Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Refurbished Smartphones: Warum ihr beim Handykauf einen Blick drauf werfen solltet

Refurbished Smartphones: Warum ihr beim Handykauf einen Blick drauf werfen solltet

Amazon bietet oft Smartphones mit dem Zusatz "zertifiziert und generalüberholt" zu einem sehr attraktiven Preis an. Beim Black Friday sind diese Artikel nochmal viel günstiger und locken zum Kauf. Aber was sind sie eigentlich? Wo kann ich sie kaufen und welche Vorsichtsmaßnahmen sollte ich ergreifen? Die Antworten gibt's in unserem Artikel.

Gebrauchte, generalüberholte und wiederaufbereitete Smartphones: Das zeichnet sie aus

Ein "refurbished" Smartphone ist nicht nur ein gebrauchtes Gerät. Wiederaufbereitete Geräte (auch generalüberholt genannt) werden nach Gebrauch wieder zum Verkauf angeboten. Aber es ist keine reine Gebrauchtware. Die Handys werden mehreren technischen Tests unterzogen, bevor sie wieder in Umlauf gebracht werden.

Wiederaufbereitete Smartphones sind gebrauchte Smartphones, die nach diversen Tests wieder in Umlauf gebracht werden.

Sie werden in der Regel von Unternehmen verkauft, die sich um den Aufarbeitungsprozess kümmern, manchmal kümmern sich die aber auch die Hersteller selbst um sie (Apple und Dell sind nur zwei Beispiele). In diesem Fall handelt es sich um zertifizierte, generalüberholte Geräte, einer Wortkombination mit der auch Amazon wirbt - insbesondere bei den eigenen Produkten aus der Echo- oder Fire-Familie.

Wiederaufbereitete Smartphones sind daher gebrauchte (oder unverkaufte) Geräte, die Störungen oder Mängel hatten und die nach einem bestimmten Prozess zurückgesetzt wurden, als wären sie neu. Da sie faktisch nicht neu sind, sondern Bauteile - wie das Gehäuse - haben, die schon ein früheres Leben hatten, werden sie anders geannnt und günstiger verkauft. Der Aufarbeitungsprozess umfasst nicht nur die Funktionalitäten, sondern auch die äußerlichen Eigenschaften des Produkts. Beim Kratzer oder Sprung im Display, wird dieses natürlich ausgetauscht.

AndroidPIT iPhone X 6006
Wiederaufbereitete iPhones findest Du auch oft bei Amazon / © AndroidPIT von Irina Efremova

Wie leicht zu erraten ist, unterscheiden sie sich daher von den klassischen Gebraucht-Smartphones, die in der Regel nur bei der Software zurückgesetzt wurden. Die überholten Smartphones sehen aus wie neu: Sie werden in der Tat in der Kaufverpackung mit allem notwendigen Zubehör verkauft, ebenfalls ordnungsgemäß getestet und ersetzt.

Auf einigen englischen Seiten können Sie auch auf eine andere Kategorie stoßen: Certified Pre-Owned (CPO). Dieser Begriff wird auf dem Automarkt tatsächlich verwendet, wenn es sich um Gebrauchtfahrzeuge handelt, die einer Qualitätskontrolle unterzogen wurden, von einer zertifizierten Stelle neu arrangiert wurden und unter eine erweiterte Garantie fallen. Bei der Rückkehr zu Smartphones bezieht sich der Begriff im Allgemeinen auf zertifizierte, generalüberholte Geräte. Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, anzugeben, dass das, was zum Verkauf angeboten wird, ein überholter/wiederaufbereiteter Artikel ist.

Der Aufbereitungsprozess

Wie bereits erwähnt, betrifft der Wiederherstellungsprozess Funktionalität und Optik. Refurbished Smartphones durchlaufen mehrere Phasen, bevor sie das Schaufenster wieder erreichen:

  1. Ästhetik: Beschädigte Teile werden repariert oder ersetzt (z.B. Kratzer auf dem Display oder dem Gehäuse).
  2. Bedienung: Hauptfunktionen (Einschalten, Touchscreen, Tastatur, Audio) und Komponenten werden überprüft und bei Bedarf repariert.
  3. Zubehörkontrolle: Alle im Lieferumfang enthaltenen Zubehörteile werden im Falle von Defekten oder Fehlfunktionen überprüft und repariert.
  4. Zurücksetzen: Zurücksetzen, um alle Daten zu löschen und das Gerät in den Ausgangszustand zu versetzen - wie bei der Auslieferung ab Werk. Manchmal wird auch die jeweils aktuellste Software-Version installiert und manchmal muss der Nutzer die in der Zwischenzeit verfügbaren Updates nachholen.
  5. Reinigung: Das Smartphone durchläuft einen Desinfektionsprozess, der alle Komponenten umfasst.

Bevor das Gerät zum Verkauf angeboten wird, muss es vor der Umverpackung eine weitere Qualitätskontrolle durchlaufen, um die allgemeine Funktionsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Refurbished Smartphones: Wie funktioniert das mit der Garantie?

Wiederaufbereitete Smartphones sollten eine 12-monatige Garantie haben, aber diese wird nicht vom Markenhersteller, sondern von dem Unternehmen angeboten, das den Aufbereitungsprozess übernommen hat. Bevor ihr ein überholtes Gerät kauft, solltet ihr euch vergewissern, dass die Garantie vorhanden ist; überprüft die Dauer und stellt sicher, an wen ihr euch bei Problemen mit dem Gerät wenden sollt.

black friday 03
Bei Black Friday Angeboten findet ihr auch "refurbished" Smartphones: gebraucht, aber wie neu / © AndroidPIT

Warum ein generalüberholtes Smartphone kaufen?

Der Kauf eines neu aufbereiteten Smartphones bietet zwei wesentliche Vorteile:

  • Die Möglichkeit, ein High-End-Smartphone deutlich unter dem Marktpreis zu kaufen und trotzdem eine Garantie zu erhalten.
  • Die Umwelt schonen: Die Wahl eines überholten Smartphones vermeidet Elektroschrott und Herstellungs-Emissionen.

Der Kauf eines überholten Smartphones bedeutet daher, ein "fast" neues Gerät zu sparen und eine umweltfreundliche Wahl zu treffen.

Refurbished Smartphones: Vorsichtsmaßnahmen vor dem Kauf treffen

Refurbished Smartphones sind billiger als neue, aber Ihr dürft natürlich kein Samsung Galaxy S10 für 150 Euro erwarten. Also hütet euch vor zu billigen Angeboten, sie könnten tatsächlich Betrügereien sein und zu gut, um wahr zu sein. Vorsicht ist geboten, wie beim Kauf eines Gebrauchtgeräts:

  • Produktbeschreibung: Ist sie genau und korrekt?
  • Wiederverkäufer: Überprüfen Sie Kommentare und Bewertungen anderer Benutzer hinsichtlich der Zuverlässigkeit.
  • Garantie: Sicherstellen, dass sie gewährleistet ist.
  • Sicherheit bei Online-Zahlungen: Überprüfen Sie, welche Zahlungsmethoden Sie verwenden können; PayPal ist zum Beispiel eine der sichersten Lösungen, die von vielen E-Commerce-Webseiten angeboten wird.
AndroidPIT install android pc hero
Im Internet gibt's zahlreiche Seiten, wo ihr generalüberholte Smartphones kaufen könnt. / © AndroidPIT

Wo kann man ein refurbished Smartphone kaufen?

Wenn Ihr ein High-End-Smartphone zu einem reduzierten Preis sucht, sind generalüberholte Geräte vielleicht die richtige Wahl. Hier sind einige Seiten, wo Ihr wieder aufbereitete Smartphones zu erschwinglichen Preisen finden können:

Habt Ihr schon einmal ein generalüberholtes, refurbished oder renewed Smartphone gekauft? Erzählt uns von Euren Erfahrungen.


Dir gefällt, was Du hier liest? Dann folge unserem AndroidPIT News 📲 Kanal bei Telegram. Montag bis Freitag bekommt Ihr zwischen 7:00 und 9:00 Uhr eine Nachricht von uns auf's Smartphone. Jetzt abonnieren!

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • K. Lauer vor 3 Wochen

    Bei Smartphones machen die generalüberholten Geräte in meinen Augen keinen Sinn.
    Bei halbwegs aktuellen Modell ist mir die Preisdifferenz zu gering, um ganz oder teilweise auf die Hersteller Garantie zu verzichten oder das Risiko versteckter Defekte einzugehen.
    Ältere Geräte würde ich höchstens als Zweit-, Test- oder Spielgerät kaufen.

    Bei anderen Geräten, wie beispielsweise Kameras, bei denen der technische Fortschritt wesentlich langsamer läuft, kann man tatsächlich gute Schnäppchen machen.

