Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 43 mal geteilt 76 Kommentare

Nokia HERE Maps für Android: Darum solltet Ihr es sofort herunterladen

Der Kartendienst von Nokia, HERE, hat endlich die Beta-Phase hinter sich. Das sind schlechte Neuigkeiten für Google, aber gute für uns. Es gibt einen großen Grund, warum Ihr es testen solltet.

here maps teaser
Nokia HERE ist hier und endlich auch fertig. / © ANDROIDPIT

Wer HERE nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen. Nokias Kartendienst genießt schon seit vielen Jahren das Vertrauen von Millionen Nutzern, war die letzten Jahre aber aufgrund der strategischen Partnerschaft mit Microsoft auf Lumia-Smartphones beschränkt. Nach der Übernahme der Smartphone-Sparte durch den Redmonder Software-Giganten blieb Nokia als Software-Hersteller zurück, und HERE Maps wurde zur alleinstehenden App im Play Store. Dort erblüht sie seit dem Launch der Beta-Phase und genießt sehr gute Bewertungen.

Das jüngste Update hebt HERE aus der Beta-Phase heraus, sodass es nun bereit ist, gegen Google Maps anzutreten. Einen ersten Test der frühen App haben wir bereits durchgeführt, Ihr findet Ihn hier:

Darum gehört HERE Maps auf Euer Smartphone

Den Direktvergleich mit Google Maps werden wir kommende Woche nachreichen. Doch schon jetzt ist glasklar, dass HERE mindestens als Ausweich-Kartendienst auf jedes Android-Smartphone gehört, da Ihr die App uneingeschränkt nutzen könnt, wenn Ihr keine Internetverbindung habt. Ladet dazu einfach die für Euch relevanten Karten (Städe, Länder, ganze Kontinente) herunter, so seid Ihr immer bereit und unabhängig von Datenvolumen und Netzempfang. In diesem wichtigen Aspekt kann Google Maps einfach nicht einmal ansatzweise mithalten.

Seit der Fertigstellung von Nokia HERE hat sich einiges getan. In 70 Ländern erhaltet Ihr interaktive 3D-Pläne von Einkaufszentren und Flughäfen, die Routenplanung zu Fuß, mit Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln wurde vereinfacht, haufenweise zuvor fehlende Meta-Daten wurden endlich hinzugefügt, weshalb Ihr nun weiterführende Informationen zu Orten erhalten könnt, die Ihr auf der Karte antippt, die Lautstärke der Navigation wurde um 25 Prozent angehoben, 64-Bit-Unterstützung wurde hinzugefügt und noch einiges mehr.

Neben der vorzüglichen Offline-Navigation ist auch gerade die Darstellung von Einkaufszentren von innen ein Feature, das HERE Maps schon lange hervorhebt, auch wenn Google Maps hier sukzessive nachzieht. Aktuell hat Nokia hier aber die Nase vorne. Ob HERE am Ende Google Maps auf Eurem Smartphone ersetzt oder nicht, als Offline-Notlösung können wir es nur dringendst empfehlen.

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

76 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hervorragend

  • Ob die Routenberechnungen auf einfachen Strecken korrekt ist, habe ich noch nicht versucht. Meine Testroute von Zürich nach Fiesch im Wallis ist aber sehr abenteuerlich und umständlich (grosser Umweg!) und nur während ca. 4 Monaten im Sommer befahrbar! Ob es wohl am mangelhaften Kartenmaterial liegt, dass die App den Furkapass bzw. den Autoverlad ignoriert und statt dessen durch den Gotthard und dann wieder zurück über den Nufenenpass navigiert? Somit noch stark verbesserungsfähig!

    • Du musst auch schauen ob du unter Einstellungen "Mautstraßen", "Tunnel", etc. auf AN hast. Wenn du diese Punkte von der Routenführung ausnimmst, bekommst du auch komische Routenführungen fernab aller Tunnel und Mautstraßen....

  • Tja... So tot ist Nokia wohl doch nicht, wie noch vor Wochen aus Unwissenheit überall geschrieben wurde nach der Übernahme der Lumia Sparte durch Microsoft 😆

    • "Totgesagte leben Länger" oder so.

    • Es ist ein Schatten seiner selbst. Traurig, wie Microsoft dieses Traditionsunternehmen unterwandert und vor die Wand gefahren hat.

      • sehe ich eigentlich nicht so... wenn die Apps haben wie im Playstore, spätestens dann wird Windowsphone durchstarten. Eigentlich der einzige Grund warum ich mir bis jetzt keins kaufen würde, da mir zu viele Apps die so nutze, da nicht gibt bisher.

      • Windows Phone hat 2,7 % Marktanteil, trotz MILLIARDEN Dollar für Werbung. Deshalb gibt es keine Apps.
        Daneben ist ein Problem, das Microsoft immer nur dem Markt hinterher hechelt.

  • Tipp für Leute mit Tablet, bei denen Here Maps als nicht kompatibel angezeigt wird:

    Ihr könnt z.B. am Handy die Installations-Datei (.apk) von Here Maps sichern. Geht ganz leicht mit div. Programmen wie beispielsweise Clean Master.
    Die Datei dann aufs Tablet kopieren und installieren. Fertig.

  • Leider wie gehabt: Karten lassen sich nach wie vor nicht auf der externen SD speichern (Note 3neo, android 4.3). Wird sich wohl nie ändern (außer vielleicht durch neues Phone). Shit.

  • Einfach nur genial das man die Stadtkarte schon im voraus laden kann und kein internet braucht während des Städtetrips

  • App ist super. Auch das man sich aktuell nicht mehr zwingend registrieren muss ist gut. Nur frage ich mich wofür Here kosten generierende SMS Rechte braucht?

  • hrre ist in der tat super da offline, kostenlos und einfache bedienung. nur frag ich mich wie oft die offline karten aktualisiert werden. ich hab here schon seit sie frisch im play store eingetroffen ist und die karten haben sich noch nie aktualisiert. hingegen map factor navigator holt sich ale paar wochen updates der karten.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!