Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 20 Kommentare

LTE-Nachfolger 5G nimmt die nächste Hürde

5G soll spätestens im neuen Jahr endlich Fahrt aufnehmen und für den Endanwender verfügbar werden. Damit der LTE-Nachfolger durchstarten kann, sind aber noch zahlreiche Tests und Entwicklungen notwendig. Zusammen mit den Partnern Huawei und Intel hat die Deutsche Telekom nun die nächste Hürde in Richtung Marktreife von 5G genommen.

Der vorherige Test fand noch im Huawei-Labor in Shanghai statt, nun wurde eine reale Testumgebung in einem 5G-Haus in Bonn genutzt. Mit einer kommerziellen Basisstation gelang es der Telekom zusammen mit Huawei und Intel, den weltweit ersten 5G-Interoperabilitäts- und Entwicklungstest (IODT) auf Basis des 3GPP R15-Standards durchzuführen.

Bei 5G steht nicht die reine Steigerung der Geschwindigkeit bei der Datenübertragung im Fokus, mehr Speed ist eher ein angenehmer Nebeneffekt. Vielmehr geht es bei dem neuen Standard darum, die immer stärker steigende Zahl an vernetzten Geräten flexibel und sinnvoll mit dem Netz zu verbinden. Die Ansprüche der verschiedenen Typen von Geräten unterscheiden sich dabei naturgemäß stark - ein Smartphone braucht eine andere Verbindung als ein vernetzter Kühlschrank oder ein Auto.

19977728535 ef6e498f54 o
Für 5G haben die Netzbetreiber einiges zu tun. / © O2

Wann startet 5G in Deutschland?

Huawei und die Deutsche Telekom arbeiten seit 2015 zusammen an der Entwicklung eines 5G-Netzes und treiben auch die Entwicklung des passenden Ökosystems voran. Intel wiederum stellt die mobile Testplattform (Mobile Trial Platform, MTP), die für die Tests von entscheidender Bedeutung ist und die Zeit bis zur Marktreife verkürzen soll. Der für die Tests genutzte 5G-3GPP-NR-Standard wurde erst am 21. Dezember 2017 auf einer Konferenz in Lissabon verabschiedet. Dabei geht es um eine neue Art von Synchronisierung, Codierung, Rahmenstruktur und Numerologie, die die Grundlage für die Abstimmung von NR-fähigem Netz und entsprechenden Endgeräten darstellt.

"Der erfolgreiche Test in Bonn zeigt, dass die Deutsche Telekom, Intel und Huawei weiterhin eng zusammenarbeiten, um 5G NR marktfähig zu machen", sagt Yang Chaobin, Präsident der Huawei-5G-Produktlinie. "Auch bei weiteren Aktualisierungen des Standards wird Huawei gemeinsam mit den Partnern Interoperabilitätstests durchführen und so 5G zur Marktreife führen - wir freuen uns auf die komplette Digitalisierung der Branche!" 

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • George O'Hara vor 3 Monaten

    und wir haben hier in Deutschland nicht mal flächendeckend 4g oder 3g

  • Frk vor 3 Monaten

    Genau, sobald 5G dann an den Start geht (und das wird für den Endverbarucher sicherlich wieder teurer) fehlt es an Ressourcen, 4G weiter auszubauen, ratet mal, wer die gekniffenen sind.

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Süd Korea steht Weltweit an erster Stelle mit 97% Netzabdeckung.
    Deutschland hat 53% und liegt an 47. Stelle Weltweit. Das ist lächerlich für einen Staat der sich damit rühmt sooo fortschrittlich zu sein.
    Telekom-Anteil liegt bei knapp 70%, Vodafone hat ca. 58% und O2 hat ca 46% Anteil an der Abdeckung.
    Quelle: http://winfuture.de/news,89081.html#sci1443277124,696,728,13748

    Insgesamt eine sehr schlechte Situation... aber "Groß-Kotz-Telekom" labert über 5G Netz.
    In der Schule würde man sagen: "6! - setzen!!!".


  • Armes IT Deutschland... 5G wird bestimmt ab 2019 für sehr viele Euros werbewirksam und teuer verkauft!

    Während in "ganz" Deutschland nicht mal Edge, 3G oder HSPA+ vorhanden ist...

    In meinem Ort habe ich nur an 2x Stellen LTE mit stabiler Performance... 😡😲😥


    •   20
      Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wo ich wohne hat Vodafone keine Chance mit 3G. außer am dorfplatz. hier ist o2 mit H an der Macht.


  • Bei uns hier im Waldecker Land ist zT noch nicht mal Edge drin. Mein Notruf Stecker im Auto hat oft keine Verbindung. Und das nicht nur bei uns. Armes Deutschland 😂


  •   20
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Was nützt 5G wenn nicht mal 4G flächendeckend ausgebaut ist🙄


  • Wohnt ihr alle in der Knüste ? ich habe hier bei mir im Umkreis von mindestens 50 Kilometer Überfall 4G


  • Pit123 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    In der Türkei ist man schon zweieinhalb Schritte weiter 😂🇹🇷

    Wie mein Vorredner bereits sagte; ein Armutszeugnis, dass wir nicht mal Flächendeckend 3G anbieten können und schon über 5G reden 😒


  • Takeda vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die haben es nicht mal auf der reihe bekomme 4G auszubauen. Wenn 5G kommt müsste also wieder ein neues Handy her das auch 5G unterstützt. Es wäre besser gewesen 4G für ganz Deutschland.


    • 5G werden die genau so wenig auf die Reihe bekommen, in weiten Teilen Deutschlands herrscht doch immer noch die digitale Steinzeit. Aber die Telekom mal wieder an vorderster Front. 😁


      • Wer denn auch sonst? Vodefone? O2? Oder gar 1&1? Die kriegen erst recht nix hin :-)


      •   20
        Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Die Ortschaft Brehna bei Landsberg ist z.b. am bhf ein Funkloch sowie es auch bundesweit funklöcher gibt wo du nicht mal ein G-Punkt hast


  • 5G flächendeckend?...

    ja, wird so m.M.n um 2025 der Fall sein.

    Als Vodafone 2011 mit LTE begann dauert es immer noch an flächendeckend LTE zu realisieren. Das ist jetzt 7 Jahre her.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      2025 5G flächendekend? Nie im Leben... bis dahin haben wir mit VIEL Glück vielleicht 4G flächendeckend...


      • Auch nicht, weil 4G nicht mehr weiter ausgebaut wird, wenn mit 5G mal begonnen wurde. Der Wettlauf der Anbieter findet dann bei 5G statt, 4G ist dann nur noch "Cash-Cow".


  • Wenn 5G dann wenigstens mal wirklich Flächendeckend ausgebaut wird, wäre das doch super


    • Es wird kein wirtschaftliches Interesse geben an einen Flächendeckenden Ausbau. Das rechnet sich einfach nicht. Es wird alles beim Alten bleiben.

      Der einzige wünschenswerte Nebeneffekt könnte später sein, dass Discounter dann ins LTE Netz gelassen werden, da die großen Anbieter ihr 5G Netzwerk pushen wollen.


  • und wir haben hier in Deutschland nicht mal flächendeckend 4g oder 3g


    • Frk vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Genau, sobald 5G dann an den Start geht (und das wird für den Endverbarucher sicherlich wieder teurer) fehlt es an Ressourcen, 4G weiter auszubauen, ratet mal, wer die gekniffenen sind.


      • UbIx vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Dazu wird 5G wie alle anderen auch dort ausgerollt wo die meisten Kunden sind. In den Großstädten und Flughäfen sowie anderen Knotenpunkten.
        Die bisherige, dann veraltete Hardware wandert dann weiter aufs Land.

Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.