    Und auf die Garantie auf generalüberholte Geräte, würde ich nicht so viel geben. Oft deckt die ohnehin nur das ab, was auch die gesetzliche Gewährleistung abdeckt (Defekt muss bereits bei Kauf bestanden haben). Teilweise ist sie an Bedingungen geknüpft (Gerät muss binnen 30 Tagen beim Händler registriert werden) u.s.w. u.s.f

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Würde ich mir persönlich nie antun.


  • Sie können ein renoviertes Telefon bei e foundation kaufen. Es ist sowohl renoviert als auch privat mobil. Es werden keine personenbezogenen Daten an Google gesendet.


  • Für mich macht es nur zum Teil Sinn. Auf der einen Seite natürlich eine gute Sache zur Schonung der Umwelt. Auf der anderen Seite, die Geschichte mit dem Preis. So pauschal wie ihr das geschrieben habt, kann man das nicht sagen, dass man sie deutlich unter Marktwert bekommt. Wenn ich bei Apple selbst schaue, spare ich bspw. beim 8 Plus 70-100 Euro. Das ist in meinen Augen nicht sehr viel für ein Gerät, bei dem ich nicht weiß, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist - Aufarbeitung hin oder her. Wenn man wirklich sparen will, kann man bei Rebuy o. A. schauen, ja... Aber hier wird ja nach Gerätezustand gestafelt, sodass man beim äußeren Erscheinungsbild mächtig ins Klo greifen kann.


  • Bisher war mir der Preisunterschied zwischen den Refurbished-Geräten (nicht nur bei Smartphones) und Neugeräten einfach zu gering, um mich für Refurbished-Geräte zu begeistern. Obendrein kauft man bei Refurbished-Geräten die sog. Katze im Sack - gerade bei Smartphones weiß man nicht, ob der Vorbesitzer Spionageapps installiert hat, die evtl. einen Flash der aktuellen Firmware nötig machen mit der Sorge, dass trotzdem etwas von der Schadsoftware überlebt hat.
    Einst bestellte ich mal ein Galaxy S8+, welches laut Beschreibung des renommierten Anbieters "wie neu" sei. Ich habe selbst ein solches Gerät nun 1 1/2 Jahre im Einsatz und es hat nicht einmal annähernd solche Gebrauchsspuren wie das "wie neue" Gerät.
    Der Umweltgedanke an der Sache gefällt mir grundsätzlich, aber für mich überwiegen die Nachteile.


    • Generell von privat bei eBay oder wo auch immer würde ich auch kein elektrisches Gerät kaufen, außer ich kenne die Person aus dem Bekanntenkreis.Es kommt natürlich auch auf den Zustand an. Ein Smartphone z.B. mit Displayschaden oder Sturzschaden wäre auch nichts für mich.


  • Ich habe bisher gute Erfahrungen machen können mit generalüberholten Smartphones.


  • Ich habe schon refurbishede Geräte gekauft, und nicht nur gute Erfahrungen damit gemacht, seitdem lasse ich die Finger davon.
    Weisen solche Geräte Fehler auf, die nur sporadisch auftreten, verursacht z.B. durch kalte Lötstellen oder Haarrisse in der Leiterbahn, dann kann so ein Handy nach Murphy immer dann abstürzen, wenn man es am dringendsten braucht. Beim Tester sind die Probleme natürlich nicht aufgetreten, und reicht man sie dann als Gewährleistungsfall ein, was alleine schon ärgerlich genug ist, dann kommen sie u.U. zurück mit "Fehler konnte nicht nachgestellt werden", weil das Problem dann natürlich nicht auftritt, wenn es das soll.
    Ein Drucker, ausgelegt für hundertausende Seiten, sollte nur ein paar hundert Seiten gedruckt haben. Nach der kurzen einjährigen Gewährleistung und einigen weiteren hundert gedruckten Seiten traten dann massive Probleme mit dem Papiereinzug auf.
    Andere Geräte wie WLAN-Accesspoints oder -Repeater haben dagegen jahrelang problemlos funktioniert.


    • Auch während der gesetzlichen Garantie kann der Hersteller das eingereichte Gerät zurück senden, wenn beim Test der besagte Fehler nicht auftritt. Man steckt nie drin, so empfindlich und sensibel die heutige Technik ist. Ich weiß noch, das ein Bekannter mal meinen Game Boy Pocket in den 90er repariert hat. Display hatte Pixelfehler und er konnte das Display problemlos wechseln . Heutzutage fast unmöglich ohne Wissen.


