Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Kommentar 91 mal geteilt 117 Kommentare

Pixel Phone: Google, bist Du in der Mid-Life-Crisis?

Es sollte das größte Google-Event der vergangenen acht Jahre werden. Ein Ereignis, von dem die Welt noch in vielen Jahren sprechen sollte. Die Erwartungen an Google waren im Vorfeld entsprechend hoch. Doch was genau hat Google davon wirklich einlösen können?

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 823
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 691
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

Wenn der Vice President Android, Chrome OS & Play bei Google, Hiroshi Lockheimer, geheimnisschwanger twittert, man werde zukünftig nicht mehr vom Android-Start, sondern vom 4. Oktober 2016 sprechen – tja, dann spitzt die Welt die Ohren.

Überhaupt sollte sich mit diesem Google-Event ja alles ändern? Die von vielen Android-Fans geliebte Nexus-Serie schien schon begraben. Stattdessen handelte das Web ein Smartphone mit dem Namen Pixel als Nachfolger. Und kurz vor dem eigentlichen Launch berichteten gar mehrere Medien, Android stünde vor dem Aus und würde fortan durch Andromeda ersetzt.

Entsprechend war unsere Redaktion in Aufruhr. Wir sind immerhin AndroidPIT! Das Google-Betriebssystem ist in unserer DNA und wir tragen es sogar in unserem Namen. Wenn Google also ankündigt, der 4. Oktober wäre so wichtig wie der Start des erfolgreichsten mobilen Betriebssystems weltweit, dann wäre das in etwa so, als ließe Apple verlauten, man werde iOS den Laufpass geben und macOS und iOS zusammenführen.

Was macht eine Google-Show aus?

Witzig waren sie immer, die Google-Events. Ein wenig nerdig, verspielt und nie zu kommerziell. Man hatte den Eindruck, als würden sich ein paar verrückte, aber dennoch geniale Typen auf eine Bühne stellen und uns den "craziest shit ever" präsentieren. Dinge also, die wirtschaftlich mitunter fraglich sind, nicht unbedingt toll aussehen, aber einfach der technische Leuchtturm sind. 

Aber diese Pixel-Show war anders. Sie hatte ihre lustigen Momente. Auch die Location war durchaus Google-like. Man hatte den Eindruck, der Konzern habe sich in eine Uni-Mensa eingemietet und auch kurzerhand deren Stühle dort verwendet. Das wirkte zunächst einmal sympathisch – wäre da nicht der Rest der Show gewesen. 

Diese nämlich war nicht das, was man sonst so aus Mountain View kannte. Es fühlte sich so an, als wolle man auf Biegen und Brechen Apple kopieren. An Superlativen sparte man an diesem Tage nicht – weder bei den Beschreibungen für das Pixel Phone "amazing", "beautiful", "the best") noch am Preis. Im Vorfeld waren Preise für um die 500 oder 600 Euro gehandelt worden. Am Ende hieß es, man wolle das Pixel Phone in Deutschland ab einem Preis von 759 Euro anbieten. Die teuerste Variante liegt bei über 1.000 Euro.

Google hat seinen eigenen Sound nicht getroffen

Rein inhaltlich passte die Show nicht zu Google. Ohne hier Vergleiche anstellen zu wollen: Aber es wirkte irgendwie, als müsste Sheldon Cooper auf einmal Lebensversicherungen verkaufen. Oder Yoda schmierige Gebrauchtwagen. Oder eben ein Android-Bastler iPhones. 

Und so schwadronierte eine Reihe ungewöhnlich unsicher auftretender Googler vor einer Handvoll Journalisten und zu Spitzenzeiten knapp 300.000 Livestream-Zuschauern in Apple-esken Superlativen von "the most awesome" und "beautiful" Smartphones. Von Cupertino wurden leider auch die Preise abgekupfert, die bei 759 Euro anfangen und erst im vierstelligen Bereich enden.

Google, WTF?

Hast Du vergessen, wer Deine Kunden sind und wer Deine Zielgruppe ist? Willst Du jetzt unbedingt Apple sein?

Mir ist klar, dass das angesichts des Börsenwerts durchaus erstrebenswert erscheint. Vor ein paar Tagen habe ich ja noch geschrieben, das Pixel Phone sei ein Angriff auf Samsung – und ein Versuch, selbst ein Flaggschiff gegen das iPhone zu positionieren. Dazu stehe ich nach dieser Präsentation mehr denn je. Aber kann diese Strategie und dieses Vorgehen erfolgreich sein?

