dazu.

        Ich bräuchte beides nicht Unbedingt,also weder das Neue Samsung ,noch das Neue IPhone.

        Wenn MS das Lumia 650 technisch so ausgerüstet hätten wie das 950,mit dem Design des 650 ,wäre das sowas von perfekt für mich.

        Wechsel Akku und SD bis 200GB erweiterbar ,sowie schön schlank .

        Abnehmbare Rückseite ,anstatt Glasrückseite ,Plaste ummantelt mit Metallrahmen .😁

        Aber klar man kann wieder nicht über den Tellerrand schauen ,ist das so schwer?


      • @KaiKiste
        ich schaue viel über den Tellerrand, aber trotzdem kaufe ich mir kein Gerät mit Windows, weil ich auf Apps angewiesen bin, die in diesen System schlicht nicht existieren.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Nein allgemein über den Tellerrand schauen ,daran sieht man mal das halt mehr geht und auch bei weitem besser ,wie es Samsung macht .

        Die es nicht mal schaffen ihr Gerät dem S7, mit USB Typ C 3.1 auszurüsten und heute noch mini USB 2.0 verwenden (Fehlende High End Hardware und so ,zu High End Preisen. )


      • Samsung hätte es locker geschafft, USB C zu verbauen... man hat es nicht getan, weil die Gear VR nur MikroUSB unterstützt und der Standard noch kaum verbreitet ist...

        Dafür sind fast alle anderen, außer HTC beim 10, unfähig den volleb USB C zu verbauen, was ist daran besser? USBC mit nutzbarem USB2.0... super...


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Es geht allgemein um die Hardware ,hätte das andere so abgeliefert, wäre es gleich wieder minderwertig .

        Was besser ist das man den Stecker halt egal wie,von Zwei Seiten benutzen kann ,wie Apple es mit Lightning Kabel macht .

        Und man kein umständliche Gefummel mehr hat, wie bei dickeren mini USB Anschluss und Kabel .

        Und man damit auch ganz andere Übertragungsgeschwindigkeiten schafft ,wie unter einem Mini USB Port und man kann schnelle Ladegeschwindigkeiten erreichen damit.

        Wenn Samsung es halt gut findet ,in solch altmodischen Rückschritt zu verfallen und nicht mal den Standard schaft zu verbauen, in ihren so super ausgerüsteten High End S7 Gerät .

        Und nur wegen dieser VR Brille ,die technisch alle samt noch nicht mal richtig ausgereift sind,ich bitte dich .

        Wenn du das jetzt damit versuchst zu kompensieren ,nur wegen der VR Brille ,noch den Alten mini USB 2 zu benutzen,ist das ein sehr schwaches Argument .


      • "dickeren mini USB Anschluss"
        Der USB C ist aber dicker ^^
        Frage mich aber generell was alle mit dem Gefummel haben... ich habe da überhaupt keine Probleme und zum laden bietet Samsung kabellos ^^

        Von den Übertragungsgeschw. brauchst du wie gesagt gar nicht anfangen, da es bisher nur 1 Hersteller geschafft hat, den vollen USB C zu verbauen... LG, OnePlus, Huawei verbauen USB C, der nur dje Übertragungsgeschw. von USB 2.0 schafft.

        Ich versuche auch gar nichts zu kompensieren, ich gebe lediglich 1:1 weiter, was Samsungs offizielles Statement dazu ist. Mich störtes nicht, deshalb ist es mir egal.


      •   40
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        Aha willst Du mir jetzt damit sagen wenn du unterwegs bist ,hast du überall eine Ladestation mit zum Kabellosen aufladen ,auch im Auto ?

        MS schafft es doch auch den 3.1 USB Typ C zu verbauen,nur Samsung scheint wohl wieder eine extra Wurst zu sein,deswegen fällt es schon mal raus so ein Samsung ,da ich nicht noch Ladestationen mitschleppen will zusätzlich ,nur um es kabellos zu laden ,weil Samsung es nicht gebacken bekommt .

        Sehr sehr schwach,das man sein Samsung damit verteidigen muß ,das man es kabellos aufladen kann ...hmmm


      • Der größte Vorteil beim USB-C ist doch der Stecker, der in beide Richtungen eingesteckt werden kann. Die Geschwindigkeit des USB3 brauche ich zumindest nicht unbedingt. Die Fotos werden eh über W-LAN mit der Cloud synchronisiert. Wobei ich seit einiger Zeit ein Micro USB-Kabel nutze, dass auch einen beidseitig steckbaren Stecker hat, dann noch 2m Länge und endlich kann ich auch mal auf dem Sofa sitzen, das Telefon laden und es gleichzeitig benutzen.
        Es wäre natürlich vielleicht zu einfach gewesen einen USB-C im S7 zu verbauen und für die Gear einfach eine kurze USB-C -> Micro-USB Peitsche dazu zu legen, insofern zählt das Argument für mich nicht. Der komfortablere Anschluss ist zweifellfrei USB-C


    • Backup bei iOS ist und bleibt das Ultimailtive. Einfach über Nacht laden und wenn Wlan vorhanden, wird ein Komplett-Backup gemacht ohne weitere Zutun. Bei Android brauchts für diese Bequemlichkeit leider Root.

