Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 7 Min Lesezeit 218 Kommentare

Apple iPhone 7 (Plus): Diese Features kennen wir doch von Android-Smartphones

Apple hat das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus vorgestellt. Vollmundig präsentierte Apple sein neues Smartphone und wer die Präsentation sah, musste den Eindruck bekommen, Innovationen seien hier überall zu finden. Aber viele neue iPhone-Features sind Android-Usern schon lange bekannt. Wir haben eine Liste zusammengestellt und anhand der von Apple präsentierten Funktionsweise verglichen, wo Apple wirklich innovativ war und wo eben auch nicht.

Kein Kopfhörer-Anschluss: Apples Wette könnte aufgehen

"Courage", diese Motivation nannte Phil Schiller als Hauptgrund dafür, warum Apple den Kopfhörer-Anschluss entfernte. Er nannte natürlich auch ein oder zwei technische Überlegungen. Die digitale Übertragung hat den Vorteil, dass im Smartphone eine Schnittstelle weniger verbaut wird und somit Platz für andere Komponenten ist. Die digitale Übertragung des Soundsignals wiederum verhindert an der Schnittstelle zwischen Phone und Kopfhörer Qualitätsverluste. Dafür wandert natürlich ein Teil der Elektronik in den Kopfhörer. Dort findet dann die Wandlung der digitalen in analoge Signale statt.

Erste Smartphones im Android-Lager haben bereits den Verzicht auf den Kopfhörer-Anschluss hoffähig gemacht: Das Moto Z allen voran. Und ein Blick in die Kommentare zu unseren Artikeln zeigt, dass diese Änderung mindestens umstritten ist.

Zu vermuten ist aber, dass Apple mit dieser Maßnahme durchkommt. Erstens legt Apple Lightning EarPods und einen Adapter bei, der zumindest im Heimeinsatz oder Auto seinen Dienst tun wird, andererseits hat Apple eine erfolgreiche Zubehörplattform etabliert, sodass zu erwarten ist, dass sehr schnell Lightning-Kopfhörer in großer Auswahl und in allen Preisregionen auf den Markt kommen werden.

MOTOZ10
Moto Z ohne Kopfhörerbuchse / © Lenovo

Für Android-Hersteller wird es hingegen schwieriger, der 3,5-Millimeter-Buchse den Kampf anzusagen: USB-C heißt hier das Zauberwort. Technisch unterstützt diese Schnittstelle ebenfalls Audioübertragungen, aber es gibt kein so klar definiertes Zubehöruniversum. Hier bleibt abzuwarten, ob sich der Verzicht auf einen Kopfhörer-Anschluss für die Hersteller auszahlen wird. Lenovo ist beim Moto Z die Apple-Wette eingegangen - vorrangig, um das Smartphone dünner zu bekommen. Beim Moto Z Play ist Lenovo aber auch schon wieder zurückgerudert. Außerdem dürfte sich ein Wettbewerb abzeichnen, denn manche Smartphones könnten den Kopfhörer-Anschluss als besonderes Feature anpreisen. Für Kunden heißt es dann: Es gibt statt einer Schnittstelle für Kopfhörer künftig drei. Mutig Apple, dass Ihr uns Verbraucher vor diese Situation stellt.

Wireless Audio und Stereo-Lautsprecher

Als bekennender aptX-Fanatiker musste ich beim Punkt "Drahtlose Audioschnittstelle" schmunzeln. Apple will also drahtlose Audioübertragung perfektioniert haben? Dabei dürfte es den Technikern gar nicht schwer gefallen sein, die technische Übertragung zu optimieren, vielmehr war wahrscheinlich das Problem des Verbindungsprotokolls eine besonders harte Nuss. aptX verwendet typischerweise Bluetooth aber diese Schnittstelle ist nicht gerade zuverlässig. Apple sagt nicht, welcher Übertragungsweg zum Einsatz kommt. Mutmaßlich handelt es sich um ein angepasstes Bluetooth- oder Wifi-Direct-Protokoll, denn die AirPods funktionieren mit iPhones, iPads aber auch mit Macs. Im Oktober geht es los und die Kosten liegen bei 179 Euro. Es erscheint geradezu so, als seien die AirPods ein Beweis dafür, dass Apple oftmals bestehende Dinge aufnimmt und für die eigene Plattform perfektioniert. Dafür hat Apple den AirPods einen gewöhnungsbedürftigen Look verpasst.

Stereolautsprecher kennen wir von HTC und einigen anderen Herstellern. Dieses Feature erscheint eher ein Auf und Ab zu erleben. Für meine Ohren bringt es der Stereoeffekt gar nicht so sehr, vielmehr wirkt der Ton auf mich bei derartig ausgestatteten Smartphones besser ausbalanciert und lauter.

apple iphone 7 2
Apple iPhone 7 mit AirPods / © Apple

LG und Huawei haben schon zwei Kameras

Die Kamera des iPhone 7 Plus besteht eigentlich aus deren zwei. Das kennen wir von LG und Huawei. Beim LG G5 gibt es neben der Standard-Kamera eine Weitwinkel-Kamera mit einem niedriger auflösenden Sensor. Die Weitwinkelfotos machen bei bestimmten Motiven einiges her, aber der häufigere Einsatz wird wohl eher das reinzoomen in ein Bild sein. Und bei Huawei wiederum sorgt der zweite Sensor für zusätzliche Kontrastinformationen, womit die Kamera zum Beispiel per Software unter schlechten Lichtbedingungen etwas bessere Ergebnisse zaubern kann.

Das Dual-Kamera-Setup soll dem iPhone aber einen optischen Zoom geben. Damit stellt Apple die dritte Variante eines Dual-Kamera-Setups vor: Die zweite Kamera (im Apple-Jargon: Tele-Photo) hat eine andere Brennweite und bildet somit den zweifachen optischen Zoom. Und wer noch stärker als "2x" zoomen möchte, kann das ebenfalls machen - dann zwar digital, aber mit dem Vorteil, dass der Zoom natürlich von der Tele-Photo-Kamera aus erfolgt. Wer den digitalen Zoom der meisten Kameras kennt, weiß: Hochwertig ist der gerade bei hohen Stufen nicht. Nun müssten wir die Kamera in echt ausprobieren, um festzustellen, ob Apple hier wirklich eine Smartphone-Kamera mit echter Zoomfunktion entwickelt hat - ich bin hier aber optimistisch, dass die Ergebnisse tatsächlich überzeugen werden.

Speicheroptionen: Apple streicht die 64-GByte-Variante

Google und Apple nehmen sich in einem nichts: MicroSD-Karten sind bei ihnen verpönt. Android unterstützt SD-Karten nur dürftig, iOS gar nicht. Also richten sich die Augen vor allem auf den internen Speicher. Hier ändert Apple nun seine lachhafte 16-GByte-Politik und stattet schon das Einstiegsmodell mit mehr Speicher aus. Sogar die älteren iPhones, die Apple weiterhin verkauft, rüstet der Konzern auf. Das ist auch dringend nötig: Fotos und Musik fressen viel Platz und Apps werden ebenfalls immer größer. Statt keinen 32 GByte großen Speicher anzubieten, verzichtet Apple nun auf die 64-GByte-Option. Dafür gibt es iPhones mit 128 und sogar mit 256 GByte Speicher.

Im zweiten Halbjahr 2016 haben LG und Samsung ihre Top-Smartphones mit 64 GByte internen Speicher ausgestattet. Auf der IFA sahen wir einige Angebote im Mittelklasse-Bereich mit 32 GByte Speicher. Der Trend ist klar: Mehr Speicher. Apple setzt hier ein Zeichen und dürfte den Smartphone-Markt einen wichtigen Impuls geben. Allerdings ist auch klar: Der Verzicht auf die 64-GByte-Variante lockt Käufer eher zum teureren 128er-iPhone. 

Prozessor: Apples A10 Fusion ist eine sinnvolle Weiterentwicklung

Als Android-User habe ich bei den vergangenen iPhone-Präsentationen immer ein bisschen neidisch auf den Teil über die Performance geschaut. Und eines ist klar: Apples Ax-Chips sind extrem schnell und meist weit vor der Konkurrenz von Qualcomm & Co. - das liegt vor allem daran, dass Apple die Chips auf Alltags-Performance trimmt, die sich vor allem in der Single-Core-Performance niederschlägt. Viele Kerne müssen nicht zwangsläufig bessere Performance liefern. Zum Vergleich: Samsungs Exynos 8890 hat acht Kerne, der Snapdragon 820 deren vier. iPhones mit ihrem Apple-Ax-Chip bislang gerade einmal zwei.

Nun rüstet Apple auf vier Kerne auf. Dabei kommt das bekannte BIG.little-Prinzip zum Einsatz, also zwei schnelle und zwei energiesparende Kerne. Bei Apple heißt das natürlich alles anders und es ist ein spezieller Apple-Controller, der für die Auslastung der Kerne sorgt.

Wichtiger ist hier aber, dass Apple mit seinen Chips wohl an eine Grenze gestoßen ist: Die schnellen CPUs sind toll, aber verbrauchen eben auch viel Strom. Mit dem BIG.little-Prinzip entgeht Apple dieser Falle, zumal viele Alltagsanwendungen eher wenig Leistung benötigen.

Innovativ? Nicht innovativ? Ich würde sagen: Folgerichtige Weiterentwicklung der Apple-eigenen mobilen CPUs.

Endlich: Das iPhone wird wasserdicht

Diesen Punkt preist Apple an, aber nicht gerade als große Innovation. Zu Recht, denn es gibt schon so viele wasserdichte Smartphones. Und viel zu verbessern gibt es daran auch nicht. Doch eins:

Fazit: Kaum Innovationen, aber ein rundes Gesamtpaket

Beim Blick auf die verschiedenen Features, die Apple vorgestellt hat, bleibt festzuhalten: Viele davon kennen wir Android-User bereits. Aber wir finden diese ganzen Features nicht in einem Android-Smartphone vereint. Das Dual-Kamera-Setup hat Apple sicherlich besser gelöst als Huawei und LG und es bringt einen echten Mehrwert.

apple iphone 7 1
Apples neue iPhones: Gelungen? / © Apple

Im Vorfeld hatten sich wohl viele Beobachter zurückgelehnt und das diesjährige iPhone einigermaßen abgeschrieben - kein neues Design, keine tollen neuen Features. Auch ich bekenne mich da punktuell schuldig. Unfassbare neue Funktionen haben wir zwar auch nicht gesehen, dafür aber einige solide Weiterentwicklungen. An vielen Ecken ist wiederum zu spüren, was Apple so meisterlich beherrscht: Bestehendes soweit verbessern, dass es richtig gut funktioniert und in die Plattform integriert ist.

Nachbemerkung: Im AndroidPIT-Chat fragte ich scherzhaft nach, welche Android-Version denn auf dem neuen iPhone laufe - im Spec-Sheet sei darüber nichts zu finden. Nun, wäre die Antwort nicht gewesen "Marshmallow" sondern "Nougat"... ich wäre vielleicht schwach geworden.

Welches Feature hat Euch am iPhone begeistert? Oder findet Ihr das neue iPhone einfach langweilig und nicht der Rede wert? Schreibt es in die Kommentare!

Top-Kommentare der Community

  • Aries 08.09.2016

    > immerhin liefert eine digitale Schnittstelle bessere Audio-Qualität

    Warum ist dieser pauschale Quatsch nicht wegzubekommen?

    Ein analoges Signal in ein digitales Treppensignal zu wandeln, ist faktisch immer ein Qualitätsverlust. Die analogen Informationen zwischen den Treppenstufen sind verloren. Ob man das hört, ist zunächst irrelevant. Im Kopfhörer (oder kurz davor) wird wieder in analog umgewandelt. Das ist nochmal ein Qualitätsverlust. In Summe kann das schon hörbar werden und diese Art von Verlusten würde nicht entstehen, wenn man die gesamte Strecke analog ließe. Dafür müsste man das analoge Signal vielleicht verstärken, was eine andere Art von Qualitätsverlust bedeuten würde (z.B. erhöhtes Rauschen)

    Ein digitales Signal ist besser von solchen Störsignalen freizuhalten. Wenn aber eine zu große Störung durchkommt, hat sie andere Auswirkungen (Aussetzer, Clipping etc.), als das analoge Signal.
    Ein digitales Signal kann man leichter verstärken und so Übertragungsverlusten vorbeugen. Dafür setzen die gebräuchlichen digitalen Verfahren verlustbehaftete Kompressionsverfahren ein.

    Am Ohr brauche ich ein analoges Signal. Irgendwann muss also alles wieder in analog gewandelt werden. Ob das am Rand des Gehäuses oder am Ende eines Adaptersteckers passiert, ist egal.

    Wenn ich einen Bluetooth-Kopfhörer verwende, brauche ich gar keine Buchse, es findet aber nochmal eine verlustbehaftete Kompression auf der Funkstrecke statt. Die Verluste spielen für viele keine Rolle, weil sie es nicht hören. Dazu ist unsere Technik bereits zu gut.

    Bleibt noch die Belastbarkeit der Steckverbindung. Eine Klinke leiert aus, hat aber eine viel längere Kontaktfläche, als Micro-USB oder Lightning. Letzteres kann eher ausbrechen.

    Deshalb ist das Argument "bessere Qualität" eine Nebelkerze des Marketing. Erst Recht, wenn es um eine Steckverbindung geht. Es geht nur darum, die Gehäusedicke weiter verringern zu können.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    08.09.2016

    "Und niemanden interessiert es, weil ein Apple User ganz sicher nicht zu Android schaut und umgekehrt"

    Du scheinst ein Apple-User zu sein und hast dennoch unseren Artikel gelesen. :) Ich selbst nutze z.B. beide Systeme und schaue daher auch in beide Richtungen. So wird es sicher nicht nur mir gehen.

