Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 39 Kommentare

LG G Pro 2: 13 Megapixel-Kamera mit OIS Plus kann 4K-Videos aufnehmen

LG hat neue Details zum Nachfolger seines Phablets Optimus G Pro bestätigt. Das G Pro 2 soll eine 13-Megapixel-Kamera mit verbessertem Bildstabilisator haben. Außerdem soll die Kamera in der Lage sein, Videos in hoher 4K-Auflösung aufzunehmen. 

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle iPhone X oder Huawei Mate 10.

VS
  • 446
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    iPhone X
  • 1258
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Huawei Mate 10
lg g pro 7
Das Kamera-Modul des Optimus G Pro - der Nachfolger soll einen verbesserten optischen Bildstabilisator haben. / © AndroidPIT

Das G Pro 2 könnte bereits das zweite 6-Zoll-Gerät werden, das die Koreaner in diesem Jahr auf den europäischen Markt bringen. Nach dem Europastart des G Flex wird eine Präsentation des G Pro 2 bereits für den MWC erwartet - bestätigt wurde dieser Termin bisher aber noch nicht.

Inzwischen sind neue Details zur Kamera bekannt geworden. Wie das LG G2 soll es eine 13-Megapixel-Kamera haben und über einen optischen Bildstabilisator (optical image stabilizer, OIS) verfügen, der kleine Wackler ausgleichen und damit unscharfe Bilder vermeiden soll. Die Kamera des G2 konnte uns im Test überzeugen. Beim G Pro 2 soll eine verbesserte Technologie dafür sorgen, dass Bilder besonders bei schlechten Lichtbedingungen noch besser gelingen. Der sogenannte OIS Plus basiert auf dem optischen Stabilisator des G2, hinzu kommt aber noch eine softwareseitige Stabilisierung von Aufnahmen.  

Außerdem soll die Kamera wie auch bei Samsungs Galaxy Note 3 in der Lage sein, Videos mit Ultra-HD-Auflösung (UHD, 3.840 x 2.160 Pixel) aufzuzeichnen.Weitere Details zum G Pro 2 sind noch nicht bestätigt, was wir bisher wissen, haben wir hier zusammengefasst.  

Via: Pocketnow Quelle: LG Social

14 mal geteilt

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • 4K hin oder her, ich finde ein Handy als Kamera zu benutzen ist bescheuert. Reicht mal eben für n Schnappschuss aber einige machen damit ihre Urlaubs/Kinder-bilder/videos...


    • Und das Kamera Niveau von einem iPhone 5(S), G2 oder Note 3 reicht dafür vollkommen aus. Wieso soll sich jeder Mensch in Deutschland ne DSLR für über 400€ kaufen, um einmal im Jahr im Urlaub ein paar tolle Bilder zu schießen?


  • Stimme das XXL voll zu. Einige scheinen es hier falsch verstanden zu haben. 4K ist an sich nichts verkehrtes, "Fortschritt" erst recht nicht, aber wenn ein Hersteller sein neues Smartphone 4K Videos aufnehmen lässt weil es gerade in Mode und Angesagt ist, dann seh ich nicht ein Geld dafür zu investieren. Es gehört nunmal mehr dazu, dass Videos super aussehen, als die Auflösung hoch zu setzten.
    Ein anderes Beispiel, wenn auch etwas übertrieben: Seht euch eine Doku im öffentlich Rechtlichen in 720p an - und danach ein Video von eurem 4k Smartphone. Wie gesagt, der Vergleich hinkt etwas, das wesentlich mehr dazu gehört, aber der Kern sollte zu verstehen sein.


    • Vielleicht bekommt man ja entsprechende Settings an die Hand,das man sich aussuchen kann,ob man in 4K mit 30 FPS oder Full HD mit 60 FPS aufnehmen möchte.Denn dann würde das schon mehr sinn machen,Auch das nachträgliche reinzoomen bei 4K ist deutlich angenehmer,da einfach viel mehr Details aufgezeichnet werden.Ich werde,falls das S5 4K kann,LG Camera dort einmal testen,denn dort kann man ALLES selber einstellen,und damit das ganze optimieren.Bin schonmal gespannt!


  • Was für ein Prozessor hat das Teil und wie hoch ist die Auflösung vom Display ?


  • 4k.....wenn überhaupt Sinn,weil beide Fernseher produktzieren und verkaufen wollen.Sicherlich kein Zufall das genau diese Firmen damit in Front gehen.


  • Was viele einfach zu vergessen scheinen; egal was als Feature integriert ist, der Kunde bezahlt es "immer" mit!

    Ich als Kunde möchte keine unausgereiften (Teil-)Produkte bezahlen müssen! Gegen 4K habe ich nichts, ganz im Gegenteil. In einigen Jahren ergibt es sicherlich Sinn und liefert entsprechende Ergebnisse begleitet mit den notwendigen Randbedingungen (z.B. Speicher große genug, Linsen und Module ausgreift, stabile Framerate und gute Stabilisierung, bezahlbare Anzeigegeräte mit guter Qualität, ...). Bis dahin bin ich jedoch nicht gewillt den Spieltrieb und die Forschung der Firmen mit zu finanzieren.

