Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Die fünf größten Vorteile von Künstlicher Intelligenz
AI 3 Min Lesezeit 4 Kommentare

Die fünf größten Vorteile von Künstlicher Intelligenz

Die Künstliche Intelligenz dringt in immer mehr Bereiche des täglichen Lebens vor, und das ist gut so, denn die KI hat nicht nur Gefahren und Risiken zu bieten, sondern bringt auch viele Vorteile und ganz neue Chancen für viele Menschen mit sich.

Sicherer durch den Verkehr

Die Zukunft des Autoverkehrs ist selbstfahrend oder zumindest deutlich automatisierter als bisher. Die vielen Variablen und möglichen Situation im Blick zu behalten erfordert genau die Qualitäten, die ein gut konzipiertes KI-System mit sich bringt. Auf diese Weise läuft der Verkehr flüssiger und vor allem sicherer für alle Beteiligten ab.

Dabei geht es nicht einmal nur um das eigene Fahrzeug. In China beispielsweise wird die Künstliche Intelligenz genutzt, um Ampelschaltungen dynamisch und automatisiert so zu steuern, dass Krankenwagen, Polizei oder Feuerwehr schneller am Einsatzort eintreffen und Hilfe leisten können. Die Messdaten unzähliger Sensoren, Fahrzeuge und anderer Dinge so zu verbinden und entsprechende Maßnahmen in Sekundenbruchteilen einzuleiten, das schafft nur die Künstliche Intelligenz.

AndroidPIT tesla model 3 side2
Die KI macht Autos und den Verkehr generell sicherer. / © AndroidPIT

Genauere Wettervorhersagen

Es klingt banal, aber durch die Stärken der KI bei der Verarbeitung extrem großer Datenmengen wird die Wettervorhersage auf eine neue Stufe gehoben. Das ist weniger wichtig für den Weg zur Arbeit oder die Frage, ob ein Schirm genügt oder man besser zuhause bleibt, sondern entscheidend für die Landwirtschaft und die Katastrophenprävention. Wer das Wetter, Stürme, Regenfälle oder Dürreperioden besser vorhersagen kann, kann sich besser auf die Wetterlagen einstellen. Langfristige Klimavorhersagen sind wichtig für Landwirte, um Saat und Ernte ebenso planen zu können wie die Art der Produkte, die angebaut werden. Gerade in Zeiten des fortschreitenden Klimawandels und stetig steigenden Bevölkerungszahlen kann sich die Hilfe durch die Künstliche Intelligenz hier als echter Lebensretter erweisen.

Bessere medizinische Diagnosen

Apropos Lebensretter: Mit dem Einsatz von KI können Ärzte viele Krankheiten deutlich schneller und treffsicherer diagnostizieren als bisher. Vor allem in der Krebsdiagnostik kann die KI wahre Wunder bewirken, und hier kommt es stark auf die Geschwindigkeit an - je früher die richtige Diagnose gestellt ist, desto besser die Heilungschancen. Die Künstliche Intelligenz sorgt dafür, dass die Menschheit dem Ziel, den Krebs zu besiegen, so nah ist wie nie zuvor.

Mehr Barrierefreiheit

Nicht jeder Mensch kann Tastatur und Maus bedienen oder auf einem Touchscreen tippen. Mit auf KI basierten Sprachassistenten werden Barrieren bei der Internetnutzung und im Alltag eingerissen, die vielen Mitmenschen das Leben lange Jahre schwer gemacht haben. Egal ob Siri, Alexa, Google Assistant, Cortana oder einer der unzähligen Chatbots auf KI-Basis, die es mittlerweile gibt: Sie alle sorgen dafür, dass noch mehr Menschen ihren Alltag komfortabler und besser gestalten können. Die Dinge, die sich mit solchen Systemen erledigen lassen, waren noch vor wenigen Jahren undenkbar. Mit Aktionen wie Project Euphoria von Google wird Menschen mit Beeinträchtigung ebenfalls geholfen, und das geht nur mit KI.