Googles Image ist durch die Liebe zur Technik geprägt

Das bleibt freilich abzuwarten. Allerdings ist mein Eindruck, Google spielt mit dem Feuer und kann sich aus mehreren Gründen daran verbrennen. Es stehen nicht nur die Beziehungen zu den angestammten Android-Partnern wie Huawei, Samsung & Co. auf dem Spiel, die sich schließlich durch das neue Flaggschiff bedroht fühlen dürften. Es wird sich auch Googles Image auf dem Prüfstand finden werden. Ein Image, das einst von der Liebe zur Technik geprägt war – und weniger von Marketing-Superlativen. 

Es passt einfach nicht zu Dir, Google. We're not buying it! Ebenso wenig wie man dem freundlichen Geek auf einmal seine Großmaul-Rolle abkauft, weil er ein hübsches Mädchen beeindrucken möchte. Genau so bist Du heute nämlich vor die Kameras getreten und wolltest mit den Apple-Fans flirten. 

Doch die werden Dich vermutlich abblitzen lassen. Trotz großer Klappe bist Du nämlich immer noch der freundliche und vielleicht ein wenig schüchterne Geek. Der eben gerade deswegen so viele Freunde hatte, weil er einer von den Guten war. Weil er nicht mit Superlativen um sich warf, sondern Taten sprechen ließ. Weil er uns alle technisch voran brachte und sich dabei immer und immer wieder neu erfand.

Ein bisschen wirkte die Präsentation wie eine Midlife-Crisis: Orientierungslos und wie auf der Suche nach einem neuen Ziel. 

FR
Fabien Roehlinger
Google: Versuch bitte nicht, Apple zu sein.
Stimmst du zu?
1645 Teilnehmer
50
50

Welche Meinung habt Ihr Euch zum Pixel-Event gebildet?

Top-Kommentare der Community

  • 13
    ChrisBlack2k vor 2 Monaten

    zum ersten Mal seit Ewigkeiten sah ich mir den Namen des Verfassers eines Artikels an. Warum? Weil es ein Artikel war, der einfach in einer Art geschrieben wurde, die mit Hirn und Herz überzeugt.
    und, wer ist der Schuldige? Mr. Androidpit, der Fabi :)

  • Sonny Rasca vor 2 Monaten

    Dieser Artikelt spricht im Kannon mit vielen User (-Kommentaren), welche nicht verstanden haben, was Google gestern genau vermitteln wollte. Nun gut, vielleicht hat Google selbt nicht wenig Schuld daran, aber die grosse Ankündigung und der grosse Mehrwert in der neuen Produktstrategie war Google AI, bzw. die exklusiven Features welche dem hauseigenen Pixel vorbehalten werden.

    Google mutet sich mit dieser Präsentation, bzw. ihrer Produkt-Strategie, offensichtlich sehr viel zu. Die «grösste Ankündigung seit 8 Jahren» - als Android vorgestellt wurde – ist ja die Google AI, welche, soweit richtig verstanden, den Pixeln vorbehalten sein sollte. Google will sich also vor allem mit der neuen AI ein Alleinstellungsmerkmal sichern und somit den Premium Preis gerechtfertigten. Google versucht also mehr über die Software, bzw. die Einbindung ihres Ökosystems, der darauf optimierten AI und nicht zuletzt die darauf optimierte Hardware (?) ähnlich wie Apple eine Software-Plattform zu verkaufen. Die Parallelen zu Apple – Design, Preis- und Produktpolitik – sind frappierend. Ob die Google AI wirklich so ein grosser Mehrwert darstellt wird sich zeigen. Aber offen gesagt bin ich persönlich der Meinung, dass Innovation und Evolution, die im Smartphone-Segment einen echten Mehrwert bringen, praktisch nur noch über Software erreichbar ist. Ich halte nicht sonderlich viel von den jährlichen Hardware-Updates und den forcierten «Innovationen» wie z.B. Edge-Displays, welche letztendlich nur leere Marketing Buzz-Words sind und im Endeffekt sich nett anhören/ausschauen aber keinen wirklichen Mehrwert bringen.
    1000€ für ein Smartphone sind schon eine hohe Nummer. Aber es gibt offensichtlich eine grosse Nutzerbasis, die bereit ist so viel auszugeben (Siehe Apple & Samsung). Ich für meinen Teil würde zunächst mal abwarten wie genau die Google AI im täglichen Gebrauch einen Mehrwert bringt, bevor ich hier von Anfang an die Hände verwerfe und "FAIL!!!1!11" schreie…