  • Frank K. 08.09.2016

    Was ich zumindest verwunderlich finde, ist Apples Standpunkt gegenüber "Wireless". Auf der Keynote wird erklärt, dass man auf den AUX-Anschluss verzichten wird, weil man an eine drahtlose Zukunft glaubt und die "Courage" hat, diesen Fortschritt voranzutreiben. Und dann wird das neue iPhone mit Lightning-Köpfhörern ausgeliefert, während die drahtlosen Kofhörer sage und schreibe 179€ kosten sollen. Ebenso tut Apple weiterhin so, als würde Wireless Charging gar nicht existieren. Diese Diskrepanz ist schon erdrückend.

  •   33
    Gelöschter Account 08.09.2016

    Das Fazit sagt es eigentlich schon und trift es ziemlich genau:
    Kaum Innovationen, aber ein rundes Gesamtpaket.

    So sieht es bei Apple in diesem Jahr aus und das ist gut so.
    Sie haben das vorhandene in den wichtigen Bereichen besser gemacht, die Hardware technisch angepasst, das gute Design, sprich Gehäuse, belassen wie es ist.
    Ist völlig in Ordnung.

    Ob es das eine oder andere bereits bei Android geht, ist dabei doch nicht wichtig.
    Fragt man das bei einem neuen KFZ eigentlich auch? Ich habe mich so etwas noch nie gefragt, weil es mich nicht interessiert.
    Mich interessiert das Gesamtpaket und das ist bei Apple einfach genial.
    Und das ist auch bei Samsung genial, in Sachen Design, Hardware und oft sogar in Bezug auf das eine oder andere neue Feature und ich sage bewusst nicht Innovation dazu.
    Denn von bahnbrechenden Innovationen sollten wir uns langsam verabschieden.

    Die wird es vermutlich erst wieder gegen, wenn das faltbare Display kommt.

    Wir sollten insgesamt viel entspannter mit der ganzen Thematik umgehen.

  •   33
    Gelöschter Account 08.09.2016

    Ich finde, langsam wird das Wort Innovation oder innovativ sehr inflationär benutzt.

218 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Um iPhone 6, die am häufigsten Probleme, die ich erlitten haben, vor ist das iPhone Datenrettung . Da ich gelöscht versehentlich wichtige Fotos, und es gibt keine Möglichkeit für mich zu sichern. Also suchte ich Antworten von Google eine einfache Verwendung von Drittanbieter-Software zu erhalten. Daraus kann ich Fotos in einigen Minuten zu erholen.


  • Sitze gerade auf der Terasse und schaue auf unseren Apfelbaum und auf den Rasen. Also irgendwie fällt mir zu dem Thema Apple nur eins ein : Ist doch eigentlich nur Fallobst.


  • Solange die HarzIV Empfänger mit hochgestrecktem Arm aus dem Apple Store kommen und stolz wie Bolle mit dem iPhone 7 sind, ist es mir egal. Aber der iPhone 7 Preis von 700 - 1100 € trifft ja keine Armen. Auch viele unserer neuen Mitbürger sind ja im Besitz eines iPhones.


  • iPhone, beste Marke ever


  • big.LITTLE hat das big klein-, LITTLE großgeschrieben


  • Super Apple warnt jetzt schon bei der Farbe Diamant Schwarz vor Kratzern und Beschädigungen und empfiehlt ein Cover. Frage mich nur warum die dann so eine Qualität rausbringen wenn die es schon vorher wussten.


  • was Apple definitiv richtig macht ist eine kleine und eine große Variante heraus zu bringen und zwar mit der selben Hardwareleistung, da können sich viele aus dem Android Lager was abschneiden von!!

    das Design ist OK, das vom 6er fand ich super schlicht und einfach, sah trotzdem gut aus

    Sven


    • Nur dass das iPhone in der "kleinen Variante" so groß ist wie ein 5,5" Gerät aus dem Androidlager. Von "klein" kann man da also nicht reden.


      •   19
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Hauptsache dein Nexus is schön 😂 Die hässslichsten Phones auf dem Markt.


      •   40
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Es werden aber auch bei den Androiden , Smartphones angepriesen als Mini,haben aber 5,2 Zoll und abgespeckte Specs .

        Ich warte ja immer noch auf das ultimative Mini Android ,mit AMOLED 4,7" Display ,820 Snap ,3GB Ram und dickem 4000mAh Akku .

        Bisher fällt mir da nur Apples iPhone SE ein und 6s mit solch einer Größe zumindestens .

        Wo bleiben die Samsung Minis ?

        Alles viel zu groß und unhandlich ,was jetzt auf den Markt gekommen ist,diese Ziegelsteine.

        Tom so schlecht sind die Nexen nicht,habe auch das 5 x und es hat auch schon Nutella ...ach halt Nougat drauf .😂


      • Sind wir jetzt auf Kindergartenniveau angelangt, Tom?


      • <<< Wo bleiben die Samsung Minis >>>
        Samsung hat mit der J-Serie genügend Minis.


    •   13
      Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

      das 7plus hat eine andere Kamera ;)


  • Die Nachteile von iPhone werden ja immer mehr statt weniger. Und wann haben die IPhones mal ihr chronisches Akkuproblem behoben in dem sie mal einen ordentlich dimensionierten Akku einbauen?


    •   40
      Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

      Warum sollten sie ,wenn es Zubehör wie das Case gibt ? Wie oft noch ,willst Du das in jeden Beitrag benennen ?

      Ich habe keinerlei Probleme damit ,Du aber anscheinend schon ,obwohl Du solch ein Gerät selbst nicht besitzt .

      Auch ein überdemensionierter Akku bringt nicht viel ,selbst sehe ich das anhand meines Lumias 950 ,Amoled Display ,schöne hohe Auflösung und einen Akku von 3000mAh Wechselbar und was bringt es mir nichts ,den auch der ist ziemlich schnell leer .

      In Prinzip ist dein rumgeweine und getrolle umsonst ,weil es interessiert eh niemanden .


      • Wie oft noch, musst du in jedem Kommentar dein eiPhone verherrlichen?


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        Warum sollte ich es nicht wenn ich damit zufrieden bin ,was stört es dich 😂

        Dein S7 interessiert doch auch niemanden ,das es eh schon im freien Fall ist und bald in Vergessenheit gerät ,es weder Updates erhält dann noch ,oder sonstiges .

        Nicht das auch noch der Akku explodiert ,ist jetzt eine Neue Funktion eingebaut extra für Samsung Jünger wie dich ,die Selbstzerstörungs Funktion .... 😂😂

        Nicht das Apple noch auf die Idee kommt ,das sich auch abzuschauen von Samsung und es klauen will diese Idee ?? 🤔

        Dann herrscht aber einen Bombenstimmung doo ,das sage ich dir . 😂😱

        Zu Testzwecken wurde die erstmals im Note 7 inplantiert und wird dann bald auch für andere Geräte folgen .


      • Du selbst hast ja Microsoft so hoch gelobt dad dort Hard und Software so gut aufeinander abgestimmt sind. Anscheinend doch nicht, wegen dem Lumia 950 😉. Guter junge, ein ordentlich dimensionierter Akku bringt doch was: Beispiel mein LG g4. Da habe ich jetzt einen 8200 mAh Akku drinnen, und der schlägt alles bisher was ich hatte ums dreifache. 12 Stunden DOT zb. Also erzähl hier in aller früh keinen Quatsch.


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        Habe ich dich wieder nach deine Meinung gefragt Ratte ?


      • 8200 mAh??? Alter Schwede!😬


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        Natürlich ...ohne zusätzliches Gewicht und extra dünn ,er meint wohl 8200 mAh extra Powerbank ,sagt er aber nicht dazu ,davon noch 2000mAh abgezogen . 😂😂😂 Das nächste mal werde ich wohl auch ,extra so ein kleines Diesel Aggregat immer mit mir führen ,passt bequem in jeden Rucksack und danke Lieber Peter das Du mich wieder ,an die vielen zusätzlichen Umweltbelastungen erinnert hast . 🙄


      • Sagt mal Leute, wie alt seid ihr eigentlich?
        Geht das Miteinander nur noch mit Beschimpfen und Beleidigen?
        Ich hatte euch eigentlich für erwachsen und vernünftig gehalten, die eine Konversation auf sachlicher Ebene beherrschen, so kann man sich irren, schade.


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        kann man diese Hohlfritte hier endlich mal abstellen ?


      • Kaikiste, nein nix Powerbank extra und 2000 mAh abziehen. Guck mal auf Amazon und suche : LG g4 Kranich Akku, 8200 mAh. Dazu gibt's eine passende Rückschale, die gleichzeitig auch Schutzcase ist. Und der Akku hat auf jeden Fall die angegebene 8200mAh. Wenn ich jetzt noch einen zweiten 8200er Akku dabei hätte, dann ist Akku Notstand ein absolutes Fremdwort. Und übrigens, Verlustleistung hast du bei deinem so oft angesprochenen Akkucase was Apple da anbietet. Also bitte nicht deine Minuspunkte auf mich abwälzen.


      • Wow, mit dem Klopper-Akku eignet sich das G4 dann sogar zur Selbstverteidigung.


      • Dazu brauche ich keine Gegenstände oder Waffen 😉


      •   40
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Toll das gibt auch fürs 6s mit dicken Akku ,allerdings von einer Fremdfirma und dieser, traue ich nicht ganz über den Weg und bevor ich mir sowas ins Haus holen ,was vielleicht noch eine tickende Zeitbombe ist beim Aufladen ,bevorzuge ich lieber Original Zubehör.


      •   40
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Kisten-Kevin, es interessiert niemand was du dazu meinst.


      •   40
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Ach nag nag Ente hast Du sonst nichts unqualifiziertes zu melden ...🤔

        Dein getrolle kannst Du dir sparen , geh wieder zurück in deinen Teich und gut ist.


      • Mensch ihr Beiden, jetzt haltet mal an, ihr geht fürchterlich auf die Nerven und ihr sorgt mit eurem Verhalten dafür, die Websitequalität AP zu minimieren, ihr tragt zum Qualitätsverlust bei.
        Entweder benimmt euch jetzt oder trefft euch irgendwo auf ner Kuhkoppel und haut euch da die Köppe ein, ihr nervt beide... Hat euch die Ansage von Andy nicht gereicht?
        Hoffentlich ist bald mal Ruhe ansonsten werde ich darum bitten das man euch mal einen Urlaub von AP bietet damit wir wenigstens unsere Ruhe haben!
        Meine Güte, Kinder...

        Es ist unfair den anderen Usern gegenüber, die sich zu benehmen verstehen und mit qualitativ hochwertigen Kommentaren ihre jeweiligen Punkte erziehlen und zusehen müssen, das ihr für eure beschämenden Beiträge noch je 10 Punkte erhaltet, Pfui sage ich da nur!


      • Hallo und guten Abend,

        Ich denke doch, dass wir das schon häufig genug gesagt haben. Bitte tragt euren persönlichen Zwietracht woanders aus, aber nicht bei uns im Forum oder im Magazin. Wie Rüdiger schon korrekt bemerkt, ist das mehr als störend für alle anderen.


      • Und was hat dieser Typ früher gegen iPhone gehated. Einer der peinlichsten Typen überhaupt, diese Kiste.


      • Nun wurde ja durchgegriffen...😉

        Ich finde das so jeder Hersteller seine Vor- und Nachteile hat.
        Ich sehe bei meinem neuen iPhone SE Nachteile, die auf dem Android Vorteile haben und andersrum auch.

        Das iPhone 7 gefällt mir wie ich schon schrieb, nicht wirklich was aber an dem Styling liegt.
        Ich persönlich finde, das der Styling, die Form usw. der iP 5er Serie und dem des iP SE, bisher mit den fortführenden Modellen der 6er Serie und eben die, der 7ner Serie, nicht geschlagen wurden.

        Für ein Wechsel wieder in den Androidbereich bin ich offen, wenn mich ein Android Gerät wieder anspricht.

        Thom


    •   20
      Gelöschter Account 11.09.2016 Link zum Kommentar

      Gut das mein iPhone 5s und das SE einer Frau 30 bis 50 Stunden mit einer Ladung durchhalten (Anzeige dann 5%) mein LG G4 aber spätestens nach 14 Stunden und das Sony Z1c nach 18 Stunden an die Steckdose müssen.
      Die Androiden haben fast 100% größere Akkus!
      Da hat doch tatsächlich ein Ingenieur mal was richtig gemacht und die Software mit der Hardware abgestimmt-Apple.


      •   40
        Gelöschter Account 13.09.2016 Link zum Kommentar

        wenn das Iphone 5s den ganzen tag nur rumliegt und du alle Gespräche und Apps mit dem LG G4 durchführst, ist das kein Wunder :P
        Alleine schon die Aussage 30-50 Stunden, lol....genauer geht's nicht oder ? Aber nee is klar, die Iphones waren für "lange" Akku-Dauer schon immer berühmt-berüchtigt.


  • Was vergessen wurde ist das man endlich Super Mario spielen kann. Das wurde auch noch gesagt. 😂😂😂


  • J.K.
    • Blogger
    08.09.2016 Link zum Kommentar

    Das iPhone ist doch nur Wasserresistent... Und nicht Wasserdicht.... Oder irre ich mich?


  •   16
    Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

    Das IPhone 7 mag ja für Apple Verhältnisse ok sein.. Wer es braucht soll es sich holen. Aber was zum Teufel haben sich Die Designer bei den AirPods gedacht... Dachte erst das ist ein Aufsatz für eine E Zahnbürste ... Wer steckt sich sowas hässliche im Ohr.... Grauenhaft...


  •   29
    Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

    im Prinzip sieht das (iPhone 7) gut aus aber es bietet nix neues nix für den Endverbraucher,weil selbst dass I phone 6 zufriedenstellend ist.Meiner Meinung nicht gelungen,bin zwar samsung Fan aber Apple langsam solltet ihr mal was neues rqusbringen sonst landen eure zahlen noch Tiefer...


