Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
81 mal geteilt 104 Kommentare

OnePlus 2 vs. Samsung Galaxy S6: Wer killt hier wen?

Endlich ist er da, der selbsternannte Flaggschiff-Killer namens OnePlus 2. Der Nachfolger des besten Smartphone des vergangenen Jahres kommt mit viel Vorschusslorbeeren, aber kann es das aktuell beste Smartphone, das Samsung Galaxy S6, tatsächlich vom Thron stoßen? Wir lassen das OnePlus 2 vs. Samsung Galaxy S6 im Vergleich der Spezifikationen antreten und verraten Euch wie viel Killer-Potential im OnePlus 2 steckt. 

Hello Moto oder Hello Motorola?

Wähle Moto Z oder Motorola Milestone.

VS
  • 1345
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z
  • 1270
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Milestone

OnePlus 2 vs. Galaxy S6: Preis und Verfügbarkeit

Es ist schon fast Tradition, dass der Erfolg von Smartphones aus dem Reich der Mitte immer auch einhergehen mit einem günstigen Preis, so auch beim OnePlus 2. Der Flaggschiff-Killer tritt erneut mit einem Kampfpreis gegen die Konkurrenz und allen voran gegen das Samsung Galaxy S6 an. Ein OnePlus 2 mit 64 GB wird nur 399 Euro kosten. Samsung verlangt für sein Flaggschiff, das Galaxy S6, mit 64 GB laut Liste 799 Euro, aber im freien Handel gibt es laut billiger.de das Galaxy S6 auch schon unter 600 Euro, je nach Farbe-Variante.

Im Preis mag zwar das OnePlus 2 definitiv einen Vorteil gegenüber dem Galaxy S6 haben, aber in Sachen Verfügbarkeit dreht sich der Spieß definitiv wieder um. Der Flaggschiff-Killer aus China wird ab den 11. August erhältlich sein, aber auch nur, wenn man ein Invite für den Kauf eines OnePlus 2 erhalten hat. Das kann angesichts von über eine Millionen Reservierungen doch etwas schwer werden. Samsungs Galaxy S6 hat hier natürlich einen Verfügbarkeits-Vorsprung, denn seit Anfang April ist das koreanische Flaggschiff nahezu überall im Handel erhältlich. 

Günstigstes Angebot: Samsung Galaxy S6

Bester Preis

OnePlus 2 vs. Galaxy S6: Design

In Sachen Design kann man natürlich wieder herrlich streiten, denn die Geschmäcker sind doch sehr unterschiedlich. Aber während OnePlus bei der Neuauflage seines Smartphone nur dezent am Design etwas geändert hat, hat Samsung beim Galaxy S6 einen radikalen Neustart hingelegt. Das OnePlus 2 wirkt im direkten Vergleich mit dem Galaxy S6 wesentlich kantiger und wuchtiger, kein Wunder, denn das China-Smartphone hat auch ein mit 5,5 Zoll größeres Display als das koreanische Flaggschiff.

oneplus 2 vs galaxy s6 side 2
Eine Frage des Geschmacks: 5,5 Zoll oder doch lieber 5,1 Zoll? Von der Verarbeitung ist das OnePlus 2 dem Galaxy S6 fast ebenbürtig. / © ANDROIDPIT

Beide Smartphones haben einen Metallrahmen, aber während Samsung die Rückseite mit einer planen Glasfläche versehen hat, geht OnePlus den ergonomischen Weg und wählt wieder einen gewölbte Rückseite in Sandstone Black. Das Backcover vom OnePlus 2 ist abnehmbar und lässt sich mittels vier optional erhältlichen StyleSwap Cover individualisieren. Zum Verkaufsstart stehen die Covers in Bambus, Rosenholz, Dunkle Aprikose und Kevlar für sehr wahrscheinlich 30 Euro zur Verfügung. In Sachen Individualisierung hat definitiv das OnePlus 2 einen Vorteil gegenüber dem Galaxy S6, denn hat man sich bei Samsung auf eine Farbe entschieden, dann lässt sich diese nicht mehr austauschen, es sei denn man versteckt das Galaxy S6 in einem der zahlreichen Schutzhüllen und Cases, die es mittlerweile für das koreanische Flaggschiff gibt.

oneplus 2 vs galaxy s6 back
Griffiger ist das OnePlus 2 dank des Sandstone Backcover. Die Glasrückseite des Galaxy S6 ist rutschiger. / © ANDROIDPIT

Definitiv besser, aber das liegt am kompletten Gehäuse-Layout des OnePlus 2, ist die Unterbringung der Kamera beim OnePlus gelungen. Hier gibt es keine hervorstehende Kameraoptik, wie beim Galaxy S6. Sehr vorteilhaft für all diejenigen, die ihr Smartphone immer in der Hosentasche trägt und es schnell zücken muss. Hier bleibt das Galaxy S6 genau wegen der hervorstehenden Optik gerne mal in der Tasche hängen. 

OnePlus 2 vs. Galaxy S6: technische Daten

In Sachen technische Daten und der somit verbauten Hardware lässt Samsung seine Muskeln spielen. Der hauseigene Exynos 7420 hat schon in zahlreichen Vergleichstest bei uns die Konkurrenz mit Qualcomms aktuellem Hitzkopf Namens Snapdragon 810 verblassen. Das wird auch in diesem Vergleich nicht anders sein, denn OnePlus hat den Snapdragon 810 wegen der Hitzeproblematik auf eine maximale Taktrate von 1,8 GHz begrenzt. Da nutzt es auch nicht, dass im OnePlus 2 mit 64 GB der Arbeitsspeicher um einen Gigabyte größer ausfällt als beim Galaxy S6. Schade bei beiden Geräten ist, dass sich der Speicher nicht erweitern lässt. Wenn man sich für eine Speichergröße entschieden hat, dann bleibt es auch dabei. Erweiterung per microSD-Karte ist bei beiden Kontrahenten nicht vorgesehen.

Neben dem leitungsstärkeren Exynos Prozessor verfügt das Galaxy S6 auch noch über das höher auflösende Display. Das 5,1 Zoll große Super AMOLED Display schafft eine QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und somit auf eine Pixeldichte von 576 ppi. Das OnePlus 2 verzeichnet beim Display keine Sprung gegenüber seinem Vorgänger und bleibt bei einem 5,5 Zoll großem Display mit Full-HD-Auflösung. Das ist auch kein wirklicher Nachteil, denn für das menschliche Auge reicht das völlig aus. Und dafür ist das Display des OnePlus 2 herausragend hell, und das ist etwas, das auf einem 5,5 Zoll großem Display eine Auflösung von 1.920 x 1.080 vollkommen aus. Zum Vorteil kann die geringere Displayauflösung sich aber auf Dauer bei der Akkulaufzeit niederschlagen. Aber das können wir erst überprüfen, wenn wir unser finales Testgerät von OnePlus erhalten haben.

oneplus 2 vs galaxy s6 front
Mehr Pixel oder mehr Fläche? Das Full-HD-Display des OnePlus 2 würde den meisten Nutzern schon reichen. Eine QHD-Auflösung, wie beim Galaxy S6 ist nur ein Luxus. / © ANDROIDPIT

Aber alleine schon die Kapazität des OnePlus 2 Akkus verspricht, dass das China-Smartphone länger ohne den Besuch an einer Steckdose aushalten wird, als das Samsung Galaxy S6. Es stehen 3.300 mAh im OnePlus 2 vs. 2.550 mAh beim Galaxy S6 gegenüber. Hinzukommt dann noch wie schon oben erwähnt die geringere Auflösung des Displays und es wird klar, dass das OnePlus 2 wesentlich länger durchhält als das Galaxy S6. Schade ist hier nur, dass OnePlus trotz dem Einsatz des Snapdragon 810 nicht die QuickCharge 2.0 Funktion integriert hat. Somit wird das vollständige Aufladen eines OnePlus 2 länger dauern, als beim Galaxy S6.

  OnePlus 2 Samsung Galaxy S6
Modell: Keine Angabe SM-G920
Hersteller: OnePlus Samsung
Abmessungen: 151,8 x 74,9 x 9,85 mm 143,4 x 70,5 x 6,8 mm
Gewicht: 175 g 138 g
Akkukapazität: 3300 mAh 2550 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll 5,1 Zoll
Display-Technologie: LCD AMOLED
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (401 ppi) 2560 x 1440 Pixel (576 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED LED
Android-Version: 5.1 - Lollipop 5.0.2 - Lollipop
RAM: 3 GB
4 GB
3 GB
Interner Speicher: 16 GB
64 GB
32 GB
64 GB
128 GB

Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 810 Samsung Exynos 7420
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 1,8 GHz 2,1 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.1

Den Kameravergleich konnten wir noch nicht anstellen, doch Samsung hat hier mit seiner 16 Megapixelkamera schon sehr gut vorgelegt. Die Kamera des S6 wurde bis Dato nur von der des LG G4 geschlagen. Kann OnePlus hier dank Laser-Autofokus das Galaxy S6 von Platz zwei stoßen? Um das zu bewerten ist es leider noch zu früh, da wir hier noch auf unser OnePlus 2 Testsample warten müssen. Aber ein Kameravergleich wird definitiv noch folgen.

OnePlus 2 vs. Galaxy S6: Software

Samsungs TouchWiz Oberfläche hat sich mit der Einführung des Galaxy S6 stark verändert. Persönlich mag ich die neue TouchWiz Oberfläche von Samsung mittlerweile wieder. Aber Stock-Android-Fans werden sicherlich mit dem OxygenOS von OnePlus besser klarkommen. Während unseres Hands-On mit dem OnePlus 2 konnten wir feststellen, dass OnePlus hier einen ähnlichen Weg gegangen ist wie Motorola: es wurden nur Features hinzugefügt, aber an der Optik beliess man alles bei der gewohnten Stock-Android-Optik. Wie sinnvoll die ganzen Features beim OnePlus 2 sind, dass müssen wir noch in einem finalen Test zum OnePlus 2 herausfinden. 

LV1A2158
Das OxygenOS ist dicht an Stock-Android. / © ANDROIDPIT

OnePlus 2 vs. Galaxy S6: Fazit

Das OnePlus 2 spielt in Sachen Verarbeitung definitiv in der obersten Liga der Android-Smartphones mit. Leider führt der Einsatz des Metallrahmens und des großen Akkus aber auch zu einem Gewicht von über 170 Gramm. Für Nutzer, die ein leichtes Smartphone suchen, muss man in diesem Vergleich zwischen dem OnePlus 2 vs. Samsung Galaxy S6 defintiv zu letzterem raten. Dafür punktet das OnePlus 2 aber mit dem großen Akku einem Fingerprint-Sensor, der nicht als physischer Button ausgelegt ist und einem USB 2.0 Anschluss, der physisch den USB Typ C entspricht. 

oneplus 2 usb
Der USB Typ C Anschluss ist zwar schön, aber von der Datenleistung ist es nur ein USB 2.0 Anschluss. / © ANDROIDPIT

Features, Software, Leistung und Verarbeitung hin oder her, das ultimative Argument beim OnePlus 2 ist und bleibt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wo gibt es denn so viel Technik mit top Verarbeitung zu einem Preis von 399 Euro? Wenn man den Preis im Hinterkopf hat, dann hat das OnePlus 2 definitiv das Potential zum Flaggschiff-Killer. 

Top-Kommentare der Community

  • Tim 01.08.2015

    "[...] es wird klar, dass das OnePlus 2 wesentlich länger durchhält als das Galaxy S6"
    So ein Bullshit. Nur weil die Auflösung höher ist und der Akku kleiner, ist das nicht zwingend ein Indiz dafür, das das S6 nicht so lang durchhält. Das OP2 kann eine deutlich schlechtere Laufzeit haben. Testet das Ding lieber richtig, bevor ihr solche Aussagen trefft. Und nach 2 Tagen lässt sich sowas definitiv nicht sagen.

  • Peter Roos 02.08.2015

    Du weißt aber schon,daß China auf dem asiatischen Kontinent liegt. Oder?

  • 32
    egal 01.08.2015

    na wenn das dein kaufkriterium ist ..mein Beileid 😂

  • Cress 01.08.2015

    "Hier bleibt das Galaxy S6 genau wegen der hervorstehenden Optik gerne mal in der Tasche hängen."

    Da musste ich schon etwas lachen.

  • Tenten 01.08.2015

    Zu langsam, zu unzuverlässig, nicht einheitlich, was man nun auslagern kann und was nicht. Benutz mal ein Smartphone mit 64 oder 128 GB internem, schnellen Speicher und du wirst sofort wissen, wo die Vorteile liegen. Nur: solange es für die Hersteller diese billige Möglichkeit der Speichererweiterung per SD-Karte gibt, werden auch größere interne Speicher nicht günstiger. Ich hoffe auf den Tag, an dem Android SD-Karten nicht mehr unterstützt. Denn dann geht die Entwicklung endlich weiter und bleibt nicht wie bisher stehen.

104 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Für jeden ist es sicherlich nicht das richtige Gerät, sage ich auch nicht. Trotzdem finde ich es eine Leistung ein schickes hochwertiges Gerät in dieser Größe zu sehen. Wo sind denn vergleichbare Geräte um die 5 Zoll?
    Finde die Preise eigentlich ganz okay, da doch viel geboten wird z.b die Cam. Auch als Normal User merkt man das es im ganzen gut Leistung hat.

    Naja und über die Verkaufzahlen kann man streiten, die gehen ja schon länger zurrück und da bin ich mir sicher das es Samsung mit anderen Geräten auch nicht anders ergangen wäre.
    Die Mehrzahl will halt Günstigere Geräte, da darf man sich dann aber über gewisse Dinge nicht beschweren. Das das s6 mehr kostet (e) als andere Flagschiffe ist teils schon berechtigt.

    • Oder man betrügt einfach bei den Verkaufszahlen wie Apple es seit Jahren macht. Man sagt allen Mobilfunkanbietern "Finger weg was Austausch & Reklamationen allgemein angeht, machen wir als Apple selbst" und schwups ist nicht transparent nachvollziehbar wie viele Geräte tatsächlich verkauft wurden oder eben angefordert wurden als Ersatzteil. ;-)

      Aus Direktanfragen an Apple geht folgendes hervor: 1. "Wie genau sich unsere Verkaufszahlen zusammensetzen, da beziehen wir keine Stellung zu!" und "Ein IPhone geht nicht kaputt!" :-)

      Nur so viel aus meinem täglichen Berufsleben: Kein Hersteller hat im Verhältnis dazu wie viele Geräte existieren so viele Reklamationen wie Apple. Ein Schelm der Böses dabei denkt... :-)

      Also mit Vorsicht genießen was solche Zahlen im Allgemeinen angeht ;-)

      • Willst du damit sagen dass Apple also weniger Geräte verkauft als sie angeben? So wie bei Samsung wo nur die Geräte gelistet werden die an die Provider gehen, obwohl noch kein einziges verkauft ist?
        Und dass die Analysten mit ihren Hochrechnungen, die Aktie und Fabriken mit ihren Produktionsmengen auch falsch liegen?
        Interessant was man hier so alles "lernt".

      • Werden die Providergeräte eigentlich an die Provider verkauft, oder von diesen in Kommission genommen und eine Abrechnung mit dem Hersteller erfolgt erst nach Verkauf an den Endkunden?
        Das würde mich schon interessieren.
        Wenn Sie an den Provider verkauft sind, sind sie verkauft. Auch der Endkunde kann sie ja in den Schrank legen und nicht benutzen.

      • Analysten haben schon recht was produzierte Mengen angeht. Aber es ist nicht transparent wie viele tatsächlich Verkäufe sind und wie viele Austauschgeräte.

        Das bei Samsung ist sicher inzwischen nicht mehr so nachdem es bekannt wurde.
        Ich meine es war auch nur für einen bestimmten Zeitraum und im Moment sind die Zahlen echt, hoffe ich zumindest ;-)

        Aber ist schon richtig - Vorbestellungen der Provider sind noch keine Verkäufe.

      • Man unterscheidet auf jeden Fall zwischen Vorbestellungen und tatsächlichen Auslieferungen.

        Wenn also ein Hersteller direkt nach Release oder Präsentation angibt: "In 2 Tagen 1 Mio. Vorbestellungen" dann hat das noch nichts zu sagen. Ein Bruchteil dessen wird etwa zum Marktstart tatsächlich ausgeliefert. Das Thema wird lediglich gehypt in dem Moment.

  • 19

    "Der USB Typ C Anschluss ist zwar schön, aber von der Datenleistung ist es nur ein USB 2.0 Anschluss." Wie behämmert ist das denn. Das heisst , ich muss ein extra Ladekabel (-gerät) mitschleppen und kann momentan nirgends ein Kabel mal ausleihen, weil sonst kein andres Gerät Typ C hat, und langsam ist es aber trotzdem. Nur Nachteile also.

    • "nur Nachteile" ist nicht richtig.. Immerhin kannst du den Strecker nicht mehr falsch rum einstecken... Aber sonst hast du vollkommen recht, bei mir hält sich die Begeisterung auch sehr in Grenzen.

      • 19

        Tatsache. Man kann es nicht mehr falsch rumstecken. Mea culpa ^^

    • Irgendwann muss mal umgestellt werden oder ?! Der aktuelle USB am Handy ist veraltet und mehr als reif zur Überholung !
      Ich musste vielleicht 2 mal in all den Jahren S1 nach einem Kabel fragen um zu laden. Wenn leer dann isses halt leer. Kein facebook kein WA und der Akku ist immer betriebsbereit. Aber das ist ein anderes Thema

      • 19

        Das ist richtig, und irgendwer muss auch den Anfang machen. Dagegen sage ich nix. Aber dann will ich wenigstens auf der "Plus Seite" USB3.0 stehen haben. Irgendwie muss es sich doch lohnen, wenn ich ein zweites Ladegerät mitschleppe, während mein Tab, Bluetooth Kopfhörer, Kamera noch Typ B Anschluss hat.

      • Sehe ich ganz genau so, wenn man schon umstellt dann doxh nicjt auf alte Technik , dümmer geht es einfach nicht mehr

  • Wie generiert man view?

    Schreib irgendein noch so belanglosen Artikel aber verwende unbedingt Samsung oder S6.

  • für 800€ bekommt man 2 OnePlus 2 , da lohnt sich das warten auch noch :-)) Samsung kann bei mir einpacken.

  • Das One ist mir schlicht und ergreifend zu groß. Und auch wenn ich damit zu einer Minderheit gehöre, ich will/brauche den "echten" Homebuttom der Samsung Handys. Mit den On Screen Tasten komme ich nicht klar. Abgesehen davon nehmen sie mir einfach zu viel Platz des Displays in Beschlag. Und Platz für diese Sensortasten hat eigentlich jedes Handy

    • Two*

      Wie kann man mit den Taaten nicht klar kommen? Sind Tasten wie alle anderen auch. Und wenn man im Hibtergrund behält dass On Screen Tasten bei Spielen oder Filmen oder diversen Apps weggehen hast du wieder Platz gespart und ein größeres Display.

      • Das ändert nichts an der Tatsache das sie mehr platz weg nehmen und gerade wenn sie ausgeblendet werden muss man so blöde rein wischen. Habe selbst ein Nexus 7 und mich fuckt das voll ab. Bevorzuge auch das Samsung System, vorallem den Homebutton den man immer als erfühlbare Taste hat.

      • Ich kann mit beiden Optionen physischer Homebutton oder On-Screen-Tasten umgehen.

      • Also mehr nehmen sie trotzdem nicht Weg. Das ist keine Tatsache, sondern deine Ansicht.
        Und für mich ist das kein "blödes reinwischen". Eher nehmen Physische Tasten mehr Platz weg da sie ja noch im Gehäuse oben und unten drunter etwas Platz haben da es ja doof aussehe, wenn sie direkt am Display angrenzen.

    • Ich finde es trotzdem einen Heißen Kandidaten, helles Display, wie ich finde gutes Design, schöne umrahmung. Sehe es auf jeden Fall vor dem Htc one und Lg g4 oder dem akutellem Xperia.

      Für mich giebt es gerade nur s6, Das one plus two und das Huawei P8.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!