Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
117 mal geteilt 46 Kommentare

Android zurücksetzen und Daten sicher löschen: So könnt Ihr Euer Smartphone weitergeben

Update: Schaltet die Reaktivierungssperre aus

Ihr seid Besitzer eines neuen Smartphones und wollt Euer altes Gerät weitergeben? Wenn Ihr das vorhabt, soll der neue Besitzer nicht an Eure Daten gelangen. Logisch. Wir erklären Euch, wie Ihr Android zurücksetzen und Eure Daten sicher löschen könnt. Außerdem zeigen wir Euch, wie Ihr die Reaktivierungssperre deaktiviert.

Das solltet Ihr auf jeden Fall tun

Bevor Ihr Euer Smartphone weitergeben könnt, müsst Ihr mehrere Schritte ausführen. Beachtet Ihr das nicht, kann das unerwünschte Folgen haben. Zum einen kann es passieren, dass das Smartphone vom nächsten Benutzer nicht verwendet werden kann. Zum anderen kann der nächste Besitzer auf Eure persönlichen Daten zugreifen. Beides wollt Ihr vermeiden.

  • SIM-Karte entfernen
  • SD-Karte entfernen
  • Google-Konto löschen
  • Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Google-Konten löschen

Viele Smartphone-Hersteller haben seit Android 5.1 eine sogenannte Reaktivierungssperre. Diese wird Euch im Einrichtungsassistenten von Android vorgeschlagen. Einige von Euch haben sie eventuell aktiviert, ohne es zu wissen.

android reaktvierungssperre acer
Im Einrichtungsassistenten wird Euch automatisch die Reaktivierungssperre vorgeschlagen. / © ANDROIDPIT

Deaktiviert Ihr die Sperre nicht, muss der neue Besitzer Eure Google-Anmeldedaten eingeben, um das Smartphone verwenden zu können. Natürlich wollt Ihr das vermeiden, damit Ihr dem neuen Besitzer nicht Eure Login-Daten übergeben müsst. Wir hatten dazu einen Vorfall, der im Forum geschildert wurde:

Da also die Reaktivierungssperre mit Eurem Google-Konto verknüpft ist, müsst Ihr Euer Google-Konto vom Smartphone löschen. Dann ist der Schutz deaktiviert und der nächste Besitzer kann Euer Smartphone verwenden, ohne Eure Anmeldedaten eingeben zu müssen.

Geht also in Einstellungen > Konten > Google und tippt auf Eure E-Mail-Adresse.

google konto loeschen
Löscht das Google-Konto vor dem Verkauf Eures Geräts. / © ANDROIDPIT

Manche Smartphones reagieren auf diesen Versuch mit einer Fehlermeldung. Oft heißt es, Ihr könnt das letzte verbleibende Sicherungskonto nicht entfernen. Um diesen Konflikt zu lösen, deaktiviert Ihr die Sicherung einfach. Geht dazu in Einstellungen > Sichern & zurücksetzen und deaktiviert Meine Daten sichern. Jetzt solltet Ihr Euer Google-Konto löschen können.

sicherungskonto deaktivieren
Entfernt Euer Google-Konto als Sicherungskonto, um es löschen zu können. / © ANDROIDPIT

Falls Ihr danach gar nichts mehr mit Google zu tun haben wollt, könnt Ihr Euch unseren Spezial-Artikel dazu durchlesen:

Internen Speicher löschen und Gerät zurücksetzen

Weiter geht es mit dem internen Speicher Eures Smartphones und dem Löschen Eurer Daten. Die Informationen der Anwendungen und Konten sowie Eure Fotos und Musik wollt Ihr bestimmt nicht mit dem Telefon weitergeben. Deshalb müsst Ihr Android zurücksetzen, also das Gerät in den Werkszustand zurückversetzen. Die entsprechende Option findet Ihr in den Einstellungen unter dem Punkt Sichern & zurücksetzen. Dort wählt Ihr Auf Werkszustand zurück aus.

android 5 0 lollipop sichern zuruecksetzen werkszustand
In den Einstellungen könnt Ihr Euren Androiden auf Werkszustand zurücksetzen und so Eure Daten löschen. / © ANDROIDPIT

Folgende Daten werden beim Zurücksetzen gelöscht:

  • System- und App-Daten sowie die Einstellungen der Anwendungen
  • Installierte Apps
  • Musik
  • Fotos
  • Sonstige Nutzerdaten
  • Sonstige verknüpfte Konten (Twitter, Facebook, Dropbox und ähnliche)
android 5 0 lollipop telefon zuruecksetzen
Gleich wird es ernst. / © ANDROIDPIT

Bevor Ihr also auf den Button Telefon zurücksetzen tippt, solltet Ihr Eure Daten gesichert haben. Zur Sicherheit müsst Ihr den Vorgang noch einmal mit der Eingabe Eurer PIN oder Eures Passworts/Musters bestätigen.

Ein wichtiger Schritt sollte nicht vergessen werden

Das Zurücksetzen von Android macht Eure Daten für die Mehrheit der Nutzer unsichtbar, jedoch ist es rein theoretisch noch möglich, sie wiederherzustellen, zumindest für Nutzer mit genug Erfahrung. Die Problematik haben wir in diesem Artikel erklärt. Es lohnt sich, ihn zu lesen, um zu verstehen, wie real das Problem ist:

Die Lösung dieses Problems besteht in der Verschlüsselung Eurer Daten noch vor dem Löschen. Wie das funktioniert, könnt Ihr hier nachlesen:


Der Artikel wurde um den Hinweis auf die Reaktivierungssperre ergänzt. 

Top-Kommentare der Community

  • Marc R. 09.12.2014

    Ich würde den internen Speicher vor dem Reset auf Werkseinstellungen noch verschlüsseln lassen => es bleiben dann definitiv keine Daten über, die man mit "einfachen" Spezialtools auslesen lassen kann.

  • 56
    Nico Heister 09.12.2014

    Genau deshalb ist er auch in der Kategorie "Android für Anfänger". Und jeder fängt schließlich mal klein an.

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Erst verschlüsseln, dann zurücksetzen ist sicher schon sehr gut. Ich würde dann noch eine temporäre eMail-Adresse besorgen und ein neues Google-Konto mit dieser Adresse einrichten. Dann das Konto wieder entfernen und die temporäre email-Adresse löschen.

  • Vor dem full wipe verschlüsseln.
    So kann man nicht mal theoretisch den Speicher auslesen.

    Ab Android 6 müssen neuverkaufte Geräte ab Werk verschlüsselt sein.

  • Hallo.

    Wenn ich mein Handy zurücksetze wird dann auch die entsperrte SIM Lock wieder aktiviert (kenn mich da leider nicht so aus damit)?

    Danke & LG

  • Möchte mein HTC Wildfire S mit Android 2.3.5 in der Verwandtschaft verschenken und vorher alle internen Daten sicher löschen. Die allgemein beschriebenen Methoden mit "Werkszustand", "Verschlüsseln", "erneut Werkszustand", "Kompletten Speicher mit verdeckter Videoaufnahme überschreiben" und "erneut Werkszustand" funktioniert erst ab Android 2.4.
    Weiß jemand, wie ich das bei mir bewerkstelligen kann?

  • Wie kann man das Handy verschlüsseln? Und alle Daten löschen?

  • Ich hab mein altes Nexus4 verschenkt und vorher auf WerksEinstellung zurück gesetzt. Jedoch waren alle Fotos noch vorhanden. Man kann sich nicht darauf verlassen.

    • UEO 09.03.2015 Link zum Kommentar

      Nein leider nicht,das mit der Werkseinstellung hat auch nicht bei Windows 98/ME/XP und dem anderen Betriebssysteme geklappt warum sollte es mit Android funktionieren...Nein Tip einfach,gleichzeitig die Einschalttast + Lautstärke leise und die Home taste gedrückt halten und dann geht's los...ganz einfach...
      oder du setzt über den PC einfach eine neue Android Version auf...

  • Nur werksreset wie im Artikel halte ich für hoch gefährlich da jeder kiddie die Daten relativ simpel wiederherstellen kann. verschlüsseln und dann reseten ist schon besser. am besten ist es danach per dd noch bit für bit den Speicher mit Zufallszahlen zu überschreiben. per ADB recht easy

  • Diesen Artikel gab's doch schonmal

    • Nope. Richtig: "Diesen Artikel gibt es schon länger" – nämlich seit 9/2014, siehe ersten Kommentar :)

  • Mit welchem Programmen verschlüsselt ihr das Handy?

  • Verschlüsseln und dann werkseinstellung,das geht eigendlich gut.Was wir auch ab und zu machen.Die Kamera laufen lassen auf eine wand gerichtet bis der speicher voll war.dann verschlüsselt dann werkreset. Kein tool knack ein schlüssel!! Sicheres löschen ist das Thema:-) Das nehmen viele Leute noch viel zu locker.Es Gibt aber zu gute Tools um das Handy wieder herzustellen..Das Thema mit dem Data Factory wipe ist ne Illusion..
    Hat aber hier noch ein paar gute tipps:-)

  • factory reset stell ich dir dein Handy wieder her:-)

  • richtig erst das ganze Handy verschlüsseln und dann auf werkseinstellung setzen,wir haben festgestellt,das angeblich zurückgesetzte Handys wieder hergestellt werden können.Und das geht sogar sehr einfach. Die verschlüsselung sammelt die Daten zusammen und packt sie dann in einen art Tresor.Geht man dann auf werkeinstellung löscht er das ganze packet.Tut man das nicht,liegen weiterhin verstreut Daten auf dem speicher rum. Die spezialtools gibt's übrigens gratis über Google Aber............ wer suchet der findet:-)

    • reicht es dazu die standard verschlüsselungsfunktion in den android einstelungen zu benutzen oder sollte man da auf externe software zurückgreifen??

  • factory reset....fertig!

  • @Stephan K.:
    Freeware-Tool unter Windows installiert, Smartphone angeschlossen, Tool gestartet: Nach 2 Minuten Bilder, E-Mail-Anhänge, Office-Dokumente... da.

    Das muss halt jeder selbst entscheiden, wie er verfahren will.
    Die im Artikel beschriebene Vorgehensweise ist jedenfalls unsicher.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!