  • Musik ist immer analog. Da bringt eine digitale Schnittstelle auch nix


  • Das Problem bei Wasserdichten Smartphones ist ja wohl das Kondenswasser das sich unweigerlich bildet bei Wärme/Kälte Unterschieden. Von dem liest man nirgends etwas. Und wenn man Apples Reparatur Politik kennt wird ganz sicher jedes Iphone das in Rep. geht einen Wasserschaden deklariert bekommen und somit entfällt der Garantieanspruch. Viel Vergnügen bei der"grosszügigen" Vergütung bei einem Neukauf. Angefressener Apfel, nein Danke.


  • Und dennoch. Die meisten Hersteller bringen " Innovation" heraus, was aber erheblich nicht stabil läuft ( es trifft eher dazu, dass es ein verzweifelter Misserfolg ist ) und am Ende der Verbraucher darunter leidet.

    Apples Politik ist da etwas strukturierter. Durch die ganzen Forschungen und die Zeit die investiert werden, bleibt am Ende auszusehen, dass deren " Innovation " ein Erfolg unter den " normalos " ist.


  • Emilio
    • Blogger
    08.09.2016 Link zum Kommentar

    Zitat:

    "Das Dual-Kamera-Setup hat Apple sicherlich besser gelöst als Huawei und LG und es bringt einen echten Mehrwert."

    Mir gefällt die Dual Kamera von LG (G5 und V20) weitaus besser, denn sie biete mir in meinen Augen einen größere Mehrwert.

    Ich sehe keinen Sinn darin, in mein Bild rein zu zoomen. Viel sinnvoller ist es meiner Meinung nach, den Bildausschnitt zu vergrößern und so mehr Inhalt auf zu fangen (z.B. bei der Aufnahne eines großen Motives wie Gebäuden oder Menschenmengen)

    Das IPhone 7 Plus eignet sich meiner Meinung nach bestens für Stalker und Spanner😉😂


    •   40
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Die Objektive der Smartphones sind schon extrem weitwinklig. Mehr Inhalt auf einem Foto ist nicht gleichbedeutend mit besserem Foto (und auch nicht mit besserem Inhalt). Da ist bereits das Ende der (sinnvollen) Fahnenstange erreicht.
      Ausserdem werden näherliegende Motive wie z.B. Personen oder auch nur Portraitfotos dadurch ziemlich hässlich, da alle Köpfe durch die extreme Weitwinkligkeit in breite Eierköpfe verwandelt werden.

      C B


    • Da kommt es natürlich auf den Blickwinkel an. Meiner Erfahrung nach gibt es mehr Situationen, in denen ich in das Bild reinzoomen möchte als rauszoomen.


      • Emilio
        • Blogger
        08.09.2016 Link zum Kommentar

        Sicherlich hast du nicht Unrecht. Ich denke das sollte jeder für sich entscheiden, deshalb habe ich meinen Text etwas umformuliert. :)


    • A. K.
      • Mod
      13.09.2016 Link zum Kommentar

      Bin ich der einzige, der sich am Wort "sicherlich" in diesem Satz stört? Wie kann man sowas vermuten?


  • iPhone 7 ist ein tolle weiterentwicklung kann ich nur zustimmen.
    Es gibt sehr viele sachen die sie echt besser gemacht haben aber ich werde weiterhin bei meinen iPhone 6 bleiben.
    Nächstes jahr wird es noch besser ^^


    •   40
      Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

      tja dann haben die "tollen Weiterentwicklungen" wohl nicht gereicht, um dir ein neues Phone aufzuschwätzen (was im Grunde nichts besser kann als dein bisheriges).


  • "Nun, wäre die Antwort nicht gewesen "Marshmallow" sondern "Nougat"... ich wäre vielleicht schwach geworden."

    - Da ist grammatikalisch wirklich was schief gelaufen.


  • Was ich zumindest verwunderlich finde, ist Apples Standpunkt gegenüber "Wireless". Auf der Keynote wird erklärt, dass man auf den AUX-Anschluss verzichten wird, weil man an eine drahtlose Zukunft glaubt und die "Courage" hat, diesen Fortschritt voranzutreiben. Und dann wird das neue iPhone mit Lightning-Köpfhörern ausgeliefert, während die drahtlosen Kofhörer sage und schreibe 179€ kosten sollen. Ebenso tut Apple weiterhin so, als würde Wireless Charging gar nicht existieren. Diese Diskrepanz ist schon erdrückend.


    • Apple begründete den Wegfall aber vor allem auch damit, dass man den Platz besser für etwas anderes verwenden wollte/musste.

      Wireless Charging ist meiner Meinung nach ein nettes Spielzeug, dass aber (zumindest derzeit) nicht den Vorteil von anderen "Wireless"-Techniken bringt: Bewegungsfreiheit.

      Für Wireless Charging muss ich das Telefon an eine bestimmte Stelle legen, sobald ich es von dort weg bewege lädt es nicht mehr (da ist dann paradoxerweise das Ladekabel sogar noch flexibler). Das ganze geht zumindest derzeit noch mit recht langen Ladezeiten einher.

      Der einzige Vorteil den ich sehe ist, dass ich nicht mit einem schlecht designen Stecker hantieren muss (was aber bei Lightning oder USB-C auch nicht mehr ganz so schlimm ist).

      Wenn ich überlege, wie oft mir mein Telefon schon aus der Hand gefallen ist, weil ich mich (ungeschickt wie ich bin) im Kopfhörerkabel verfangen habe, kann ich hier den Vorteil schon sehen.


  • Ich finde es langsam schon unverschämt, wenn ein so großes Unternehmen, welches an allen Ecken gerne mit Patenten und Rechten alle anderen Unternehmen verklagt und sich als Revolutionär präsentiert, auf einmal Techniken, Größenideen und Ähnliches von der Konkurrenz abkupfert. Da spielt es für mich auch keine Rolle inwieweit man dort etwas verbessert hat oder nicht.
    Manche Hersteller bringen ein cooles Feature raus und arbeiten daran weiter es zu entwickeln. Wenn nun Apple dieses Feature abguckt und übernimmt, erntet das Unternehmen natürlich die Lorbeeren ein und so könnte Apple z.B. Huawei oder Sony eine zukünftige gewinnbringende Idee gestohlen haben.
    Sowas ist einfach lächerlich und zeigt nur wie geldgeil und unverschämt Apple sein kann.

    Klar können sich die anderen Unternehmen mit Patenten und Co. schützen.
    Allerdings finde ich das Apple hier sehr wohl öfters beweist, dass deren Stolz von früher garnichts mehr Wert ist, besonders die hohen Preise nicht mehr gerecht sind.
    Jeder Hersteller hat sein Recht an seiner "eigenen" Technik sich voranzutasten und (fast**) keiner schmückt sich so dermaßen mit fremder Technik wie diese Ganoven in Cupertino, welche sich seit Jahren durch ihre Masche stärker am westlichen Markt bedienen.
    Und dann verdienen diese Ganoven sich eine goldene Nase, aber schön im Ausland die Steuervorteile absahnen zu Prozentsätzen, meist sogar unterhalb der kritisierten (angeblichen) "Billig"-Konkurrenz.

    "THE BEST THING in an iPhone"

    **Ausnahme Samsung. Aber die haben es ja auch nur von Apple kopiert.


    •   40
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Warum Geldgeil und was für Innovation haben sie geklaut ?

      Sie haben es eventuell besser und länger entwickelt ,siehe 3D Touch . 🙄

      Über solche Aussagen kann man nur mit den Kopf schütteln ehrlich mal .

      Habt ihr sonst nichts besseres zu tun hier ,als alles zu verteufeln ?

      Es kann kein Apple was dafür ,wenn eventuell schon vorhandene Ideen ,dort besser umgesetzt worden sind .


    • Ohne Apple keine Smartphones! Und kommt mir nicht mit dem HTC t-mobile Schrott mit Windows CE.


  • Schöner Artikel, bin kein großer Apple Fan, aber man sollte immer mal wieder über den Tellerrand schauen 😉.


  • > immerhin liefert eine digitale Schnittstelle bessere Audio-Qualität

    Warum ist dieser pauschale Quatsch nicht wegzubekommen?

    Ein analoges Signal in ein digitales Treppensignal zu wandeln, ist faktisch immer ein Qualitätsverlust. Die analogen Informationen zwischen den Treppenstufen sind verloren. Ob man das hört, ist zunächst irrelevant. Im Kopfhörer (oder kurz davor) wird wieder in analog umgewandelt. Das ist nochmal ein Qualitätsverlust. In Summe kann das schon hörbar werden und diese Art von Verlusten würde nicht entstehen, wenn man die gesamte Strecke analog ließe. Dafür müsste man das analoge Signal vielleicht verstärken, was eine andere Art von Qualitätsverlust bedeuten würde (z.B. erhöhtes Rauschen)

    Ein digitales Signal ist besser von solchen Störsignalen freizuhalten. Wenn aber eine zu große Störung durchkommt, hat sie andere Auswirkungen (Aussetzer, Clipping etc.), als das analoge Signal.
    Ein digitales Signal kann man leichter verstärken und so Übertragungsverlusten vorbeugen. Dafür setzen die gebräuchlichen digitalen Verfahren verlustbehaftete Kompressionsverfahren ein.

    Am Ohr brauche ich ein analoges Signal. Irgendwann muss also alles wieder in analog gewandelt werden. Ob das am Rand des Gehäuses oder am Ende eines Adaptersteckers passiert, ist egal.

    Wenn ich einen Bluetooth-Kopfhörer verwende, brauche ich gar keine Buchse, es findet aber nochmal eine verlustbehaftete Kompression auf der Funkstrecke statt. Die Verluste spielen für viele keine Rolle, weil sie es nicht hören. Dazu ist unsere Technik bereits zu gut.

    Bleibt noch die Belastbarkeit der Steckverbindung. Eine Klinke leiert aus, hat aber eine viel längere Kontaktfläche, als Micro-USB oder Lightning. Letzteres kann eher ausbrechen.

    Deshalb ist das Argument "bessere Qualität" eine Nebelkerze des Marketing. Erst Recht, wenn es um eine Steckverbindung geht. Es geht nur darum, die Gehäusedicke weiter verringern zu können.


    • So sieht es aus, aber in Zeiten wo Leute glauben ein Handy mit Stereo-Lautsprechern klingt besser als ne Hifi Anlage mit dem CD -Player kann man eben alles verscherbeln


    • Apple versucht mal wieder ihr Ding aufzuzwingen. Letztenendes kann man in der Vergangenheit für sich selbst entscheiden, ob man Bluetooth oder Klinke haben will. Nun mischt sich Apple drastisch ein und versucht auch noch deren eigenen Anschluss zu vermarkten.
      Soll das Unternehmen doch lieber auf immer flachere Smartphones verzichten, anstatt dafür Anschlüsse verschwinden zu lassen.
      Nächstes iPhone ohne Lautsprecher, weil dadurch das Gerät weniger anfälliger ist und nochmal dünner wird?
      Boxen extra verkaufen, weil Apple sagt Smartphone Lautsprecher seien uberbewertet und so ist es auch, Basta?!


      • Ähm, Dallen, niemand zwingt dich, es zu kaufen. Apple bietet etwas an und es steht jedem Kunden frei, es zu kaufen oder nicht. Da gibts kein "Aufzwingen". Nur weil vermutlich jetzt wieder alle Androidhersteller es sofort nachmachen werden, kannst du nicht davon sprechen, dass Apple irgendjemand etwas aufzwingt.

        Frk


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        warum sollten Android-Hersteller alles nachmachen von Apple - in den letzten 2-3 Jahren läuft es ja eher andersrum. Oder etwa, weil Apple ja ach so "innovativ" ist ? Die Zeiten sind schon lang vorbei. Inzwischen kopieren sie ja sogar die Gehäusefarbe schwarz von Android-Phones :-)


    • Die Kritik zu diesem Satz kam hier auch an anderer Stelle zur Sprache, ich antworte hier mal gesammelt. Der Satz ist etwas unpräzise, stimmt :( Mir ging es darum: Der digitale Output macht das Signal unabhängig von der Qualität der Digital-Audio-Wandler im Gerät und spart dort Platz ein. Im Kopfhörer kommt dann natürlich der DAC zum Einsatz - dort ist dann die Frage, ob das Signal hochwertig umgewandelt wird.

      Ich werde den Satz im Artikel präzisieren, sodass klar ist, auf welchen Teil der Signalkette sich die Aussage bezieht.


    • "Ein analoges Signal in ein digitales Treppensignal zu wandeln, ist faktisch immer ein Qualitätsverlust. Die analogen Informationen zwischen den Treppenstufen sind verloren."

      Reden Sie von der Aufnahme oder der Wiedergabe?

      Wenn Sie von der Wiedergabe reden, ist das natürlich völliger Quatsch was Sie schreiben.

      Wenn Sie von der Aufnahme reden, so gibt es natürlich immer einen Qualitätsverlust zu einer Sängerin die einem direkt mit ihrem echten Mund ins Ohr singt. Deswegen gibt es Konzerte und Live Musik. Für alle Anderen: .flac Format und viel Geld fürs Equipment.

      Ein analoger Stecker der ein zuvor digitales Signal analog überträgt , kann physikalisch nicht besser sein als ein digital übertragenes Signal.
      Sonst macht HD, und das Lichtleiterkabel von Sony/Phllips keinen Sinn.
      Was Sinn macht ist: Schallplatte,Röhrenverstärker, Lautsprecher. Da ist alles schön analog und mit 96khz Auflösung auch richtig geil. Für die Tasche und den Alltag : Smarthone und digitale Kopfhörer ohne analoges Signal dazwischen.


      • Ein Analog Signal mit 96kHz ?
        Könnte es sein, dass du 96db Dynamik meinst ?
        kHz wäre die Samplingfrequenz und selbst bei CDs ist die nicht höher als 48kHz, oder so...


    • @Aries, gut auf den Punkt gebracht!


  • Und niemanden interessiert es, weil ein Apple User ganz sicher nicht zu Android schaut und umgekehrt... Dieser Quatsch wieder. Für iPhones ist das nen richtig fetter Schritt nach vorne, und nur darum gehts. Ich werfe da immer gerne die versuchten Vergleiche von MAC's mit Motorola Prozessor und einem PC mit Intel Prozessor, da war die Antwort immer ganz leicht -> kann man einfach nicht vergleichen!

    Ich freue mich auf Kamera, Wasserdichtigkeit, Akkulaufzeit und Design, für mich DAS Telefon, wenns um das iPhone 7 Plus geht :D

    Dualkamera mit 2x optischem Zoom ist keine Innovation? Wir reden hier von einem TELEFON!

    Da hat der Threadersteller ein kleines Problem mit Apple was?


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      08.09.2016 Link zum Kommentar

      "Und niemanden interessiert es, weil ein Apple User ganz sicher nicht zu Android schaut und umgekehrt"

      Du scheinst ein Apple-User zu sein und hast dennoch unseren Artikel gelesen. :) Ich selbst nutze z.B. beide Systeme und schaue daher auch in beide Richtungen. So wird es sicher nicht nur mir gehen.


      • Ich schaue auch in beide Seiten hinein von daher kann ich mich Sophia nur anschließen.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Sophia ich habe auch beides ein Nexus und ein iPhone ,ich warte aber immer noch darauf, das endlich ein Android Hersteller ein 4,7" Gerät bringt ,mit viel guter Technik .

        Das vermisse ich persönlich von den Herstellern, auf dieser Seite ,die 5,2" als mini bewerben und abgespeckte CPU verbauen .


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        08.09.2016 Link zum Kommentar

        Dann suchen wir genau unterschiedliche Geräte Kai. :D Ich warte noch immer auf ein aktuelles Smartphone, mit mehr als 6 Zoll.


      • Die Tablets mit 12,x" mit SIM Karte sollten da genau das richtige für dich sein ;)


      • Und du "Sophia" revidierst deine Aussage zugleich, denn warum habe ich hier geschrieben :D ich meinte einen "normalen User" welcher nicht groß an der Technik interessiert ist sondern einfach nur nen iPhone haben will. In meinem täglichen Leben lerne ich Massen dieser Leute kennen ;)

        Wenn ich nicht über den Tellerrand schauen würde, wäre ich nicht hier!

        Nur ist dieser Beitrag wieder so extrem geschrieben, es ist doch total egal von wem man welche Technik kennt, oder wo diese Technik schon mal angewendet wurde.

        Wen interessiert das?

        Apple hat nen mega gutes Telefon raus gehauen was gerade in Sachen Kamera neue Maßstäbe setzt, gerade was ein eingebautes Teleobjektiv betrifft... Auf den meisten Android Pages sieht man immer nur gehässige Posts oder irgendwelche Versuche das was Apple macht tot zu reden und ins lächerliche zu ziehen.

        Einfach mal objektiv schreiben ohne irgendeine Seite ins schlechte oder lächerliche zu ziehen ist für mich neutraler Journalismus!

        Ich habe ein Android Tablet und ein iPhone 5s, möchte beide nicht missen, nur bin ich mir gerade in der Update Politik so ziemlich sicher das ich mit Apple den besseren Hersteller an der Seite haben, ich sage nur Sony Xperia Geräte welche wegen fehlendem Treiber nicht auf Android 7 geupdated werden können.

        ios 10 ist das erste OS welches das iPhone 4s nicht mehr bedient, dieses Gerät wurde im Jahr 2011 heraus gebracht und hat bis jetzt alle Updates erhalten, offiziell!

        Selbst mein iPhone 5s aus dem Jahr 2013 bekommt ios 10...

        Sowas sehen immer wenige, ist ja nicht so wichtig...

        Frk


      • "ios 10 ist das erste OS welches das iPhone 4s nicht mehr bedient, dieses Gerät wurde im Jahr 2011 heraus gebracht und hat bis jetzt alle Updates erhalten, offiziell!"

        Und läuft entsprechend unter aller Kanone. So wie alle iDevices aus der Zeit seit iOS8.


      • -


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        @ Sophia Neun
        Dann suchen wir genau unterschiedliche Geräte Kai. :D Ich warte noch immer auf ein aktuelles Smartphone, mit mehr als 6 Zoll."

        Gibts doch, z.B. Samsung Galaxy Tab S2 8.0 mit LTE, kann man problemlos mit telefonieren und hat 8 Zoll.
        Ok, sieht schon reichlich schräg aus so einen Klotz am Ohr zu haben aber es geht ;-) Aber dafür gäb's ja auch Bluetooth Headsetsund ähnliches.


      • die Kamera vom I Phone 6 ist nicht so aufregend - ich finde die von Sony Z5c besser


    • "Und niemanden interessiert es, weil ein Apple User ganz sicher nicht zu Android schaut und umgekehrt... Dieser Quatsch wieder."

      Du steckst in deiner Denkweise ziemlich im Jahr 2010 fest.

      Zu alle dem wirkt dein restlicher Kommentar ohnehin so, als wärst du selbst Apple User oder zumindest potentieller Kunde – womit du deine eigene These gleich widerlegt hast.


      • Na ich denke mal er meint den "durchschnittlichen" Apple User mit Mac, MacBook und iPhone. Kenne genug davon, die kämen nie auf die Idee sich ernsthaft mit anderen Plattformen auseinanderzusetzen. Habe selber noch ein iPad Mini in Gebrauch, weil mir der Formfaktor einfach mehr zusagt. Aber umgekehrt überfliege ich die Ereignisse aus dem Apple Kosmos nur, da ich Android ungleich spannender finde und mir die ganze Philosophie gerade auch bei den Macs nicht wirklich zusagt, sowohl Hardware- als auch Software betreffend.


      • Was heißt denn "den durchschnittlichen Apple User"? Der Durchschnitt besitzt ganz eindeutig keinen Mac, sonst müssten die Verkaufszahlen der Macs auch nur im entferntesten so hoch sein wie beim iPhone. Genauso beim iPad. Dem ist aber nicht so. Der durchschnittliche Apple User hat ein iPhone, höchstens noch ein iPad und das wars. Wahrscheinlich einen Windows PC dazu. Ebenso zeigen viele Statistiken, dass stets 40-60% der iPhone Kunden von einer anderen Plattform kommen (sprich: Android). Die meisten iPhone Nutzer haben mindestens schon ein Android Smartphone besessen.

        Immer von diesen Extremfällen zu sprechen, in denen jemand iPhone, iPad, Mac, Apple TV und Apple Watch hat und sich stets zum Verkaufsstart gleich das neueste Gerät kauft, ist unnötig und kindisch.


      • Ja, man muss sich jetzt auch nicht an jeder Formulierung abarbeiten. Ich habe hier lediglich meine persönlichen Erfahrungen geschildert. Nicht mein Problem, wenn's Dir nicht passt.

        Apropos: Ein neuer Rechner wird jetzt in den wenigsten Fällen alle ein bis zwei Jahre angeschafft. Das Phone da schon eher. Vom iPad habe ich jetzt in dem Zusammenhang erstmal gar nichts geschrieben.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        der Durchschnitt besitzt auch kein IPhone - wenn es nach Marktanteilen geht, ist IOS eigentlich auch nur ein Nischenbetriebsystem, Android hat weltweit 84,1% Marktanteil und IOS 14.8%.


      • Weshalb ich Apple User schrieb, nicht iPhone- Android oder sonst was User. Klar hat nicht jeder mit einem iPhone auch nen Mac zu Hause stehen. Aber nutzt Du erstmal ein Macbook oder nen Mac als Hauptgerät, überlegst Du schon zweimal ob Du dir noch ein Betriebssystem ins Haus holst.


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        die allermeisten IPhone-User haben einen Windows PC oder Notebook zu Hause, und keinen Mac.
        Das mit dem zweiten Betriebssystem ist wohl kein Argument, was sollen denn die Android-Besitzer dann sagen ? Egal was für einen PC oder Notebook sie zu Hause haben, es ist in jedem Fall ein weiteres Betriebssystem. Du denkst hier viel zu viel in IT-Kategorien, die meisten User wissen doch nicht mal was ein Betriebssystem ist. Das IPhone, Android, Windows- oder MAC-OS -Gerät hat für den Normalo-User einfach zu funktionieren, egal was für Betriebssystem dahinter steht. Ich verweigere den Kauf eines TV's ja auch nicht weil ich mir damit ein weiteres Betriebssystem (Linux) ins Haus hole ;-)
        Mac OS hat einen weltweiten Betriebssystemanteil von ca 8% (Windows ca 75%) , ist letztendlich auch nur ein Nischenbetriebssystem.


      • Ok, ich glaube wir reden hier aneinander vorbei;-)

        Ich will Dir gar nicht widersprechen, aber Jens E.'s Punkt kann ich nachvollziehen, da sich in meinem unmittelbaren Umfeld (Berlin Mitte/-Prenzlauer Berg) in den Cafes tatsächlich ein Macbook ans andere reiht und fast jeder mit nem iPhone rumläuft (böse Hipster Klischees, ja ich weiß).

        Bekannte von mir mit Apple Hardware würden sich nie Android Phones kaufen, weil sie sich nicht umstellen wollen, bzw. im System gefangen sind. Oder wie ein Bekannter es mal formulierte: "Apple Nutzer leiden doch alle am Stockholm Syndrom" ;-)

        Ich persönlich nutze für die Arbeit ein Thinkpad (kann man super dran basteln!), zum Couchsurfen ein iPad mini 2, ein Fire Tablet mit nachinstallierten Googleapps zum Filme gucken unterwegs (Amazon; Netflix) und eben ein Android Smartphone und komme ja auch super klar.


      •   40
        Gelöschter Account 09.09.2016 Link zum Kommentar

        Da hast du aber echt böse in die Klischee-Kiste gegriffen, mit Prenzlauer Berg und Mac ;-) wobei ich das durchaus glaube, das es so ist, hoffe nur du schließt daraus nicht auf den Rest der Republik ;-)
        Im Bankenviertel von Frankfurt mit vielen Anwaltskanzleien, Hedge Fonds und Banken natürlich, könnte man auch noch glauben die halbe Welt nutzt Blackberry ;-)


    • Zum Glück bin ich einfach nur Smartphoneuser.
      Ich schaue mir alle Smartphones an, egal ob mit Android oder iOS (oder sogar Win10).
      Für mich zählt ob das Telefon den von mir gewünschten Zweck erfüllt.

      Morgen wird es nach drei Jahren Android wieder ein iPhone, weil ich einfach die Schnauze voll von Sicherheitslücken (die es zwar auf jedem System gibt, aber bei manchen mehr, bei manchen weniger) und der Updateproblematik.

      In drei bis vier Jahren werden dann die Karten neue gemischt.

      Was ich mich frage, was soll eigentlich dieser ständige Kleinkrieg?
      Bei jemand der Aktien von Samsung oder Apple hat oder dort arbeitet würde ich das ja verstehen, aber jemand der nur diese Telefone nutzt?


  • Da ja die Apfelseite oft die Androidseite kritisiert und die Androidseite die Apfelseite, was ich mitunter echt albern und kindisch finde wie aufeinander gestichelt wird, mal meine Meinung dazu denn, dadurch das ich bisher nur Android Phones genutzt habe und nun das iPhone SE mit IOS nutze, muss ich sagen, das beide BS seine Vor/- und Nachteile haben.
    Für mich kommt beides in Frage und ein generalisierendes Richtig oder Falsch, schlecht oder gut, gibt es nicht denn dafür sind die Anforderungen die ein jeder Nutzer an sein Smartphone stellt, zu individuell.

    Mir gefällt das iPhone 7 zwar nicht und würde es mir nicht kaufen aber, würde jetzt auch nicht nein zur Nutzung des iPhone 7 sagen wenn ich es geschenkt bekommen würde.

    Genauso würde ich zb. auch wieder ein Samsung Galaxy nutzen wenn es denn meinen Ansprüchen gerecht werden würde.
    vlt. kann man sich ja mal einfach toleranter begegnen wenn hier über IOS Geräte geschrieben wird?
    Das es toleranter und herziger geht, zeigen ja auch viele Kommentare hier im Artikel.

    Thom


    • Danke! Ganz meiner Meinung. Dieses meins ist besser als deins, geht mir schon lange auf die Naht. Jeder Hersteller hat seine Vor und Nachteile. Jeder muss für sich entscheiden, mit welchem System er am besten Klar kommt. Ist man zufrieden ist's doch wunderbar. Wenn nicht, holt man sich etwas anderes.

      Sue H


  • Alles in allem ein gutes Gesamtpaket, wie schon vielfach hier bemerkt. Nur eins stört mich - das Betriebssystem. iOS mit all seinen Einschränkungen ist nicht mein Ding. Mit Android 6 oder 7 wäre es was.


  • Ja, es ist wieder ein rundes Paket. Das 6S und das 6 etc. davor waren auch schon runde Pakete.
    Es stellt sich aber wirklich die Frage ob man jedes Jahr ein rundes Paket für 700.-+ kaufen muss, dass am Ende auch nur so rund ist wie ein Fußball. Wie bei jeder WM wenn der neue WM Ball vorgestellt wird. Egal wie der aussieht und was an dem jetzt sonst evtl. besser ist, er ist und bleibt rund und dient nur einem Zweck.
    Wer also seine Zwecke mit den iPhone 7 Vorgängern erfüllt sah, wird mit dem neuen Gerät für den Preis auch nicht glücklicher.
    Und was den Foto angeht. Das lesen wir jedes Jahr bei jedem Hersteller: Besser, besser, besser. Ach wirklich? ;-)


  • Das mit den Zanbürstenköpfen schoss mir auch zuerst in den Kopf und die Geschichte hat mit 160 Euro einen stolzen Preis, ganz davon abgesehen das es bescheuert aussieht, aber Apple Kunden haben ja kein Problem damit sich zum Honk zu machen, ganz im Gegenteil, mit zwei Zahnhygiene Artikeln im Kopf kann man so der Welt zeigen wer man ist, ohne sein Iphone vor sich herzutragen.

    Blöd wird es wenn Apple zur 10th Anniversary Version des Iphones dann den Anschluss des Ladesteckers ändert, dann können sich die veräppelten Kunden neue Steckdosen kaufen oder besser gleich ein Apple kompatibles Haus.

    Warum man allerdings immer auf Android rumhackt, weil nicht jedes Gerät mit jeder Hardware kompatibel ist, ist mir ein Rätsel. Wo ist das bei Apple anders ? Nur weil es so aussieht passt der neue Kopfhöhrer nicht auf meine Oral B und aus dem Borstenkopf wird auch keine Musik kommen, nur die Ohren werden sauber, da man Oral B Zubehör nicht mit Apple koppeln kann.


  • Mich kümmert das wirklich rein gar nicht. Apple kann mich mit der Hardware bzw den Geräten selber ehh nicht holen, sie müssten ein OS haben das sich so abhebt, dass ich es unbedingt haben muss. Leider ist Android aber genau so gut, seit jeher, und kann und tut soweit alles was es muss. Wieso soll ich also Apple meine Kohle geben.
    Extrem viel interessanter wäre zu erfahren was Google mit FUCHSIA im Detail vor hat, der Zeitplan, und was mit dem PlayStore dann wird wenn man Java den Fusstritt gibt.


  • https://www.youtube.com/watch?v=rKTbqmmAeMU :D
    Hat sich Apple da eigentlich am Design von Braun Oral's elektr. Zahnbürsten bedient?

    Thom


  • Man kann sein altes iPhone in einem Feature übrigens ganz einfach auf das iPhone 7 upgraden: http://appleplugs.com/


  • Zumal es von Apple sehr mutig ist am Design vom iphone 7 nichts zu ändern. Dabei hätte ein neues Design dem iphone 7 wirklich gut getan. So wird Apple weitere Marktanteile verlieren weil ein iphone schon lange nichts mehr besonderes ist. Apple hinkt der Konkurrenz einfach nur noch hinterher. Der Markt bestraft den mutlosen........


    •   19
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Das iPhone wird ein Verkaufsschlager,ihr werdet es bald sehen..alle wechseln diesmal vom 6er aufs neue u die die das 6s+ haben wollen diamantschwarz... ich finde Apple hat es richtig gemacht.


      • "ihr werdet es bald sehen"

        Ja, wir sind schon alles ganz aufgeregt und knaubeln uns wie die Börsenheinis an den Fingernägeln, so sehr wie wir es bald sehen werden. *klapper klapper*

        ( ... i dont give a fuck ... )


      • A. K.
        • Mod
        08.09.2016 Link zum Kommentar

        Für "I don't give a fuck" gibst du aber ziemlich viele "fucks" in Form von Kommentaren.


      • Der Zusammenhang erschließt sich mir jetzt thematisch nicht ganz.


      •   19
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Didado...was bist denn du für ein Typ ,nur am bellen! Hast was falsches gegessen o warum fühlst dich so angegriffen. Werd ma erwachsen u mach nicht rum wie ein Kindergarten kind


      •   19
        Gelöschter Account 10.09.2016 Link zum Kommentar

        Du willst doch nicht etwa sagen das dein Nexus billig Phone besser ist wie ein iPhone 😂 Ich würde mich schämen so ein hässlichen Backstein in der Hand zu halten unter leute


      • Wie war das mit dem Glashaus, Tom?


    • Ich beobachte seit gestern das auf ebay und ebay Kleinanzeige vermehrt iPhone 6 verkauft werden, daher kann man schließen das die sich das 7 holen werden


      • oder wechseln zu Samsung S7 edge...


      • Ohne diesen Trend in den letzten Jahren quantitativ gemessen zu haben ist eine solche Aussage wertlos. Natürlich werden sich Millionen Menschen wieder gleich zum Verkaufsstart ein iPhone 7 holen und viele davon verkaufen jetzt ihr altes iPhone; ob es aber mehr oder weniger als die letzten Jahre sind, wird hier wohl kaum jemand zuverlässig bewerten können.


    • "So wird Apple weitere Marktanteile verlieren weil ein iphone schon lange nichts mehr besonderes ist."
      Solange IOS drauf läuft ist und bleibt iPhone was besonderes. Was man von Samsung, LG, Sony... nicht gerade sagen kann.
      iOS bleibt für mich weiterhin das besste System was es gibt.
      Ich hatte 3 Jahre lang Android Smartphones und nur enttäuscht worden, viele wollen oder können garnicht zugeben das sie probleme haben weil die dafür stehen müssen dass sie das bessere system haben.
      Ich kenne kein Apple User der ständigt davon labert das bessere System zu haben.
      Wie sagt man so schön wer ständigt davon reden hatt eben den kleineren.
      iPhone ist und bleibt ein iPhone, ob man es heute immer noch als Statussymbol sieht oder luxus bezeichnet ist wayne.
      Ich weiß viele werden haten aber wayne intressierts ?


    •   40
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Was soll denn besser aussehen Samsung mit seinen abgefeilten Ecken ,oder Lenovo, oder Sony als Backstein ?


  • Nur zur Info:
    Moto Z ist bei weitem nicht das erste Handy dass auf den Kopfhöhreranschluß verzichtet hat.
    Vor etwa 7-8 Jahren hat HTC, bei dem 'Touch Diamond" (BS: Windows 6.1) auf den Kopfhöhreranschluß verzichtet und das mittels Adapter für den USB-Anschluß gelöst.
    Naja, das Handy war für damalige Verhältnisse sehr dünn, aber der Adapter hat wirklich genervt, da das Handy viel größer wurde, es nicht mehr in die damaligen Covers passte und das Kabel nicht sehr flexibel war und dadurch die "Lebenszeit" des Adapters sehr begrenzt war ;-).


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      08.09.2016 Link zum Kommentar

      Wenn man danach geht: Das erste Android-Smartphone hatte auch keinen Kopfhöreranschluss. Ich weiß noch genau wie ich mir extra einen Adapter kaufen musste. :D Es gab eine Zeit, da waren Kopfhöreranschlüsse einfach kein Standard und man hat sich immer sehr gefreut, wenn ein Telefon doch einen hatte.


  • Und wieder mal verkauft Apple irgendwas, dass andere schon lange haben, als tolle, neue Innovation.
    Naja, Apple Jünger/Bessessene/Fanatiker, werden mal wieder Schlange stehen...
    Man muss ja nicht alles verstehen.
    Zweifelsfrei handelt es sich um solide Hardware. - Aber mehr ist es auch nicht...
    iOS macht auch nicht weniger oder mehr Probleme als Android...


    • Und wie soll uns dieses Gehate ("Apple Jünger/Bessessene/Fanatiker") nun weiterbringen? Hältst du es für einen gelungen Beitrag, einfach mal Leute mit anderen Meinungen abzuwerten?


      • Viele leben nunmal lieber in diesem Mikrokosmos, in dem man sich jahrelang immer wieder mit den gleichen Argumenten über die jeweils andere Seite lustig macht. Ich fand dieses "Apple-Jünger sind dumm, haha" schon 2011 kindisch – zumal der Großteil einfach nicht, wie gerne propagiert, vorm Apple-Shop campt. Stattdessen könnte man sich einfach mal von dieser Platitüde lösen und sachlich den Smartphonemarkt in seiner Gänze betrachten. Apple ist, genau wie anderen Herstellern, vieles in der Branche zu verdanken und trotzdem stecken einige hier im Forum jedes Jahr aufs Neue ihre gesamte Energie in das Schlechtreden von Neuheiten, welche oft nach wenigen Jahren zum absoluten Standard bei Android gehören.


    •   19
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Mag sein das andere es schon länger haben nur bei Apple läuft halt alles 10 mal Smoother,das is der Unterschied.


    •   33
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Herr Linden, man kann alles polemisieren, dazu bedarf es keinen übermässigen Intellekt.
      Die Dinge sachlich und unaufgeregt betrachten, jedoch schon.

      Es geht hier nicht um besser oder schlechter.
      Apple und Android sind viel zu unterschiedlich, als das man sie uneingeschränkt vergleichen könnte.
      Die Firmenphilosophie die hinter diesen beiden System steht ist eine vollkommen unterschiedliche und kauft man mit oder lässt es bleiben.
      So ist es bei vielen Produkten, zum Beispiel auch dem heiligen Blechle.
      Da hätten wir eine ganz ähnlich unsachliche Diskussion, die weder zielführend noch vernünftig wäre.

      Es ist wie es ist, damit sollten wir uns abfinden.
      Ein jeder kann kaufen was ihm gefällt oder zusagt, doch niemand sollte den anderen deshalb diskreditieren.

      Contenance wäre da oftmals angebracht.


  • es geht aber nicht nur um ein nettes Gesamtpaket. Die Paketinhalte müssen auch gut sein. Gute Gesamtpakete liefern andere Hersteller allemale und schon lange. Letztendlich werden die Tests zeigen wie Apple angeblich perfektioniert. Wahrscheinlich aber wieder nur auf einen mittelmäßigen Platz landen. Hauptsache zwei Kameras die kein Mensch brauch. Intressanter ist doch eher einer schneller Autofocus. Siehe Dual Pixel Technologie (S7 edge). Ob ein fehlender Kopfhörerausgang wirklich gut ist wage ich auch zu bezweifeln. Kurbelt nur wieder das Zubehörgeschäft an. Aber die Leute lassen sich trotzdem weiterhin blenden. Apple kann nur eins Ipad´s bauen.....


  • Booooring! Und damit meine ich nicht das neue iPhone, sondern dieses "und täglich grüßt das Murmeltier", wenn irgendein Hardware-Hersteller ein neues Gerät auf den Markt wirft und die Fanlager anderer Geräte meinen, dass das neue Gerät nix kann.
    Es gibt unzählige Androiden, da halte ich es nach wie vor für sinnvoller, diese Geräte untereinander zu vergleichen. Beim Vergleich mit dem iPhone bleibt auch dieses Jahr festzuhalten: Apple kocht ebenfalls nur mit Wasser, packt aber alle guten Zutaten in ein Rezept. Ergo: Von jedem guten Wettbewerber das beste abgeguckt und nahezu optimal in einem Gerät vereint. Bei Android verliert man sich lieber in Geräte-Vielfalt, da bringt der Hersteller eben x Varianten einer Geräte-Generation heraus, anstatt eins mit allen Möglichkeiten.


  • Das LG V20 ist jetzt total untergegangen in den iPhone News. Naja, LG ist selbst schuld. Erst präsentieren sie mit dem S7 und dann mit dem iPhone 7, kein Wunder, dass sich dann keiner mehr dafür interessiert.


    • Es ist wirklich sehr schade, dass LG das V20 nicht für Europa angekündigt hat. Ich hoffe sehr, dass wir dahingehend gute Nachrichten bekommen in den nächsten Wochen.


  • Sue H
    • Blogger
    08.09.2016 Link zum Kommentar

    Für mich hört sich das nach einem sehr interessanten Gesamtpaket an.
    Ich bin schon auf das Fazit der ersten Tests gespannt, vor allem wie sich die Kamera schlägt.
    Die ist ja für die meisten Benutzer sehr wichtig geworden.
    (Warum ich so allgemein schreibe? Ich kaufe eh keine teuren Geräten, also auch kein iPhone. Trotzdem interessiere ich mich dafür.)


  • "immerhin liefert eine digitale Schnittstelle bessere Audio-Qualität"
    Warum schreibt man so einen Blödsinn? Eine digitale Schnittstelle liefert erstmal keine Audioqualität, sondern muss erst in ein analoges Signal umgewandelt werden.
    Dieses passiert normalerweise im Smartphone, beim neuen I-Phone muss das dann im oder an Kopfhörer passieren. Damit muss dieser zumindest eine Stromversorgung haben - also ähnlich einem Bluetooth Kopfhörer. Die Qualität wiederum hängt von der Samplingfrequenz und der Bittiefe des digitalen Signals ab (Auflösung) und da ist der Haken: Hoch aufgelöste Musik braucht hohe Bandbreiten oder einen wirklich guten Codec. Was im übrigen - wenn überhaupt - nur sinnvoll ist, wenn das ursprüngliche Audiomaterial nicht verlustbehaftet komprimiert ist.
    Um eine mit einem guten Digital-Analog Wandler gewandelte analoge Musik vom Smartphone zu übertragen, braucht es übrigens nur ein normales Kabel mit einem guten Kopfhörer.
    Also auch hier mal wieder: nur eine Frage, was 'den besseren Eindruck macht' und zwar auf die umstehenden Augen, nicht auf die eigenen Ohren....


    • A. K.
      • Mod
      08.09.2016 Link zum Kommentar

      Du vergisst bei deiner Erläuterung eines:

      Es muss gar keinen Mehrwert bieten, es muss nur auf Präsentationen beeindrucken! Mit "digitales Audiosignal" lassen sich viele Leute ködern (siehe Artikel), mit unserer Ausführung leider nicht.

      Übrigens Stimme ich dir zu, siehe meine Ausführung unten.


    • Ich habe zu diesem Thema oben schon etwas geschrieben. Ich habe beim Schreiben den Satz zu kurz gefasst. Natürlich war genau die von dir skizzierte Kette von Umständen gemeint. Ich präzisiere den Artikel dahingehend.


  • So toll, so schnell, so neu, so....egal!
    Immer noch kein DUAL SIM und so immer noch keine Option als Ersatz für meinen Androiden!


  • Apple hin oder her, Firmenpolitik, Preise usw. Aber man muss zugeben, dass die insgesamt mit dem 7er ein richtig krasses Phone rausgehauen haben (zumindest, wenn es hält, was es verspricht). Super Specs (wasserdicht, Stereosound, Kameras,...). Coole neue Farben (matt schwarz!!)
    ALLE werden es haben wollen (außer natürlich wir hier bei AP) 😉 ! Die Presse wird sich überschlagen. Und das ist auch ok so.
    Mir ist Alles trotzdem irgendwie unsympathisch und mir ist das Gerät zu teuer! Aber mir ist (leider) aber auch das HTC10 oder ein neues S7 zu teuer.
    Beste Grüße an alle!


  • Es ist erstaunlich wie Apple es immer wieder schafft alte Techniken als neu zu verkaufen und von den wirklichen Innovationen abzulenken. Wie z.B. eine Gear VR von Samsung in Kombination mit einem S7 edge meiner Meinung nach zur Zeit unschlagbar. Allein schon was die Optik und Haptik betrifft hat das S7 edge klar die Nase vorn. Kein 5.5 Zoller ist so kompakt wie ein S7 edge. Hat denn Apple Virtual Reality total verpennt? und APT-X hatte ich schon seitdem S3.


    • VR interessiert doch niemanden im Massenmarkt. Zumindest jetzt noch nicht, wo es nur eine Nerd-Spielerei ohne irgendeinen Mehrwert ist. Innovationen sind schön und gut, sie müssen aber auch sinnvoll sein.


      • das sehe ich aber ganz anders. Die Gear Vr ist nicht nur etwas für nerds... Für Technik Freaks hat die Gear VR schon jetzt beeindruckende Apps zu bieten. Innovation bedeutet für mich einen Trend hervorzusehen und da macht Samsung zur Zeit alles richtig. Virtual Reality wird noch in der Zukunft ein grosse Rolle spielen.
        Samsung fängt jetzt schon damit an und wird wieder in ein paar Jahren vermutlich wieder Marktführer sein.


      • A. K.
        • Mod
        08.09.2016 Link zum Kommentar

        @Jens findest du? Klar ist VR beeindruckend, jedoch wird mir zZt schnell langweilig und ich sehe keinen "Wiederspielwert" darin.
        Irgendwie fehlt mir eine fesselnde Anwendung.


      • "Virtual Reality wird noch in der Zukunft ein grosse Rolle spielen."

        Das halte ich auch für möglich, das Potential hat VR in der Tat, aber wie ich schon geschrieben habe, derzeit noch nicht. Und wenn du mit Zukunft nicht gerade die nächsten 12 Monate meinst, dann sehe ich keine Veranlassung für Apple, jetzt schon auf diesen Zug aufzuspringen. Man darf nicht vergessen, Apple präsentiert seine Produkte erst, wenn sie fertig und perfektioniert sind, während bei Android schon gleich immer die ersten Prototypen unters Volk geworfen werden (siehe Force Touch und Huawei).

        Frk


  • A. K.
    • Mod
    08.09.2016 Link zum Kommentar

    Dem Fazit muss ich zustimmen. Jedoch kann ich folgenden Satz nicht so stehen lassen:

    "immerhin liefert eine digitale Schnittstelle bessere Audio-Qualität."

    Solange wir uns das Lighting Kabel nicht direkt ins Hörzentrum im Hirn anschließen können, sollte es egal sein, ob der Anschluss der Audiohardware digital oder analog ist. Im Endeffekt wird sowieso digital in analog gewandelt.
    Und da gibt es viel wichtigere Einflussfaktoren als den ollen Anschluss, das sehe ich nur als einschränkende Sparmaßnahme, welche zufälligerweise den Zubehörmarkt ankurbelt.


  • schönes Teil ... kaufen ? Never !


  • ich findes einfach nur super, warte aber auf nächstes Jahr auf die 7S plus Version.
    Und wenn jemand sagt, Apple ist nicht innovativ dann sag ich dazu nur, Ja es gibt einige Features bei anderen Herstellern schon, aber Apple hat es eben perfektioniert und vereint.


    • Find ich witzig: Vor ein paar Jahren hieß es noch Google/Samsung klaut die Ideen von iOS/Apple, heute "perfektioniert" Apple nur noch die Ideen anderer!


      • Was ist daran witzig? Nochmal ein paar Jahre vorher haben sich Nokia und Blackberry den Markt größtenteils unter sich aufgeteilt. Zeiten ändern sich und kein Unternehmen ist seit 20 Jahren unangefochtener Innovator in einer Branche.

        Und wer sagt/e, Google/Samsung klaut nur die Ideen von Apple, hat genauso wenig recht wie wer sagt/e, Apple klaut nur die Ideen von Google/Samsung. Jedes dieser Unternehmen hat bereits tolle Innovationen vorgestellt und jedes Unternehmen hat bereits bewährte Konzepte und Technologien der Konkurrenz übernommen. Jede Branche unterliegt dieser Wechselwirkung.


  • Ist mir sowas von Fratze was Apple für Geräte baut kaufe mir mir eh kein Produkt von denen.


  •   33
    Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

    Das Fazit sagt es eigentlich schon und trift es ziemlich genau:
    Kaum Innovationen, aber ein rundes Gesamtpaket.

    So sieht es bei Apple in diesem Jahr aus und das ist gut so.
    Sie haben das vorhandene in den wichtigen Bereichen besser gemacht, die Hardware technisch angepasst, das gute Design, sprich Gehäuse, belassen wie es ist.
    Ist völlig in Ordnung.

    Ob es das eine oder andere bereits bei Android geht, ist dabei doch nicht wichtig.
    Fragt man das bei einem neuen KFZ eigentlich auch? Ich habe mich so etwas noch nie gefragt, weil es mich nicht interessiert.
    Mich interessiert das Gesamtpaket und das ist bei Apple einfach genial.
    Und das ist auch bei Samsung genial, in Sachen Design, Hardware und oft sogar in Bezug auf das eine oder andere neue Feature und ich sage bewusst nicht Innovation dazu.
    Denn von bahnbrechenden Innovationen sollten wir uns langsam verabschieden.

    Die wird es vermutlich erst wieder gegen, wenn das faltbare Display kommt.

    Wir sollten insgesamt viel entspannter mit der ganzen Thematik umgehen.


    •   40
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Willst Du das jetzt schon haben, ein faltbares Display ?

      Ich würde damit erstmal abwarten, wie es sich bewährt ,in Bezug auf Stabilität usw.

      Sonst ist diese Neuerung, auch keine Innovation mehr und geht nach hinten los.

      Ich warte noch auf das ultimative 4,7 Zoll Mittelklasse Smartphone ehr,mit ausgewogener Hardware ,finde ich bisher nirgends bei Android .

      Es kommt meistens mit 5,2 Zoll ,beworben als Mini und wieder nur abgespeckter CPU und Hardware Allgemein.


      •   33
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Ob ich etwas will, interessiert bei den besagten Firmen niemanden und das ist gut so.
        Wenn Sie sich nach Kundenwünsche richten würden....

        Um Gottes Willen, dieses Smartphone würde niemand kaufen.

        Es kommt was kommt und wir kaufen oder nicht, oder diskutieren und sezieren es in Grund und Boden.
        Eigentlich wie immer und eigentlich ohne das sich für uns etwas ändert.
        Das wird sich niemals ändern.


  • Da sieht mans: Apple ist nicht mehr innovativ.


    •   33
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Ich finde, langsam wird das Wort Innovation oder innovativ sehr inflationär benutzt.


      • Im Prinzip hat er aber recht. Jobs ist nicht mehr da und Smartphones haben ihre Richtung gefunden. Der Mann der ganze neue Gerätekategorien brachte ist nicht mehr da.
        Eine Innovation wäre ein doppelt so starker Akku bei gleichem Volumen.
        Die aktuellen Neuerscheinungen aller Hersteller sind kontinuierliche Verbesserung ihrer Produkte. Wo ich selber kein Problem mit habe.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Nur zurückbekommen, tun wie ihn dadurch auch nicht mehr, leider .


      •   33
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        @MajorTom,
        Ja leider, der Vordenker, der Visionär.....
        Hört sich hochtrabend an, doch man muss das neidlos anerkennen, denn das war er.
        Es wäre schön, wenn er noch am Ruder wäre, denn davon hätten alle etwas.


      • einen Akku herzustellen mit doppelter oder mehr Kapazität bei gleichem oder kleinerem Volumen ist prinzipiell jetzt schon möglich. allerdings ist die Gefahr dass er bei unsachgemäßen Gebrauch o.ä. droht zu explodieren sehr groß. sogar bei der aktuellen Größe gibt es Fälle dass der Akku Feuer fängt.
        die Forschung und Entwicklung ist auf jeden Fall im Hochbetrieb.
        Für mich wäre das keine echte Innovation, jedoch eine willkommene und sinnvolle Evolution.


      • das hast du recht Memento aber wenn wenn leute argumentationslos über apple herziehen wollen,muss eben die 'nichtmehr innovativ' keule geschwungen werden


    • @Fritz Fuchs
      Nein, Apple bringt derzeit keine Innovationen. Dafür betreiben sie eine ausgezeichnete Produktpflege, sowohl was Hardware als auch Software betrifft. Das ist etwas, wovon sich alle Androidhersteller mal eine ganz große Scheibe abschneiden sollten. Ich will keine Innovationen und Spielereien, wie VR, die einem eh nichts bringen, sondern stabile Software und funktionierende, solide Hardware.


      •   33
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Vollkommen richtig und ich halte diesen Schritt für weitaus wichtiger, als diese ständige Forderung nach immer neuem und vermeintlich besserem.
        Produktpflege, wie Apple sie betreibt, schafft Vertrauen und Sicherheit bei den Kunden und darauf kommt es an.


      •   1
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        "Das ist etwas, wovon sich alle Androidhersteller mal eine ganz große Scheibe abschneiden sollten."

        Da gebe ich dir recht. Jedoch vergisst du wohl einen großen Unterschied: Apple ist der einzige Hersteller, der iPhones (besser: iOS-Geräte) verkauft. Daher kann das System perfekt an die Hardware angepasst werden. Dazu kommt, dass Apple in dem Bereich dadurch keine Konkurrenz hat. Würden andere Hersteller die Möglichkeit haben iOS Geräte herzustellen und zu verkaufen, dann würde das vermutlich auch bei Apple so aussehen, dass 2 Jahre alte Geräte nicht mehr gepflegt werden, damit auch wirklich das neue Modell gekauft wird.


      • "Jedoch vergisst du wohl einen großen Unterschied"

        Nein, den vergesse ich nicht, den ignoriere ich. Ich bin Kunde und als Kunde habe ich einen Anspruch. Wie Hersteller diesen Anspruch erfüllen können, ist mir völlig egal. Es ist nicht mein Problem, dass Samsung und Konsorten auf Android setzen. Und es ist nicht mein Problem, dass sie damit Schwierigkeiten bei der Anpassung haben. Ich bezahle für ein Produkt, und das bei Apple ebenso wie bei Samsung, da kann ich auch gleiche Leistung erwarten. Wie der Hersteller zu dieser Leistung kommt, ist mir gleich. Androidhersteller bekommen von mir als Kunde jedenfalls keinen Bonus, nur weil sie es nicht so leicht haben.


  • Ich denke schon, dass Apple mit dem Wegfall der 3,5 mm Klinke "durchkommt". Wer ein neues iPhone will, wird nicht wegen der Art des Kopfhörer Anschlusses darauf verzichten. Zudem wird ja ein Lightning-Hörer beigelegt und ein Adapter auf 3,5 mm Klinke, was dem Umstieg etwas die Härte nimmt. Die Begründung kann allerdings trotzdem nicht überzeugen, im Androidbereich zeigen ja HTC, Sony und andere Hersteller, dass sich HiRes-Audio auch über die Klinke analog auskoppeln lässt, und auch ein digitaler Hörer wandelt das Signal spätestens in den Schallwandlern in analoge Druckschwankungen (Schall).
    Auch bleibt die Frage unbeantwortet, warum nicht schon bisher über den Lightning-Anschluß die digitale Auskopplung möglich war, zusatzlich zur analogen über die Klinke, so wie das schon länger bei Android über die Micro-USB-Buchse ging, und erst recht über USB-C.
    Warum es die Android-Fraktion schwerer haben soll, "der 3,5 mm Buchse den Kampf anzusagen" kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Zudem hoffe ich immer noch, dass man dort erst gar nicht versucht, diesen zweckfreien Kampf zu führen. Ein Zubehöruniversum entsteht dort nach Bedarf. Digitale Hörer für die Micro-USB-Buchse und die USB-C Buchse gibt es dort schon lange, nur scheint der Bedarf dafür bisher eher verhalten zu sein.

    Hier nur ein Beispiel (könnte Audio aus der USB-C digital oder analog auskoppeln):

    https://www.amazon.de/Universal-Kopfhörer-Haken-Headset-Smartphone/dp/B01IER9P1K/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1473300678&sr=8-1&keywords=Smartphone+usb+kopfhörer

    Mit dem neuen Wireless-Audio gibt es dann übrigens insgesamt 7 Anschlussarten für Hörer: 2 drahtlose und 5 kabelgebundene, davon zwei analog:

    1. 3,5 mm Klinke, analog, drahtgebunden
    2. USB-C, analoge Auskopplung, drahtgebunden
    3. USB-C, digitale Auskopplung, drahtgebunden
    4. Micro-USB, digitale Auskopplung, drahtgebunden
    5. Lightning, digitale Auskopplung, drahtgebunden
    6. Bluetooth, digital, drahtlos
    7. Wireless-Audio, digital, drahtlos

    Die Adapterindustrie wird's freuen, wobei es für USB-C mindestens zwei Adapter geben wird, rein mechanische, zur analogen Auskopplung auf 3,5 mm Klinke, und digitale, die wie der Lightning-Adapter Schnittstellenbaustein, Stereo-DAC und Hörerverstärker enthalten. Natürlich sind darüberhinaus noch Adapter von USB-C auf Lightning oder auf Micro-USB denkbar, oder von Lightning auf USB-C oder Micro-USB.

    Ob die neuen iPhones neben Wireless-Audio noch herkömmliches Bluetooth-Audio unterstützen ist noch unbekannt, ich nehme mal an, dass das der Fall sein wird.
    Was die Stereo-Lautsprecher betrifft, pflichte ich dem Autor bei:
    Der Stereoeffekt bei derart kleiner Stereobasis dürfte nur in wenigen Positionen zum Gerät wahrnehmbar sein. Die Verteilung der akustischen Leistung auf zwei Wandler kann aber dennoch für besseren Klang sorgen, und beim Videogenuss ist der Ton nicht so gut auf einer Seite des Bildes lokalisierbar.
    In Verbindung mit den riesigen Flashspeichern fragt man sich natürlich, was vermeintlich besseres Audio über Lightning, und besseres Audio über Wireless-Audio bringen soll.
    Der Berliner würde zu dem, was mir meine Glaskugel undeutlich hinter Schlieren sagt, sagen "Nachtigall ick hör dir trapsen" .
    Demnach könnte Apple planen, High-Res-Audio-Angebote, die bekanntlich massig Speicher verbrauchen, in iTunes zum Kauf, oder in Konkurrenz zu Tidal als Streaming-Angebot, zu vermarkten.
    Ist aber nur die Mutmaßung einer für gewöhnlich unzuverlässigen Glaskugel.
    Weiteren Spekulationen zu den neuen Vierkernprozessoren und der Doppelkamera enthalt ich mich dann lieber mal, bis mehr darüber bekannt ist.


    • "Auch bleibt die Frage unbeantwortet, warum nicht schon bisher über den Lightning-Anschluß die digitale Auskopplung möglich war, zusatzlich zur analogen über die Klinke, so wie das schon länger bei Android über die Micro-USB-Buchse ging, und erst recht über USB-C."

      Soweit ich weiß, ist das schon sehr lange möglich, unter Umständen schon seit je her.

      Für Android sehe ich es als schwer an, die analoge Kopfhörerbuchse zu entfernen. Hier ist die Konkurrenz einfach zu hoch. Denn letztlich ist diese Maßnahme einfach nicht kundenfreundlich...


      • "immerhin liefert eine digitale Schnittstelle bessere Audioqualität" ist dann aber noch weniger Argument für den Wegfall der Klinke, denn die vermeintlich höhere Qualität hätte man dann ja auch über Lightning schon immer haben können.
        Dass Lightning, das sich ja seit den letzten Modellen nicht geändert hat, von der Hardware her digitales Audio liefern kann, war mir klar, nicht jedoch, ob ältere IOS-Versionen das schon unterstützt haben.
        Hätte Apple das jetzt erst eingebaut, hätte man ja argumentieren können, wir haben zwar (aus Gründen der Gerätedicke) die Klinkenbuchse gecancelt, aber immerhin einen Ersatz geschaffen, der bessere Qualität liefert (was so nicht schlüssig ist, wie schon in etlichen Kommentaren dargelegt wurde).
        Ging die Audioauskopplung über Lightning schon länger, wurde nur was weggelassen und kein Ersatz für irgendwas geschaffen. Dann kann man zwar immer noch argumentieren, dass der digitale Anschluss bessere Qualität liefert, damit aber nicht erklären, warum der Umstieg dann erst jetzt erfolgt, und warum die vermeintlich höhere Qualität jetzt ein Argument ist, vorher aber nicht.
        Das Konkurrenzargument bei Android zieht natürlich schon, da es innerhalb Androids eben diese Konkurrenz gibt, und für jemanden der hochwertige Hörer hat, das auch ein Grund sein kann, kein Gerät ohne Klinke zu kaufen. Auch ist der Gebrauchswert der Geräte höher, wenn die Klinke verbleibt, da man auch während des kabelgebundenen Ladens über Hörer hören kann, oder auch, wenn der USB-Anschluss durch DVB+ oder DAB-Dongel blockiert ist.
        Auch schränkt eine vorhandene Klinkenbuchse nicht die Möglichkeit ein, digitale Hörer zu verwenden, eine nicht vorhanden Klinkenbuchse allerdings die, analoge Hörer zu benutzen, jedenfalls solche mit Klinkenstecker. Man braucht einen Adapter, aber was solche Adapter betrifft, sehe ich bei Android sogar eine lebendigere Konkurrenzsituation, da die Hersteller nicht an die strengen Zertifizierungsvorgaben Apples gebunden sind.
        Kundenfreundlich ist die Maßnahme wirklich nicht, und ich sehe auch nichts fortschrittliches darin, da lediglich vorhandene Möglichkeiten reduziert werden.
        Ist ein dünneres Gerät wirklich vom Markt gewünscht, so dass sich die Klinkenbuchse verbietet, so hätte eine zweite Lightning- oder USC-C Buchse unter Beigabe eines entsprechenden Adapters zumindest den Gebrauchswert erhalten. Ein größerer Akku unter Beibehaltung von Klinkenbuchse und Dicke und evtl. einer geringfügigen Gewichtserhöhung, wäre vermutluch sogar als Gebrauchswertsteigerung wahrgenommen worden.


  • Kaufen und gleich in die schrottpresse. Aber mal ernst: Brauch wirklich ein Handy mit über 100 GB Speicher wenn ich eine microSD einlegen kann? Nein!! Wenn ich ein Handy mit 64 GB kaufe und eine 64 GB SD Karte einlege komme ich am ende günstiger weg als wenn ich ein Handy mit 128 GB kaufe. Andere Frage: klar brauchen apps, Musik etc. Immer mehr Speicher. Aber wer braucht bitte 128 GB Speicher? Ich habe wirklich sehr viele Apps und auch große apps auf meinem smartphone. Mir stehen 32GB intern und 32 GB extern zur Verfügung. Heute nach knapp 2 Jahren mit diesem Handy sind die 64GB immer noch nicht voll. Was auch daran liegt dass ich Urlaubsbilder oder so sowieso auf den PC ziehe und sie auf einer Festplatte speicher.


    • Muahhhaaaa, was sind SD Karten?!
      Das Zauberwort heißt Cloud Speicher. Aber Du hast bestimmt auch noch nen Walkman und ne Floppy Disk ;-)
      Bravo Apple. Wieder mal gezeigt, wer das beste Smartphone baut oder besser - das Einzige.


    • Sue H
      • Blogger
      08.09.2016 Link zum Kommentar

      Vor sieben Jahren habe ich mich mit meiner Freundin darüber unterhalten, wir konnten uns nicht vorstellen, wie man am Handy 16 GB vollkriegen kann.
      Heute ist 16 GB allein fast gar nichts mehr :P

      Ich hab fast 32 GB auf der SD voll, was daran liegt, dass ich hobbymäßig ständig fotografiere und ich Daten zusätzlich zu Festplatten auf der SD-Karte sichere.
      Meine Musik schmeiße ich demnächst runter. denke ich.
      Seit kurzem nutze ich Spotify Premium, lade etwas Musik offline runter.
      Meine eigene Musikbibliothek kann ich nämlich nicht mehr hören :P


    • Die Frage ist: brauche ich in Zeiten von Cloud und Streaming überhaupt 128GB mobil?


      • Ich glaube nicht, dass in absehbarer Zeit Cloudspeicher lokalen Speicher verdrängen wird, sondern dass das Gegenteil der Fall ist, ausser dort, wo Cloudspeicher spezifische Vorteile aufweist. Der Grund sind einfach die Kosten, nicht nur in Dtl., auch wenn sie hier besonders hoch sind.
        Speicher wird billiger, lokal und in der Cloud, in gleichem Maß skalieren aber nicht die mobilen Übertragungskosten, so dass der Kostenvorteil für den lokalen Speicher steigt. Ein einfaches Beispiel aus Dtl.:
        Eine 128 GB Micro SD Class 10 von SanDisk kostet etwa 40 €.
        Selbst wenn ich 4 GB Daten im Monat für 10 € bekomme, kostet mich die einmalige Übertragung von 128 GB auf diese Weise 320 €, da ich die Daten nicht nur schreiben, sondern auch lesen will, bin ich bei 640 €.
        Die SD-Karte kann für die 40 € aber nicht nur einmal, sondern tausendemal neu beschrieben werden. Diesen Preiswettbewerb kann die Cloud auf absehbare Zeit nicht gewinnen, nicht mal im Ausland, wo Datenübertragung viel billiger ist.
        Ausserdem bin ich im Monat auf die 4 GB Datenübertragung begrenzt, danach gehts nur noch im Schneckentempo weiter. Diese Begrenzung kennt der lokale Speicher überhaupt nicht.
        Dazu kommt noch, dass der Zugriff auf die lokale SD-Karte 10 bis 100 Mal schneller ist (im günstigstem Fall, bei sehr guter LTE-Anbindung und sehr geringer Server-Latenz).

        Geht es allerdings darum, Daten mit anderen zu teilen, Sicherungen ausser Haus zu tätigen, oder Daten durch Dritte auszuwerten, spielt die Cloud Vorteile aus, die lokaler Speicher nicht bieten kann.
        Dort sehe ich auch Streaming, das durch die riesige Auswahl und Aktualität gegenüber lokal gespeicherter Musik glänzt, wenngleich durch die Übertragungskosten und die Abogebühr zusätzliche Kosten anfallen.

        In Artikeln die ich immer wieder über IoT-Entwicklungen lese, geht man sogar davon aus, dass selbst Rechenleistung wieder von der Cloud in die Peripherie zurück wandert, weil sie dort billiger wird.
        Das ändert nichts daran, dass Cloudanwendungen insgesamt rapide zunehmen werden.

        In diesem Zusammenhang sehe ich die Entwicklung der Speicher bei den iPhones als logisch an, wenn auch Apple sich den gut bezahlen lässt.


      • Diese Verrechnung von Cloud und SD-Speicher ergibt nur wenig Sinn. Natürlich kann man sich eine 128 GB SD-Karte mit 20.000 Liedern ins Smartphone stecken, nur ist die Frage, ob man überhaupt jeden Song davon einmal hört. Genauso habe ich alle meine 28.000 Fotos seit 2003 über Google Photos gesichert und jederzeit griffbereit. Das halte ich für weitaus komfortabler, als eine oder mehrere SD-Karten mit mir rum zu schleppen, um diese Datenmenge stets verfügbar zu haben. Und bei 6 GB Datenvolumen für 15€ ist auch der Traffic kein limitierender Faktor, wenn du jetzt nicht 9 Stunden am Stück durch deine Fotos scrollst.


      • Die von Dir genannten Beispiele passen aber in das von mir genannte Schema spezifischer Cloudvorteile, nämlich Streaming und Sicherung. Mir selber reichen durchaus 64 GB, wo von etwa 12 GB mit MP3 Musik belegt sind, und aus meiner Sicht wäre dann auch DiDaDo's Frage nach dem Sinn von 128 GB oder gar 256 GB berechtigt. Andere mögen aber durchaus noch deutlich mehr Speicher benötigen.
        Aber Apple wird sich Anwendungsfälle für die großen Speichervarianten überlegt haben, über die im Moment nur spekuliert werden kann. An anderer Stelle hab ich schon gelesen, dass die neuen iPhones 4K Videos mit 60 Frames/s aufnehmen können, was bei längeren Videos sehr speicherfressend ist.
        Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass in Verbindung mit den Audioverbesserungen (Wireless-Audio) HiRes-Audio eine von Apple gedachte, und vielleicht sogar selbst vermarktete Zielapplikation wird.
        Selbst bei verlustfreier Komprimierung braucht HiRes-Audio weitaus mehr Speicher als MP3, selbst wenn man Alben im Streamingabo für die Offline-Nutzung downlädt.
        Machen sich die Gerätekäufer solche Anwendungen zu eigen, benötigen sie die großen Speicher tatsächlich, und die Cloud erscheint aufgrund obiger Kostenrechnung nicht mehr als Alternative.


      • Das was Frank schreibt.
        Letztenendes kannst du 500GB an Liedern auf deiner Speicherkarte haben. Du kannst ja hochrechnen wieviele abertausend Lieder das sind. Letztenendes ist es aber dann doch nur eine sehr begrenzte Zahl an Alben, die man regelmäßig hört. Ich bin recht viel unterwegs, drei mal die Woche je drei Stunden im Fitnessstudio (ohne Wlan) und streame über Spotify. Meine 3GB Datenvolumen bekomme ich nicht wirklich ausgereizt. Fotos werden daheim (oder in der Urlaubsunterkunft) in die Cloud gestreamt. Und wie oft kommt es vor, dass ich jemandem mal unterwegs ein Bilderalbum zeigen will? Nicht häufig.
        Ich weiß noch, als vor 12 Jahren einen Mp3-Player mit einer kleiner HDD von 40GB besaß. Die hab ich bis zum Anschlag vollgekracht. Nicht mal die Hälfte davon hab ich wirklich regelmäßig laufen lassen, die andere Hälfte war nur "nice to have".

        Übrigens brauche ich unterwegs, in Bus, Bahn oder Auto auch keine High Res Auflösung. Die hör ich lieber zu Hause aufm Sofa über die Anlage.

        Bei den 4K Videos gebe ich dir recht. Kann aber auch nur aus meinem Nutzer-Bekanntenkreis sagen, dass das im Moment noch niemand macht. Kaum einer hat ein entsprechendes Endgerät zu Hause, auf dem sich das lohnen würde. Und ernsthaft, wozu soll ich meine Urlaubsvideos oder die Videos vom Oma Ernas 80. Geburtstag auf 4K aufnehmen? Wenn ich geplant was halbwegs professionell anspruchsvolles machen will, dann nehm ich mir ne DSLR oder System(video)kamera.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Neee ich habe 40 GB Cloud und 64GB also wenn das nicht reicht,weiss ich auch nicht .


      • @DiDaDo
        In Deutschland mit durchschnittlich 1,5GB Datenvolumen, definitiv ja :D In anderen Ländern, wo man für 30€ 30GB Datenvolumen kriegt, ist es egal, aber hierzulande bezahlt man ja teilweise immer noch 60€ für 4-6GB ^^ Von der absolut grottigen Netzabdeckung mal ganz abgesehen. In DE ist bspw. nur etwa 65% der Fläche mit LTE abgedeckt


      • @Tim
        siehe nachfolgende Kommentare. Die Sache behandelten wir bereits.

        Kaum jemand benötigt unterwegs (!) im Monat 30GB. Auch nicht mit Streaming- oder Clouddiensten in Benutzung. Es sei denn er wohnt im Wald oder hat kein WLAN daheim.
        Ich zahle 15€ für 3GB und die bekomme ich nicht ausgenutzt, wie schon geschrieben.


      • Es kommt immer auf den persönlichen Nutzen an...
        Ich habe 4GB monatlich und komme damit gern mal an die Grenzen, obwohl ich zuhause meistens im WLAN unterwegs bin...
        Und aktuell können wir wegen den kleinen Datenvolumen in DE ja auch nichts in Sachen Streaming etc. machen, was viel Datenvolumen zieht...
        Hätten wir monatlich 30GB mobil zur Verfügung, würden auch mehr Leute mobil Serien streamen etc. und damit auch mehr verbrauchen...
        "Kaum jemand benötigt unterwegs [...] 30GB", weil wir nicht so viel zur Verfügung haben... in den Niederlanden und sonst wo haben die Leute die Möglichkeit zu humanen Preisen 20-50GB zu bestellen und die werden dann auch genutzt...


      • Wo streamt man denn? Doch größtenteils im heimischen WLAN. Und für unterwes schlimmstenfalls für ne längere Zugfahrt temporär was offline bereitzustellen, reicht es aus. Auch in den Niederlanden.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Ich bezahle 19,99 € für 5GB Nachbuchung im D2 Netz ,mit LTE , wie kommst Du bitte auf 60€ € ? 😂

        Mein eigentlicher Vertrag beinhaltet ebenfalls 3GB ,für 19,99€ ,aber eben nur als reiner Datenvertrag . 😀


    • manche Leute haben 2 TB an mp3 Dateien und die wird es freuen wenn sie immer mehr Music mitnehmen können


  • "Apple wird mit Lightning-Kopfhörern wohl durchkommen, andere Plattformen bleiben bei der analogen Schnittstelle."
    Ich weiß ehrlich gesagt jetzt nicht, was ich da ankreuzen soll...
    Apple wird damit durchkommen -> Nein.
    Andere bleiben bei der Klinke -> vorläufig, ja. (Hoffentlich)

    "Für meine Ohren bringt es der Stereoeffekt gar nicht so sehr [...]"
    In einem Smartphone bringt das auch nichts... wenn man Kopfhörer auf hat oder eine ordentliche Soundanlage, merkt man es deutlich, aber nicht bei einem Smartphone.. da kommt der Ton weitesgehend (gefühlt) aus einer Richtung...

    "Der Verzicht auf die 64-GByte-Variante lockt Käufer eher zum teureren 128er-iPhone."
    Stimmt doch gar nicht. die 128GB-Version kostet so viel, wie die letzte 64GB-Version.. für den Kunden also ein Gewinn. Wie kann jemandem die 64GB-Version fehlen, wenn man für das gleiche Geld 128GB bekommt?
    Viel mehr werden jetzt mehr Leute die Standard-Version kaufen, da 32GB für viele ausreichen. Das war bei 16Gb anders.
    die neuen Speicheroptionen sind ein Plus für den Kunden, da er zum gleichen Preis mehr Speicher kriegt, für Apple ist es nachteilig, da nun mehr Leute mit der kleinsten Version zurecht kommen werden.

    Die Geschichte mit dem Prozessor ist auch.. naja
    Würde gern mal sehen, wie sich ein angepasstes Android mit einem Apple Ax schlägt. Alle behaupten immer, Apple verbaue Mittelklasse-Hardware und die Benchmark-Werte etc. seien nur so hoch, weil die Software angepasst ist... Halte ich ehrlich gesagt für Schwachsinn.
    Zudem spielt die Alltags-Performance schon lange nicht mehr im Single-Core-Bereich. Das ist ein Mythos, der schlicht nicht mehr stimmt. Die Systeme und Apps sind allesamt auf mehrere Kerne ausgelegt und außer in spezifischen Benchmarks wird fast nirgends mehr nur noch ein einziger Kern belastet, sondern die Aufgaben auf alle aktiven Kerne verteilt.

    Ob das Doppel-Kamera-Setup besser gelöst wurde, als beim P9 oder G5 bleibt abzuwarten. Ich bezweifle es. Zwar wird die Bildqualität zumindest besser sein, als bei ersterem, allerdings ist ein 2-fach optischer Zoom... sinnlos. Wäre er 4-, 5- oder gar 10-fach, wäre das eine andere Geschichte, aber effektiv hat man jetzt einen 2-fach optischen Zoom (man kann bei jedem Smartphone soweit reinzoomen, ohne das die Qualität leidet) und dann einen 10-fach digitalen Zoom, wie bei jedem anderen Android-Gerät auch...
    Zudem ist die Zoom-Kamera für Dämmerungsaufnahmen absolut unbrauchbar, da Apple bei der zweiten Kamera auf eine fast von steinzeitliche F2.8 Blende setzt


    • Zum Prozessor: Ich wüsste nicht, wer behaupten würde, dass Apple einen Mittelklasse-Prozessor verwendet. Es stimmt, dass es nicht um die reine Single-Core-Leistung geht. Aber aus meiner Sicht bringt ein Achtkern-Prozessor nicht gerade die nötige Performance. Apples Dual-Core-Prozessoren konnten ja mit zwei starken Einzelkernen den Quad- und Octacores locker Paroli bieten.


  • war ja klar das so ein basher artikel kommt.
    ihr habt jetzt alles aufgezählt, was einzelne hersteller für features in ihre phones eingebaut haben. aaaaber wie ich das sehe ist das iphone das einzige das all das in einem Gerät kombiniert hat.
    in meinen augen also ein top gerät. und das erste iphone das mich seit dem 4er wirklich interessiert. der einzige grund, weshalb ich es mir nicht hole, ist der preis.
    erstaunlich finde ich auch das apple recht viel features eigebaut hat. das hätte man eher fürs 8er iphone erwartet bzw. zum iphone 2017, zum jubiläum.


    • Schau dir mal das S7 an... das hat auch weitesgehend alles in einem Gerät... Oder das Note7, das Xperia XZ etc. ...

      So viele Features sind das nicht... in einem Galaxy S7 steckt ehrlich gesagt mehr, von einem Note7 mal gar nicht erst angefangen...


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Und warum hat es kein USB Typ C 3.1 Tim wenn Du dein Samsung schon so bewirbst ?

        Schau dir die Lumia 950 Kamera an Pure View, da kann Samsung nur neidisch werden bei ,inklusive Wechsel Akku ,32GB Rom und SD bis 256GB .


        Hör doch auf mit solchen Aussagen!!

        Immer das gleiche gehate hier von dir und wenn dann bringe wenigstens Fakten ,auf technische Ebene .


      • USB Typ C ist aktuell unnötig, denn wenn du schnell mal dein Gerät bei einem Freund aufladen willst, hat der meistens kein USB Typ C Ladegerät, da es bei weitem nicht so verbreitet ist... Was bringt der Geschwindigkeitszuwachs direkt am Gerät, während der Bedienung? Nichts, von daher...

        KaiKiste, du bist hier derjenige, der hatet, trollt und alle abfuckt. Wieso zählst du das bei den Lumias auf? Das S7 hat auch 32GB intern und bis zu 256GB SD-Karte... Mal abgesehen davon, meld dich bitte von hier ab und wechsel auf ein Apple-Forum.


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Ich habe für mein Gerät ein extra Ladeadapter plus Kabel USB Typ C 3.1 fürs KFZ ,weiss ja nicht wie Du dein Telefon sonst aufladen tust ,von daher völliger Blödsinn deine Aussage .

        Das einzige wo ich noch USB 2 habe als Anschluss ,ist beim Alten Lumia 640 XL und das ist schon eine Weile auf dem Markt ,Samsung schafft es nicht in ihren Hight End Geräten USB Typ C 3.1 zu verbauen ,schon schäbig so etwas.

        Vielleicht kommen sie ja beim S8,S9,oder S10 mal auf die Idee,echte Innovationen zu bringen und nicht nur Gerede und explodierende Akkus !! 😀

        Und trotzdem ist das Samsung in keinen Belangen besser wie andere Smartphone,wenn man mit Fakten kommt trollt man also ,bleibe am besten fern hier ,wenn Du technisch nicht so fungiert bist .

        Eben das macht nämlich USB C es nimmt zu, auch in der Mittelklasse .

        Huawei Nova zbsp.

        Lasse es am besten bleiben Fritz Fuchs !! 😀

        Bei dir sträuben sich mir die Nackenhaare ,soviel Unsinn auf einen Haufen zu lesen .


      • Das Note 7, ist das nicht das Smartphone, dass gerne mal explodiert?! Oder ist das ein Samsung Feature ;-)

        Peter


      • Das Note 7 hat doch Typ C. Was bringt dir USB 3.1 an deinem Lumia? Das Note 7 macht sicherlich keine schlechteren Bilder als das Lumia 950, es hat 64GB Speicher und unterstützt theoretisch 2TB SD-Karten, wie übrigens auch dein Lumia 950. Und auf dne wechselbaren Akku solll jetzt jemand neidisch sein?


      •   40
        Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

        Schnelleres Laden falls Du dich mal dazu belesen hast und Datenübertragung,da anders wie bei Samsung ,ich mein Smartphone als Mini Computer am heimischen Bildschirm verwenden kann mit Continuum.

        Ich denke schon das ein wechsel Akku einige Vorzüge hat ,gerade wenn dieser mal komplett versagt musst Du mit deinem Gerät losrennen,oder es einschicken ,viel Spaß.

        Habe mir schon mal einen neuen besorgt,den was man hat, hat man.

        Junge dein Samsung kannst Du einstampfen dagegen und hinterherhecheln nur bei der Lumia Kamera mit Carl Zeiss und Pure View.

        Falls du jemals schon früher mal ein Lumia hattest,speziell das 1020 ,wüsstest Du wovon ich rede.

        Samsung ist auch nicht mehr der Heilige Gral und nichts besonderes.

        Und schon gar nicht das Note 7 .

        Damals Bada OS ,das waren noch Zeiten ,nur konnte sich das auch nie durchsetzten ,aber das Smartphone an sich war Klasse .


      • @KaiKiste

        Ich bewerbe rein gar nichts... Es war schlicht und ergreifend ein Beispiel...
        Nebenbei habe ich auch das Xperia XZ und "etc." geschrieben, falls du das (wie so oft) einfach überlesen haben solltest...

        Und was soll diese Aussage bitte? Im Vergleich mit der Kamera des Lumia 950 kann auch nur das iPhone nur neidisch dreinschauen, beim SD-Slot und Wechselakku sowieso...

        Und was zur Hölle meinst du bitte für ein Gehate? Siehst du irgendwelche Texte und Kommentare, die sonst keiner sieht?
        Ich würde ja sagen, dass das echt lustig ist, was du von dir gibst, aber irgendwie ist's eher traurig ^^
        Es ist so zum Schießen, wie du andere Leute angehst, von wegen sie haben doch keine Ahnung, haten etc., dabei sind diese Punkte, die du dann immer aufzählst, alles Punkte, die auf DICH zutreffen, nicht die anderen ^^


    • Leider kann ich nicht so richtig nachvollziehen, inwiefern es sich bei meinem Artikel um einen Basher-Artikel handelt. Ich denke, dass der Artikel ziemlich ausgewogen ist und eben die Features nebeneinander stellt. Dass die verschiedenen iPhone-Features nicht in einem Android-Smartphone vereint sind, schreibe ich auch.


  • Das Übliche: viel Lärm um (fast) nichts, dafür aber muß man Kohle hinlegen wie eine Hochleistungskuh Milch geben... Nee, lass' gut sein. Ich persönlich (!) fühle mich in der Android- Welt bestens aufgehoben, wenn auch die einen manchmal zur Weißglut treibt...


  • War klar das Apple mit dem Speicher aufstocken musste. 256Gb ist echt geil respekt, aber habt ihr die Preise gesehen ist klar richtig geldgeil bei cent beträgen. Hoffentlich kopiert Samsung diese Revolution und macht 128gb zum standart mit sd slot reicht.


    •   23
      Gelöschter Account 08.09.2016 Link zum Kommentar

      Revolution... Der is gut :D


    • Samsung ist von der Speicher-Wahlmöglichkeit beim S6 mit 32, 64 und 128GB auf eine eingeschränktere Wahl beim Note5 mit 32 und 64GB und beim S7 noch weiter zurück auf ausschließlich 32GB. Beim Note7 gibt es ebenfalls nur eine einzige Größe, nämlich 64GB. Und daran wird sich jetzt 1-2 Jahre nichts ändern...
      Vielleicht kommt das Note9 dann mit 128GB Standard, wobei ich glaube, dass sich bis Dahin Clouding durchgesetzt hat (außer in Deutschland, logisch) und man weiterhin bei 64GB bleibt ^^

      Eine Revolution ist das zudem auch nicht wirklich ^^

Empfohlene Artikel