  • Holger R. vor 2 Monaten

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel. "Fabien ist back" kann man da nur sagen. Großartig. Eine Sache möchte ich aber noch anmerken: Google versucht sicherlich wie Apple zu sein, aber hat einen riesigen Vorteil. Google hat Daydream und Apple hat Nichts. Ich glaube das wird von Vielen noch unterschätzt. Es rechtfertigt den Preis für das Pixel nicht, aber das ist ja nicht tragisch, denn das Daydream Headset passt ja auch zu anderen "Daydream Ready" Phones. Was ich an der Stelle aber wirklich schade finde ist, dass Google beim Pixel und seinem saftigen Preis das Daydream Headset nicht mal dazu legt. Epic Fail!

  • Blowfly vor 2 Monaten

    ich kopiere mal von dem CB-Artikel:
    "Große Stückzahlen erwartet sich Google allerdings auch für die Pixel-Smartphones nicht. „We certainly aren’t going to have enormous volumes out of this product“, heißt es von Ex-Motorola-Produktentwickler Rick Osterloh gegenüber The Verge. Mit Pixel will Google den Fuß in die Tür der Mobilfunkanbieter bekommen und Kundenzufriedenheit erreichen. Das soll langfristig zur Etablierung der Marke und zum Erfolg führen."

    Es geht überhaupt nicht um Stückzahlen. Also nichts mit neuen Käuferschichten.

  • U Mü vor 2 Monaten

    Immer diese sinnfreien Glaubenskriege zwischen Android und Apple. Jedes System hat seine Besonderheiten. Apple läuft rund weil es nur einen Hersteller gibt der alles optimieren kann. Dafür ist das System geschlossen und bietet weniger Freiraum für Individualität. Android ist offen und individueller. Dafür ein zerklüftetes System durch diverse Hersteller mit eigenen Anpassungen und somit benötigt Android mehr Hardware Power für flüssige Performance als Apple. Ich habe iPhone 5s mit ios 10 und iPad Air 2 durch Arbeitgeber. Privat bin ich bei HTC seit One m7. Derzeit mit ONE m9+ssupreme camera (und dem viel kritisierten Mediatek). Ich kann nur sagen :alle HTC laufen noch wie am 1. Tag rund und smooth obwohl vollgeknallt mit Musik, Video, Bildern. Die Software ist super stabil. Respekt. Die Cam des m9+supreme camera ist übrigens die Beste die HTC je gebaut hat. Selbst besser als die des HTC. 10. Leider ist die hier nicht auf dem Markt. Habe es verglichen. Alle Android Updates auf HTC haben die Geräte eher schneller gemacht. Bei Apple musste ich das iPad 3 leider austauschen gegen das Air 2 weil die Updates von Apple das iPad 3 derart unbrauchbar in der Performance gemacht haben. Softwarefehler gab es auch nach jedem Update. Dafür ist die Synchronisation von Apple über alle Geräte und iTunes unerreicht. Anschließen und gut. Bei Android, egal ob Samsung Kies oder HTC SYNC und egal ob auf Windows oder Mac. Es ist immer ein Krampf. Gerät wird entweder nicht erkannt oder es dauert ewig. Usw. Also, eher nervig. Die App Qualität finde ich inzwischen vergleichbar. Auch bei Apple gibt es schlecht Apps. Oft haben die sogar weniger Funktionen als vergleichbare bei Android. Z B die Audials App. Beide Systeme sind super. Haben ihre spezifischen Eigenheiten. Kein Grund für dogmatische, verbale Kriege. Ist ja wie Religion. Nervig und dumm!

117 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Für alle, die ständig die hohen Preise kritisieren: die Pixels sind für Nutzer mit Handyverträgen gedacht. Ich denke, dass sie es locker mit den Iphones aufnehmen können, da Android dem IOS mittlerweile in allen Punkten überlegen ist.

  • Ich kaufe kein Smartphone für mehr als 500 Euro Neupreis. Da kann Google soviel "exclusive Features" reinstecken, wie es will. Für mich ist es sowieso der falsche Weg, vom AOSP abzuweichen. Um ein neues Apple zu werden, ist es jetzt zu spät, das hätte Google vor ein paar Jahren machen sollen. Was bekomme ich denn eigentlich dafür? Mittelmäßige Hardware, unlimitierten Speicherplatz für Fotos und Videos, und den Assistenten auch außerhalb von Allo. Letzteres wird aber nicht lange so bleiben, denn Google braucht so viele Daten wie möglich, um das Teil zu trainieren. Ach, ich vergaß Daydream.Ist nix für mich, wegen Augenfehler. Bezüglich Smartphones war die Veranstaltung für mich, gemessen am Hype darum, eine Enttäuschung. Alles andere Interessante wie Google Home, Router, ... war zu kurz oder kam, wie Andromeda, erst gar nicht vor. So wird das nichts, Google!

  • Googles Griff nach den Sternen.

    Pfeif auf die Sterne, ich lebe auf der Erde.
    Werde mir für genanntes Geld sicher kein LG oder HTC zulegen, das in 6 Monaten 50% an Wert verliert.

    Der Artikel spricht hier so manchem aus der Seele!!

  • Warum sollte Google gute Smartphones günstig verkaufen. Das machen Honor Xaiomi und Co inzwischen... Als ich zu Beginn meiner Smartphonekarriere mein Galaxy Nexus gekauft habe, gab es nichts vergleichbar gutes zu einem so guten Preis. Aber es war auch "nur" ziemlich gut und kein Top Modell.
    Wenn der Markt für solche Handys gedeckt ist, kann Google auch den Premiumsektor besetzen. Der Verkauf von Smartphones ist nicht das Kerngeschäft von Google, aber die Smartphones waren immer etwas besonderes. Früher durch den Preis, jetzt durch Funktionen. Ich werde weiter mein 300€ Smartphone nutzen, das ich leistungsmäßig ohnehin nie ausreize.

  • U Mü vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Immer diese sinnfreien Glaubenskriege zwischen Android und Apple. Jedes System hat seine Besonderheiten. Apple läuft rund weil es nur einen Hersteller gibt der alles optimieren kann. Dafür ist das System geschlossen und bietet weniger Freiraum für Individualität. Android ist offen und individueller. Dafür ein zerklüftetes System durch diverse Hersteller mit eigenen Anpassungen und somit benötigt Android mehr Hardware Power für flüssige Performance als Apple. Ich habe iPhone 5s mit ios 10 und iPad Air 2 durch Arbeitgeber. Privat bin ich bei HTC seit One m7. Derzeit mit ONE m9+ssupreme camera (und dem viel kritisierten Mediatek). Ich kann nur sagen :alle HTC laufen noch wie am 1. Tag rund und smooth obwohl vollgeknallt mit Musik, Video, Bildern. Die Software ist super stabil. Respekt. Die Cam des m9+supreme camera ist übrigens die Beste die HTC je gebaut hat. Selbst besser als die des HTC. 10. Leider ist die hier nicht auf dem Markt. Habe es verglichen. Alle Android Updates auf HTC haben die Geräte eher schneller gemacht. Bei Apple musste ich das iPad 3 leider austauschen gegen das Air 2 weil die Updates von Apple das iPad 3 derart unbrauchbar in der Performance gemacht haben. Softwarefehler gab es auch nach jedem Update. Dafür ist die Synchronisation von Apple über alle Geräte und iTunes unerreicht. Anschließen und gut. Bei Android, egal ob Samsung Kies oder HTC SYNC und egal ob auf Windows oder Mac. Es ist immer ein Krampf. Gerät wird entweder nicht erkannt oder es dauert ewig. Usw. Also, eher nervig. Die App Qualität finde ich inzwischen vergleichbar. Auch bei Apple gibt es schlecht Apps. Oft haben die sogar weniger Funktionen als vergleichbare bei Android. Z B die Audials App. Beide Systeme sind super. Haben ihre spezifischen Eigenheiten. Kein Grund für dogmatische, verbale Kriege. Ist ja wie Religion. Nervig und dumm!

  • Mogwai vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn Google vom Pixel einen kleinen Ableger bringen würde ,mit einigermaßen Mittelklasse Hardware ,wäre es noch vielleicht interessant aber so . Es reicht auch ein Snap 810 aus oder so was ,oder die 600er Reihe mit Full HD Displays ,3GB RAM .

