Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Wenn ich Abends auf der Couch liege und interessante Seiten sehe oder Texte schreibe, wäre es doch eine gute Sache, wenn ich diese direkt auf meinem Kodak WLAN Drucker ausdrucken könnte.
Daher möchte ich diese Applikation testen, mit der es laut der Market Beschreibung möglich sei.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.9.7 11.8.0

Funktionen & Nutzen

Beim Starten der Applikation wird mir kein WLAN Drucker angezeigt, so dass ich erst einmal in den Einstellungen hinein musste um den Menüpunkt „Nearby Printers“ auszuwählen. Denn laut der Bezeichnung werden mir dann alle in der Nähe befindlichen Drucker angezeigt. Jedoch ist dieses bei mir nicht der Fall, so dass ich meinen Drucker für den WLAN Betrieb einstellen musste.

Nachdem nun mein Drucker für den WLAN Betrieb fertig konfiguriert ist, möchte ich, dass die Applikation diesen auch findet. Also begebe ich mich wieder in die oben genannte Einstellung und siehe da, der Drucker wurde gefunden. Nun kann es ja los gehen, aber Pustekuchen, denn wenn ich den Drucker aktivieren möchte, bekomme ich einen Hinweis, dass ich doch bitte die kostenlose Software auf meinen Rechner installieren möchte. Warum ich das soll, verstehe ich nicht, denn der Drucker wurde doch im WLAN Netzwerk gefunden.

Also lade ich mir die kostenlose 1,9 MB große Datei runter und installiere diese auf meinem Rechner mit der Hoffnung, dass ich danach kabellos drucken kann. Die Installation des PC Programmes verlief ohne nennenswerte Störungen.

Das PC Programm zeigt mir nach der Installation eine Übersicht meiner Drucker an, welche ich sperren und freigeben kann. Nun musste ich die Applikation neu starten, damit das PC Programm gefunden wird und meine Drucker im Netzwerk frei gegeben wird. Nachdem ich die Druckeinstellungen aufgerufen habe, erscheint mein Drucker auch in der Liste des Netzwerks. Jedoch kann ich nun nur eine Testseite ausdrucken oder die Premium Version kaufen, damit ich auch ohne Kabel drucken kann. Finde ich nicht gut diese Option, denn so muss man die Premium Variante kaufen, damit es genutzt werden kann.

Des Weiteren werde ich aufgefordert mich zu registrieren, wenn ich den Lokalen Modus nutzen möchte, jedoch habe ich auch bei dieser Option ein Drucklimit von 20 Seiten. Möchte ich weitere nutzen, kann ich diese auf der Internetpräsenz erwerben, wobei mich 100 Seiten $4,95 kosten. Das Upgrade auf die Premium Version würde mich $9,95 im Monat kosten. Definitiv zu viel für diese Optionen, denn dann stehe ich lieber von der Couch auf und gehe an den Drucker um die Seiten auszudrucken.

Daher habe ich mir das Upgrade nicht gekauft und möchte daher die einzelnen Punkte kurz erklären, die bei einem Upgrade möglich sind.

Mit Pictures können Fotos direkt an den Drucker gesendet und gedruckt werden. Aber auch die Möglichkeit besteht, dass komplette Webseiten ausgedruckt werden, was sicherlich einiges an Farbe kosten wird.

Deine Termine kannst Du mittels Calendar ausdrucken um diese immer griffbereit zu haben und auch Deine Kontakte samt Telefonnummer können auf ein extra Blatt gesichert werden. Dabei kann ich auch den Weg zu Google empfehlen, denn diese beide Optionen werden mir dort auch angezeigt. Deine SMS-Nachrichten und die Anruferliste kann an den eigenen Drucker gesendet werden, wobei ich nicht verstehe, warum SMS-Nachrichten ausgedruckt werden sollen, wenn ich diese doch im Handy habe oder via „MyPhone Explorer“ sichern kann.

Google Mail ist eine Option mit der ich meine E-Mails ausdrucken kann und auch die Google Docs sind inbegriffen. Ein sinnvoller Punkt ist die letzte Druckoption, denn bei dieser ist es möglich, dass ich meine PDF Dateien an den heimischen Drucker senden kann.

Im großen und ganzen ist diese Applikation recht interessant, aber da ich sozusagen aufgefordert werde mir die Premium Variante zu kaufen und mein Drucker nicht so angezeigt wird, wie er im Netzwerk sein sollte, möchte ich diese Applikation nur denjenigen empfehlen, die dafür auch Geld ausgeben möchten. Des Weiteren könnte ich mir die Anwendung interessant auf einem Tablet vorstellen, denn dort wird viel geschrieben, so dass sich dort der Preis vielleicht lohnen würde.

Bildschirm & Bedienung

Die Applikation ist auf Englisch und das Programm für den PC kann in deutscher Sprache eingestellt werden.

Die Übersicht ist relativ gut gegeben, so dass die Druckoptionen sehr gut angezeigt werden. Auch die Handhabung ist gut, denn die Verständigung ging relativ flott.

Speed & Stabilität

PrinterShare ist bei meinem Test weder abgestürzt noch hatte es irgendwelche anderen Fehlfunktionen.

Bis auf die Tatsache, dass mein Drucker im Online Netzwerk nicht von meinem Netzwerk gefunden hat, kann ich in dieser Kategorie kaum was negatives schreiben.

Preis / Leistung

Diese Version kann kostenlos im Market herunter geladen werden, wobei auch die Option auf eine Premium Version besteht, in der es mehr Möglichkeiten gibt.

Screenshots

PrinterShare™ Droid Print PrinterShare™ Droid Print PrinterShare™ Droid Print PrinterShare™ Droid Print

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Gibt es heute gratis im Amazon-App-Shop. Mal sehen, ob ich das teste, weil ich es echt (bisher) nicht brauchte.

    Aber erst mal mitnehmen.

    Hat sich etwas am Model geändert? Soweit ich verstehe kostet die Vollversion nun einmalig 10 Euro. Nicht mehr monatlich...

    Ach egal ;)

  • Diese App ist ziemlicher Müll. Zum Drucken per Wifi mit Android habe ich bisher nur ein gutes Werkzeug gefunden. Das kann sogar noch mehr als nur drucken, kostet nichts und heißt "Cortado Workplace".

    Herzliche Grüße

    Carsten

  •   17

    Wieso? Mit der kann man 20 Seiten an einen entfernten Drucker senden und auch testen, ob der eigene WLAN-Drucker unterstützt wird.

    Okay, früher nannte man in der Windows Welt ähnliche Lizenzmodelle "Crippleware", trotzdem ist sie keineswegs sinnfrei.

  • Die kostenlose Version ist sinnfrei!

  • mich wundert es das so ein App 3 Sterne bekommt.

  • Ohne Werbung machen zu wollen, hab mir nur grad heute morgen den Test auf heise.de durchgelesen - vielleicht möchte sich ja der ein oder andere noch nen weiteren Test bzw. Vorstellung durchlesen:
    http://www.heise.de/mobil/artikel/Druck-Apps-fuer-Android-1103051.html

  • Seven, lass gut sein. Ich weiß selber, dass der Test nicht der beste war, aber es gibt auch Tage, da schreibt man halt nicht so tolle Berichte. ;)

    Des Weiteren lasse ich mich auch deshalb nicht fertig machen. Wir sind hier doch in der virtuellen Welt. ;)

    Dir aber vielen Dank für Dein sachliches Kommentar.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Ja Mario, so wars.

    Auch wenn er Fehler aufweist, sollte man nicht so, wie es hier einige machen, mit und über einen Menschen reden. Ich denke die gewünschte Sachlichkeit in den Tests sollte sich auch in den Kommentaren wiederspiegeln.

    Das war nicht das erste Mal das sich hier einige daneben benehmen und andere nur wegen eines Tests fertig machen.

  • Tom 13.10.2010 Link zum Kommentar

    Der Test ist inhaltlich falsch, man benötigt keine Windows Software im über eine WLAN Verbindung zu drucken. Sorry, aber so wird das nichts.

  •   17

    Oha, da hat offensichtlich jemand in den Spiegel geschaut und andere drin gesehen ;-)

  • Also normalerweise lese ich jeden Tag den Test, dann ein paar Kommentare und das wars dann. Aber heute platzt mir der Kragen. Ich habe hier noch nie ein Kommentar geschrieben, aber was fällt euch Möchtegern ein so über einen Bericht zu urteilen und derart unter die Gürtellinie zu gehen? Es kann durchaus sein, dass ein Bericht mal nicht so gut ist, aber dann kann man konstruktive Kritik üben und gut ist. Ihr glaubt offensichtlich alle das ihr dank der endlosen Sex and the City Staffeln und eures homoerotisch beeinflussten Leben zu professionellen Kritikern geworden seit. Hier hat sich Jemand Zeit genommen euch zu informieren und das sollte man würdigen. Ich bin dankbar hierfür und habe, auch wenn es nicht perfekt ist, mein Urteil über diese Anwendung bilden können.

  • @ Mario: Auf der Entwicklerseite - With Remote option, you need to install our free computer software from printershare.com (Windows or Mac), share your printer there, find it from your phone then print.

  •   17

    Die kostenlose Variante zu testen, ist vielleicht wirklich nicht sehr sinnvoll gewesen. Welche Möglichkeiten PrinterShare bietet, sieht man in der Praxis erst nach dem Kauf (einmalig 4,95$), vorher kann man alles auf printershare.com nachlesen.

    Wer nichts dafür bezahlen will, braucht die Druckfunktion auch nicht. Das heißt aber nicht, dass das Programm schlecht oder gar "Müll" ist.

    Ich persönlich kann es sehr gut gebrauchen, mein Notebook bleibt immer öfter aus.

  • Danke @Muggel Kopf. Ein Bericht von zehn der nicht so gut war und Ihr seid sofort am meckern.

    Wartet Ihr nur darauf ?

    Es dreht sich hier um TESTberichte und dazu gehören auch solche.

    Aber weiter oben habe ich meine Meinung schon gesagt...

    Mit freundlichen Grüßen

  • Ich habe den Eindruck, dass es dem Verfasser des Beitrags eher um Quantität statt Qualität der "Test"beiträge" geht.

  • @Benjamin - dann löscht doch den alten und verfasse ihn ggf. neu. Sowas willste doch nicht mit Deinem Namen online lassen. ;-)

  • Ich habe in den letzten 10 Jahren keinen Testbericht gelesen der dermaßen lächerlich und diletantisch verfasst und durchgeführt wurde. *omg*

  • Guten Morgen,

    vielen Dank für Eure Kritik.
    Ich muss jetzt selber sagen, dass ich der Bericht sich nicht sehr gut anhört und möchte mich dafür entschuldigen.

    Aber es kann auch mal vorkommen, dass man den Nagel nicht direktr auf den Kopf trifft. Die anderen Berichte werden wieder so wie die letzten werden.

    Also, nicht gleich rum meckern, denn Ihr bekommt den nächsten wieder in alter "Linie" von mir.

    Mit freundlichen Grüßen

  • nein, fehlerfrei bin ich weiß gott auch nicht und jeder hat auch seinen eigenen schreibstil.
    aber wenn man eine kostenlose version testet die nichts kann dann muss es bei funktionen und nutzen auch schlicht und einfach NULL sterne geben. ein auto ohne tank und räder verstopft auch nur die garage, selbst wenns kostenlos ist.
    und da auf dieser Seite soviel wert auf preis/leistung gelegt wird gibts auch keine diskussion darüber, dass auch hier kein einziger stern vergeben werden darf.
    wenn wie in meinem vorigen post gesagt apps nur noch vorgestellt statt bewertet werden dann wird auch die meckerei aufhören und wieder die dankbarkeit für geschriebenes überwiegen:-)

  •   8

    Das App mag ja nicht in der Version der Hit sein,aber man erkennt was es kann. Über die Bewertung immer zu meckern ist doch nutzlos, jeder wird es immer anders sehen.
    Naja und den schreib Still? Jeder fängt mal klein an und macht seine Fehler. Gibt finde ich einen tollen Satz dazu" Leben und Leben lassen".
    Glaube nur @Mario war es der nicht nur meckerte sondern auch gezeigt hat wie es besser aussieht.

    Aber so wie es aussieht sind die meisten Menschen ja Fehlerfrei, ich bin aber keiner davon.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!