  • In A&V Läden irgendwo am Straßenrand würde ich nie ein refurbished Smartphone kaufen oder gebrauchte Geräte. Das refurbished Smartphones generell aussehen „wie neu“ oder „neuwertig „ stimmt so auch nicht. Es gibt auch refurbished Smartphone mit Gebrauchsspuren, je nach Stärke richtet sich dann auch an dem der Preis. Habe mir bei reBuy mal ein refurbished Smartphone gekauft in neuwertigen Zustand ohne Orginal Verpackung und war begeistert. Nicht nur das es 80 € billiger war als ein neues Gerät, es sah wirklich aus wie neu.👍
    Kann rebuy nur empfehlen.


  • So ein Smartphone wäre auf jeden Fall interessanter als von einem (unbekannten) Privatkauf. Aber was mir an der Aufbereitungsliste fehlt ist ein neuer Akku.


  • Ehrlich gesagt kann ich mich kaum daran erinnern, wann ich mal etwas gebrauchtes gekauft hätte (Autos ausgenommen). Aber seit den letzten 25 Jahren mach ich nicht mal mehr das, seitdem kaufe ich Neuwagen. Ist halt bei mir so, kann man natürlich auch anders sehen🤷‍♂️.


    • Ich habe außer einem bisher nur Neuwagen gekauft, glaube aber nicht, dass ich das heutzutage wieder tun werde. Dafür sind die Unsicherheiten in diesem Markt viel zu groß. Aber ein Handy kaufe ich nur neu.

      Peter


    • C B vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Bei mir ist's andersherum. Ich habe nur einmal ein Smartphone neu gekauft (LG G4). Bin immer damit gut gefahren.


  • Bei Smartphones machen die generalüberholten Geräte in meinen Augen keinen Sinn.
    Bei halbwegs aktuellen Modell ist mir die Preisdifferenz zu gering, um ganz oder teilweise auf die Hersteller Garantie zu verzichten oder das Risiko versteckter Defekte einzugehen.
    Ältere Geräte würde ich höchstens als Zweit-, Test- oder Spielgerät kaufen.

    Bei anderen Geräten, wie beispielsweise Kameras, bei denen der technische Fortschritt wesentlich langsamer läuft, kann man tatsächlich gute Schnäppchen machen.

    Und auf die Garantie auf generalüberholte Geräte, würde ich nicht so viel geben. Oft deckt die ohnehin nur das ab, was auch die gesetzliche Gewährleistung abdeckt (Defekt muss bereits bei Kauf bestanden haben). Teilweise ist sie an Bedingungen geknüpft (Gerät muss binnen 30 Tagen beim Händler registriert werden) u.s.w. u.s.f


    • refurbished Smartphone mit neuwertigen Zustand sind auch entsprechend neuwertig mit sämtlichen Zubehör.


      • Sie mögen "neuwertig" sein, sind aber nicht neu.

        Es gibt nur 12 statt 24 Monate gesetzl. Gewährleistung, es gibt nur eine geringere oder gar keine Hersteller Garantie, es können unentdeckte Defekte vorliegen - weiß der Geier, ob dem Vorbesitzer das Ding 3x runtergefallen ist und Mikrorisse entstanden sind oder ob er den Akku mit 'nem zu starken Netzteil gequält hat, etc.

        Dafür ist mir die Preisdifferenz zum gleichen Neugerät zu gering.

        Bspw. das Pixel 3a kostet bei rebuy 334,99€ "wie neu".
        Im Saturn habe ich es für 335€ neu gekauft.


      • Darum werden sie ja als neuwertig bezeichnet, weil die Geräte nicht neu sind aber entsprechend aufbereitet und im optischen Zustand neuen Geräten ähnlich sehen. Wenn die neu wären, dann würde da auch entsprechend der Begriff Neu stehen und nicht neuwertig. Neu heißt auch ungeöffnet bzw orginal verpackt. Neuwertig bedeutet eventuell mit geöffneter orginal Verpackung oder entsprechend anderer Verpackung. Neuwertig können auch Geräte sein , die mal als Vorführgerät dienten oder auch bestellt und zurück gesendet aber nie ausprobiert.
        Ob der Preisunterschied einem zu gering ist zum Neugerät muss jeder für sich selbst entscheiden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!