  • Dieser Artikelt spricht im Kannon mit vielen User (-Kommentaren), welche nicht verstanden haben, was Google gestern genau vermitteln wollte. Nun gut, vielleicht hat Google selbt nicht wenig Schuld daran, aber die grosse Ankündigung und der grosse Mehrwert in der neuen Produktstrategie war Google AI, bzw. die exklusiven Features welche dem hauseigenen Pixel vorbehalten werden.

    Google mutet sich mit dieser Präsentation, bzw. ihrer Produkt-Strategie, offensichtlich sehr viel zu. Die «grösste Ankündigung seit 8 Jahren» - als Android vorgestellt wurde – ist ja die Google AI, welche, soweit richtig verstanden, den Pixeln vorbehalten sein sollte. Google will sich also vor allem mit der neuen AI ein Alleinstellungsmerkmal sichern und somit den Premium Preis gerechtfertigten. Google versucht also mehr über die Software, bzw. die Einbindung ihres Ökosystems, der darauf optimierten AI und nicht zuletzt die darauf optimierte Hardware (?) ähnlich wie Apple eine Software-Plattform zu verkaufen. Die Parallelen zu Apple – Design, Preis- und Produktpolitik – sind frappierend. Ob die Google AI wirklich so ein grosser Mehrwert darstellt wird sich zeigen. Aber offen gesagt bin ich persönlich der Meinung, dass Innovation und Evolution, die im Smartphone-Segment einen echten Mehrwert bringen, praktisch nur noch über Software erreichbar ist. Ich halte nicht sonderlich viel von den jährlichen Hardware-Updates und den forcierten «Innovationen» wie z.B. Edge-Displays, welche letztendlich nur leere Marketing Buzz-Words sind und im Endeffekt sich nett anhören/ausschauen aber keinen wirklichen Mehrwert bringen.
    1000€ für ein Smartphone sind schon eine hohe Nummer. Aber es gibt offensichtlich eine grosse Nutzerbasis, die bereit ist so viel auszugeben (Siehe Apple & Samsung). Ich für meinen Teil würde zunächst mal abwarten wie genau die Google AI im täglichen Gebrauch einen Mehrwert bringt, bevor ich hier von Anfang an die Hände verwerfe und "FAIL!!!1!11" schreie…

    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Danke für den erwachsenen Kommentar ;)

    • Blowfly vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      na wie gut das wenigstens du das erkannt hast - das mit der Google AI ;-)
      Den allermeisten Medien scheint das wohl entgangen zu sein, denn da wird die Google AI nur als ein Punkt unter mehreren erwähnt. Die waren auch bestimmt nicht so nah dran wie du an dem Event ;-)
      Als DAS große Ding, den neuen Mehrwert überhaupt, sehe ich die AI auch nicht, eher als Abschreckung. Google belauscht mein Leben, plant mein Leben, hat Ratschläge in jeder Lebenslage für mich .... nee bitte nicht, ich komm besser ohne klar.
      Die letzten Assisten die man mir aufdrängen wollte waren Google Now und Cortana. Beide abgeschaltet nach 5 Minuten, ich vermisse trotzdem nichts - im Gegenteil.
      Und war ja auch nix neues mehr, da schon mit dem Messenger Allo vorgestellt.

      Der letzte lustige Assistent kam übrigens mit der TomTom Navi-App, der wollte mir dann immer automatisch zur jeweiligen Uhrzeit/Datum den richtigen Weg weisen. Als ich nach dem letzten Freibad-Aufenthalt noch zum Tanken an die Tankstelle gefahren bin, so gegen 18:00, wollte er mich gleich wieder ins Freibad schicken ;-) Nun gut, ihn ereilte das gleiche Schicksal wie schon Google Now und Cortana ;-)

      • Ob Die Google AI, bzw. Google Assisstant wirklich der Bringer wird, wird uns die Zukunft zeigen. Ich habe diesbezüglich nichts Subjektives oder Wertendes geschrieben. Dabei ging es in meinem Post ja aber auch gar nicht, sondern eher darum was Googles Intention und was sie aus Ihrer Sicht als 'the next big thing' angekündigt haben. Wie die 'allermeisten Medien' oder auch du selbst mit dem umgehen was Google präsentiert hat und welche Schlüsse daraus gezogen werden interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Daher kannst du dir deine süffisanten Sprüche inkl. Smileys gleich sparen ;-D

        2-L

      • 2-L vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ich stimme Dir, auch mit Deinem ersten Kommentar, absolut zu.