Unbestechlich und objektiv

Der Künstlichen Intelligenz fehlt die menschliche Komponente, die Emotionalität und das Gefühl. Das ist in vielen Fällen nicht besonders hilfreich, manchmal aber doch, denn ein Computer ist unbestechlich und reagiert nach strengen Regeln und Vorgaben. Durch Korruption oder persönliche Befindlichkeiten getroffene Entscheidungen sind mit Hilfe der KI nahezu ausgeschlossen. In Zeiten von populistischen Strömungen, Fake News und ähnlichen unangenehmen Begleiterscheinungen kann eine gewisse Portion Rationalität alles andere als schlecht sein.

Der bekannte KI-Experte Yuval Noah Harari sagte einmal sinngemäß, er habe mehr Angst vor menschlicher Dummheit als vor Künstlicher Intelligenz. Da steckt viel Wahres drin. Natürlich stecken in der KI auch Gefahren, aber eben auch jede Menge tolle Chancen und Möglichkeiten.

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Echt jetzt Leute? das was Heute alles unter dem Begriff KI genannt wird ist KEINE KI. Es sind autonome vom Computer gesteuerte Abläufe, es sind Diagnosen und Entscheidungen, die nach der Eingabe gewisser Daten ausgegeben werden. Das sind alles sehr Komplexe und Verschachtelte Wenn-Dann Fälle, das ist alles. Aber es sind KEINE KIs. Sprachsteuerung? das ist Hilfreich und die Meisten Assistenten haben Algorithmen für Maschinelles Lernen, aber Kreativität, wie die Maschinen in Matrix, die Maschinen in den Terminator-Filmen oder, um auch ein Positives Beispiel zu nennen, der Android Data aus Star Trek: The Next Generation haben heutige System die als KI bezeichnet werden nicht. Sie können auch keine eigenen Entscheidungen treffen, nur das einprogrammierte. Was ist daran Intelligent? es ist Hilfreiche, schöne Moderne Technik, die uns Hilft oder Arbeit abnimmt. Mehr nicht.


  • Die KI wird weder "unbestechlich und objektiv" sein, sondern die Politik wird darin rumfingern, um ihre "Gerechtigkeit" darin unterzubringen.

    Es gab schon Fälle, wo "Aktivisten" wegen "Diskriminierung" klagten. zB bei Krediten nach Postleitzahlen ...


  • Ob der Verkehr wirklich sicherer wird, zumindest durch autonome Fahrzeuge, wird sich erst noch zeigen müssen. Zwar kann KI mit vielen Parametern gleichzeitig sehr gut umgehen, aber was sie eher schlecht kann, ist sich auf neue Situationen einzustellen, die durch die Trainingsdaten nicht abgedeckt sind. In komplexen Verkehrssituatiinen muss aber immer mit völlig neuen Konstellationen gerechnet werden.
    Auch der Punkt "Unbestechlich und objektiv" muss relativiert werden. So hat sich in Versuchen, KI zu Personalentscheidungen heranzuziehen gezeigt, dass die KI die Vorurteile aus dem Anlerndaten übernahm, die die menschlichen Entscheider hatten, die diese Anlerndaten erstellt haben. Wurden durch menschliche Entscheider für MINT-Berufe männliche Bewerber bevorzugt, und deren Entscheidungen sind in die Anlerndaten eingeflossen, so spiegelte sich das auch in den Entscheidungen der KI wieder.


  • Super Artikel. Wo Vorteile sind gibt es auch Nachteile.
    In der Medizin wird KI ein unschlagbaren Vorteil bringen.
    Bei dem hier genannten Vorteil "Sicherer durch den Verkehr" fühle ich mich noch nicht ganz sicher. Es gibt ja schon ein Projekt : Echter Blindenhund mit mehrjähriger Ausbildung gegen Roboblindenhund mit KI...
    Der echte Hund hat gewonnen dank seiner guten Sinne. Natürlich kann der echte Hund mal krank werden aber auch ein Robohund geht mal kaputt.