    Sony macht es mit ihren TV-Produkten vor. Sie haben bei den w905 und x905 ihr Geld ins Bild (Panel, Bildoptimierung, etc.) investiert, anstatt in Gestensteuerung und den ganzen Unsinn. Was kommt dabei raus? Ein hervorragendes Produkt, das den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge legt ... keine Zusammenstellung halbgarer Feature-Versuche.


  • Für viele geht der Fortschritt zu schnell, was scheinbar einig etwas überfordert. Es ist ja kein Muss die neuen Geräte zu kaufen aber der Fortschritt lässt sich nicht bremsen. Überlegt doch mal was in den letzten 10 Bis 20 Jahren alles gekommen ist, ich bin begeistert auch wenn ich mir noch kein 4k Modell gekauft habe.
    In diesem Sinne, es lebe der Fortschritt 👍👍


  • 4k Videos sind also immoment sinnlos, ja? Und was ist in 5 oder in 10 Jahren? Dann ist man froh dass man heute schon 4k Videos aufnehmen kann und in der Zukunft kann man dann von der hohen Auflösung profitieren. Schließlich kann man nicht in 5 Jahren sagen " gut, damals war 4k überflüssig, aber jetzt hat es sich durchgesetzt, also dreh ich einfach das Video wo mein Kind den ersten Schritt gemacht hat nochmal.... " Wenn jeder Mensch so eine Einstellung hätte wie ihr, dann gäbe es keine Elektrizität, kein Fernsehen, keinen Fortschritt und wir würden in der Steinzeit leben. Gut dass das nicht der Fall ist...


    •   51
      XXL 04.02.2014 Link zum Kommentar

      Jaja, das Argument mit dem Fortschritt muss unterdessen für alles herhalten. Alles was neu ist, ist per se guuut^^ Aber anscheinend haben einige hier den Kern der Aussage von den vorsichtig kritischen Stimmen sowieso nicht verstanden. Ich glaube kaum, dass jemand hier den sinnvollen Fortschritt aufhalten will.

      Es ist nur haarsträubend, dass einige eine überhohe Auflösung automatisch mit guter Qualität gleichstellen ohne dabei alle anderen Faktoren zu berücksichtigen. Als würdest du dein Kind auf dem Video in Full-HD-Auflösung nicht erkennen;-) Bleiben wir bei deinem Beispiel, damit du es vielleicht auch verstehst: Ich für meinen Teil hätte z.B. viel lieber ein flüssiges Full-HD Video von meinem Kind in 10 Jahren statt einem abgehakten, unnatürlichen und verruckelten Pseudo 4K-Video (nur weil ich halt so "hip" war und schon früher mit 4K experimentieren konnte).

      Ausserdem ist die Qualitäts-Diskussion sowas von widersprüchlich. Wenn jemandem die Qualität tatsächlich so am Herzen liegen würde, dann würde er seine kleine Tochter mit einer halbwegs guten Kamera aufnehmen und nicht mit einer Smartphone-Knipse bzw. -kamera;-)


  • rechne doch aus ;) ich schätze mal so 8mb/s wird so n Video brauchen ;)

    2k displays finde ich auch Schwachsinn auf handygröße


  • Für wie viel Minuten reicht denn der interne Speicher, wenn man in 4k aufzeichnet?


  • @xxl

    du weißt ja gar nicht wie das umgesetzt wird alles, aber Hauptsache beschweren klar.

    ich finde jeden Schritt nach Vorne ist gut!


    •   51
      XXL 04.02.2014 Link zum Kommentar

      LOL..Hauptsache du hast den Durchblick;-)
      Aber bei einigen gibt ein Schritt nach vorne und gleichzeitig einer zurück immer noch ein Schritt nach vorn^^ Dass diese Auflösung nichts bringt, wenn dadurch gleichzeitig das Bild ruckelt, ist doch nicht mehr als logisch.


      • Hey Bert, nochmal für dich:

        http://youtu.be/87nDlOPSPog


      •   51
        XXL 04.02.2014 Link zum Kommentar

        Und was soll mir jetzt dieses Werbevideo mit einer fixen Stativkamera sagen? Jedenfalls hat es wenig mit der Diskussion hier zu tun.


      • 4K gefilmt von einem Smartphone. Nichts ruckelt.


      • Dann sei dir bewust das du die video wiedergabe auf 2160p Stellen musst, bei mir ruckelt es. Troz Guter Hardware is ja auch klar , weil die Aktuelle hardware 2160p noch nicht unterstützt.
        Momentan in der Entwicklungsphase ist es noch nicht ganz ausgereift es kommt mit der zeit, spätestens in 5 Jahren sieht die welt Ganz anders aus, Vorallem da die fernseher so Riesig sind in welcher otto normal wohnung passt so ein riesen ding rein.


      • Mein Smartphone spielt 4K Videos problemlos und ohne Ruckler ab. Nur weil es bei dir ruckelt, ruckelt nicht das Video an sich.


      • Ich rede nicht von Handys sondern von Rechnern , Fakt ist 4k ist noch nicht ausgereift dein Handy hat sicherlich auch keine bildaufloesung von 2160p...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu