Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
OnePlus 7 Pro: Wir kennen endlich die Preise aller Varianten
OnePlus 7 Pro Hardware 2 Min Lesezeit 26 Kommentare

OnePlus 7 Pro: Wir kennen endlich die Preise aller Varianten

Die neuen Smartphones OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro sind in Kürze erhältlich. Schon vor der offiziellen Vorstellung am 14. Mai bei einer Veranstaltung in London sind die Preise der verschiedenen Varianten des Smartphones durchgesickert. Die Informationen scheinen ziemlich glaubwürdig, denn sie stammen von Roland Quandt, der als sehr zuverlässig gilt.

Wie alle sechs Monate werden die neuen OnePlus-Geräte von den Nutzern mit Spannung erwartet, insbesondere von der Community der Marke, die besonders aktiv im Internet ist. Nachdem die bisherigen Geräte großen Anklang gefunden haben, wird erwartet, dass sich die neue Generation fest etabliert hat, zumal der chinesische Hersteller erstmals nicht nur ein, sondern zwei neue Smartphones ankündigen wird.

OnePlus rückt in den oberen Preisbereich vor

Die Preise werden dieses Jahr wohl höher ausfallen, wenn die vorliegenden Informationen stimmen. Mit dem OnePlus 7 Pro experimentiert die Marke tatsächlich zum ersten Mal mit einem etwas anspruchsvolleren Markt und wird ein noch besser ausgestattetes Telefon bieten. Preis-technisch erreicht die noch junge Marke damit einen neuen Höhepunkt.

So muss man für das OnePlus 7 Pro mindestens 699 Euro, in der Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte internem Speicher, ausgeben. Zwei weitere Varianten sind ebenfalls erhältlich. Wie Roland Quandt betont, können die Preise je nach Land um zehn Euro variieren, je nach den lokalen Steuern.

Hier ist die Zusammenfassung der Preise:

  • 6 / 128 GByte: 699 / 709 Euro
  • 8 / 256 GByte: 749 / 759 Euro
  • 12 / 256 GByte: 819 / 829 Euro

Die technischen Daten

Zur Erinnerung: Laut des geleakten Datenblattes hat das OnePlus 7 Pro ein neues Design mit einer Popup-Kamera und einem 6,67-Zoll-AMOLED-Bildschirm, der völlig randlos und ohne Notch ist. Beim Bildschirmtest von DisplayMate hat das Smartphone bereits die Bestnote erreicht. Mit einem Gewicht von 210 Gramm ist das Smartphone nicht gerade leicht.

Unter der Haube sollen der Snapdragon-855-Prozessor, ein 4.000 mAh großer Akku und UFS-3.0-Speicher zu finden sein. Außerdem gibt es eine Triple-Kamera bestehend aus einem 16-Megapixel-Weitwinkelsensor, Sonys IMX586-Sensor mit 48 Megapixel und ein 8-Megapixel-Sensor mit dreifach Zoom. Auf dem Telefon läuft Android 9 Pie.

oneplus 7 pro
So sollte das OnePlus 7 Pro aussehen. / WinFuture

Überlegt Ihr Euch, das OnePlus 7 Pro zu kauen?

Quelle: WinFuture

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Fairerweise sollte man einen Neupreis nicht mit einem "fallenden" Straßenpreis vergleichen.

    Eine IP Zertifizierung macht was? Bestätigen, dass ein Gerät Wasser - bis zu einem gewissen Grade - aushält? Wie löst ihr das Problem wenn es dann doch zu einem Wasserschaden kommt? Zumal m.E. bei einer Vielzahl (gar alle?) in den Garantiebedingungen ein Wasserschaden ausgeschlossen ist... mit oder ohne IP Zertifizierung. Oder?

    Ich persönlich entscheide nicht ob der Preis angemessen ist, kann ich auch nicht. Ich entscheide lediglich ob ich bereit bin entsprechend viel oder wenig Geld auszugeben. Bei meinen Überlegungen spielt dann alles eine Rolle. Beispiel: Software, Technik, Gier, Fan oder nicht, Abneigung, Sympathie, Farbe, Design...

    In diesem Sinne
    Wolfgang


    • Da die Preise von Oneplus nicht sinken, die der Konkurrenz jedoch sinken, finde ich sehr wohl dass man auch die fallenden Preise berücksichtihen muss. Ich bin mir sicher dass man ein P30 Pro und S10 + in 2 oder 3 Monaten für billkger bekommen kann. (Ich habe schon eine Aktion gesehen, da kostet das P30 Pro 799€)..

      Somit ist die Konkurrenz früher oddr später billiger, und bietet mehr. (Bessere Kamara, mitgelieferte Kopfhörer, wireless charging, Ip zertifizierung,..)

      Dass eine IP Zertifizierung nicht viel bringt, finde ich richtig, und finde es gut dass Oneplus darauf verzichtet.

      Wenn man jedoch die Summe der Sachen , die das Oneplus weniger bietet als die Konkurrenz, und die fallenden Preise beachtet, finde ich das OP7 zu teuer.

      Der Preisvorteil gibt es bei OP nur 2 Monate...

      Deswegen denke ich dass OP mit diesen Schritt den Preis zu erhöhen wohl scheitern wird. In diesem Fall Muss das Smartphone mehr bieten als ein Pixel, p30 pro oder s10 +.

      Die Preiserhöhung kommt größtenteils durch den neuen Screen.. aber ehrlich, wer braucht einen 90 Hz Bildschirm und Edge? Das ist doch nur Marketing und wird den meißten Leuten nicht auffallen gegenüer der Konkurrenz..

      Für mich bleibt das OP 7 somit ein Smartphone für OP Anhänger. Jeder Andere wird wohl zur Konkurrenz greifen wenn der Preis fällt! :-)


  • Olala,
    nicht wasserdicht für um die 800 Euro!
    Mutiger chinesischer Hersteller.


    • Ist wohl Wasserdicht, jedoch ohne IP Rating, da dieses nur den Preis in die höhe treibt.

      Finde einfach dass gegenüber der Konkurrenz zuviel fehlt: IP Rating, Wireless charging, wohl keine mitgelieferten Kopfhörer, Kamara soll laut Oneplus die Konkurrenz nicht toppen...

      Und ehrlich, die Mehrheit der Nutzer ist doch egal ob es ein 90 hz Display hat und Edge ... Empfinde dies nicht als Vorteil..

      Der Preis vom P30 Pro und s10+ wird in absehbarer Zeit fallen, und somit wird die Konkurrenz teilweise günstiger als Oneplus sein...

      Xiaomi wird sich freuen


      • Edge is Nachteil aber absolut. Es mag gut aussehen aber toll wenn die Bedienung absolut fürn hintern ist.
        Das wird ein absoluter Reinfall u die cam drei mal ausgefahren u das regen Wasser läuft in das Gerät deswegen auch kein Schutz,nicht wegen dem geld weil es einfach kein Wasser abhält

        Frand


      • Ich hab jetzt 2,5 ein S7 Edge und empfinde Edge absolut nicht als Nachteil, im Gegenteil, ich bin froh, dass mein favorisiertes neues Telefon jetzt auch ein Edge-Display hat.
        Das OP7 Pro ist übrigens wasserdicht, von daher keine Sorge was Regenwasser o.ä. angeht ;-)


  • Mit diesen Preisen wird das Oneplus 7 Pro wohl nur was für Hardcore Fans werden. Ich denke das die Konkurenz in ein oder 2 Monaten nicht mehr teurer sind als das Oneplus 7 Pro, jedoch mehr bieten (Kamara, Wireless charging, IP Rating, Kopfhörer in der Box)...

    Klar ist der Startpreis der Konkurrenz höher, aber das wird nicht von langer Dauer sein. Wer jetzt unbedingt oxygen OS hsben will greift wohl zum Oneplus. Für alle Anderen bietet die Konkurrenz einfach mehr.
    Meiner Meinung nach gilt das Argument "es ist immer noch billiger als die Konkurenz" in desiem Preissegment nicht, da der Preis sich relativiert. Konkurrenten wie Huawei machen zum launch noch Aktionen wo man, wie beim P30 Pro noch ein Sonos One abstauben kann...
    Bei diesem Preis muss das Gerät mit der Konkurrenz mithalten können
    Dazu kommt: wer brauch ein 90 hz Dispaly mit Edge? Dürfte sich nicht positiv auf die SOT des Smartphones auswirken, und Edge ist absolut unnötig. Dazu noch die Pop Up Kamara, die ich optisch gut finde, jedoch nicht weiss wie langlebig Sie ist..

    Mal sehn wie sich das Oneplus 7 so schlägt. Ich finds gut dass ein weiterer Hersteller nun Premium Smartphones anbieten möchte. Ob das OP7 Pro jedoch der große Wurf gegenüber der Konkurrenz wird, denke ich nicht.


  • Der Preis ist diesmal, wenn man Ausstattung/Display berücksichtigt, eher angemessen als beim OP6/T. Günstig sind Oneplus aber schon lange nicht mehr.


  • "Überlegt Ihr Euch, das OnePlus 7 Pro zu kauen?"
    Zum drauf herum kauen würde es auch ein billigeres Phone tun, oder?
    Am besten eins aus Plastik statt Glas/Metall, ist sicher besser für Zähne und Gesundheit :-P

    Ansonsten werde ich vertrauenswürdige Reviews abwarten, bevor ich es ggf von meiner Liste streiche (oder es am Ende gar kaufe)

    H G


  • Damit verliert OnePlus wohl endgültig deren Haupt-USP ^^
    Die Fans werden es trotzdem damit verteidigen, dass ein S10 oder iPhone ja eine noch höhere UVP hat. Als ob es das besser machen würde, dass es bis zu 800€ kostet ^^
    Getrost dem: "Ich habe Mist gebaut, a-aber d-du, du hast noch viel mehr Mist gebaut!!"


  • Zu viel Geld für ein Telefon.
    Das nächste bitte.


  • wenn der Preis fällt vielleicht.


  • Dieser Artikel wurde Ihnen präsentiert von One+Dent - dem Zahnersatz für Smartphonenutzer.
    Touched du noch oder kaust du schon?

    H G


  • und tschüss Oneplus, werde, wenn mein letztes oneplus hinüber ist dann mal zu Xiaomi wechseln. habe bis zum 6er mitgemacht. Nun wirds wohl Zeit weiter zu ziehen. Sorry aber das wird mir zu teuer. die Grenze liegt bei mir bei 500€


  • Die werden auch jedes Jahr exorbitant teurer.....


    • @rolli.k
      Die Geräte werden aber auch immer besser und Qualität und vor allem eine Top Kamera gibt es halt nicht zum Sparpreis.


      • Naja angeblich ja doch, siehe Pixel 3a ^^
        Und für bis zu 829€ fehlt dem Ding mMn enorm viel, wie SD-Slot, Dual-SIM (? sorry, da bin ich mir nicht genau sicher), kabelloses Laden, IP67/68, USB3.1 wird's wahrscheinlich auch wieder nicht geben usw...


      • Ohne induktives Laden, IP Zertifizierung und SD Karten Slot.
        Klingt für mich wie n iPhone 7 😂

        ❤️

Zeige alle Kommentare