      Da könnte Google definitiv was lernen. Ach ja, ich 3 Jahre Apple und jetzt seit 4 Jahren Android. Kenne mich also ein wenig aus ;-)

      Tim


      • Bietet Android nicht seit 6 auch ein Komplett-Backup der Apps und den Appdaten an? Zumindest wurde doch das Feature neu vorgestellt. Habs bisher nicht ausprobieren können wie zuverlässig das funktioniert, da ich bisher nicht in die Verlegenheit kam mein Nexus neu aufsetzen zu müssen.


      •   58
        Gelöschter Account 15.04.2016 Link zum Kommentar

        iOS macht ein Backup des gesamten Systems, inkl. aller Apps, Einstellungen, Daten etc.. Um dies zu erreichen, genügt ein WLAN oder die Verbindung mit dem PC und iTunes. Der User muss dazu keinen einzigen Finger rühren, alles läuft völlig automatisch im Hintergrund ab. Das bietet keine einzige Android-Lösung, auch keine mit Root-Rechten.


      • Mit MyPhoneExplorer geht das auch ganz gut... ohne Root... Dateien, Anwendungen und natürlich alle Daten. Was soll da IOS mehr können?


  • Bin gespannt, wie es weiter geht.


  • Das mit den Apps ist wirklich ein enormes Problem in Android... sogar Apps von Riesenkonzernen wie WhatsApp oder Facbook sehen (sorry) beschissen aus und brauchen JAHRE bis sie die Richtlinien von Google auhc mal umsetzen, während sowas bei iOS innerhalb von wenigen Wochen erledigt wird.
    Und es sind schlicht fast alle Apps einheitlich und man weiß überall wo alles ist, da Einstellungen etc. in jeder App an der Gleichen Stelle zu finden sind... außer natürlich bei den Google-apps, da die ihre Design-Linie auch bei iOS durchhauen müssen, aber es bei Android selbst kaum hinbekommen...
    Noch schlimmer sind da nur noch die praktisch nciht existenten Tablet-Apps... was mMn nicht sein kann und dadurch JEDES Android-Tablet zu Altmetall oder Altplastik machen...


    • WhatsApp sieht inzwischen richtig gut aus. Aber Facebook ist immer noch der letzte Rotz. Google sollte strenger werden, was die Richtlinien angeht.


      • WhatsApp ist für meinen Geschmack noch sehr weit von schön aussehen entfernt... und solange WhatsApp bei Android bei diesem hässlicheb Kotz-Grün bleibt, wird sich daran nichts ändern..
        Ansonsten stimme ich dir aber zu... Google bzw. Android ist mittlerweile etabliert, also kann Google auch ohne Probleme mal durchgreifen und die Entwickler "zwingen" die Richtlinien zu verwenden... es ist einfach scheiße, das so gut wie jede App in Android ihr eigens Layout hat.. mal sind die Einstellungen da, mal dort und es gibt nicht die geringste Einheit. Nur weil manche Apps diesen Komischen Flow-Button unten rechts übernommen haben, ist es noch lange kein MD..
        Leider bekommt Google es selbst nicht hin... allein die Google-Suche-App ist absoluter Müll, besonder die Statusleiste.. weiße Schrift auf weißem Grund, das kann nicht deren Ernst sein.


      • Weiße Schrift auf weißen Grund? Ich weiß ja nicht welche Google-App du verwendest, aber bei mir ist es Grau auf Weiß.


      • ich kann nicht nachvollziehen, wie einen so was ernsthaft stören oder sogar nerven kann. Das Design ist ein anderes und die Einstellungen sind nicht am selben Ort? Wow. Hast du dich schon einmal länger als 10 Minuten an einem Rechner mit verschiedenen Programmen und deren Einstellungen auseinandergesetzt? Egal ob Mac oder Windows, da sieht NICHTS gleich aus. Anderes Layout, andere Einstellungen, komplett andere Menüstruktur.
        Wieso sollten sich App-Designer an solche Vorlagen halten müssen, dass alles genau gleich aussieht? Ich denke, man darf von einem Smartphone User durchaus erwarten, dass er mal kurz 1 Minute in einer App investiert um die Einstellungen (zu suchen,) zu finden und darin ein wenig zu stöbern. Das ist absolut nicht zu viel verlangt.

        Ich kann irgendwo verstehen was sich Apple dabei denkt, dieser Vorgabe durchziehen zu wollen: es macht es für den Konsumenten spielend einfach sich in jeder x-beliebigen App zurechtzufinden. Allerdings empfinde ich für meinen Teil genau solchen Einheistbrei als langweilig. Das ist doch einer der Gründe warum ich Android mag: Vielfalt. Sollen App-Entwickler doch Designen wie sie möchten, ich für meinen Teil fänd's echt todlangweilig wenn alles genau gleich aussehen würde.


    • Ja, da hast du absolut recht. Tablets nehme ich nur noch von Apple. Mit Android bin ich da durch.


    • whatsapp hat doch schon Material design.
      informieren!!


      • informieren? ich schreibe täglich über WhatsApp in Android... aber darum geht es gar nicht..
        WhatsApp hat fast EIN JAHR gebrauch, um dieses Update rauszuhauen! Darum geht es.


    • Ich sehe jetzt keinen großartigen Unterschied zwischen der Facebook App unter Android und iOS.


  • Glaube manche Apps sind wesentlich teurer im Apple Store wenn ich mich recht erinnere kostet z.b.Navigon 30 Euro mehr. Ansonsten echt guter Beitrag . Hoffe nur das ,daß Fazit sein wird der Apfel ist faul, runzelig und schmeckt überhaupt nicht.


    •   40
      Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

      Und selbst noch nie probiert, nicht wahr um so was zu Behaupten?

      Aber kennt man ja nicht anders von dir.

      Und nein diesen Beitrag habe ich sogar mit einem Lumia 650 geschrieben und selbst das funktioniert wunderbar.

      Was faulig ist und langsam nervend ist einzig Dein dauerndes gehate hier.


  • Guter Artikel, weiter so.


  • Finde das Thema super!


  • Toller Artikel!!! Danke dafür👍


  • Frechheit das Gerät!


  • Mal ein interessanter Artikel.

    Mal noch eine weitere frage: kosten die gleichen apps (so fern es sie in beiden appstores gibt) genauso viel oder bei einem System mehr?


  • Langeweile AP Team. seit ihr bekloppt. legt den scheiß weg. wir sind Android und net scheiß ios. 😠😠😠😠😠😠😠😠


  • Das einzige Argument für iOS aus meiner Sicht ist die Backupfunktion. Die bekommt Android nicht annähernd auf iOS-Niveau.


  • Na ich bin gespannt wie deine kommenden Eindrücke sind. ;)


  • meine frage ist kann man überhaupt andoid mit ios vergleichen ? da es ja 2 unterschiedliche Systeme sind


    •   40
      Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

      Kaum das eine ist geschlossen,das andere frei Einstellbar .

      Aber warum nicht mal den Test wagen .


      • hatte bisher nur Android und nur um den Versuch zu wagen ist es mir einfach zu viel Geld und außerdem die angst das es doch nicht mein Geschmack ist


      •   40
        Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

        Gut das kann man verstehen ,wegen dem Preis,aber auch nicht teurer wie Androiden im UVP ,nur hier fallen die Preise recht schnell.


  • Schöner Versuch und bisher absolut fair berichtet. Vielen Dank dafür :)

    Ja, viele Apps sind unter IOS wirklich schöner und aus einem Guss. Und das fällt natürlich auf, gerade wenn man viele Apps nutzt. Da hat Google wirklich Nachholbedarf. Ich würde mir ein paar mehr Richtlinien für den Play Store wünschen, damit die Flut veralteter und hässlicher Apps etwas eingedämmt wird.


    • Das Problem bei Android sind die Hersteller. Da kocht jeder seine eigene Suppe mit eigenen Apps und einer angepassten Android-Version. Update werden nicht oder erst nach Monaten an den Anwender weiter gegeben. IOS macht einen anderen Job. Da gibt es auch nicht 23 andere Hersteller etc.


  •   40
    Gelöschter Account 14.04.2016 Link zum Kommentar

    Ich finde alleine den Klang eines IPhones besser ,wie jedes Android ,die meist ziemlich leise,zu bass intensiv und scheppern sind .

    Mit den Updates bin ich hingegen sehr zufrieden,selbst im Beta Public Test,da sind andere meist instabiler, wie die bei MS ab und an .

    Der Empfang ist auch sehr stabil ,getestet im D2 und D1 Netz.

    Da bin ich mal auf weitere Eindrücke gespannt.

    System Wiederherstellung geht sehr gut ,über einen Windows PC und einer vorher erstellten Build von IOS.

    Geht aber auch bei MS mobile wunderbar .

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!