Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 12 mal geteilt 11 Kommentare

Nvidia SHIELD Tablet mit Lollipop-Update und Cloud-Streaming

Da sich Nvidia beim Shield Tablet stark an das Design von Stock-Android hielt, konnte das Lollipop-Update schnell folgen. Der Release kommt schon nächste Woche. Sehr bald soll auch das Streaming-Feature Grid in Deutschland erhältlich sein.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22937
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18947
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
NVidia SHIELD Tablet Lollipop
Nvidia liefert für sein SHIELD Tablet das Lollipop-Update besonders früh aus. / © Nvidia

Am 18. November rollt Nvidia für alle SHIELD Tablets gleichzeitig das Update auf Android 5.0 Lollipop aus. Doch mit dem Update kommen noch mehr Neuerungen, insbesondere für europäische Kunden. Denn auch die werksseitig installierten Apps Dabbler und das Shield Hub werden aktualisiert. Dabbler 2.0 führt die von etlichen Kunden gewünschten Zeichen-Ebenen ein und die Resultate lassen sich künftig mit Google Drive synchronisieren. Die Gaming-Plattform Shield Hub erstrahlt nach dem Update im Material Design und bietet in einigen europäischen Ländern, noch nicht aber in Deutschland, das Streaming-Feature Grid.

NVidia SHIELD Tablet grid
Grid kommt nach Europa. Wegen Jugendschutz-Problemen verzögert sich der Start für Deutschland ins erste Quartal 2015. / © Nvidia

Auf Grid werden anfänglich rund 20 Spiele-Titel angeboten (wöchentlich sollen neue Titel hinzugefügt werden), die man bis einschließlich 30. Juni kostenlos spielen kann (der Preis des sich anschließenden Abos wurde noch nicht genannt). Diese werden mit 720p mit 60 Bildern pro Sekunde auf irischen Cloud-Servern gerendert und an Eure Tablets übertragen. Auf Nachfrage soll der Input-Lag, also die Verzögerung von Knopfdruck bis zur Reaktion auf Eurem Bildschirm, bei 150 Millisekunden liegen. Vorausgesetzt wird dabei eine Internetleitung von fünf bis zehn Megabit pro Sekunde. Dass der Dienst nicht in Deutschland erhältlich ist, liegt in erster Linie an den hiesigen Jugendschutz-Bestimmungen. Nvidia muss die Alters-Verifizierung in seinem System verbessern, bevor es seine USK-16-Titel auf deutsche SHIELD Tablets streamen darf. Dies wolle man noch im ersten Quartal 2015 beheben, hieß es in dem offiziellen Presse-Briefing.

NVIDIA SHIELD Tablet im Test: Gaming-Flunder und Leistungs-Wunder

Vermutlich um das Weihnachtsgeschäft ein wenig anzukurbeln, hat Nvidia Neukunden ein kleines Schmankerl anzubieten. Wer die 32-GB-LTE-Variante des Tablets kauft, erhält ab sofort das Green Box Bundle gratis dazu. In ihm sind die Spieletitel Half-Life 2, Portal und Half-Life 2: Episode One enthalten. 

Top-Kommentare der Community

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hallo, weiß jemand, ob das Shield Tablet mit dem Lolipop Update das Screen Mirroring auf den Chromecast unterstützt? Hat jemand Erfahrung mit dem Stylus zum Beschriften von pdfs ?

  • Ich weis nicht warum alle über den Controller meckern. Ich finde der ist sogar noch recht Preiswert. Schon mal nach Bluetooth Controllern gesucht? Ich mein gute, also solche die nicht beim schief anschauen klappern oder schon beim ersten in die Hand nehmen das Gefühl kommt: Kann nur Pfusch/Schrott sein. Da hat man es schwer unter 45€ was zu finden. Und dann fehlen da noch die Headset-Einheit, die Android Steuertasten, der Hub Knopf, das Tochpad u.s.w. Also 60 € ist da schon OK.

    30€ für das halbierte Case allerdings nicht.

  • Die Leistung ist Top. Das Problem ist das Angebot an Spielen die, diese Leistung ausnutzen. Und bei Titeln die dies tun, wie z.Bsp. Half Life 2 muss ein Controller vorhanden sein.

  • "Vorausgesetzt wird dabei eine Internetleitung von fünf bis zehn Megabit pro Sekunde." ... tja ... da dürften die mehrheit der Deutschen Haushalte rausfallen. ( http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schmalband-deutschland-warum-unser-internet-immer-noch-zu-langsam-ist-a-901508.html )

  • Also die Verarbeitung fand ich damals in Ordnung. Aber das Design und die Ergonomie waren besch....
    Durch die scharfen Kanten liegt es überhaupt nicht angenehm in den Händen.

    • Naja ... die Kante um die Vorderseite ist schon ein wenig hart. Das hätte man schon wesentlich besser abschließen können. Allerdings kann mann dadurch auch sehen das das Gehäuse eine 1mm dicke Karbonschale ist. Die dürfte einiges aushalten. Der grosse Kühler und der saftige Akku macht das Teil auch nicht gerade zu einen Leichtgewicht. Aber es ändert nichts daran das zum spielen das Teil von der Leistung her allen bis jetzt existierenden Mobilen Geräten auf ARM Technologie um 20-25% davon läuft. Nur ein par Intel Windows Tablets sollen noch mehr Leistung haben.

  • Das Shield Tablet ist ja echt ein 1A Gerät, wäre da nicht die miserable Verarbeitung :/
    Würde lieber 100€ mehr ausgeben und dann eine vernünftige Verarbeitung bei dem Gerät haben wollen

  • Also auf dem Gerät, welches ich kurzzeitig in Besitz hatte, lief damals Grid. Ich konnte alle angebotenen Titel streamen. Allerdings ist die Grafikqualität nicht besonders und es funktioniert auch nur in Verbindung mit einem Controller.

  •   25

    Endlich. Früher war man ja eher faul und hat kaum update Support angeboten.

  • Die Hersteller scheinen mit Lollipop ja richtig Gas zu geben. Gefällt Mir!

12 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!