        Sicher sind viele der nach ständig neuen Spielerchen fürs Handy suchenden großen Jungs nun gar schlimm entäuscht...

        Aber sie begreifen eben nicht, dass sie mit am Start einer der größten Innovationen der Menschheit stehen dürfen - die Verknüpfing künstlicher Intelligenz mit dem täglichen Leben.

        Wie viele Sci-Fi-Autoren haben noch vor Jahren davon geträumt. Und nun wird es wahrscheinlich sehr bald Zeit für Asimovs Robotergesetze...

        Die Zukunft beginnt also jetzt - mit allem Für und Wider.


        @blowfly
        Der Google Assistant bzw. die AI sind wohl viel mehr als Cortana, Siri & Co, weil sie gezielte Nachfragen stellen können, damit aus der täglichen Kommunikation mit dem User lernen und sich daraus weiter entwickeln.

        Ja und es gibt Blogs, die das als Hauptinnovation des Tages auch erkannt haben, aber sicher (noch) nicht AP...

      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Wir sollten jegliche Polemik bei einer Diskussion aus meiner Sicht herauslassen. Wir beziehungsweise ich habe schon erkannt, dass die AI eine der Innovationen war, um die es gehen sollte. Allerdings stehe ich dieser Innovation zunächst mal skeptisch gegenüber. Zum Einen, weil der Beweis, wie gut sie funktioniert, noch aussteht. Zum Anderen, weil man eine solche Innovation von Google – aber auch von anderen Unternehmen (Facebook, Apple) – durchaus erwarten konnte.

        Und dann frage ich mich: Was hatte diese Innovation mit Pixel zu tun? Dass der Assistent auf den Pixel-Geräten exklusiv läuft? Soll das wirklich ein Kaufgrund für ein Telefon sein? Zweifelsohne dürfte Google das Unternehmen sein, das einen solchen Dienst weltweit am Besten hinbekommen dürfte. Die Frage ist aber, wann es so weit sein wird und wann die Dienste dann außerhalb der USA zum Tragen kommen.

        Erst danach lässt sich dann klären, wie genau das Geschäftsmodell dahinter ist. Sind es die Daten, die Google interessiert? Mit hoher Wahrscheinlichkeit schon.

        Wieso darf man nicht auch als Android-Seite dieser Präsentation kritisch gegenüberstehen?

      • Hallo Fabien, nichts für Ungut, aber was Polemik angeht, dann trieft dein Artikel geradezu davon. Ich habe nichts gegen kritische Artikel, im Gegenteil. Aber dieser Artikel hat, so oft ich ihn nun gelesen habe, überhaupt keine Substanz. Er liest sich eher wie ein Rundumschlag an weil deine Erwartungen – Launch von Andromeda? – nicht erfüllt wurden. Auf die eigentlich angekündigte Innovation, die system- und serviceübergreifende Integration von Google AI, verlierst du in deiner «Kritik» keine einzige Silbe, so skeptisch du auch darüber denken magst.
        Und wie ich schon mehrfach geschrieben habe, aus Googles Sicht ist DAS «the next big thing» und JA, diese exklusiven Features sollen dem Pixel das Alleinstellungsmerkmal verschaffen, welches auch den sehr hohen Premium Preis gerechtfertigten soll. Auf deine Frage wann die Dienste auch ausserhalb der USA zum Tragen kommen gibt es ebenfalls schon eine explizite Antwort. Auf Deutsch, bzw. in Deutschland ab sofort, daher sind die Pixel vorerst auch nur in den USA und in Deutschland vorbestellbar. Wurde ja so kommuniziert.
        Wie Googles Geschäftsmodell genau aussieht müsstest du doch inzwischen nach 8 Jahren Android und den etlichen Google Services zweifelsfrei wissen. Natürlich sind es die Nutzerdaten! Auf der anderen Seite hat doch Google all die Jahre mit diesen Nutzerdaten welche seit jeher über die Suchmaschine, Android und den ganzen Services immer wieder für gute Nutzererlebnisse gesorgt. Das war schon immer Googles Geschäftsmodell. Wo also siehst du jetzt den Bruch, dass Google nicht mehr von der Liebe zur Technik geprägt sein soll und stattdessen nur mit Marketing-Superlativen um sich wirft, lediglich "Wie Apple sein will", "nur an die Nutzerdaten interessiert sein soll"? Aus meiner Sicht sind eher das die billigen orientierungslosen Floskeln, welche kaum etwas zu einem guten kritischen Artikel beitragen.

  • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ein schöner Artikel zum Thema, der auch meine Meinung dazu widerspiegelt: http://www.techtag.de/it-und-hightech/google-pixel-premium-strategie-birgt-risiken-kommentar/

  • Man möchte sich mit Apple messen, bietet allerdings nichts, was Apple und vor allem sein iPhone 7 ausmacht. Das Pixel ist nicht einmal wasserdicht, wenn ich ein Problem mit dem Gerät hätte, könnte ich nicht einfach so in den Google Store gehen und das Problem beseitigen lassen. Desweiteren hat Apple mit seinen Geräten einige Killer-Features drin. Man denke nur mal an die Doppelkamera, 3D-Touch etc. Auch wenn vieles nur eine Spielerei zu sein scheint, bleibt weiterhin die Frage: Was rechtfertigt einen so hohen Preis?

    Die Pixel-Reihe ist jetzt schon tot, noch bevor das erste Smartphone überhaupt in den Händen eines Konsumenten liegen wird. HTC durfte diese Erfahrung noch vor kurzem machen mit dem HTC 10, welches ebenfalls total überteuert in die Läden gekommen ist. Ich glaube auch nach diesem Event nicht daran, dass die Nexus-Reihe damit begraben ist. Vielleicht floppt das Handy und plötzlich wird ein neues Nexus angekündigt werden, weil man eben diese Marke noch nicht kaputt gemacht hat. Mir wäre ein neues Nexus 1000x lieber gewesen mit aktueller Hardware und zu einem Preis, bei dem man neue Nutzer anwerben hätte können, als dieser Kram jetzt!

    Und für mich als Galaxy S7 Nutzer wird es wohl nichts mit einem Umstieg, schade!
    (desweiteren ist das Pixel-Phone mega hässlich, meine Meinung)

    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Was macht denn das iPhone7 aus? Ich hab da jetzt auch nichts gehört, was das Geld wert wäre.
      Ich gehe nicht in den Google Store, sondern tausche das Pixel/Nexus direkt über die Googel Seite aus. Oder bei Amazon oder beim sonstigen Händler. Doppelkamera ist auch nix wert, wenn die Fotoqualität nur so mittelmäßig ist. Da hat LG mit seinem Weitwinkel am G5 mehr zu bieten. 3D-Touch? Noch nie jemanden gesehen, der das ernsthaft genutzt hat. Bisher waren immer alle eher genervt, die ich danach gefragt hab.

      Ob das Ding jetzt als nexus oder pixel vermarktet wird, ist ziemilich egal.

      • DiDaDo du bist so hoffnungslos tief in dem Androiden-Sumpf versunken dass du nicht mal etwas besseres sehen und akzeptieren kannst. Ich freue mich dass du nicht zu Apple Community gehörst. Du bist nicht würdig.

      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Jetzt lasst doch mal das Apple-Android-Fanboy-Gequatsche. Das führt doch zu nichts. Das wissen wir spätestens seit East-Coast vs West-Coast und 2Pac bzw. Notorious BIG ;-)

    • Blowfly vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Apple und Killer-Features ? Und dann die doppelte Kamera und 3D-Touch anführen ? Das sind weder "Killer-Features" noch wurden sie von Apple erfunden. Die doppelte Kamera gabs bei Android schon früher und beim 3D-Touch war Huawei schneller. Durchgesetzt hat sich weder das eine noch das andere Killer-Feature. Wie man beim Pixel und den Galaxies S6/S7 sieht, sind gute Fotos auch ohne Doppel-Kamera problemlos möglich.

      "Auch wenn vieles nur eine Spielerei zu sein scheint, bleibt weiterhin die Frage: Was rechtfertigt einen so hohen Preis?"

      Genau, die Frage stellte ich mir bei Apple schon immer :-)

      • Tenten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Immer die gleiche Leier. Force Touch hat Huawei nicht erfunden und war auch nicht erster damit, sondern Apple mit seiner Uhr. Aber wer es erfunden hat oder erster war, spielt keine Rolle, es geht darum, wer es zur Reife entwickelt hat. Und das war selbstverständlich Apple. Oder siehst du das noch irgendwo bei Huawei? Die hatten damals gehört, dass das neue iPhone das haben würde und haben schnell, schnell selbst was zusammengeschustert. Mehr peinlich als praktisch.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!