Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 112 mal geteilt 73 Kommentare

Project Valley: Das erste faltbare Smartphone soll im Januar fertig sein

Und wer baut es? Richtig, Samsung. Die Südkoreaner engagieren sich schon seit ein paar Jahren sehr stark im Bereich der Display-Innovationen. Könnte die bisher größte schon auf dem MWC vorgestellt werden?

Das futuristische Samsung-Smartphone soll auf den Namen Project Valley hören und dem Vernehmen nach ein Display besitzen, das faltbar ist. Auch über technische Daten ist bei Weibo bereits etwas durchgesickert.

Dort ist die Rede von 3 GB RAM, einem microSD-Slot und einer nicht auswechselbaren Batterie - kein Wunder bei einem völlig neuen Formfaktor, der vermutlich auch einen neuen Ansatz im Akkudesign erfordern wird. Angeblich testet Samsung derzeit zwei verschiedene Varianten; eine mit dem Mittelklasse-Chip Snapdragon 620 und eine mit der nächsten Highend-CPU Snapdragon 820. 

samsung roadmap displays
Wenn diese 2013 geleakte Samsung-Roadmap echt war, läuft offenbar alles nach Plan. / © Samsung

Noch im Januar soll Samsungs Project Valley fertig für die Markteinführung sein, eine Premiere auf dem MWC 2016 wäre also plausibel. Das würde den Mobile World Congress zu einem wirklich spannenden Ereignis machen.

Nachdem Samsung zunächst im Jahr 2012 mit seinen Youm-Prototypen, dann mit dem Galaxy Round und zuletzt mit den Edge-Modellen bereits gezeigt hatte, dass ihm Fortschritt im Bereich gebogener Displays am Herzen liegt, wäre der nächste, logische Schritt tatsächlich ein faltbarer Bildschirm. Aktuell ist Samsung auf diesem Sektor unangetastet in Führung, das Interesse wird also groß sein, hier nicht nachzulassen.

Eine Ende 2013 geleakte Samsung-Roadmap hatte bereits gezeigt, dass der koreanische Tech-Gigant mit 2016 geplant hatte, eine der großen technologischen Barrieren zu durchbrechen und von biegsamen zu faltbaren Displays zu gelangen. Wenn Project Valley echt ist, läuft also alles nach Plan. 

Und bevor jemand es in die Kommentare schreibt: Nein, faltbare Displays braucht niemand. Und trotzdem werden sie kommen und wir werden uns an sie gewöhnen und im Jahr 2020 nicht mehr fassen können, dass Smartphones irgendwann einmal harte, ebene, unflexible Kästen waren.

samsung flexible display patents 2 artikel
Patente auf faltbare Displays gibt es seitens Samsung schon länger. / © Samsung

Via: GforGames

112 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Jörg W. 15.09.2015

    Wenn Apple das rausbringen würde würden alle wieder jubeln. Bei Samsung fast alle nur am motzen.

  • DiDaDo 15.09.2015

    Und zwei Jahre später wird es von Apple kopiert und plötzlich "braucht" es jeder.

  • Tenten 15.09.2015

    Falten sind immer unvorteilhaft.

  • Michael K. 15.09.2015

    Ob nun die Smartphones Hauptzielapplikation für solche Displays sein werden, sei mal dahingestellt, die Displays dürften ungemein bruchfester sein als herkömmliche, aber die Beständigkeit gegen Zerkratzen dafür geringer, weil es sicher kein Glas ist, was man da faltet.
    Aber außerhalb des Smartphonebereichs kann man sich auch viele Anwendungen vorstellen, die von faltbaren bzw. hoch elastischen Displays profitieren. Ebooks faltbar wären angenehmer zu lesen und würden an gedruckte Bücher erinnern, und die Grösse würde beim lesen überhaupt nicht nicht stören, falls doch, faltet man nach hinten um. Funktionsmöbel mit gebogenen, eindesignten Displays, intelligente Speisekarten im Restaurant, die durch Antippen die Bestellung zusammenstellen und abschicken, Zeitungen mit Bewegtbildern wie bei Harry Potter, da dürfte sich ein neuer Markt auftun. Ob bei OLED's nun Samsung die Nase vorn hat, oder doch LG ist eine andere Frage. Immerhin bietet derzeit nur LG große Fernseher mit OLED-Bildschirm. Aber egal wer, es ist erstaunlich, was ein kleines Land wie Korea im Bereich der Konsumelektronik leistet.

  • Denis 15.09.2015

    Nur weil es nicht von Apple kommt? 😜😜

73 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Bevor ihr euch wirklich Gedanken macht wie das ganze aussehen könnte schaut einfach an wie Samsung sich die Zukunft mit flexiblen faltbaren Displays vorstellt: Ich kann leider noch keine Links posten also gibt Samsung Youm Display bei Youtube ein und seht wie die genauen Vorstellungen schon jetzt wahr geworden sind. Man siehe das Note Edge-S6 edge+.
    Also ich bin mir sicher Samsung wird seinen weg gehen und wirklich innovativ sein.


    •   23

      Und hoffentlich auch auch die vielen Reparaturen bezahlen ,wenn das Teil doch mal runterfällt so . :-)


  • Viel sinnvoller wäre ein faltbares Tablet, immerhin braucht man heute noch Rucksäcke um die mitzunehmen. Es einfach zusammenzufalten und mitzunehmen wäre wirklich eine Innovation


  • Ein faltbares Displays macht noch kein faltbares Smartphone... Vor allem wenn man sich das Ganze wie die alten Klapp-Handys vorstellt, habe ich eher das Gefühl, dass es nicht ganz in diese Richtung gehen wird wie sich das jetzt die meisten vorstellen. Die alten Klapphandys hatten eine strikte Trennung in Input-Tastatur und eben Display. Daher waren diese Klapp-Handys im Nutzen und Konzeption auch sehr naheliegend, was Bequemlichkeit und generellen Nutzen anbelangt. Da aber beim Smartphone Input-Device und Display ein und das selbe sind, wird es wohl kaum Sin machen, diese im Klapp-Handy Konzept zu entwerfen.
    Ich kann mir eher vorstellen, dass es Geräte geben wird, wo man das Display wie von einer Rolle ausfahren kann, als das sie im klassischen Klapp-Handy Ansatz daherkommen. Dass aber bis 2020 niemand mehr faltbare Displays missen will und man kaum glauben kann, dass Smartphones harte, ebene, unflexible Kästen waren, halte ich dennoch für eine sehr gewagte Aussage... ;)


  • Moe 16.09.2015 Link zum Kommentar

    An alle Großgeister die hier schreiben, "ich kann mir kein Anwendungsfall und CO vorstellen".
    Es geht um den Zweck. Kleines Gerät in der Tasche, Großes Gerät in der Hand.
    Displayschutz, wenn zusammen geklappt.

    Denkt doch nur ein mal an die Klapphandys von früher. Wie super innovativ das war. Kleines Gerät, super Robust und ZACK bzw KLACK, ein angenehmes Handy.

    Ich denke wir sollten hier nicht gleich wieder alles verteufeln, nur weil es nicht jedem verständlich ist. Es ist gut das sowas kommt, auch wenn es floppt, es ist jedes Mal ein fortschritt auf dem aufgebaut werden kann.

    Also Go Samsung, ich bin mehr als gespannt.


  • Ich habe mich ja dieses Jahr im März von meinem iPhone getrennt und bin zu Android gewechselt. Davor habe ich immer gesagt, "wenn es ein Handy mit faltbarten Display gibt, kaufe ich mir es". Leider gab es das zu diesem Zeitpunkt nicht. Aber umso mehr freut es mich, dass auch dort die Entwicklung voran geht. Über Sinn und Unsinn kann man sich immer streiten. Viele verstehen auch nicht, warum ich das Seitendisplay beim Note Edge brauche. Viele verstehen nicht, warum ich mir eine Smartwatch zulegen will. Verstehen muss es auch keiner, einfach hinnehmen. Andere stecken tausende von Euro in ihr Auto rein, was ich zum Beispiel nicht verstehe. ;-) Ich stecke halt mein Geld in neue Technik.

    Auf jeden Fall wird es spannend, wie die faltbaren Smartphones dann wirklich aussehen und wie sich damit arbeiten lässt.


    • Das Auto und die Technik schließen sich als Hobby nicht aus aber ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Ich denke, dass die Technik nicht nur auf Smartphones abzielt.


  • wer kann der kann aber für mich ist das nix


  • Klasse, dann passt es besser in die Tonne ;-)


  • Hmmm, darauf hat bestimmt die ganze Welt gewartet.


  • Ich kann mir einfach kein Anwendungsfall dafür vorstellen.


  • Auf jeden Fall macht es für mich mehr Sinn und bietet mehr Möglichkeiten als Curved oder Edge Displays!

    Außerdem war es früher irgendwie schon cool sein Klapphandy aus der Tasche zu holen, "aufzuflippen" und los zu telefonieren!

    Dann kommt endlich mal wieder Schwung in den optischen Smartphone Einheitsbrei


    • Es war aber echt praktisch. Klapphandys waren einfach kleiner, wie zB. das Motorola Startec, und je kleiner desto cooler.


  • Ja.. 4k Brauch auch keiner... Man man.. Immer das selbe. Wenns es nach diesen Leuten gehen würde, gäbe es keine bluray und full hd Fernsehen.. Hatte damals ja auch noch keiner und teuer war es auch. Ich finde es geil, weil es möglich ist. Es wird teuer sein und die erste Version soll man ja eh nie nehmen.


    •   23

      4k braucht auch keiner wozu ? ES gibt kein Material dafùr ,weder Filme im normalen TV ,noch Spiele für Konsole oder TV .


      Dann kauf dir doch jeden Mist ,wenn du denkst du benötigst es so dringend.

      Wenn es soweit ist können sie damit gerne nochmal um die Ecke kommen,in mom ist es aber zu nichts zu gebrauchen .

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu